Feuchtestellen

Diskutiere Feuchtestellen im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, Hilfe! unser Bau ist inzwischen fertig, allerdings im OG auf der Decken im Ecken und NUR Aussenwende gibt es Feuchestellen wo auch zum...

  1. #1 ednicdraw, 8. Januar 2009
    ednicdraw

    ednicdraw

    Dabei seit:
    18. Februar 2008
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hausfrau
    Ort:
    hofheim
    Hallo,
    Hilfe!
    unser Bau ist inzwischen fertig, allerdings im OG auf der Decken im Ecken und NUR Aussenwende gibt es Feuchestellen wo auch zum teil das Wasser abperlt. Dieses war auch während des Bau so gewesen (unsere Maler meinte damals nicht normal, unser GU meinte normales Baufeucht) und mit Hilfe von Bautrockner scheint am Ende ok zu sein. Bei der Teilabnahme war alles ziemlich trocknen. Wir sind 2 Wochen in Haus, es ist sehr kalt draussen, Luftfeuchtigket innen ca 60 %, Raumtemperatur ca 19-20 Grad (es wird nicht wärmer, trotz aufrehen des Fussbodenheizungs) Die Fenster schwitzen auch sehr starck. ich lufte kurz und kräftig (ca 5 Minuten) 3 mal am Tag.
    Auf einer Decke gibt es eine Orange Farbe. Auf anderen eine dunklere Farbe.
    Wir haben Poroton t12 Zeigel 36,5, ohne WDVS und mit 1,5-2 cm Innen und Aussenputz.
    Die Decke ist mit Malervlies tapeziert worden.
    Unser GU meint Kondesat, normal beim Neubau.
    Unser Dach ist noch nicht abgenommen da zum Teil die Öffungen nicht dicht waren. Zudem gibt es Wasser auf der Betonfertigdecke unterhalb der Dampfsperre.
    Innenputz anfang September aufgebracht. Aussenputz 2 Wochen dannach.
    Sind die Feuchtestellen normal?
    Da unser Bauleitung nicht Rat weiss, welche Profi sollten wir am besten holen?
    Sollen wir ab sofort Luftentfeuchter zusätzlich zum Luften aufstellen?
    Besten Dank für Ihr Licht ins Dunkel!
    Grüsse
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Herr Nilsson, 9. Januar 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Ein Luftentfeuchter wäre gut. Woher die Feuchte kommt, lässt sich aus der Ferne nicht beantworten. Haben Sie nicht eh einen Sachverständigen an der Hand (der anderen Mängel wegen!?) der sich das vor Ort anschauen kann???
     
Thema:

Feuchtestellen