Feuchte Zimmerecke/Modriger Geruch

Diskutiere Feuchte Zimmerecke/Modriger Geruch im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Hallo, hoffe ich bin mit meinem Beitrag im richtigen Forumsbereich. Wir besitzen ein freistehendes verklinkertes Zweifamilien-Haus aus den...

  1. #1 Simonator, 24.11.2016
    Simonator

    Simonator

    Dabei seit:
    24.11.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landschaftsgärtner
    Ort:
    Issum
    Hallo,
    hoffe ich bin mit meinem Beitrag im richtigen Forumsbereich.

    Wir besitzen ein freistehendes verklinkertes Zweifamilien-Haus aus den 60ern.
    Im Sommer 2015 wurde das Dach durch einen Fachbetrieb neu gedeckt und gedämmt (Glaswolle/Gutex-Platten).

    Seit Mai diesen Jahres wird nur das 1.OG bewohnt und das EG saniert/renoviert.

    Wir (2 Erwachsene, 1 Kleinkind) schlafen seit einigen Wochen gemeinsam in einem Schlafzimmer im 1.OG, welches an einer Aussenwand-Hausecke Nordseite liegt. Es sind in den letzten Wochen nach starkem Regen 2x Feuchteflecken auf der Tapete in der Aussenwandecke aufgetreten, die nach 1 Tag auch schon wieder optisch weggetrocknet sind (s.Fotos, 1 Bild ist leider nach links verdreht, der weiße Bereich ist die Decke).
    P1140130.jpg P1140126.jpg
    Die restlichen Räume in der Wohnung und auch der darunterliegende Raum im EG erscheinen unauffällig.

    Der Dachdecker war vor Ort und hat Dach und Regenrinne geprüft und für in Ordnung befunden.
    Es verläuft dort keine Wasserleitung.
    Der Klinker zeigt keinen Schaden und liegt ein Stück unter Dachüberstand.
    Ein Messgerät für Wandfeuchte zeigte keine feuchten Wände an, aber die Aussenwände fühlen sich kalt an.
    Ein Aufstellgerät von Haus und Grund zeigt Temperatur und Luftfeuchte an, die lt. Info auf dem Gerät in der Heizperiode ok sind.
    Es wird täglich mehrfach kurz gelüftet und ansonsten geheizt.

    Mittlerweile riecht es modrig in dem Zimmer. Die Tapete zeigte nun in der unteren Ecke und über der Fußleiste Schimmelflecken. Die Tapete haben wir an diesen Stellen entfernt, aber der modrige Geruch bleibt.

    Wir sind momentan etwas ratlos. Kann es sein, dass Doppelverglasung, gedämmte Rollädenkästen und gedämmtes Dach zuviel für ein Gebäude sind und sich an der kalten Aussenwand Innenraumfeuchte sammelt?

    MfG
     
  2. #2 Andybaut, 24.11.2016
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    316
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ein Messgerät für Wandfeuchte zeigte keine feuchten Wände an, aber die Aussenwände fühlen sich kalt an.
    Hier wäre vielleicht eine Messung der Wandtemperatur sinnvoll.
    Ist sie nur um die 15°C warm, dann könnte Kondensat auf der Wand ausfallen.

    Aber da ihr die Feuchte gemessen habt und auch regelmässig lüftet, würde ich auf Wasser von außen tippen.

    Da der Dachdecker der letzte war, der außen tätig wurde, würde ich mal die Leiter nehmen
    und mir das Dach ein wenig näher ansehen. Ein Dach ist ja auch mehr wie eine Regenrinne.

    Vielleicht auch mal ein wenig Putz an der feuchten Stelle wegmachen und nachsehen wie
    das Mauerwerk dahinter aussieht.
     
  3. #3 Andreas Gr, 25.11.2016
    Andreas Gr

    Andreas Gr

    Dabei seit:
    22.10.2016
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    25
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Kölleda
    Wie sieht denn die innere Luftdichtigheitsebene aus?
    Ich würde auch vermuten, das das von Dach kommt , evtl undichter Wandanschluß/ Übergang , gerissene Ziegel ,
    oder "Idiotisch" ausgeführte Verblechung .
    Oder eben Kondenswasser von innen, wenn du eine def Wasserleitung ausschließen kannst.
     
