Feuchtigkeit über Fensterstürzen im DG

Diskutiere Feuchtigkeit über Fensterstürzen im DG im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Liebe Forumgemeinde, wir haben gerade neu gebaut und haben trotz der unserer Meinung nach hervorragenden Bauqualität etwas mit Feuchtigkeit zu...

  1. Gast0903

    Gast0903 Gast

    Liebe Forumgemeinde,
    wir haben gerade neu gebaut und haben trotz der unserer Meinung nach hervorragenden Bauqualität etwas mit Feuchtigkeit zu kämpfen.
    Unser Haus (Massivbauweise) war nach 3 Montaten Bauzeit bezugsfertig. Aufgrund der kurzen Bauzeit eines grossen Bauunternehmens aus Norddeutschland kämpfen wir nun etwas mit der Feuchte und hoffen auf Rat.
    Nur im DG im Bereich über den bodentiefen Fenstern sammelt sich immer wieder Feuchtigkeit, man sieht das deutlich, da wir die geputzten Wände nur überstichen haben. Unser Bauleiter meint, das wäre normal und wir müssen immer wieder lüften, bis die Feuchtigkeit ganz rausgezogen wäre. Ist das richtig? wir haben auch leichten Schimmelansatz in den Ecken zwischen Wand und Decke, aber nur im Bereich der bodentiefen Fenster. Weil hier angeblich die Luftzirkulation in den Ecken nicht so gut ist, wäre auch das "normal".
    Vielen Dank für Eure Unterstüzung.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Meister_Hans, 19. Januar 2007
    Meister_Hans

    Meister_Hans

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Ansbach/Mfr.
    Hallo,

    Luftentfeuchter aufstellen...

    Ansonsten: gut lüften (stoßlüften) und lieber mal 50 € zum Fenster raus heizen.

    Für meine Meinung geht das bauen heutzutage viel zu schnell, aber den Bauherren bleibt ja eigentlich gar nichts anderes mehr übrig.
     
  4. Hannes

    Hannes

    Dabei seit:
    27. Dezember 2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Ingelheim
    Feuchtigkeit über Fensterstürzen

    Hallo

    Die von Ihnen beschriebene Feuchtigkeit und die Schimmelflecken
    sind als Folge der kurzen Bauzeit fast normal. Keine Angst, da hilft
    nur lüften, lüften und immer wieder lüften, in einem halben Jahr ist
    das vorbei.
     
  5. #4 Laurahanna, 19. Januar 2007
    Laurahanna

    Laurahanna

    Dabei seit:
    19. Januar 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,
    jetzt bin ich auch offiziell angemeldet.
    Vielen Dank für die prompten Antworten. Dann ist das also normal und wir müssen uns nur etwas gedulden und immer wieder lüften.
    Nochmals Danke.
     
  6. S.Oertel

    S.Oertel

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-ingenieur
    Ort:
    Meckl.-Vorp.
    Hallo,

    naja - "normal" ist Schimmel eigentlich nicht. Fakt ist, daß bei einem Dreimonatsbau noch jede Menge Feuchtigkeit drin ist und wenn man da nicht rechtzeitig gegensteuert, kann auch Schimmel entstehen und zwar bevorzugt an den Wärmebrücken und da solltet Ihr ein Auge drauf haben.

    Bei mir (ähnlich Bauzeit) - der Bau ist nie naß geworden und das Mauerwerk wurde immer abgedeckt - habe ich ca. 3 Wochen nach Estrich für zwei Wochen einen Bautrockner reingestellt (einen richtigen, nicht so ein Spielding aus dem Baumarkt) und ca. 400L Wasser rausgeschleppt.
    Dann waren auch die kritischen Ecken trocken, aber nur solange, bis durch Tiefengrund, Tapetenkleister und Wandfarbe wieder zusätzliche Feuchtigkeit reinkam und die Tapete in den Ecken wieder der Schwerkraft erlag....

    ..im Moment habe ich Morgens ca. 71% (rel) Luftfeuchtigkeit und die Fenster haben Feuchteschleier an den Unterkanten. Es wird mindestens zweimal am Tag für ca. 5 Minuten kompletter Durchzug im ganzen Haus gemacht und Tagsüber läuft ein kleiner Trockner auf dem Flur, der auch noch immer so 2 Liter schafft.

    ..und Geduld...

    Gruss
    Sven
     
  7. #6 T9-Liebhaber, 20. Januar 2007
    T9-Liebhaber

    T9-Liebhaber

    Dabei seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Staatl. gepr. Bautechniker
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Gutachter Wasserschäden
    Schnellsten leistungsfähige Bautrockner aufstellen!! Nicht vom Baumarkt, sondern eventl. von der Baufirma ausleihen (die haben doch auch oft welche).
    Eventl. zur Luftzirkulation noch ein Gebläse.
    Andernfalls hast du in kürzester Zeit mit den Folgen der Feuchtigkeit an der Bausubstanz zu kämpfen.
     
  8. #7 Laurahanna, 5. März 2007
    Laurahanna

    Laurahanna

    Dabei seit:
    19. Januar 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hamburg
    Ja nun haben wir uns daran gehalten und immer wieder stoß gelüftet, im minimum 3mal pro Tag, aber der Schimmelansatz in den Ecken über den bodentiefen Fenstern im Dachgeschoss will nicht verschwinden. Meine Frau arbeitet hier auch regelmäßig mit Schimmelentferner, aber er kommt immer wieder und wir haben den Eindruck, daß es schlimmer wird. Es betrifft wirklich nur die Ecken zwischen gemauerter Aussenwand und Gipskartondecken im Dachgeschoss. Das UG ist vollkommen schimmelfrei.
    Für einen Neubau haben wir nicht damit gerechnet, deshalb sind wir hier etwas ratlos. Die Spitzbodeneinschubtreppe weist mittlerweile im Randbereich ebenfalls leichten Schimmelansatz auf und das Holz der Luke ist leicht aufgequollen, also sitz auch hier Feuchtigkeit.
    Kann uns jemand beruhigen, daß das für einen 3-monatigen Massivneubau normal ist???
    Danke.
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 5. März 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ferndiagnosen...

    sind schwer bis unmöglich. Aber wenns die Bodentreppe mit erwischt, würde ich mal über Luftundichtigkeiten und Tauwasseranfall nachdenken.
    MfG
     
  10. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Nein leider

    kann man genau das nicht.

    Das sollte sich ein Fachmann ansehen. Alles andere wie Bautrockner etc. hilft da nix.
     
  11. S.Oertel

    S.Oertel

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-ingenieur
    Ort:
    Meckl.-Vorp.
    Tach auch!

    Wie hoch ist denn die Luftfeuchtigkeit im DG?

    Gruß Sven
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 5. März 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ganz ehrlich....

    Schietegal.
    Weil jede Angabe hier einen stationäre Messung ist, was bedeutet, an Tag X zur Stunde/Minute Y war es soundsofeucht.
    Klare Aussagen zur Feuchte und daraus resultierenden Konsequenzen lassen sich nur mit Langzeit-Messungen erzielen.
    Ausserdem ist ein einem neubau immer eine höhere Luftfeuchte zu erwarten.
    Aber deswegen schimmeln noch lange nicht alle Bauten.
    MfG
     
  13. S.Oertel

    S.Oertel

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-ingenieur
    Ort:
    Meckl.-Vorp.
    Genau darauf

    wollte ich hinaus!
    Nochmal: Das ist ein Dreimonatsbau. Die Bude ist mit Sicherheit noch klatschnaß - es wird geheizt, warme Luft steigt hoch ins DG und da kondensierts halt an den kältesten Stellen und schimmelt, wenns auf Dauer so bleibt. Klar kann es sein, daß da noch zusätzliche Wärmebrücken existieren, oder irgendwo eine Undichtigkeit im Dach oder Heizungs-/Wasserkreislauf für zusätzliches Wasser sorgt...
    ..ich hab auch so einen Dreimonatsbau und das bisserl lüften, was man als Werktätiger so schafft, reicht bei weitem nicht aus, wenn man nicht ständig mit dickem Pullover im Durchzug sitzen will.

    Bei mir läuft dabei noch ständig ein Trockner! Wär dat nicht so, würde es auch schimmeln...

    Gruß Sven
     
  14. #13 Ralf Dühlmeyer, 5. März 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Na da...

    habt Ihr Euch am WE ja lange rumgetrieben. :respekt
    Jaja, was MDS 200 so alles ans Tageslicht bringt :smoke
    Aber zwomal am Tag lüften ist zu wenig :Roll
    MfG
     
  15. S.Oertel

    S.Oertel

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-ingenieur
    Ort:
    Meckl.-Vorp.
    Nö! In der Preisklasse bin ich nicht unterwegs...

    Kannste ja gut am Graphen sehen. Im Prinzip muß man aller 3 Stunden einen kompletten Luftaustausch machen.

    Wohnst du schon - oder lüftest du noch?

    Als Werktätiger, oder gar Selbstständiger, ist das gar net drin - und wer mag schon in den paar Stunden Zuhause noch permanent in einer kalten, zugigen Bude sitzen...
    ..ich finde das gar nicht erstaunlich, daß bei der Fragestellerin die Bude schimmelt!
     
  16. #15 Laurahanna, 14. März 2007
    Laurahanna

    Laurahanna

    Dabei seit:
    19. Januar 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hamburg
    Zwischenzeitlich hat der Bauunternehmer nachgebessert, d.h. das Dach wurde an diesen Stellen (direkt über den Fenstern im DG wieder abgedeckt (wir haben ein krüppelwalmdach) und dahinter zusätzlich isoliert. Auch vom Spitzboden aus wurde an der isolierung nachgearbeitet. Kann es sein daß hier durch mangelnde Isolierung Wärmebrücken (bzw. muss das richtig nicht Kältebrücken heissen) entstehen und dort die feuchte Raumluft wenn sie an die kalten Wände kommt kondensiert? Feuchtigkeit von aussen will ich mal ausschließen, ich glaube nicht daß da was reinkommt, das wäre ja Zufall wenn das genau an allen 4 bodentiefen Fenstern im DG was undicht wäre.
    Ich bin kein Fachmann, aber kann so eine Nachbesserung ausreichend sein oder sollten wir besser einen externen Gutachter hinzuziehen? Falls ja hat jemand einen Tip für den Raum südliches hamburg?
    Vielen Dank
     
  17. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Früher

    hießen diese "Kältebrücken" heute "Wärmebrücken" weil dort die Wärme verloren geht...

    Ich bleibe nach wie vor beim Fachmann...
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. S.Oertel

    S.Oertel

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-ingenieur
    Ort:
    Meckl.-Vorp.
    ..und wie hoch ist denn nun die Luftfeuchtigkeit?

    Kannste noch Jahrhunderte rumspekulieren und Fragen stellen - nun wirds wieder wärmer und die Möglichkeiten zur Fehleranneliese deutlich eingeschränkt...
     
  20. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Hab ich doch

    schon die anze Zeit gesagt! Ein Fachmann muß sich das ansehen! übrigens kann man auch die tatsächliche / rF im Baustoff messen und sehen wo/wie diese zunimmt das reicht um auf Probleme Raumklima oder Abdichtung / Kondensat zu schließen... im Winter ist natürlich einfacher :respekt
     
Thema:

Feuchtigkeit über Fensterstürzen im DG

Die Seite wird geladen...

Feuchtigkeit über Fensterstürzen im DG - Ähnliche Themen

  1. Bodenaufbau im DG

    Bodenaufbau im DG: Guten Tag zusammen, im Rahmen einer Modernisierung wollen wir das Dachgeschoss ausbauen. Dieses soll zunächst als Nebenraum genutzt werden....
  2. Feuchtigkeit in Einliegerwohnung

    Feuchtigkeit in Einliegerwohnung: Hallo zusammen, ich bin kein besonders erfahrener Hobbyhandwerker und brauche Tipps für das weitere Vorgehen bei einem Feuchtigkeitsschaden in...
  3. Unter Flämmpape Feuchtigkeit (Kodentswasser)???

    Unter Flämmpape Feuchtigkeit (Kodentswasser)???: Grüße Ich bin neu hier und hoffe mir Antwortet jemand schnell der sich ein bisschen besser auskennt wie ich Hab jetzt einen Neubau Fenster...
  4. Austausch Gastherme DG

    Austausch Gastherme DG: Guten Morgen, am Wochenende stand die jährliche Wartung meiner Gastherme an. Sie beheizt meine 80 m² Maisonette-DG Wohnung. Es gab keine...
  5. Dachfenster - Feuchtigkeit Fensterrahmen

    Dachfenster - Feuchtigkeit Fensterrahmen: Hallo zusammen, wir haben bei unserem Bad-Dachfenster von VELUX das Problem, dass sich im Fensterrahmen Feuchtigkeit bildet, die dann teilweise...