Feuchtigkeit im OG unter Betondecke - 1.Hilfe ?

Diskutiere Feuchtigkeit im OG unter Betondecke - 1.Hilfe ? im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Hallo, ich habe folgendes Problem: Wir haben unser Haus (Bj. 59) gerade bezogen. Im OG wurde bis letzter Woche nur das Schlafzimmer sowie ein...

  1. #1 Altbauer123, 25. Dezember 2006
    Altbauer123

    Altbauer123

    Dabei seit:
    4. Februar 2006
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Euskirchen
    Hallo,
    ich habe folgendes Problem:
    Wir haben unser Haus (Bj. 59) gerade bezogen. Im OG wurde bis letzter Woche nur das Schlafzimmer sowie ein kleines Zimmer beheizt, nachts war die Heizung jedoch in diesen Räumen ausgeschaltet. Tagsüber herrschten jedoch im Schlafzimmer auch Temperaturen um die 12 °C. Gestern habe ich bemerkt, dass sich an der Decke / Aussenwand des Schlafzimmers Kondenswasser niedergeschlagen hat, das sogar die Wand herunterläuft. Die Wände sind sehr kalt. Daraufhin habe ich die Heizung in allen Räumen aufgedreht, sodass die Raumtemperatur jeweils ca. 18-20°C beträgt. Nachts wird die Heizung auch nicht mehr ausgeschaltet. Wir lüften das Gebäude regelmäßig. Heute morgen habe ich jedoch bemerkt, dass noch mehr Feuchtigkeit aufgetreten ist. Die Geschossdecke (Beton) ist noch nicht isoliert. Aus Kostengründen können wir eine Fassadendämmung z.Zt. nicht durchführen. Die wände sind aus 30cm Bimsstein, verputzt. Kommt diese vermehrte Kondensatbildung denn jetzt von der Heizmaßnahme ? Ich würde als ersten Schritt zunächst die Geschossdecke isolieren, damit möchte ich jetzt sofort beginnen.
    Schonmal vielen Dank ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 T9-Liebhaber, 25. Dezember 2006
    T9-Liebhaber

    T9-Liebhaber

    Dabei seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Staatl. gepr. Bautechniker
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Gutachter Wasserschäden
    Draußen hats momentan Minusgrade teilweise -10 Grad. Ein komplett unisolierter Beton ist natürlich eine brutale Kälte-(Wärme) brücke. Wenn nun die Temperatur erhöht wird, haben Sie an der kalten Aussenwand einen sehr grossen Temperaturunterschied wodurch die Luft kondensiert.
     
  4. #3 Altbauer123, 25. Dezember 2006
    Altbauer123

    Altbauer123

    Dabei seit:
    4. Februar 2006
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Euskirchen
    ... aber das heisst ja, dass ich weniger heizen müsste.
    Ich muss aber doch mit der Temperatur über dem Taupunkt liegen, also mindestens 15 °C.
    Die Wände müssen aber doch "durchgewärmt sein".
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    der Punkt

    an dem sich auf Bauteilen Kondenswasser sammelt ist nicht automatisch 15 Grad, sondern abhängig von

    Raumlufttemperatur

    rel. Luftfeuchtigkeit

    UND

    Oberflächentemperatur
     
  6. #5 Altbauer123, 25. Dezember 2006
    Altbauer123

    Altbauer123

    Dabei seit:
    4. Februar 2006
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Euskirchen
    Ist denn mehr heizen besser oder schädlicher, die Wände werden ja dann von innen erwärmt ? Ich weiss auch nicht, ob eine Dämmung der Geschossdecke ausreichend ist. Andererseits strahlen die Decken in allen Räumen die Kälte regelrecht ab.
     
  7. #6 Altbauer123, 26. Dezember 2006
    Altbauer123

    Altbauer123

    Dabei seit:
    4. Februar 2006
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Euskirchen
    Decke oder Fassade zunächst isolieren ?

    Hallo zusammen,
    wie oben bereits erwähnt wäre eine Fassadenisolierung z.Zt. finanziell nicht möglich. Ich habe einige Überlegungen angestellt, vielleicht kann mir ja jemand helfen:
    Temperaturen z.Zt.:
    Aussen: -5°C, Keller 11°C, EG: 20°C, 1.OG: 14-18°C, Speicher: 2°C.
    Wenn aufgrund fehlender Fassadenisolierung Kondensat entstehen würde, so würde sich doch wahrscheinlich auch an der Decke des EGs Kondensat bilden.
    Wenn ich jetzt z.B. die Speicherdecke mit 180mm Mineralwolle dämmen würde (oder z.B. Isover TopDec Loft), so müsste das Problem doch höchstwahrscheinlich beseitigt sein, oder ?
    Schonmal vielen Dank.
     
