Feuchtigkeit hinter der Dampfbremse

Diskutiere Feuchtigkeit hinter der Dampfbremse im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Guten Tag, ich habe ein Pultdach (10 Grad). Dachaufbau: Ziegel (10 Grad geeignet, bei regensicherem Unterdach), Lattung, Konterlattung,...

  1. #1 franz1300, 05.07.2011
    franz1300

    franz1300

    Dabei seit:
    05.07.2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltungswirt
    Ort:
    Deutschland
    Guten Tag,

    ich habe ein Pultdach (10 Grad).
    Dachaufbau:
    Ziegel (10 Grad geeignet, bei regensicherem Unterdach), Lattung, Konterlattung, diffusionsoffene Unterspannbahn (regensicheres Unterdach mit Nageldichtband, System vom Hersteller der Ziegel), Schalung (sägeraue Bretter), Vollsparrendämmung (24 cm), Dampfbremse.

    Die Dampfbremse wurde vor den Gipserarbeiten und Einbringen des Estrichs angebracht. Demnächst soll der Blower Door Test erfolgen (ich bin beim Test dabei).

    Nun habe ich folgendes Problem. War heute auf der Baustelle um zu lüften und da sind mir drei schwarze Stellen auf der Dampfbremse aufgefallen. Bin mit der Leiter hoch und es ist Feuchtigkeit hinter der Dampfbremse. Warum die Folie schwarz wird? Keine Ahnung.
    Ich habe ein Foto drangehängt auf dem man 2 schwarze Stellen erkennen kann.

    Die Vollsparrendämmung ist Steinwolle (hat eine hellbraune Farbe).

    Für Hilfe wäre ich dankbar.

    Viele Grüße

    franz1300
     
  2. #2 Gast943916, 06.07.2011
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    m.E. eine undichte Stelle, Ferndiagnose ist unmöglich
     
  3. #3 franz1300, 06.07.2011
    franz1300

    franz1300

    Dabei seit:
    05.07.2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltungswirt
    Ort:
    Deutschland
    Akueller Stand:

    So,

    Sachstand ist gerade folgender:
    Bauleiter hat die drei schwarzen Stellen aufgeschnitten (eine Stelle siehe angehängtes Foto). Die Mineralwolle ist an den sich schwarz abzeichnenden Stellen an der Dampfbremse nahezu tropfnass.
    Was seltsam ist: Die Mineralwolle ist nur oberflächlich nass, vielleicht gerade mal 0,5 - 1 cm. Würde mich daher wundern wenn das Wasser von außen/oben kommen würde.

    Vermutung des Bauleiters: Dämmung war an den drei Stellen schon nass, als sie zwischen die Sparren gedrückt wurde.

    Ich bin mir aber zu 100% sicher, dass ca. 1 Woche nach Anbringung der Dampfbremse die schwarzen Flecken nicht da waren.
    Die Anbringung der Dampfbremse war vor ca. 4 Wochen.

    Hat jemand schon mal ähnliche Wasserflecken hinter der Dampfbremse gehabt?

    Vielen Dank für eure Hilfe

    franz1300
     
  4. #4 maveric00, 07.07.2011
    maveric00

    maveric00

    Dabei seit:
    23.01.2009
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler von richtig guten Getrieben
    Ort:
    Bedburg
    Hallo,

    ja, ich - bei mir war das so: Die verwendete Dampfbremse ist eine mit variablem Diffusionswert (ich habe die gleiche). Mir ist aufgefallen, dass sie zwar gut als Dampfbremse funktionieren mag, aber nicht wasserdicht ist. Soll heißen, dass wenn sich auf der Innenseite Kondenswasser bildet, kann dieses durch die Folie durchschagen. Wobei ich nicht mehr genau nachvollziehen kann, ob es dazu noch einer mechanischen Einwirkung bedarf (man die feuchte Stelle anfassen muss). Das Wasser löst dann jedenfalls den Farbstoff der Dämmung (ist das nicht Zuckercouleur?), der sich dann auf der Dampfbremse niederschlägt. Dabei kommt es zu einer Konzentration des Farbstoffes, der dadurch nahezu schwarz wirkt.

    Eventuell ist da beim Verputzen/Estrichlegen flüssiges Wasser hochgespritzt, eventuell ist etwas anderes passiert - das möchte ich hier auch nicht diagnostizieren.

    Schöne Grüße,
    Martin
     
  5. #5 00imperator, 07.07.2011
    00imperator

    00imperator

    Dabei seit:
    11.10.2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Hamburg
    Beim Estrich verlegen wird seeeeehr viel Feuchtigkeit ins Haus gebracht. Die muss raus. Sofern kein steter Luftaustausch stattfindet o.ä. sammelt sich die feuchte Luft -> Regenwald im Haus. Die Dampfbremse mit variablem Diffusionswiderstand ist toll im Alltag, aber für die Bauzeit m.E. zu schwach, um das Wasser abzuhalten. Meist variiert der SD-Wert zwischen 2m und 10m. Selbst bei 10m ist das bei der Masse an Feuchtigkeit zu wenig. Ergo läßt diese mehr Feuchtigkeit in die Dämmung weichen, die Kondensiert dort Nachts und tropft durch die Wolle durch. Daher auch die Flecken, ist wie oben gesagt der Farbstoff.

    Das Problem hatte ich auch, gleiche Wolle, andere / ähnliche Dampfbremse nur anderer Hersteller (auch Klimamembran). Nach Verputzen und Aufheizen gab es hier auch Flecken an 2 Stellen. Habe hier die Dämmung nach Trockenzeit zur Sicherheit nochmal getauscht. Die Alte sah zwar noch gut aus, war auch nur oberflächlich feucht, aber ich wollte sichergehen.
     
Thema: Feuchtigkeit hinter der Dampfbremse
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schwarze flecken auf dampfsperrfolie

    ,
  2. dampfsperrfolie schwarze flecken lattung

    ,
  3. wasser unter dampfbremse

    ,
  4. dampfsperre feucht,
  5. feuchtigkeit hinter dampfsperre an dachfenster,
  6. wasser hinter der dampfbremse,
  7. dunkle flecken innenseite dampfsperre,
  8. nageldichtband dampfsperre
Die Seite wird geladen...

Feuchtigkeit hinter der Dampfbremse - Ähnliche Themen

  1. Zugluft durch Decken- Wandöffnung im Trockenbau OG

    Zugluft durch Decken- Wandöffnung im Trockenbau OG: Hallo, wir quälen uns seit Dezember letzten Jahres mit einer undichten Dampfbremse bei unserem Neubau, ein Lichthaus von..., herum....
  2. Flachdachaufbau

    Flachdachaufbau: Guten Abend zusammen. Ich baue derzeit ein Walmdachhaus mit einem ca. 1,2 Meter breiten umlaufenden Flachdach. Die Kostruktion soll laut...
  3. PE-Folie unter Laminat - wohin mit der Feuchtigkeit?

    PE-Folie unter Laminat - wohin mit der Feuchtigkeit?: Hallo zusammen! In der Regel, gerade bei Neubauten und dort auf Estrich- oder Zement-Böden empfehlen die Hersteller von Laminat ja eine geeignete...
  4. gefrorene Zwischensparren Dämmung

    gefrorene Zwischensparren Dämmung: Hallo ! ich habe einen neuen Dachstuhl. Unbeheitzt und nur teilweise gedämmt - ist leider vor dem Winter nicht fertig geworden. Die...
  5. Feuchtigkeit nach Dachbodendämmung

    Feuchtigkeit nach Dachbodendämmung: Es geht um ein 2-Familien-Fertighaus von Wolff und Müller nach Tafelbauart, Baujahr 1975. Im Januar 2008 haben wir den Dachboden dämmen lassen....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden