Feuchtigkeitsschäden beseitigen

Diskutiere Feuchtigkeitsschäden beseitigen im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo! Wir haben im vergangenen Jahr gebaut und im Bereich unseres Wohnzimmers ist nun ein Wasserschaden (Wasserflecken an der Wand)...

  1. arneman

    arneman

    Dabei seit:
    27. August 2014
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo!

    Wir haben im vergangenen Jahr gebaut und im Bereich unseres Wohnzimmers ist nun ein Wasserschaden (Wasserflecken an der Wand) entstanden. Der Schaden befindet sich oberhalb eines Fensters im Erdgeschoss. Das obere Geschoss ist eingerückt, "über" den Wasserflecken befindet sich ein Balkon.

    Mauerwerksaufbau: Klinker, Luft, Mineralwolle, Ytong, Kalkzementputz.

    Ein Eindruck vom Balkon:
    IMG_20141005_123204.jpg IMG_20141005_123156.jpg IMG_20150430_211019.jpg IMG_20150430_211053.jpg

    Die Bleche haben ein Gefälle (> 2 %) nach innen und wurden auch "in die Fuge" hineinverlegt, d.h. das Blech endet nicht an dem Klinker, sondern geht am Rand hoch und endet erst ca. 1cm in der Fuge. Hier mal eine Skizze:
    Anschluss Blech.png

    Der Bauträger hat vor 2 Wochen zusätzliche Abdichtungen ausführen lassen, die Abdeckbleche auf den Mauern waren am Übergang zum Mauerwerk nicht abgedichtet. Dies wurde nun gemacht, in etwa so wie hier eingezeichnet:
    Balkon Abdichtung.jpg

    Heute hat der Bauleiter die Feuchte der Wände gemessen. Der Klinker im Balkonbereich hatte nur ca. 50 Digits. Im Bereich der Wasserflecken innen wurden 100-140 Digits gemessen. Einige Meter entfernt dann wieder nur 50 Digits. Allerdings: An einer anderen Stelle ohne sichtbare Flecken/Folgen, ebenfalls unterhalb des Balkons, aber weit von den Wasserflecken entfernt (10m), wurden nahezu 80 Digits gemessen.

    Der Bauleiter will uns nun einen "großen Heizlüfter" zur Verfügung stellen um die Bereiche zu trocknen.

    Meine Fragen sind nun:

    - Ist die Beseitigung der Folgen mittels "warmer Luft" legitim, oder muss man bei diesen hohen Feuchtewerten anders vorgehen?
    - Ist es realistisch, dass die Schäden alleine durch diese unabgedichteten Fugen entstanden sind?

    Gruß

    Arne
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Elopant

    Elopant Gast

    Moin,

    wurde an den Wandanschlüssen der Abdichtung auch noch was gemacht oder sind diese immer noch hinterläufig? Auf dem ersten Bild sieht man es ganz gut, das die Schweißbahnen nur an den Klinker geklebt sind. Bevor innen getrocknet wird, sollte man aussen die Ursache abstellen, sonst schafft das der beste Trockner nicht. Je nachdem wieviel Feuchtigkeit sich unterhalb der Abdichtung befindet, kann das auch den Rückbau der Abdichtung bedeuten.
    Auf Bild 1 der Notüberlauf ist aber kein KG Rohr was dort so orange rausleuchtet??????:yikes
     
  4. arneman

    arneman

    Dabei seit:
    27. August 2014
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Oldenburg
    Ich habe es leider nicht mehr gesehen, aber nachher waren Bitumen Reste an den Klinkern in den Bereichen, von daher denke ich : Ja.

    Man hofft, dass man die Undichtigkeit abgestellt hat. Das Trocknen wird begleitet von Messungen. Ich bin allerdings skeptisch, dass die Abdichtung in Ordnung ist. Man hat halt großflächig Silikon aufgetragen, es ist aber vereinzelnd nicht am Blech kleben geblieben (Spalt zwischen Silikon und Blech)... Ich glaube da brauch ich echt nen Fachmann/Gutachter. Alleine das Messen (eines möglicherweise kurzfristigen) Erfolgs ist auch doof.

