Feuchter Putz

Diskutiere Feuchter Putz im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Hallo, unser Altbauanbau von 1911 hat feuchte Flecken im neuen Putz.:( Verputzt wurde mit Rotband. Der Anbau besteht aus Backsteinen, die...

  1. Beany

    Beany

    Dabei seit:
    10. März 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Bekleidungstechnik
    Ort:
    willich
    Hallo,
    unser Altbauanbau von 1911 hat feuchte Flecken im neuen Putz.:(
    Verputzt wurde mit Rotband. Der Anbau besteht aus Backsteinen, die Horizontalsperre ist laut Architekt nicht das Problem.
    Im Sommer haben wir alle alten Leitungen entfernt, die neuen befinden sich unterhalb der Decke.
    Es ist die Wetterseite und von außen sieht der Stein an den feuchten Stellen sehr dunkel aus. Als wir damals die alte Tapete entfernt haben war darunter auch eine Aluschicht, welche wir entfernt haben.

    Wir haben viele Meinungen gehört. Von ganz schlimm bis ..
    1. Rotband abschlagen und 2 schichtigen Kalkputz auftragen
    2. imprägniern oder mit Silikonharzfarbe malern
    uns raucht der Kopf und wir wüssten zu gerne was unser Haus hat:(
    Vorher können wir mit unserm Ausbau sprich tapezieren etc nicht weitermachen.

    Wir hoffen uns kann jemand helfen.:)
    Grüsse Beany
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Herr Nilsson, 11. März 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Undichte Leitungen oder Salze im Mauerwerk? Ist das schon immer feucht/dunkel gewesen, und erst jetzt zum Problem geworden? Was befindet sich in der Ecke Boden/Wand, was da schwarz ist?
     
  4. Beany

    Beany

    Dabei seit:
    10. März 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Bekleidungstechnik
    Ort:
    willich
    Bitumen

    guten morgen,
    unten am fenster lief eine alte oxidierte wasserleitung lang. diese haben wir im sommer entfernt.
    das schwarze ist bitumen.
    die vorbesitzer hatten aluzeug an die wände geklebt, desshalb gehe ich davon aus, dass dieses problem länger bestand..
    die wand bzw der große dunkle fleck von außen war schon immer da. ist uns aber nicht aufgefallen, da die feuchten flecken erst mit dem neuen putz kamen...
    der alte putz kam uns allerdings auch schon entgegen, wahrscheinlich weil die tolle aluschicht ihm auch nicht bekommen war.
    als putz haben wir rotband genommen, jetzt wüssten wirs besser und würden kalkputz nehmen.

    grüße
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wer kam denn auf die glorreiche Idee mit dem Gipshaftputz?
     
  6. Beany

    Beany

    Dabei seit:
    10. März 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Bekleidungstechnik
    Ort:
    willich
    laien

    ja, ja :shades

    würden wir auch nicht mehr machen, aber leider sind wir jetzt erst schlauer..
    ein bekannter hat das für uns verputzt und er sagte rotband den wir dann brav kauften...:cool:
     
  7. #6 Herr Nilsson, 11. März 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Ein Sanierputz wäre auch nicht verkehrt gewesen, wenn der kapillare Feuchtetransport ausgeschlossen werden kann. Rotband ist natürlich suboptimal.
    Wenn eine kaputte Leitung und aufsteigende Feuchtigkeit ausgeschlossen werden können, hmm. War der Anbau immer schon Wohnraum, oder mal Stall? Wieso schließt der Arch. eine schadhafte Horizontalsperre generell aus? Was ist unter der Bodenplatte, die ist nicht unterkellert, oder?
     
  8. Beany

    Beany

    Dabei seit:
    10. März 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Bekleidungstechnik
    Ort:
    willich
    sollen wir in dem raum an dieser wand das rotband abschlagen und durch kalkputz ersetzen?
    der archi schließt das aus, weil die feuchten flecken erst oberhalb der horizontalsperre beginnen und darunter der stein auch nicht feucht oder dunkel ist.
    darunter befindet sich kein keller. wir haben die alte bodenplatte entfernt, ausgeschachtet, die seiten geschlämmt und mit bitumen eingeschmiert.
    jetzt leigt schon die neue betondecke mit folie drunter und es wird noch isoliert.

    ja, es war immer wohnraum
     
  9. #8 Herr Nilsson, 11. März 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Wenn die Feuchtigkeit von "unten" und durch schadhafte Rohre ausgeschlossen werden kann, wurde seit der Sanierung die Stelle beobachtet? Wurden Feuchtemessungen vorgenommen, ob der Feuchtigkeitsgehalt abnimmt?
     
