Finanzierung machbar?

Diskutiere Finanzierung machbar? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Forum, ich plane demnächst den Schritt zum eigenen Haus, bin mir aber nicht ganz sicher, ob ich mit meinen Vorstellungen richtig liege....

  1. alex124

    alex124

    Dabei seit:
    24. Juni 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Trierweiler
    Hallo Forum,

    ich plane demnächst den Schritt zum eigenen Haus, bin mir aber nicht ganz sicher, ob ich mit meinen Vorstellungen richtig liege.

    Hier zu meiner Situation...
    Single mit 4000€ Einkommen, werde alles alleine schultern. Momentan gehen 830€ für ein Dalehen ab, ansonsten ziemlich bodenständiger Lebensstil, sodass am Monatsende noch einiges übrig ist.

    Vor 2 Jahren habe ich ein Grundstück gekauft. Preis waren 170.000€ welcher zu 100% beliehen wurde (wird mit 830 pro Monat bzw. 2,5% anfängliche Tilgung abbezahlt). Die Nebenkosten wie Notar, Steuer, Eintragungen, usw.) habe ich selber getragen.
    Kosten wie Architekt, Statik, Bauantrag werden auch selber getragen. 150k€ Eigenkapital stehen zur Verfügung

    Jetzt zum Plan...
    Geplant ist ein freistehendes EFH mit ca. 175m² Wohnfläche, gut durchschnittliche Ausstattung und ich gehe von ca. 300k an Baukosten aus.
    Es wird wohl einiges durch Eigenleistung ausgeführt werden, da 50 Tage Urlaub zur Verfügung stehen und Elektriker, Fließenleger in der Familie sind. Werden zwar nicht mauern, aber Dinge wie Dämmung, Boden, Elektrik, Außenanlagen, Lüftungsanlage usw werden (stundenmäßig) überwiegend selber ausgeführt und nur die jeweiligen schwierigen Parts (Check, Inbetriebnahme, Abnahme, ...) werden hierbei von Handwerkern gemacht. Ich denke das ist nicht übertrieben, da viele berufsmäßige Handwerker helfen werden und mehr als genug (Spezial-)Werkzeug vorhanden ist.

    Jetzt die Frage der Finanzierung...
    Da ich nicht weiß, ob ich dauerhaft so gut verdienen werde, möchte ich jetzt möglichst viel und schnell abbezahlen (2000-2400 wären kein Problem), mich aber bei weniger Einkommen oder unvorhergesehenen Problemen in der Zukunft aber nicht so sehr unter Druck setzen.

    Sind insgesamt 320k€ beliehen eine Nummer zu heftig?
    Wenn nein, wie gestalte ich die Finanzierung am besten, um flexibel viel oder auch in schlechten Zeiten etwas weniger abzubezahlen?

    Grüße,
    Alex
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gina

    Gina

    Dabei seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Limburg
    Finanzierung sollte bei dem Einkommen von 4.000 € netto und Eigenkapital von 150.000 € so machbar sein. Auch sinnvoll zu Beginn möglichst viel zu tilgen, wirkt sich auf die weitere Laufzeit sehr gut aus. Wegen möglichem niedrigeren Einkommen in der Zukunft: Es gibt Banken, da kann man den Tilgungssatz 2-3 mal ändern. Also zu Beginn einen sehr hohen auswählen z. B. 5 % und später auf 2 % runter gehen. Außerdem in den ersten Jahren von der Sondertilgungsmöglichkeit Gebrauch machen. Dies erfordert aber Disziplin, da man die Kohle für viele andere Dinge z. B. Außenanlagen gut gebrauchen kann.
    175 qm Wohnfläche für eine Person ist natürlich sehr großzügig.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Zuerst mal die Zahlen ein bischen sortieren.

    Du redest von 4.000,- € monatlichem Einkommen. Ich unterstelle mal, dass es sich hier um das Nettoeinkommen handelt. Wie zuverlässig ist dieses Einkommen? Sind darin Boni, irgendwelche Zulagen oder was weiß ich enthalten?

