Feuchtigkeit/Schimmel im Kinderzimmer

Diskutiere Feuchtigkeit/Schimmel im Kinderzimmer im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Guten Tag! Wir möchten demnächst ein Kinderzimmer renovieren. Beim Abschrauben einer elektr. Dartscheibe haben wir dahinter eine feuchte...

  1. groebi

    groebi

    Dabei seit:
    6. März 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Gronau
    Guten Tag!

    Wir möchten demnächst ein Kinderzimmer renovieren. Beim Abschrauben einer elektr. Dartscheibe haben wir dahinter eine feuchte Stelle, ca. 10-15qcm, mit Schimmelbildung festgestellt.
    Die Dartscheibe saß "knirsch" an der Wand, somit keinerlei Hinterlüftungsmöglichkeit. Kann sich dahinter Feuchtigkeit bilden, die aus diesem Grunde nicht abtrockenen kann?
    Andererseits liegt die betroffene Wand direkt am Badezimmer, die feuchte Stelle im Bereich der Duschkabine. Die Verfugung in dieser ist zwar nicht mehr die Beste, richtige Undichtigkeiten kann ich allerdings nicht feststellen. Leitungen verlaufen dort nícht.
    Nachdem die Dartscheibe runter war, sah es so aus, als ob die Stelle rel. schnell abgetrocknet ist. Wir haben die Stelle aufgepickt, der Yton-Stein darunter sieht rein optisch trocken aus.
    Es bleiben aber Zweifel. Was ist zu tun?

    Groebi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 butterbär, 6. März 2007
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2007
    butterbär

    butterbär

    Dabei seit:
    10. November 2005
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ulm
    ihr lüftet wohl zu wenig?

    hat die duschkabine unter den fliesen eine abdichtung?

    falls nicht ist es schon möglich, dass durch die fugen wasser in die wand eindringt und an
    nicht gut belüftetet stellen der gegenüberliegenden wandseite nicht abtrocknet.

    falls keine weiteren auffäligkeiten bemerkbar sind erstmal nichts mehr dicht vor die wand hängen oder stellen.

    beim nächsten renovieren dann die abdichtung unter den fliesen nicht vergessen falls nicht vorhanden.
     
  4. groebi

    groebi

    Dabei seit:
    6. März 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Gronau
    Hallo Butterbär!

    Eigentlich lüften wir gut. Allerdings konnte hinter diese Dartscheibe garkeine Luft gelangen.

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob damals eine Abdichtung hinter den Fliesen vorgenommen wurde. Ich weiß nur, dass die Fliesen nicht geklebt, sondern direkt in Mischung gelegt wurden.

    Habe jetzt mal eine Folie auf die Wand geklebt, mal sehen, ob sich darunter Feuchtigkeit absetzt.

    Danke, Groebi
     
  5. groebi

    groebi

    Dabei seit:
    6. März 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Gronau
    Auf der Folie sind bereits innenliegend erste Feuchtigkeitsspuren zu erkennen. Scheint also tatsächlich vom Bad her zu kommen. Die Wand ist aus Yton-Steinen, also sehr porös.
     
  6. groebi

    groebi

    Dabei seit:
    6. März 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Gronau
    Feuchtigkeitsmessung durchgeführt!

    Im Wesentlichen ist nur der oben geschilderte Fleck sehr feucht, drum herum nimmt die Feuchtigkeit ab.
    Der Experte war auch der Ansicht, dass die Feuchtigkeit durch die schlechten Fugen der Duschkabine ins Mauerwerk zieht. Seine Empfehlung ist es, die Wand trocknen zu lassen, ohne zusätzlichen Aufwand und die Fugen in der Dusche inkl. Silikonfugen neu zu machen.
    Habe dazu andere Meinungen gehört, die sagen, man müsse dochmal einen Blick unter die Duschtasse/hinter die Fliesen werfen, um beurteilen zu können, ob sich dort Gammel gebildet hat.

    Wie denkt man hier darüber?


    Viele Grüsse , Groebi
     
  7. DerKlaus

    DerKlaus

    Dabei seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Witten
    Klingt merkwürdig, was der Experte da sagt. Wasser läuft bekanntlich meist in Richtung der Schwerkraft. Nämlich nach unten. Warum sollte dann hinter der Dartscheibe feuchter sein als unten? Oder wurde da gar nicht gemessen.

    Sollte die Dartscheibe allerdings in Fußleistenhöhe gehangen haben, ziehe ich meine Äußerungen zurück.

    Eine Untersuchung auf Schimmel macht - gerade im Kinderzimmer - mehr Sinn.
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 8. März 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Macht schon Sinn....

