feuchter Gewölbekeller

Diskutiere feuchter Gewölbekeller im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hi! Haus aus Anfang 1900 mit Gewöbekeller. Der Keller ist in zwei Bereiche unterteilt. Ein Bereich mit Naturboden, der andere mit Betonplatten...

  1. ma4er72

    ma4er72

    Dabei seit:
    14. März 2012
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    BaWü
    Hi!

    Haus aus Anfang 1900 mit Gewöbekeller.
    Der Keller ist in zwei Bereiche unterteilt. Ein Bereich mit Naturboden, der andere mit Betonplatten belegt.
    Die Wände bestehen aus Ziegelsteinen.

    Nun war deutlich Feuchtigkeit im unteren Wandbereich (1meter) und den ersten 20 cm der Betonplatten zu erkennen. (siehe Bild)
    Der Verkäufer meinte das dies normal sei und die Feuchtigkeit im Sommer zurück geht.

    1.) Ist das normal bei einem Gewölbekeller?
    2.) Muss man sich da Sorgen machen?
    3.) Kann man in dem Zustand Waschmachine, Trockner, Gefriertruhe, etc. in den Keller stellen? Der Verkäufer hat mir davon abgeraten da es negative Auswirkungen auf das Klima und die Beschaffenheit des Kellers hätte.

    Gruß
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.172
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    In ländlichen Regionen war es sogar gewollt das der Keller Feucht und kühl ist. So konnte man seine Erträge aus Obst-und Gemüsegarten langeZeit einlagern.
    Im Sommer hat man bei feuchten Kellern oftmals noch mehr Feuchte.
     
  4. ma4er72

    ma4er72

    Dabei seit:
    14. März 2012
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    BaWü
    Danke für die Info Flocke. Sowas ähnliches hat er auch gesagt. Konnte es nicht glauben. Aber scheint wohl so zu sein.

    Bleiben dann noch die Fragen 2.) und 3.) offen. Kannst Du, oder ein anderer, mir die noch beantworten?

    gruß
     
  5. vollmond

    vollmond

    Dabei seit:
    18. Dezember 2012
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    PL
    Ort:
    Würzburg
    2) nein
    3) vergiss es. Das"Klima" im Keller würde ich nicht ändern. Die Geräte rosten oder rotten vor sich hin.
     
  6. ma4er72

    ma4er72

    Dabei seit:
    14. März 2012
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    BaWü
    Also kann mann keine elektrischen Geräte in den Keller stellen?

    Für was soll dann so ein Keller heutzutage gut sein? Wenn ich nichts rein stellen kann, ist es nicht ein mal ein Nutzkeller für mich.:yikes

    Welche Möglichkeiten hab ich um so einen Keller zu nutzen?
     
  7. Bautine

    Bautine

    Dabei seit:
    27. November 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürotätigkeit
    Ort:
    Hessen
    Mein Elternhaus hat auch feuchte Gewölbekeller, meine Eltern lagern dort Vorräte (Getränke, Konserven,...), Glas, Porzellan,... und auch Waschmaschine und Gefriertruhe stehen dort. Bisher problemlos.
     
  8. vollmond

    vollmond

    Dabei seit:
    18. Dezember 2012
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    PL
    Ort:
    Würzburg
    Sei froh, wir hatten früher auch einen Gewölbekeller. 6x8m Rückwand Berg Baujahr 1361.
    Wenn es geregnet hat ist ein Tag später das Wasser am Fels nach unten gelaufen. Diese Keller sind ideal für die Gartenernte. Wir hatten da Sandhaufen drin und haben alles was wir im Herbst aus der Erde gezogen haben da wieder rein gesteckt. Blieb den ganzen Winter über frisch. Die Temperatur ist das ganze Jahr über mehr oder weniger Stabil. also gut geeignet für alle Lebensmittel.

    Im Zweifel frag mal in deiner Nachbarschaft was die so mit den Kellern anfangen....
     
  9. ma4er72

    ma4er72

    Dabei seit:
    14. März 2012
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    BaWü
    HI,

    Ich habe leider keine Gartenfrüchte die ich dort einlagern könnte. Sonst hätte sich das Thema wahrscheinlich schon erübrigt.
    Da ein Wohnkeller auch nicht in Frage kommt, fällt mir nur noch die Verwendung als Abstellraum für Kartons, Fahrräder und Waschmaschine, Trockner etc.

    Aber da gibt es hier bisher 2 unterschiedliche Meinungen.:mauer

    Ich stehe jetzt echt vor einem Dilemma. Denn der Keller ist einer der wichtigsten Gründe das Haus zu kaufen.

    Würde es mir etwas bringen den keller zu entfeuchten?