    Wenn ich das richtig gesehen habe, dann hast Du ein Grundstück das voll finanziert ist. Wie hoch ist die aktuelle Restschuld? Du redest von 320T€, also kann man unterstellen, dass die Restschuld noch 170T€ beträgt? Wie sind die Konditionen dieses Darlehens (insbesondere Laufzeit und Zinsbindung)?

    Weiterhin stehen 150T€ als Eigenkapital zur Verfügung.

    Als Baukosten geplant sind etwa 300T€. Das sollte kein Problem sein, abhängig natürlich von Deinen Ansprüchen, die Du aber selbst als bodenständig bezeichnest.

    Wie sieht´s mit den Lebenshaltungskosten aus? Hast Du da schon einmal Zahlen ermittelt?

    Welcher Dämmstandard soll erreicht werden? Kann man evtl. Fördermittel mit einbinden?

    Ich würde zuerst einmal schauen, was für Konditionen Du für ein Annuitätendarlehen bekommst, insbesondere auch das Thema Sondertilungen betrachten. Dazu solltest Du aber Deinen Zeitrahmen für die Finanzierung etwas genauer festlegen.

    Eine weitere Option (ich hätte nie gedacht, dass ich das einmal schreiben würde) wäre vielleicht ein BSV als Kurzläufer denkbar. In Deinem Fall könnte der trotz Zwischenfinanzierung die günstigere Alternative sein, zumal Du hier dann völlig flexibel bist.

    Für welche Kombination von Darlehen man sich letztendlich entscheidet, hängt von den Zahlen ab. Man muss also verschiedene Varianten zuerst einmal durchrechnen. Hier spielt ja auch das vorhandene Darlehen eine Rolle, das das budget mit 830,- € im Monat belastet, und dessen Konditionen ich (noch) nicht kenne.

    Gruß
    Ralf
     
  5. LaSina

    LaSina

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buero
    Ort:
    MA
    Ralf die Schulden waren 170.000 insgesamt.
     
  6. Ambiente

    Ambiente

    Dabei seit:
    15. Juni 2012
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    Wasserburg
    Der Objektwert wäre 470.000 EUR.
    zu finanzieren sind 320.000 EUR

    bei einem Kredit von 25 Jahren Laufzeit mit 2,8% und 2% Tilgung sowie einer Sondertilgung von 3000 EUR Jährlich müßtest Du eine Rate von 1230 EUR monatlich abzahlen. Das ginge recht gut.
     
  7. alex124

    alex124

    Dabei seit:
    24. Juni 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Trierweiler
    Hallo Forum,

    sorry, kann leider erst jetzt antworten.
    Wegen des vorhandenen Darlehens, muss ich mir die Konditionen heute Abend nochmal genau anschauen.
    Die 4000 bestehen aus 3300 fixem Gehalt und 700 durch Nachtzulagen. Auf die Nachtzulange kann man eben nicht jahrzehntelang bauen, da diese irgendwann wegfallen könnten. Mit Boni und anderen Sonderzahlungen liege ich bei 4500 netto.
    Die Lebenshaltungskosten bewegen sich eher im Bereich von monatlich 1200-1400 wobei hier Auto usw. natürlich schon enthalten sind.
    Wie gesagt, ich möchte jetzt wo das Geld ganz gut fließt auch möglichst fett abbezahlen. Da ich die Freundin hier raus halte, geht's natürlich nicht ganz so schnell, aber im Idealfall möchte ich in 18 Jahren Schuldenfrei sein.
    Suche also ein - natürlich möglichst günstiges - Modell, bei dem ich jetzt 2500 abbezahlen kann, dies aber später auch problemlos auf 1500 im Monat drücken kann.
    Die 300.000 fürs Haus möchte ich auch nicht überschreiten und falls doch, müssen die Mehrkosten durch entsprechend höheren Teil an Eigenleistung abgedeckt werden.
    Geplant wird gerade ein Massivhaus, welches nachher wohl bei ca. KFW60 liegen wird.
    Wann ist das zusätzliche Darlehen sinnvoll? Setze ich erst den Rohbau mit dem Eigenkapital hin und beleihe erst, wenn dieses aufgebraucht ist? Oder verblase ich erst das Darlehen, nehme dann mein Eigenkapital und stecke alles was übrig bleibt (wenn denn was übrig bleibt) direkt in die Sondertilgung? Wenn es nach den Banken geht, finanziere ich ja immer am besten sofort und jetzt, wie nie billiger, usw... Hier brauche ich mal eine neutrale Aussage, was wie wann und in anbetracht des Zinsniveaus sinnvoll ist.
    Baubeginn soll Anfang 2013 sein.
    Bin mir hier bei der "Tatik" der Finanzierung noch nicht so sicher.
     