  8. #7 T9-Liebhaber, 26. Dezember 2006
    T9-Liebhaber

    T9-Liebhaber

    Dabei seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Staatl. gepr. Bautechniker
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Gutachter Wasserschäden
    2 Grad im Speicher, da is doch eigentlich alles klar oder? Kauf dir die Dämmung und hau rein das Zeug.
     
  9. juwido

    juwido

    Dabei seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Dortmund
    Einige Jahre ...

    ... hat das Haus doch schon hinter sich ...

    da fehlt nicht von heute auf morgen irgendwo Isolierung, eher ist was defekt ...

    und beim Dämmen immer die Luft- und Diffusionsdichtigkeit im Auge behalten, gerade im Winter. Sonst ist das Dämmmaterial nass, sowie es eingebaut ist !

    m.f.G. J.W.
     
  10. #9 Altbauer123, 26. Dezember 2006
    Altbauer123

    Altbauer123

    Dabei seit:
    4. Februar 2006
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Euskirchen
    Bisher wurde das Haus ja im OG nicht beheizt. Habe heute erfahren, dass im letzten Jahr aufwändig Schimmel in diesen Bereichen beseitigt worden ist.
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Altbauer123

    Altbauer123

    Dabei seit:
    4. Februar 2006
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Euskirchen
    Habe jetzt erstmal, zum Prüfen, ob es an der Fassade oder an der fehlenden Deckenisolierung liegt, Styropor ca. 8 cm dick im Randbereich ausgelegt bzw. an einer Giebelwand auf dem Speicher aufgestellt (in dem Bereich, wo im Raum darunter besonders viel Feuchtigkeit auftritt).
    Werde ich in den nächsten Tagen beobachten. Überlege z.Zt. das Hinzuziehen eines Sachverständigers, sind ja vom Verkäufer nicht darauf hingewiesen worden.
     
  13. #11 Georg Fiebig, 27. Dezember 2006
    Georg Fiebig

    Georg Fiebig

    Dabei seit:
    25. Oktober 2005
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbaufirma
    Ort:
    48249 Dülmen
    Hallo
    heizen und querlüften (dabei öfters am Tag alle Türen und Fenster im OG öffnen und nach 20 - 30 sec. wieder schließen)

    und ganz wichtig Dämmen der Obersten Geschoßdecke , die Bimswand ist vom Dämmwert sehr viel besser als die Betondecke .

    Nach dem Lüften Zimmertüren wieder schließen,ebenfalls wichtig , damit die Luftfeuchtigkeit aus den anderen Räumen nicht so schnell in die oberen Räume kommt.
    Gruß Georg
     
Thema:

Feuchtigkeit im OG unter Betondecke - 1.Hilfe ?

Die Seite wird geladen...

Feuchtigkeit im OG unter Betondecke - 1.Hilfe ? - Ähnliche Themen

  1. Essigessenz verkocht! Hilfe!!!

    Essigessenz verkocht! Hilfe!!!: Hallo liebes Forum! Ich war so "dumm" und habe mit Essigessenz geköchelt! Seitdem werde ich den Geruch nicht mehr los! Hier der genaue Ablauf:...
  2. Feuchtigkeit in Einliegerwohnung

    Feuchtigkeit in Einliegerwohnung: Hallo zusammen, ich bin kein besonders erfahrener Hobbyhandwerker und brauche Tipps für das weitere Vorgehen bei einem Feuchtigkeitsschaden in...
  3. Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut

    Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut: Hallo, ich habe gerade ein Vordach einbauen lassen und am nächsten Tag, beim Tageslicht, konnte ich deutlich sehen, dass die Neigung/das Gefälle...
  4. Betonwandstärke bei Doppelgarage mit OG

    Betonwandstärke bei Doppelgarage mit OG: Hallo zusammen Ich bin neu hier und hoffe ihr könnt mir bei meiner Problemstellung helfen. Geplant ist, dass ich eine Doppelgarage baue und...
  5. Unter Flämmpape Feuchtigkeit (Kodentswasser)???

    Unter Flämmpape Feuchtigkeit (Kodentswasser)???: Grüße Ich bin neu hier und hoffe mir Antwortet jemand schnell der sich ein bisschen besser auskennt wie ich Hab jetzt einen Neubau Fenster...