    Wenn du so fragst, dann hoffe ich doch nicht :). Es kommt jetzt ein graues (HT) Rohr aus der Wand außen. Wie genau der Übergang von Bitumen zu Abfluss ausgeführt wurde, ist mir unklar. Man sieht es nun leider nicht mehr, da Bodenbelag (auf Tellern/Stelzen) verlegt wurde. Was ich aber sagen kann: Die Wand, wo der Abfluss ist, ist trocken (50 Digits). Betroffen ist eine andere Wand (links vom Abfluss).


    Gruß

    Arne
     
  5. artibi

    artibi

    Dabei seit:
    8. Februar 2014
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    Ludwigsburg
    Großflächig Silikon aufgetragen? Das ist doch keine Abdichtung sonder Murks vom Feinsten

    Du solltest dir dringend einen Sachverständigen dazuholen.
     
  6. arneman

    arneman

    Dabei seit:
    27. August 2014
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Oldenburg
    Ja, irgendwie komme ich auch zu der Erkenntnis.

    Sicherlich war von Anfang an vorgesehen, an diesen Übergängen mit Silikon abzudichten - man hat es aber offenbar vergessen auszuführen. Gefühlsmäßig würde ich aber sagen, dass es baulich eigentlich so konstruiert sein müsste, dass keine Feuchtigkeit ins Mauerwerk eindringen kann (also z.B. durch entsprechende Verlegung/Formung der Bitumen Bahnen)

    Gruß

    Arne
     
  7. Elopant

    Elopant Gast

    Ich würde dir auch einen SV empfehlen, wie soll denn die Feuchtigkeit, die in die Dämmschicht unterhalb der Abdichtung gelangt ist, wieder austrocknen/ wurde kontrolliert, wieviel Feuchtigkeit im Bereich der Dämmung ist? Zum Silikon schreibe ich nix :mauer
    Ich würde auch den Notüberlauf nachsehen lassen, ob dieser evtl. nicht doch selbst gebastelt ist.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Feuchtigkeitsschäden beseitigen

Die Seite wird geladen...

Feuchtigkeitsschäden beseitigen - Ähnliche Themen

  1. Garagenboden (Kanal) beseitigen, nivellieren, ausgleichen

    Garagenboden (Kanal) beseitigen, nivellieren, ausgleichen: Wie kann ich bitte den Kanal in der Garage einfach platt machen, verschwinden lassen? Was muss ich dabei beachten? Ich möchte gerne die Kälte...
  2. Probleme mit Abwasserschacht am Haus

    Probleme mit Abwasserschacht am Haus: Hallo zusammen. Ich habe im April 2016 ein Haus (Bj. 1965) gekauft, dieses auch mit mehreren Personen komplett besichtigt und über den Markler...
  3. Beseitigung Gestank Holzschutzmittel

    Beseitigung Gestank Holzschutzmittel: Hallo zusammen, wir haben ein Problem mit unserem Gartenhäuschen. Wir haben im vergangenen Jahr eine Wohnung mit Garten gemietet, dazu gehört...
  4. Wespennest in WDVS - nach Beseitigung ausschäumen?

    Wespennest in WDVS - nach Beseitigung ausschäumen?: Moin moin, ich habe leider über einem Rolladenkasten ein Wespennest in meiner WDVS-Fassade (Styrodur). Ich bin gerade dabei die Wespen zu...
  5. Risse im Aussenputz mit Acryl beseitigen?

    Risse im Aussenputz mit Acryl beseitigen?: Hallo Zusammen, unser Haus wurde 2012 verputzt, seit 2013 haben wir eine schriftlich Aufforderdung zur Mängelbeseitigung mit mehreren Mahnungen...