Feuchter Sockel innen

Diskutiere Feuchter Sockel innen im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Hallo, Habe ein Problem im Schlafzimmer . Wir haben das ganze Haus im Frühjahr mit 12 cm Polystyrol dämmen lassen . Im Schlafzimmer heute habe...

  1. GencAguila

    GencAguila

    Dabei seit:
    25. Oktober 2011
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo,
    Habe ein Problem im Schlafzimmer . Wir haben das ganze Haus im Frühjahr mit 12 cm Polystyrol dämmen lassen . Im Schlafzimmer heute habe ich an einer ecke bemerkt dass der Sockelbereich von innen feucht und Kalt ist . Am Boden verlaufen die heizungsrohre. Die Rohre habe ich mir angeguckt und die sind dicht . Wir lüften meistens morgens und die Heizung ist die meiste zeit im Schlafzimmer nicht an . Kann die feuchte Stelle durch Einflüsse von außen kommen ? Habe ich ein falsches lüftungsverhalten ? Habe nämlich die feuchte Stelle direkt am morgen bemerkt . Muss ich da mehr heizen ? Habe ich eine typische wärnebrücke da der Sockelbereich von außen nicht gedämmt ist ( wobei die Außenwand der feuchten Stelle gedämmt ist )? Fotos füge ich hinzu
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GencAguila

    GencAguila

    Dabei seit:
    25. Oktober 2011
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    [​IMG]


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
     
  4. GencAguila

    GencAguila

    Dabei seit:
    25. Oktober 2011
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    [​IMG]


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
     
  5. GencAguila

    GencAguila

    Dabei seit:
    25. Oktober 2011
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    [​IMG]


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
     
  6. GencAguila

    GencAguila

    Dabei seit:
    25. Oktober 2011
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    [​IMG]


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
     
  7. Markul

    Markul

    Dabei seit:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Regensburg
    Du hast wohl das falsche Thema gewählt. Bauphysik allgemein...
     
  8. GencAguila

    GencAguila

    Dabei seit:
    25. Oktober 2011
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    Kann man den Beitrag nicht verschieben ?


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
     
  9. #8 Alfons Fischer, 30. Dezember 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    Nur Mutmaßungen ohne Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit:
    möglicherweise dringt über die alten Bauteile Feuchtigkeit in die Kellerwände ein und "steigt" nach oben. Da außen diese Klinkerplättchen drauf sind, kann da nichts austrocknen. Die Feuchte reichert sich folglich an, steigt weiter nach oben und kommt dort dann zum tragen.

    Sind die Heizrohre im Sockel gedämmt? Wenn ja, würde ich testweise in diesem Bereich die Dämmung abnehmen und die Heizung aufdrehen. So wird von den Heizrohren gerade der kritische Sockelbereich (ich vermute neben o.g. möglicher Ursache auch Kondensat) auch noch zusätzlich aufgewärmt. So könnte das Problem recht schnell behoben sein.

    Sicher wird man sich auch die Fensterabdichtung qualifiziert ansehen müssen. Ich halte es für nicht unwahrscheinlich, dass vielleicht auch dort Wasser eindringt.

    Konkretere Aussagen kann nur ein Ortstermin mit Feuchtemessungen bringen.

    Aber: Sie werden unabhängig von der Ursache mehr heizen und auch mehr lüften müssen...!
     
  10. GencAguila

    GencAguila

    Dabei seit:
    25. Oktober 2011
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo,

    ich habe mal die Fenster mir angeguckt.. diese Fenster wurden auch ers im Frühjahr 2013 ausgetauscht.
    Ich konnte an den Fenstern oder am Fensterbank nichts erkennen. Zumal diese Stelle vom Regenwasser kaum betroffen ist. Dadurch dass oberhalb des Fensters eine dreiecksförmig die wand übersteht (ist leider auf dem bild nciht erkennbar)
    es ist auch die einzige stelle im Haus die von feuchtigkeit betroffen ist.
    Ein beaknnter hat mir empfohlen proebweise mit eienr bohrmaschine da teinzubohren. Damit könnte ich feststellen ob die geuchtigkeit von aussen kommt oder obdas von innen kommt. Da beim bohren ganz normaler trockener sand rauskam gehe ich davon aus dass das problem beim heizen/lüften lag.
    Wie kann ich denn noch überprüfen, ob die Dichtigkeit der Fenster in Ordnung sind ?
     
  11. GencAguila

    GencAguila

    Dabei seit:
    25. Oktober 2011
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    entschuldigung für die rechtschreibfehler oben hihihi..

    die dreiecksförmige wand steht über, da dieser bereich mit grosser sicherheit früher ein eingang für eine ladenfläche war....

    was fenau ist mit der fensterabdichtung-problematik gemeint ? kann es sein dass die fenster vielleicht fehlerhaft eingebaut worden sind oder geht es da um was anderes ?
     
  12. GencAguila

    GencAguila

    Dabei seit:
    25. Oktober 2011
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    ich habe mich unklar ausdrückt...
    dieses eckfenster ist deswegen vom regen kaum betroffen da dreiecksförmig die wand über dem fenster übersteht...dieser bereich war anscheinende früher ein ladeneingang...
    deswegen weiss ich nciht ob die vermutung de fensterdichtigkeit damit was zu tun hat
     
  13. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Wir haben schon verstanden.;)

    Ich glaube auch nicht, dass Feuchtigkeit von außen ursächlich ist. Zumal die Feuchtigkeit erst nach Eurer Fassadendämmung aufgetreten ist.
    Es sieht aus, als würde die Dämmung genau in Fußbodenhöhe enden und Du hast somit im Fussleistenbereich eine bilderbuchmäßige Wärmebrücke an der die gesamte überschüsssige Luftfeuchtigkeit kondensiert, weil sie keine anderen kalten Flächen mehr finden kann.