  4. #4 Simonator, 12.12.2016
    Simonator

    Simonator

    Dabei seit:
    24.11.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landschaftsgärtner
    Ort:
    Issum
    Hallo nochmal,
    wir konnten der Sache bisher nicht auf die Spur kommen.
    Die auf den Bildern sichtbaren Flecken sind bisher nicht noch einmal aufgetreten. Allerdings hatten wir mittlerweile auch die Tapete an diesen Stellen entfernt und den Bereich mit 70%igem Alkohol behandelt. Und beim Lüften noch einen Ventilator laufen lassen. Es wurde kurz besser. Aber dann kam der Geruch wieder auf. Mal schlimmer, mal besser. Wir haben fast den Eindruck der Geruch kommt vom Boden (PVC auf alten Holzdielen). In einer Ecke haben wir den PVC angehoben. Darunter sieht es auf den ersten Blick ok aus.

    Nun überlegen wir uns professionelle Hilfe zu holen. Ist hier eher ein Baubiologe IBR mit Schwerpunkt Schimmelschäden oder ein zertifizierter Bausachverständiger (freier Sachverständiger für Schäden an Gebäuden) zurate zu ziehen? Was würdet ihr uns empfehlen?
    Besten Dank!
     
  5. #5 Simonator, 12.12.2016
    Simonator

    Simonator

    Dabei seit:
    24.11.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landschaftsgärtner
    Ort:
    Issum
    Und vielen Dank für die bisherigen Antworten.
     
  6. #6 Simonator, 12.12.2016
    Simonator

    Simonator

    Dabei seit:
    24.11.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landschaftsgärtner
    Ort:
    Issum
    Die Wandtemperatur in der Zimmerecke bewegt sich tatsächlich so um die 15 Grad und auch weniger.
    Der Dachdecker war vor Ort und hat die Pfannen geprüft und auch über die Dachseite verteilt Pfannen abgenommen und die Gutex-Platten und die Glaswolle angesehen. Lt. seiner Aussage alles dicht und trocken. Das mit der Luftdichtigkeitsebene könnte aber aus unserer Sicht vielleicht noch ein Aspekt sein.
     
Thema: Feuchte Zimmerecke/Modriger Geruch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. feuchte wand modriger geruch

    ,
  2. modrieger geruch an wand nach regen

    ,
  3. bei regen stinkt zimmerecke

    ,
  4. wandfeuchte messgerät,
  5. zimmerecke geruch,
  6. feuchte wand unten ecke,
  7. feuchte geruch,
  8. feucht Ecke Decke,
  9. feuchte ecke,
  10. hausecke unter Dach feucht,
  11. dach neu gedeckt es riecht muffig,
  12. feuchte ecke schlafzimmer
Die Seite wird geladen...

Feuchte Zimmerecke/Modriger Geruch - Ähnliche Themen

  1. Vorgehen bei feuchten Keller

    Vorgehen bei feuchten Keller: Hallo zusammen, eine ältere Bekannte hat mich gebeten sie bei der Organisation zu unterstützen und dazu brauche ich mal Eure Hilfe. Sie hat ein...
  2. Fliesenfugen werden bei Regen feucht

    Fliesenfugen werden bei Regen feucht: Hallo, wir haben bei uns im Haus (Baujahr 2005) folgendes kurioses Problem: Bei Regen (besonders wenn Fenster oder Türen offen sind) werden im EG...
  3. Das Dauerthema... feuchter Keller 2.0

    Das Dauerthema... feuchter Keller 2.0: Hi Leute, ich steh grad vor nem groooßen Problem. Und zwar hab ich Luftfeuchtigkeiten im Keller, jenseits von Gut und Böse! Nen billiges analoges...
  4. Kellerboden leicht feucht unter Dampfsperre - diffisionsoffener Belag ?

    Kellerboden leicht feucht unter Dampfsperre - diffisionsoffener Belag ?: Hallo liebe Experten, ich bin absoluter Laie ;-) Meine DHH ist 2005 errichtet. Der Keller lt. Baubeschreibung als "wasserundurchlässige...
  5. Altbau feuchter Keller

    Altbau feuchter Keller: An unser Haus grenzt ein gepflasterter Bürgersteig. Keller ist da 60 cm oberflächig. Wir wollen von außen abdichten und keine Gehwegplatten mehr,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden