Feuchtigkeit im Bereich der Dachluke

Diskutiere Feuchtigkeit im Bereich der Dachluke im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo Experten, Ich habe gestern beim Gang auf den Dachboden mit Erschrecken Feuchtigkeit und Schimmel entdeckt. Direkt im Bereich der Luke /...

  1. #1 sierrastar, 31. Januar 2015
    sierrastar

    sierrastar

    Dabei seit:
    24. Februar 2014
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Speditionskaufmann & Betriebswirt
    Ort:
    Berlin
    Hallo Experten,

    Ich habe gestern beim Gang auf den Dachboden mit Erschrecken Feuchtigkeit und Schimmel entdeckt.
    Direkt im Bereich der Luke / Treppe nach oben ist es sichtbar. Andere Stellen hab ich nicht entdeckt.

    Das Haus wurde 07/14 fertiggestellt und das Dach ist ein Kaltdach mit 240er Sparren, 200er Glaswolle und darauf als Ausbau zur Nutzung als Lager für Weihnachtsdeko usw 24er Konterlattung und dann 25er OSB Platten.

    Wo kann die Feuchtigkeit herkommen?
    Liegt es evtl an der vom Trockenbauer nicht ganz dicht ausgeführten Verklebung (siehe Bilder)?

    Es ist auch nur auf der Seite wo die Scharniere der Treppe sind.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Das gepfriemel mit der Verklebung ist nicht so toll. Genau dort zieht die feuchtwarme Luft hoch, und kondensiert .

    Der Schaden hält sich ja noch in Grenzen, lass es erst mal richtig fürchterlich kalt werden.

    Daher würde ich mal diese drei Punkte prüfen

    Bodentreppe Ausführung Wärmegedämmt und Luftdicht ?
    Wird im Spitzboden gelüftet
    Wann wurde die OSB verlegt ? und wie weit ist diese Schicht als dicht zu betrachten ?


    Peeder
     
  4. #3 sierrastar, 31. Januar 2015
    sierrastar

    sierrastar

    Dabei seit:
    24. Februar 2014
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Speditionskaufmann & Betriebswirt
    Ort:
    Berlin
    Hallo Peeder

    Die OSB Platten wurden mehr oder weniger direkt nach der Abnahme verlegt (eigener Unternehmer, nicht von der Hausbaufirma.
    Die Treppe soll eine gedämmte sein. Hersteller Fagro glaub ich.
    Die Belüftung im Spitzboden erfolgt nur über die normale Zirkulation im Kaltdach. Zusätzliche Belüftung ist nicht vorgesehen. Die OSB Platten haben an den Rändern immer etwas Abstand und sind durch die Konterlattung über der Dämmung um etwas Luftzirkulation zu gewährleisten.
     
  5. #4 sierrastar, 31. Januar 2015
    sierrastar

    sierrastar

    Dabei seit:
    24. Februar 2014
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Speditionskaufmann & Betriebswirt
    Ort:
    Berlin
    Hier noch ein paar Bilder zur Luke / Treppe
     

    Anhänge:

  6. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    OK so weit,
    die Bodentreppe ist einer der größten Schwachpunkte bei sehr kalten Wetterlagen.
    Sie sollte absolut dicht sein, und die Dampfbremse muß sauber angeschlossen werden.
    Eine gute Dämmung ist wichtig, die Luke selber, sowohl im Futterbereich.

    Dampfbremse im Bereich der Treppe nacharbeiten, besonders die Verklebungen.

    Ich bin kein Freund von einen Unbelüfteten Kaltdach, auch nicht von einen größflächigen Belag über der MiWo . Restfeuchte und geringe leckagen können nicht abgelüftet werden, und kondensieren an der unterseite der OSB. Die Miwo säuft ab, dämmt nicht mehr richtig, und der teufelskreis schließt sich.

    Peeder
     
  7. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Ich wusste garnicht, dass imprägniertes Holz im Innenbreich überhaupt noch zugelassen ist - in 2014... Zum Rest hat Peeder ja schon einiges geschrieben. Ich schließe mich da an, was den "toten" Luftraum da oben angeht - Unsitte..
     
  8. #7 sierrastar, 31. Januar 2015
    sierrastar

    sierrastar

    Dabei seit:
    24. Februar 2014
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Speditionskaufmann & Betriebswirt
    Ort:
    Berlin
    Die Ausführung des Kaltdachs ist wohl ein belüftetes Kaltdach aber ich meinte wir haben keine separaten Lüftungsöffnungen o.ä.
    Unser SV bemängelte jedoch schon die Ausführung des Dachs, dass es alles eng ist mit der Belüftung und verringerte Lüftungswirkung sein wird.

    Leider war ein Keller nicht möglich, daher brauchten wir den Dachboden als "Lager"

    Müssen die OSB Platten nochmal raus oder reicht es erstmal alles nochmal dicht abzukleben?
     
  9. #8 Alfons Fischer, 31. Januar 2015
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    eingesperrte Baufeuchte?
    OSB dort oben ist nicht ganz unproblematisch. Ich vermute, die Firma wusste, warum sie das nicht machen wollten und man dies Ihnen nach Abnahme überlassen hat.
     
  10. #9 sierrastar, 31. Januar 2015
    sierrastar

    sierrastar

    Dabei seit:
    24. Februar 2014
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Speditionskaufmann & Betriebswirt
    Ort:
    Berlin
    Die haben mir das mit den OSB Platten empfohlen aber zeitlich war es schwierig machbar das Dach entsprechenden noch auszubauen und da gab es die Empfehlung es nach der Abnahme selber zu machen.

    Ich hätte versucht alle paar Meter Lüftungsschlitze zu lassen aber da wir es zeitlich nicht selber machen konnten hat es eine Firma gemacht.
    Jetzt ist unter den Platten ca 40mm Platz wo die Luft von den Seiten her unter den Platten durchziehen kann und an den Rändern zum Dach sind es etwa 150-200mm und am Mauerwerk ca 20mm


    Es ist scheinbar auch nur an der Luke zu sehen, an anderen Stellen konnte ich nichts entdecken.

    Daher habe ich vermutet es liegt an der Abdichtung der Luke.
     
  11. Gast943916

    Gast943916 Gast

    nach einer wärmegedämmten Bodentreppe sieht das nicht aus
    ich gehe davon aus, dass unter der Dämmung eine Dampfbremse/sperre verlegt ist, dazu oben dann OSB.... oh Gott


    erklär mir mal wie eine horizontale Luftzirkulation funktioniert, würde mich echt interessieren
     
  12. sierrastar

    sierrastar

    Dabei seit:
    24. Februar 2014
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Speditionskaufmann & Betriebswirt
    Ort:
    Berlin
    Als Belag oben sind OSB Platten, darunter dann die Dämmung und dann Dampfsperre.

    Das mit der horizontalen Zirkulation wurde uns so erklärt aber bei nachträglicher Betrachtung leuchtet der Zweifel daran doch ein :(


    Wie wäre denn eine funktionierende Lösung um den Dachboden als "Lager" nutzen zu können?

    Gibt es eine bessere Lösung für die Abdichtung der Leiter bzw Luke nach oben? Das Klebeband scheint ja nicht so richtig am Holz und in den Ecken zu haften
     
  13. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Erstmal muss festgehalten werden ob die Bodentreppe eine entsprechend luftdichte und wärmegedämmte Bodentreppe ist. Ist sie das nicht, dann ist es zumindestens die falsche Treppe für den Anwendungszweck.

    Da aber auch oben OSB verbaut wurde, passt das zum allgemeinen Bild. Dieser sollte konsequenterweise der Rohstoffverwertung zugeführt werden und durch einen "offenen" Belag wie Rauspund ersetzt werden. Der Firstscheitel gehört entsprechend geöffnet und für ausreichenden Querzug im Spitzboden sorgen. (Eulenlöcher oder hygrothermisch angetriebene Lüfter)
     
  14. Gast943916

    Gast943916 Gast

    und genau da liegt ein grosser Teil des Problems

    Austausch der Treppe in eine wärmegedämmte,

    schau mal in der Rechnung nach was genau verrechnet wurde

    zum Belag siehe Kalle
     
  15. sierrastar

    sierrastar

    Dabei seit:
    24. Februar 2014
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Speditionskaufmann & Betriebswirt
    Ort:
    Berlin
    Die Bodentreppe soll laut Bauwerkvertrag eine Treppe in Sandwich Bauweise mit einem U-Wert von 0,9 W/qmK oder besser sein.
    Das wäre dann laut Internetseite des Herstellers vermutlich das Modell Bodentreppe LTK Thermo mit einem U-Wert von 0,76 W/qmK.

    Leider hab ich keine Unterlagen zu der Treppe erhalten.

    Ich werde dann schnellstmöglich mal einen Zimmermann kontaktieren um das Problem in den Griff zu bekommen.

    Wo, ausser durch eine nicht ganz dicht schließende Bodentreppe kommt die Feuchte eigentlich her?
     
  16. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Kleinere Leckagen, Bodentreppe einmal auf - und Feuchte warme Luft geht nach oben, Restfeuchte im Holz , und ach was weiß ich noch . ( darunter fallen auch Leerrohre, Kabel, Rohre, kleine Schächte, mangelhafter Kaminputz, u.s.w. ) Der perforierung einer Dampfbremse sind keine Grenzen gesetzt.

    Der Punkt Kondensat auf deinen Bild ist die undichte Stelle Folie. Weitere Schäden sind ja scheinbar nicht sichtbar, was aber nicht heissen muß, aus den Augen aus den Sinn.

    @ Kalle, selbst bei Rauhspund können Probleme auftreten, die sich dann in ein Aufwerfen der Bretter zeigt, und dann auf eine angebliche undichtigkeit der Dampfbremse geschoben wird. ---- den Zahn habe ich schon so manchen gezogen !!

    Schmale Gehstreifen verlegen, Ablagen so hoch setzen, das die Luft zirkulieren kann, und ganz wichtig , Restholzfeuchte kontrollieren, und den Boden nicht direkt nach der Fertigstellung verbrettern.

    Wenn man die MiWo sieht, und auch mal anfassen kann, so werden am besten Schäden verhindert.

    Peeder
     
  17. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    @ Peeder mag ich nicht so glauben, wenn sich an max. Holzfeuchten gehalten wird - dass ein Aufwerfen vorkommt. Ansonsten stimme ich dir zu.
     
  18. sierrastar

    sierrastar

    Dabei seit:
    24. Februar 2014
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Speditionskaufmann & Betriebswirt
    Ort:
    Berlin
    Hier wäre noch ein Foto vom seitlichen Bereich auf dem Spitznoden wo die Dämmung sichtbar ist.
    Das ist im Bereich wo Sparren und ich nenne es mal Deckenbalken, daran ist im OG die Dampfbremse und die Trockenbaudecke befestigt, aufeinandertreffen.

    Da war erstmal keine Feuchtigkeit zu erkennen.

    Ich werde aber schnellstens versuchen ein Teil der OSB Platten zu entfernen
     

    Anhänge:

  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    das wird sich ja nicht, deshalb werfen die sich auf, und die Schuld wir beim Trockenbauer gesucht.
    In einen Fall waren die Rauhspund von unten im Bereich der Balken mit Eis überzogen, -- ich habe wohl scheinbar schlecht gedämmt (Dämmen lassen )

    und beim Fall "Wäsche trocknen" habe ich einen kleinen Tobsuchtsanfall bekommen, na, wenigstens weiß ich jetzt, wer der Flachmannverständiger war.

    Peeder
     
  21. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Aber die Kuh bekommst du doch sauber vom Eis. Immerhin muss ja nachgewiesen werden, dass Holzfeuchten unter 20% verbaut wurden. Etwas aufwändiger lässt es sich sicherlich auch nachrechnen um einen groben Wert für den Einbau zu erhalten. In dem Falle würde ich die DIN 68800 zitieren mit einem netten Brief und dann arschlecken - wenn die Kohle dann fehlt ist natürlich arschig...
     
Thema:

Feuchtigkeit im Bereich der Dachluke

Die Seite wird geladen...

Feuchtigkeit im Bereich der Dachluke - Ähnliche Themen

  1. Holzfenster Feuchtigkeit

    Holzfenster Feuchtigkeit: Grüße Da ich gerade den Innenputz bekommen hier meine Frage. Habe unten im Essbereich Holz/Alu Fenster der Firma Rekord. Da beim Innenputz viel...
  2. Feuchtigkeit in Einliegerwohnung

    Feuchtigkeit in Einliegerwohnung: Hallo zusammen, ich bin kein besonders erfahrener Hobbyhandwerker und brauche Tipps für das weitere Vorgehen bei einem Feuchtigkeitsschaden in...
  3. Unter Flämmpape Feuchtigkeit (Kodentswasser)???

    Unter Flämmpape Feuchtigkeit (Kodentswasser)???: Grüße Ich bin neu hier und hoffe mir Antwortet jemand schnell der sich ein bisschen besser auskennt wie ich Hab jetzt einen Neubau Fenster...
  4. Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?

    Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?: Hallo Leute. Wohen seit Februar in einem neu gebauten Haus. Heute ist mir erstmalig aufgefallen, dass im Badezimmer an einer Stelle die Fliesen...
  5. Dachfenster - Feuchtigkeit Fensterrahmen

    Dachfenster - Feuchtigkeit Fensterrahmen: Hallo zusammen, wir haben bei unserem Bad-Dachfenster von VELUX das Problem, dass sich im Fensterrahmen Feuchtigkeit bildet, die dann teilweise...