    Die Dart-Scheibe behindert das Verdunsten der Feuchte, die in die Wand eindringt. Wenn es nur wenig Wasser ist, mag die verdunstung im Rest der Fläche gerade eben reichen.
    Aber WENN da Wasser im Bereich der Dusche eintreten KANN, dann ist da mehr als nur ne Tube Silikon nötig!
    Denn dann ist die notwendige Flächenabdichtung im Duschbereich entweder nicht da oder defekt.
    Also - alles neu macht der Mai.
    MfG
     
  9. groebi

    groebi

    Dabei seit:
    6. März 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Gronau
    Die Gesetzt der Schwerkraft sind mir bekannt.
    Es handelt es sich auch nicht um Unmengen fließenden Wassers, m. E. könnte schon alleine der Wasserdampf durch die defekten Fugen ins poröse Ytong-Mauerwerk diffundieren.
    Ein Schimmeltest werden wir noch durchführen, allerdings ist der Schimmel an dieser Stelle bereits beseitigt.

    @Ralf: mit der Vermutung zu Flächenabdichtung könntest Du richtig liegen. Ich kann nicht sagen, ob dieses damals beim Neubau korrekt gemacht worden ist. Die Fliesen wurden jedenfalls direkt in Mischung gelegt. Könnte also sein, dass es keine Abdichtung gibt.

    Momentan duschen wir in unserer "Zweitdusche", damit im KiZi alles gut abtrocknen kann.


    Groebi
     
  10. #9 Karsten112, 10. März 2007
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2007
    Karsten112

    Karsten112

    Dabei seit:
    28. Januar 2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Brandmeister
    Ort:
    Münsterland
    Hallo ,

    wie ist denn überhaupt das " Trocknungsverhalten " von Porenbeton ( Ytong ) ?
    Wir haben gerade einen Feuchteschaden durch eine innenliegende Dachrinne an einer 24er Ytong Gebäudetrennwand.
    Es haben sich mehrere Nasse Stellen innen gezeigt, an denen nach der Entfernung der Tapete auch kleine Salzausblühungen zu sehen sind.

    Ich habe nun irgendwo gelesen das Ytong extrem langsam trocknen soll.
    Stimmt das oder hat jemand vielleicht Erfahrungen oder Richtwerte über die Trocknungsdauer von durchfeuchteten Gasbetonwänden ??

    Gruß

    Karsten
     
  11. Refloat

    Refloat

    Dabei seit:
    26. Februar 2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (FH), Bauing
    Ort:
    Lehnitz
    Gasbeton

    ...trocknet langsam, viele Poren, wie ein Schwamm, deshalb dürfen durchfeuchtete Steine auch nicht verbaut werden. Die Trocknung ist abhängig von verschiedenen Umständen. Richtwerte gibt es also keine. Ohne Anstrich, Tapete und Putz ist eine relativ schnelle Austrocknung bei guter Lüftung und Beheizung möglich. Ausnahme: die Platten sind völlig vollgelaufen (Feuchtemessung! mehr als 4% Masseanteile ist schlecht, darunter bis zu 1% ist auch schlecht aber reparabel), dann kann es ohne Bauteilaustausch eine langwierige (Monate) Geschichte werden.

    "Alternative Trocknungsverfahren" sind meist sehr kostspielig und bringen nicht den erwarteten Erfolg. Trockner arbeiten z. B. nur effektiv, wenn der Raum hermetisch abzuriegeln geht.

    Außerdem besteht die Gefahr von Folgeschäden durch die Diffussion nach außen (Winterhalbjahr). Putzschäden können da auch nach Wochen noch eintreten, da der Putz zeitverzögert reagiert. Im Sommer sind außen eher kaum Schäden zu erwarten (Richtungswechsel der Diffussion nach innen). Muß also beobachtet werden!

    Die Ausblühungen müssen nicht zwangsläufig Salze sein. Bei längerer, starker Wassereinwirkung können auch andere Stoffe auswaschen. Nach der Trocknung werden keine weiteren Schäden entstehen. Der Gasbeton lagert diese Stoffe schadenfrei in seinen Hohlräumen ein.
     
