Feuerwiderstandsklasse GKB(I)

Diskutiere Feuerwiderstandsklasse GKB(I) im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, haben GKB(I) mindestens eine Feuerwiderstandsklasse F30A? Im LV steht. Installationsschachtverkleidung, 2x12,5 GKBI, Min40, F30A Auf...

  1. Gwenny

    Gwenny

    Dabei seit:
    16. Dezember 2011
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    haben GKB(I) mindestens eine Feuerwiderstandsklasse F30A?

    Im LV steht. Installationsschachtverkleidung, 2x12,5 GKBI, Min40, F30A
    Auf der Baustelle habe ich allerdings keine "besonderen" Platten gesehen. Es wurden überall gleiche GKB bzw. GKBI eingebaut. Bauleiter meint, GK-Platten haben immer mindestens F30A.

    Und für was steht "Min40"?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast943916

    Gast943916 Gast

    sag deinem Bauleiter, GK Platten haben überhaupt keine F Klassifizierung, sondern nur die Konstruktion insgesamt

    null Ahnung der Typ......

    mit Min40 wird wohl Mineralwolle 40 mm gemeint sein
     
  4. floba arb

    floba arb

    Dabei seit:
    23. Oktober 2012
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Unterfranken
    Wie schon von Gipser geschrieben, haben die Platten allein gar keinen Feurweiderstand.
    Maßgabe ist immer die geprüfte Konstruktion des Herstellers, die natürlich genauso auf der Baustelle umgesetzt werden muß.
    Andernfalls gibt's keine Gewähr seitens der Industrie für den Feuerwiderstand.
     
  5. #4 gunther1948, 13. Februar 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    wie oben schon gesagt null ahnung der typ und der der die ausschreibung gemacht hat steht dem in nix nach.
    das funzt nur im system. geh mal auf die seite von knauf oder rigips und schau da nach.
    wichtig ist hier ob brandbeanspruchung von aussen oder innen im schacht oder beides.(z.b. wenn ein lüftungsrohr im schacht verläuft)

    gruss aus de pfalz
     
  6. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Nach DIN 4102-4 Abschn. 4.10 "Feuerwiderstandsklassen von Wänden aus Gipskarton-Bauplatten" werden die Wände nur in die entsprechenden F-Klassen eingestuft, wenn die Beplankung aus GKF (Gipskarton-Feuerschutzplatten) nach DIN 18180 bestehen. Ebenso müssen Überlappungen, Stöße, Anschlüsse und die Unterkonstruktion DIN-gerecht herstellt werden.
    Auch Bekleidungen aus Gipskarton-bauplatten z.B. nach Abschnitt 6.3 müssen aus GKF bestehen um in eine der F-Klassen eingestuft zu werden. Randbedingungen wie oben.

    Sind Deine Platten aus GKF ?
    Lass Dir ein Prüfzeugnis für die gelieferten Platten als Kopie aushändigen.

    Gruß
    Holger
     
  7. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.783
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    danach wird man vergebens suchen.
    Zu prüfen ist, welche Anforderungen an die Schachtwand gestellt ist.

    Dementsprechend für das System ein Prüfzeugnis oder Allgemeine bauaufsichtliche Prüfzeugnis mit
    der Errichtererklärung , bzw. der Übereinstimmungserklärung aushändigen lassen.

    ( Unterschrift schön leserlich :konfusius )

    Die GKBi und GKFi ( DFH2 ) unterscheiden sich nur im Aufdruck - an der Kante und mitte Rückseite.

    Wenn da kein F draufsteht, ist auch keins drin.

    zur Info - bei F ist der Gipskern faserarmiert, dadurch im Brandfalle stärker belastbar.


    Peeder
     
  8. Gast943916

    Gast943916 Gast

    in zweierlei Hinsichten falsch....
    Bekleidungen aus Gipskarton BAUplatten können nicht aus GKF bestehen, sonst wären es ja Gipskarton FEUERSCHUTZplatten....
    außerdem gibt es durchaus Ständerwände F30 mit GipskartonBAUplatten, allerdings dann doppelte Beplankung
     
  9. Gwenny

    Gwenny

    Dabei seit:
    16. Dezember 2011
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Hamburg
    die ich ja habe. Also doch F30A????
     
  10. Gast943916

    Gast943916 Gast

    abhängig von der Unterkonstruktion, die ich aber nicht kenne und ob das für Schachtverkleidungen gilt ist wieder eine andere Sache, ich sprach von Ständerwänden.....
     