    Standardrezept: Mehr heizen, mehr Lüften.
    Sockelbeheizung kann unterstützen.
    Vorteilhaft wäre, das WDVS tiefer zu ziehen oder den gesamten Sockel zu dämmen.

    Gesendet von meinem SPX_8 mit Tapatalk
     
  14. #13 Alfons Fischer, 30. Dezember 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ich sehe aber Wasserränder (gelblich) deren Oberkante ein ganzes Stück über halber Brüstungshöhe liegt.
    Irgendwie mag ich nicht an Kondensat als alleinige Ursache glauben...
     
  15. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Wir wissen nicht, wie und womit die Ladentür zugemauert wurde und ob das Mauerwerk homogen ist.

    Ich sehe häufig solch ausufernde Kondensationsflächen, nachdem andere Ursachen ausgeschlossen werden konnten.

    In diesem Falle wäre natürlich aufsteigende Feuchtigkeit nicht ausgeschlossen.
    Dies wäre durch eine Leitfähigkeitsmessung an der Oberfläche und in einigen Zentimetern Tiefe in der Wand leicht zu diagnostizieren.
     
  16. GencAguila

    GencAguila

    Dabei seit:
    25. Oktober 2011
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    wie gesagt:

    haeb mit einer bohrmaschine an drei stellen 5-6 cm gebohrt.... und das "innenleben" war trocken..es kam trockener staub raus und die schraube war auch trocken...
     
  17. #16 GencAguila, 1. Januar 2014
    GencAguila

    GencAguila

    Dabei seit:
    25. Oktober 2011
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    Dadurch dass da Flecken sind wollte ich jetzt das rauhfaser entfernen und mir neuem rauhfaser wieder tapezieren . Muss ich da was beachten . Gibt es was spezielles gegen Feuchtigkeit ?


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
     
  18. #17 GencAguila, 1. Januar 2014
    GencAguila

    GencAguila

    Dabei seit:
    25. Oktober 2011
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    Wie man auf den Fotos sieht , tauchen die Verfärbungen auf der Tapete mittig auf .
    Wie kann man diese Verfärbung verhindern?
    Wir sagten es könnte Kondenswasser oder aufsteigende Feuchtigkeit sein . Wie kann ich das überprüfen ? Ich möchte nämlich wissen was der Hauptgrund ist .

    Kann man Auch den Sockel ohne aufgraben dämmen ?? Falls es an der wärmebrücke liegen sollte ??


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
     
  19. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Vor oder nach dem Bohren?
    U.U. hast Du beim Bohren mit dem heißen Bohrer das Bohrloch getrocknet.

    Es muß ganz ganz langsam gebohrt werden. Der Bohrer darf nicht warm werden.
    Anschließend an der Oberfläche und im Bohrloch Feuchtigkeitsmessung durchführen.

    Rauhfaser (Altpapier paniert mit Holzabfällen) ist übrigens dankbar für jede Art von Feuchtigkeit und bedankt sich mit baldigem Schimmelwachstum.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 GencAguila, 1. Januar 2014
    GencAguila

    GencAguila

    Dabei seit:
    25. Oktober 2011
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    Also es kam beim bohren direkt trockener Sand raus . Mein bekannter meinte dass wenn die Feuchtigkeit von außen kommen würde und die Mauer dermaßen feucht ist dass man dies innen mit bloßem Auge sieht , müsste man beim bohren direkt merken .
    Gut die Wahrscheinlichkeit dass das Problem von innen kommt ist ja größer .
    Wurde hier ja auch so vermutet
    Was sollte ich anstelle von rauhfaser nehmen um bei künftigen Problemen keine Verfärbungen und Schimmel zu erwarten ? Heizen und lüften vorausgesetzt natürlich !!


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
     
  22. #20 GencAguila, 1. Januar 2014
    GencAguila

    GencAguila

    Dabei seit:
    25. Oktober 2011
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    Ich heize seit dem in dem Raum mehr und die Oberfläche kam mir trocken vor . Die Luftfeuchtigkeit im Raum beträgt 45-50 Prozent


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
     
Thema:

Feuchter Sockel innen

Die Seite wird geladen...

Feuchter Sockel innen - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Dämmung

    Feuchte Dämmung: Guten Tag, ich war gerade an unserem Neubau und seit dem Trockenprogramm für den Estrich das erste mal auf dem Dachboden. Dort musste ich mit...
  2. HAR neben Schlafzimmer? Lautstärke Wärmepumpe innen

    HAR neben Schlafzimmer? Lautstärke Wärmepumpe innen: In unserem Neubau wird mit LW-Wärmepumpe geheizt werden. Im Moment plane ich den Grundriss noch. Mich würde mal interessieren, wie laut so eine...
  3. Naturstein Fensterbänke Innen

    Naturstein Fensterbänke Innen: Hallo zusammen, ich habe eine Frage zu Natursteinfensterbänken im Innenbereich. Ich habe für die inneren Fensterbänke den Granit Nero Assoluto in...
  4. Feuchte Wand neben Dusche

    Feuchte Wand neben Dusche: Hallo, unsere Dusche grenzt an die Flurwand an und im Flur unterer Bereich ist es total Feucht, muffig und ich habe hinter die Leiste geschaut und...
  5. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...