    Gruß
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 29. April 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wie willst Du den entfeuchten? Mit einem elektrischen Raumluftentfeuchter. Sag Bescheid, wo Du Deinen Strom kaufen wirst, wir kaufen alle Aktien und freuen uns auf die Dividenden :p

    Du müsstest den Wasserzulauf unterbinden. Also - wenn überhaupt möglich - alles freischachten, Wand glätten, Abdichtung drauf.
    Damit kriegst Du den Boden schon mal nicht (oder Du dressierst Hamster).
    Ausserdem wirst Du dann massive Ausblühungen bekommen.

    Insgesamt - doofe Idee für 99,99 % aller Häuser!
     
  11. ma4er72

    ma4er72

    Dabei seit:
    14. März 2012
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    BaWü
    Also muss ich mit der Feuchtigkeit leben.:fleen

    Zu was ist dann so ein Gewölbekeller überhaupt zu gebrauchen frag ich Euch?

    gruß
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 29. April 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Dafür:
     
  13. ma4er72

    ma4er72

    Dabei seit:
    14. März 2012
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    BaWü
    schlechteste Nachricht des Tages.

    Zusammenfassend:

    Gewölbekeller.
    - Obst und Gemüse hab ich nicht.
    - Wohnkeller- Aufwand zu groß und bringt nix
    - Trockner, Waschmaschine, Gefrierschrank darf man nicht. Zu feucht, geht alles kaputt.
    _____________________________________________
    Das heist in dem Fall hab ich NULL nutzen von dem Keller! Na Klasse!:mauer
     
  14. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.172
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Es wird Dich niemand zwingen das Haus zu kaufen.
    Der Aufwand einen solchen Keller trockenzulegen wird schon ordentlich hoch, zumal es wohl auch kein Vollkeller ist und man an einige Wände nicht rankommt.
    Etwas was bewußt so gebaut wurde, sollte auch so bleiben. Sie haben selber festgestellt das dieser Keller feucht ist, umso mehr bin ich von Ihrer Idee begeistert dort Kartons lagern zu wollen....oder elektrische Geräte aufstellen zu wollen.
    Falls es am nötigen Kleingeld nicht mangelt, kann man auch eine Abfangung für das Haus erstellen und einen neuen Keller einziehen lassen.
     
  15. ma4er72

    ma4er72

    Dabei seit:
    14. März 2012
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    BaWü
    Von zwei Seiten komme ich gar nicht an die Aussenwand ran weil da Straßen verlaufen.
    Abdichten von außen geht schon mal gar nicht.

    Angenommen ich würde den Boden einfach zubetonieren. Das würde an der Feuchtigkeit bestimmt einiges ändern.
    Was spricht da dagegen? (Ernsthafte Frage)
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Ralf Dühlmeyer, 29. April 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    NEIN!

    Noch mal ganz langsam zum Mitschreiben:

    Alle Methoden, diesen Keller auf den Stand eines heutigen Neubaukellers bei der Dichtigkeit zu bringen, kosten ebensoviel, wie das Anheben des Hauses samt Einbau eines neuen Kellers!

    Nimm es mit dem feuchten Keller oder such Dir was anderes.
     
  18. ma4er72

    ma4er72

    Dabei seit:
    14. März 2012
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    BaWü
    Ok Ralf!

    Das ist jetzt mal ne Aussage die mich definitiv weiter bringt.
    Nun habs sogar ich verstanden.

    Nur mal Interessehalber, nicht das ich es machen würde. :mauer Von was für Summen muss müsste man ausgehen? 50t€+?
     
Thema: feuchter Gewölbekeller
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Raum über gewölbekeller feucht

Die Seite wird geladen...

feuchter Gewölbekeller - Ähnliche Themen

  1. Abdichtung einer feuchten Kellerwand

    Abdichtung einer feuchten Kellerwand: Hallo, bei uns im Keller ist eine Außenwand im unteren Bereich feucht (ganz unten). Wir vermuten, dass der Anschluss zur Bodenplatte nicht ganz...
  2. Kellerinnenwände verputzen - untere Steine noch feucht

    Kellerinnenwände verputzen - untere Steine noch feucht: Hallo zusammen, folgenden Situation: Wir bauen neu mit Keller. Unser Keller ist eine außengedämmte weiße Wanne, Innenwände KS-Stein. Der Keller...
  3. Feuchte Innenwand durch Fehler Führungsschine Schalusie

    Feuchte Innenwand durch Fehler Führungsschine Schalusie: Hallo und guten Abend zusammen, ich habe da da mal eine Frage, ein anliegen, eine bitte um Hilfestellung :-) Vor knapp 8 Jahren habe ich neue...
  4. Materialfrage Gewölbekeller

    Materialfrage Gewölbekeller: Hallo, ich hoffe das ist das richtige Unterforum und jemand kennt sich etwas mit Gewölbekellern aus ? Haus BJ. 1945, der Gewölbeeller ist an...
  5. Feuchte Kellerwand abdichten

    Feuchte Kellerwand abdichten: Liebe Bauexperten, nachdem es bei uns im Kölner Raum vor einigen Wochen einen Starkregen gab, kam ein latentes Thema meines EFH leider wieder...