  11. #10 gunther1948, 13. Februar 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    schachtwände!!!!! nix glatte einfache wand. da kannste nicht einfach einen wandaufbau davor klatschen.
    aber es ist ja deine hütte und wenn du meinst dann bet halt weiter gesund.


    gruss aus de pfalz
     
  12. Gast943916

    Gast943916 Gast

    gib mal die Maße der Schachtverkleidung an
     
  13. Gwenny

    Gwenny

    Dabei seit:
    16. Dezember 2011
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Hamburg
    Wie ist denn ein Schacht definiert? Ich habe insegesamt 4 "Schächte" (zumindest was ich als Schacht bezeichnen würde).
    Ein Schacht für das Fortluftrohr der KWL, um das Aussenluftrohr der KWL, einmal für Sanitär incl. Entlüftung für WC und einmal für Leerrohre Elektrik (in diesem Schacht sind auch die Heizungsrohre mit drin).
     
  14. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Ich hab' nur des wiedergegeben, wo in der DIN steht.

    ich les' mal vor:

    4.10 Feuerwiderstandsklassen von Wänden aus Gipskarton-Bauplatten
    ...
    4.10.2 Beplankungen
    4.10.2.1 Die Beplankungen müssen, sofern nichts ande-
    res gesagt wird, aus Gipskarton-Feuerschutzplatten
    (GKF) nach DIN 18 180 bestehen und eine geschlossene
    Oberfläche besitzen.


    Warum in der DIN in der Überschrift 4.10 'Gipskarton-Bauplatten' steht, weiß ich nicht.

    Klar, im LV und im Plan sollte nur - sofern erforderlich - 'Gipskarton-Feuerschutzplatte' stehen, damit keine
    Diskussionen aufkommen.

    Wie so eine Schachtwand herzustellen ist, sieht man in den Unterlagen der Hersteller wenn in der Suchmaschine die passenden Stichworte (Schachtwand Gipskarton F30) eintippt werden. Dort wird dann richtigerweise auch von Feuerschutzplatten bzw. von GKF-Platten geprochen. Zwei Hersteller (z.B. R und K) verweisen in den Produktinformationen auf ein Prüfzeugnis.

    Gruß
    Holger
     
  15. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.783
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Weil es die DIN ist, kein System eines Herstellers, erläutere ich aber jetzt nicht weiter.

    Systeme und deren Hersteller - Profile von..GK von.. MiWo .. von.. Geprüft , zugelassen F 30- ach was weiß ich 180 . Somit kann auch ein System z. b. TB Wand mit " Bau" platten als F 30 zugelassen und geprüft sein. AbZ xcvb 12345 vom 31.02.2012

    Aber nun mal ins Eingemachte.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Schacht

    Versorgungsschacht, ein loch in der Decke oder Wand. Erst mit einer vierseitigen Begrenzung wird das Loch zu einen Schacht ( nich grinsen, :mega_lol: )
    Die Begrenzung ist die Schachtwand , unterschiedlich, 4 x Massiv, oder drei mal massiv oder .....
    Der Rest kann auch Trockenbauwand sein.

    Im Trockenbau - Schachtverkleidung- Schachtwand - Vorsatzwände -Vorsatzschalen.

    i.d.R ein Profil mit einer einseitigen Beplankung aus Gipskarton , Gipsfaser , Silikat, und. und . und........

    Und damit , wenn der Nachbar mal zündelt , und die Feuerwehr noch dein Hab und Gut retten will, werden an diese Trockenbau - Schachtwände Anforderung an den Brandschutz gestellt.
    Die Wand darf erst nach 30--60--90-- bis 180 min Ihren Geist bei einen Vollbrand aufgeben.
    Daher F 30 , F 60 usw . Diese Situation ist die beflammung ( Brandbeanspruchung ) von innen, also alles was im Schacht brennt, darf nee Zeitlang nicht auf deine Wohnung übergreifen.
    Wenn das Gleiche von deiner Seite aus ist, also der Schacht innen vor deinen Feuerzauber geschützt werden soll, so spricht man von einer Brandbeanspruchung -- von innen und außen --
    analog bei Decken -- von oben und unten .

    So , und nur sagt Herr Kn... oder Der Rehgipser. ich habe da ein System, das heißt Schachtwand xyxcycx und das ist geprüft, gelle Sniper , und dafür lege ich meine Hand ins Feuer.
    Dafür gibbes das Prüfzeugnis, und damit sich der Errichter ( Trocki,Stucki und sonst wer ) nicht die Finger verbrennt, wird er tunlichst sich an den Vorgaben der Systemhersteller halten.