  10. Beany

    Beany

    Dabei seit:
    10. März 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Bekleidungstechnik
    Ort:
    willich
    es kann natürlich sein, dass das oxidierte alte wasserrohr über die jahre sein schwitzwasser schön in die wand abgegeben hat...
    und sich die feuchte noch immer hält, es soll ja sehr lange dauern bis diese entschwindet bzw kann der neue putz sie nicht abgeben, da falscher putz.

    feuchte gemessen haben wir nicht, wir hatten nur 2 wochen einen bautrockner und eine gasheizung. in diese räume kommt fußbodenheizung, desshalb war eine ständige heizung nicht möglich.
    aber 2 wochen lang haben wir es da 20 grad gehabt
    der trockner hat zwar feuchte entzogen aber nicht wahnsinnig viel.

    den neuen putz haben wir vor monaten bekommen. einige zeit später kamen die flecken.
    diese werden aber auch nicht mehr und nicht weniger.
     
  11. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Der Putz ist NICHT suboptimal

    Anspruch an den Raum = Wohnraum.

    Ergo kein schadhafter Feuchteeintrag mit angemessenem Heiz- Lüftungsverhalten möglich.

    FAzit = Keine Feuchtigkeit zulässig, Rotband kein Problem.

    Problem= Feucht? Wenn ja woher? Wieviel und wie abstellen?
     
  12. Beany

    Beany

    Dabei seit:
    10. März 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Bekleidungstechnik
    Ort:
    willich
    hallo robby,
    sorry,a ber könntest du etwas präziser werden?
    ist es jetzt feucht, weil die räume nicht beheizt sind?
    lüftung entsteht eigentlich genügend durch offene tür nach draußen etc beim arbeiten im haus.
    rotband nicht abschlagen, da er nicht das problem ist?

    kann dir leider nicht ganz folgen und wäre über eine erläuterung sehr dankbar.
    :think
     
  13. #12 Herr Nilsson, 11. März 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    ...ja wenn es trocken ist geht der natürlich:respekt! Ein Problem gibt es nur, wenn der länger feucht bleibt, DANN ist er suboptimal. Wenn der Rotband nicht "schmierig" wird kann der dran bleiben.
     
  14. Beany

    Beany

    Dabei seit:
    10. März 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Bekleidungstechnik
    Ort:
    willich
    schmierig ist der nicht.aber wie gehen denn jetzt die flecken weg? und woher kommen die überhaupt?
    oder kann der rotband die feuchten (alten?) flecken nur nicht abgeben??

    menno, verzweifeln noch an der blöden wand...:mauer
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Meizter

    Meizter

    Dabei seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer u.Betonbauermeister
    Ort:
    Kaiserslautern
    Also für mich sieht das auch nach einer Leckage aus!! Oder ist es die Wetterseite und das Mauerwerk hat sich durch vll. Defekte Fugen vollgesaugt mit wasser. Lass den Innenausbau mal Ruhen und kümmere dich um die Herkunft der Feuchte!!
     
  17. #15 Herr Nilsson, 11. März 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Doch, der RB kann die Feuchtigkeit abgeben.
     
Thema: Feuchter Putz
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rotband für feuchte wände

    ,
  2. verputzte wand feucht putz entfernen

    ,
  3. horizontalsperre Flecken im Putz

    ,
  4. Putz feucht geworden,
  5. rotband feucht tapezieren,
  6. rotband bei feuchten wänden
Die Seite wird geladen...

Feuchter Putz - Ähnliche Themen

  1. Aussenfassade feucht

    Aussenfassade feucht: Hallo zusammen, das ist mein erster Beitrag hier. Folgende Frage habe ich an euch. Wir haben vor ca. 1 1/2 Jahren ein Bestandseinfamilienhaus...
  2. Feuchte Dämmung

    Feuchte Dämmung: Guten Tag, ich war gerade an unserem Neubau und seit dem Trockenprogramm für den Estrich das erste mal auf dem Dachboden. Dort musste ich mit...
  3. Feuchte Wand neben Dusche

    Feuchte Wand neben Dusche: Hallo, unsere Dusche grenzt an die Flurwand an und im Flur unterer Bereich ist es total Feucht, muffig und ich habe hinter die Leiste geschaut und...
  4. Malervlies auf Kalkzement-Putz

    Malervlies auf Kalkzement-Putz: Hallo zusammen, der Verputzer hat bei uns den ganzen Keller mit KalkzementPutz verputzt. Ich sagte ihm, dass ich den Keller zum Teil tapezieren...
  5. Riss im Putz

    Riss im Putz: Guten Tag liebe Experten, ich hätte eine Frage: in meinem Außenputz, Alter des Hauses ca. 16 Jahre, befindet sich ein Riss, der mir zumindest...