  12. #11 Karsten112, 11. März 2007
    Karsten112

    Karsten112

    Dabei seit:
    28. Januar 2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Brandmeister
    Ort:
    Münsterland
    Hallo ,

    danke für die Ausführungen.
    Wir können die Trocknung nur von einer Seite beobachten , weil die andere Seite der Mauer wie gesagt in der Luftschicht zwischen den beiden Gebäudeteilen liegt ( Trennwand ).
    Es zeigen sich nur einige feuchte Stellen auf den Putz , ist es nun besser diesen feuchten Putz auch zu entfernen um die Trocknung zu beschleunigen oder soll man den Putz dran lassen um die Feuchtigkeit schneller aus dem Porenbetonstein zu " ziehen " ?
    Außerdem riecht man beim " beschnüffeln " der Wand einen feuchten Geruch.
    Verschwindet dieser nach der vollständigen Austrocknung ?
    Da es sich um einen Versicherungsschaden handelt ( Sturmschaden nach Kyrill ) möchte ich nun alles richtig machen um nicht auf den Spätfolgen sitzen zu bleiben .
     
  13. DerKlaus

    DerKlaus

    Dabei seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Witten
    Verwirrung

    Wo kommt denn jetzt der Sturmschaden her?

    Und seit wann muß im EFH- oder DHH-Bereich eine Wand abgedichtet werden? Diffusion ist viel zu langsam, zumal die Fliesen recht diffusionsdicht sind. Der Dampf hat nur die Fugen zur Verfügung.

    An welcher Wand hing denn jetzt die Scheibe? Außenwand oder Innenwand (Dusche)?

    Und hat überhaupt mal jemand den Feuchtegehalt (und zwar sowohl Putz als auch Mauerwerk) gemessen?
     
  14. #13 swissBauPower, 12. März 2007
    swissBauPower

    swissBauPower

    Dabei seit:
    7. Oktober 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Schweiz
    also bei duschen ist eine feuchtigkeitsabdichtung unter den keramischen platten unüblich - ausser beim duscheboden wenn dieser geplättelt wird.

    im zimmer würde ich bevor überhaupt irgendwelche putze abgeschabt, fugen erneuert werden etc. die luftfeuchtigkeit messen (rekative luftfeuchtigkeit). sind ev. viele pflanzen, luftbefeuchter oder zimmerbrunnen etc. im raum die feuchtigkeit bringen können? eine weitere frage: was für temperaturen habt ihr üblicherweise im raum? je wärmer die luft desto mehr absolute feuchtigkeit nimmt diese auf.

    was verstehst du unter "viel" lüften? das fenster lange in gekippter position offen lassen? man muss nicht viel, sondern richtig lüften - und das ist (wenn man keine kontrollierte wohnungslüftung hat) zwei- dreimal stosslüften am tag.

    wenn ihr eine erhöhte luftfeuchtigkeit habt ist klar das sich diese an der wand hinter der dartscheibe abzeichnet und im laufe der zeit sich auch schimmel festsetzt.
     
  15. #14 Ralf Dühlmeyer, 12. März 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    In der Schwyz...

    mag das gelten. Hier nicht. Fliesenfugen sind nicht dicht, ebensowenig die Rohrduchführungen/Armaturenlöcher.
    Also sauber abdichten, damit die Wand trocken bleibt.
    MfG
     
  16. #15 swissBauPower, 12. März 2007
    swissBauPower

    swissBauPower

    Dabei seit:
    7. Oktober 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Schweiz
    hmm, das die wände dicht sein müssen ist schon klar - aber eine flächige abdichtung ist nun wirklich nicht üblich da ja insbesondere bei den grössten schwachstellen (armaturen etc.) die abdichtung an die sanitäreinlagen angeschlossen werden müsste was nicht so einfach sein wird. also bei uns (in der schweiz :lock ) erfolgt die dichtigkeit bei solchen durchführungen mit silikon, resp. den abdeckmanschetten der armaturen.

    die flächige abdichtung bei allfälligen geplättelten duschen am boden weil die fugen dort liegend sind und somit viel mehr wasser aufnehmen. mir ist nicht bekannt das wir (bei uns) ein generelles problem mit undichten wänden im duschebereich haben ;) und da sich das wasser ja selten um die nationalität kümmert schliesse ich mal daraus das nicht das ev. fehlen einer flächigen abdichtung für den schimmel hinter der dartscheibe verantwortlich ist.

    sonst muss ja auch hinter andern, direkt auf dem mauerwerk liegenden teilen, schimmel entstehen

    (@groebi: riskier mal einen blick hinter die sockelleisten :eek: ^^)...
     