    Sagt der , 2 x GKF 25 mm CW 50 und MiWo Rohgewicht 50 kg / m3 SP > 1000° , das ist F 90 von innen und außen, so ist das dann so. ( Einbaurichtlinien habe ich mal unterschlagen. )

    Dieses Dokument ist die AbZ , und wird in den wenigsten Fällen ausgehändigt, geschweige denn, vom Errichter gelesen.

    Wer zieht sich schon ein über 60 seitiges Prüfzeugnis rein, von einer Trockenbauwand !!!!!!

    Peeder

    und wer bis zum Schluß gelesen hat, dem traue ich auch zu ein Prüfzeugnis ganz zu lesen .
     
  16. Gwenny

    Gwenny

    Dabei seit:
    16. Dezember 2011
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Hamburg
    Okay. Dann habe ich es verstanden. Vielen Dank für die Erklärung.

    Im EFH kann also auf Brandschutz in der Schachtwand verzichtet werden?
     
  17. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Nein...
     
  18. Gwenny

    Gwenny

    Dabei seit:
    16. Dezember 2011
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Hamburg
    Na toll. Wieder mal so eine kurze Antwort, die mir nicht weiterhilft.
    Also muss jeder Schacht bei mir als Brandschutzschacht ausgeführt werden?
     
  19. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Ich bitte dich... Peeder hat ja wohl ein sehr langen und ausführlichen Text geschrieben. Sogar mit Beispielen, die direkte Anwendung auf dein "Problem" finden könnten.

    Ist im Schacht nichts was Brände verursachen kann, dann ist der Brandschutz vermutlich auch zu vernachlässigen. Sofern er nicht zu einer entsprechenden Brandschutzwand gehört. Außerdem hast du doch gesagt, dass du Peeders Beitrag verstanden hast. Dann hätten wir die 4 Buchstaben von mir auch reichen müssen. Was und wie als Brandschutz auszuführen ist, ist z. B. in der LBO zu finden..
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gast943916

    Gast943916 Gast

    ohne Deine Baustelle zu kennen, würde ich mal die Knauf W628 in den Raum werfen,
    2 x 12,5 mm GKF mit Metallprofilen
     
  22. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    *hust* Ich bin einer der Verrückten die Abends beim TV gucken Prüfzeugnisse lesen... Manchmal stehen da wirklich Dinge drin die interessant sind... Sollte man öfters machen, genauso wie Verlegeanleitungen...
     
Thema:

Feuerwiderstandsklasse GKB(I)

Die Seite wird geladen...

Feuerwiderstandsklasse GKB(I) - Ähnliche Themen

  1. Decke zu Wand Abstand mit GKB groß - wie abdichten?

    Decke zu Wand Abstand mit GKB groß - wie abdichten?: Hallo, beim zuschneiden der Gipskartonplatten habe ich an einigen Stellen zwischen Gipskarton und Wand größere Abstände (der größte 2cm, die...
  2. Bauen - Immobilien - Garten B I G 17. - 21.02.2016

    Bauen - Immobilien - Garten B I G 17. - 21.02.2016: Vom 17.02. bis 21.02.2016 findet auf dem Messegelände wieder die B.I.G. statt. Die Architektenkammer Niedersachsen ist wieder mit dem...
  3. Probleme I.... S....z Passivhausfenster undicht KV440 Kf405

    Probleme I.... S....z Passivhausfenster undicht KV440 Kf405: Hallo, wer hat Erfahrung mit Internorm Fenster Fa.isdochegal Bei mir gibt es folgende Mängel: Haustür AT 410 bleibt nicht offen stehen, sondern...
  4. H i l f e: Abschweißen der Bodenplatte, aber mit welchem Material???

    H i l f e: Abschweißen der Bodenplatte, aber mit welchem Material???: Hallo, unsere Bodenplatte (Stahlfaserbeton, C25/30 L0,9/0,9) ist fertig und soll nun mit einem Brenner abgeschweißt werden. Völlig unklar...
  5. S....i Hebe-/Schiebeanlage: Defekt oder nur Wartungserfordernis ?

    S....i Hebe-/Schiebeanlage: Defekt oder nur Wartungserfordernis ?: Moin zusammen, habe eine knapp 5 Jahre alte und schwere S....-HebeSchiebeanlage. Der bewegliche Flügel hat ca. 3m Länge. Deren Hebemechanismus...