  17. #16 Ralf Dühlmeyer, 12. März 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Gugstdu...

    hier .
    Endlich mal was, das die Schwyzer nicht erfunden haben ;) .
    Klar geht das in den meisten Fällen auch ohne gut - aber wer kann schon sagen, in WELCHEM Fall es nicht gutgehen wird.
    Und wie war das doch mit Beton und wasserdicht und istnicht und dampfoffen? :smoke Da war doch was. :p
    MfG
     
  18. #17 swissBauPower, 12. März 2007
    swissBauPower

    swissBauPower

    Dabei seit:
    7. Oktober 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Schweiz
    pci ist ein gutes produkt und wird immer von uns verwendet wenn wir geplättelte duschewannen ausführen müssen :28: oder als abdichtung unter keramischen platten im aussenbereich (balkone etc.), bisher aber noch nie an den wänden.

    im zusammenhang mit der dampfdiffusion wäre dann das problem mit dem abhängen der dartscheibe erledigt da die feuchtigkeit an der oberfläche genügend austrocknen kann... :D aber nach wie vor bin ich der meinung das es sich um eine erhöhte luftfeuchtigkeit im kinderzimmer handelt - es müsste sehr viel wasser von der dusche her in die wand eintreten das sich auf dartscheibenhöhe ein fleck bildet, seltsam dann nur noch das die farbe/tapete weiter unten auf der wand hält ;)
     
  19. #18 Ralf Dühlmeyer, 12. März 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Bei Luftfeuchte im Kinderzimmer...

    müssten die Bewohner aber Anhänger einer ganz harten Lebensweise sein. Immer kaltes Bad und schöööön kalt duschen [​IMG], sonst kommt keine Oberflächenkondensation zu Stande.
    Oder das Kinderzimmer wird von Klein Tarzan/Jane bewohnt - tropische Temperatueren mit passender Monsunfeuchte.
    MfG
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Karsten112, 12. März 2007
    Karsten112

    Karsten112

    Dabei seit:
    28. Januar 2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Brandmeister
    Ort:
    Münsterland
    @ Klaus

    Also der Sturmschaden war ich und die Dartscheibe war Groebi.

    Alle Unklarheiten beseitigt ;-)
     
  22. groebi

    groebi

    Dabei seit:
    6. März 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Gronau
    Vielen Dank erstmal allen für die vielen Beiträge!
    Im betroffenen KiZi sind mittlerweile alle Tapeten und Sockelleisten runter. Es ist alles ok. Die Wand wurde auch an verschiedenen Stellen auf Feuchtigkeit meßtechnisch überprüft. Wie gesagt, lediglich der "Dartscheiben"-Bereich wies erhöhte Werte auf.
    Diese sinken langsam, da momentan dort nicht geduscht wird. Allerdings ist das Zimmer momentan sowieso nicht bewohnt wegen Renovierung und normalerweise auch nicht kontinuierlich, sondern im 14tägigen Rythmus an den Wochenenden.
    Insbesondere die Erkenntnisse aus dem "Folienversuch" läßt auch mich eher vermuten, dass es von der Dusche herrührt, da wir die Folie großflächiger als die Dartscheibe geklebt haben und immer der gleiche Bereich feucht zu werden scheint.
    Heute wird sich noch ein Fliesenfachmann die Fugen anschauen. Werde seine Meinung dann posten.

    Beste Grüsse, groebi
     
Thema:

Feuchtigkeit/Schimmel im Kinderzimmer

Die Seite wird geladen...

Feuchtigkeit/Schimmel im Kinderzimmer - Ähnliche Themen

  1. Feuchtigkeit in Einliegerwohnung

    Feuchtigkeit in Einliegerwohnung: Hallo zusammen, ich bin kein besonders erfahrener Hobbyhandwerker und brauche Tipps für das weitere Vorgehen bei einem Feuchtigkeitsschaden in...
  2. Unter Flämmpape Feuchtigkeit (Kodentswasser)???

    Unter Flämmpape Feuchtigkeit (Kodentswasser)???: Grüße Ich bin neu hier und hoffe mir Antwortet jemand schnell der sich ein bisschen besser auskennt wie ich Hab jetzt einen Neubau Fenster...
  3. Schimmel oder Salpeter

    Schimmel oder Salpeter: Guten Tag, nach vielen Jahren des Mitlesens und Lernens, zumindest meistens. Habe ich mich angemeldet und möchte an dem lebehaften treiben hier,...
  4. Gelber Schimmel?

    Gelber Schimmel?: [ATTACH] Hallo zusammen, Habe in meinen Badezimmer gelbe Flecken entdeckt. Könnte das Gelber Schimmel sein? Die Flecken befinden sich über der...
  5. Dachfenster - Feuchtigkeit Fensterrahmen

    Dachfenster - Feuchtigkeit Fensterrahmen: Hallo zusammen, wir haben bei unserem Bad-Dachfenster von VELUX das Problem, dass sich im Fensterrahmen Feuchtigkeit bildet, die dann teilweise...