  8. #7 derengelfrank, 27. Juni 2012
    derengelfrank

    derengelfrank

    Dabei seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    802
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    M
    Tatsächlich?
    Da würde ich mir doch mal die Abgänge vom Konto der letzten 12 Monate noch mal genau ansehen.
    Ich habe das vor (und seit) ein paar Jahren gemacht - da gingen mir dann doch die Augen über.
    Selbst ein sehr günstiges abbezahltes Auto kostet de facto im Monat ca. 300 EUR.
    (ich will darüber jetzt gar nicht diskutieren, ich sag nur als Stichwort laufende Kosten (versicherung, TÜV, steuer, sprit) und evtl. mal ein Ersatz - wo kommt denn da das Geld her?)
    Dann noch GEZ, Versicherungen, Telefon, Grundsteuer, (Ab)wasser, Strom, Straßenreinigung, Müllabfuhr, Internet, ÖVPN, priv. Altersvorsorge etc
    Evtl. später noch Kind(er)?
    Und schon ist man sogar in M (wo ja die Einkommen so hoch sind, haha) plötzlich am Rechnen, wenn man entsprechend auch Sondertilgungen leisten und die Schulden beizeiten reduzieren möchte .
    Nur als Tipp zu verstehen,
    gruß,
    def
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Üblicherweise wollen die Banken den Einsatz des EK zuerst sehen. Das ist auch sinnvoll, weil man ja für das Fremdkapital sofort nach Abruf Zinsen bezahlt, während die Bereitstellung für einen gewissen Zeitraum (Vertragsbedingungen beachten) kostenfrei oder nur mit geringen Kosten verbunden ist.

    Wenn Du Dir mit dem EK nicht sicher bist, dann sehe doch vorerst nur einen Teil davon für die Finanzierung vor. Du solltest sowieso nicht jeden Cent in die Finanzierung stecken und auch an eine Reserve bzw. Puffer denken.

    Gruß
    Ralf
     
  10. JB2012

    JB2012

    Dabei seit:
    20. April 2012
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Hamburg
    Ich weiß gar nicht worüber hier diskutiert wird.

    4.000 € (als Single!!!) werden die wenigsten Menschen in Deutschland haben und da wirst du auch ein Kredit ohne EK erhalten. Dein Eigenkapital würde nur die Zinsen nach unten drücken können.

    Ich weiß zwar nicht wo du wohnst, aber 300.000 € Baukosten zzgl. Eigenleistung ist schon relativ viel.

    Ausstattung und Konstruktion: einfach mittel hochwertig
    Einfamilienhaus 200.100 € 253.327 € 369.385 €
    Preis pro Quadratmeter 1.150,00 € 1.455,90 € 2.122,90 €

    Sollte dein Richtwert sein.
     
  11. #10 derengelfrank, 27. Juni 2012
    derengelfrank

    derengelfrank

    Dabei seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    802
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    M
    dann frage ich mich doch, warum hier nachgefragt wird....
     
  12. alex124

    alex124

    Dabei seit:
    24. Juni 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Trierweiler
    Hi,

    ja tut mir leid, aber ich habe mir bisher noch nie Geld leihen müssen und stehe vor der wohl mit Abstand größten Investition meines Lebens. Hier möchte ich nichts falsch machen und schon garnicht nur auf einen Bankberater vertrauen, der ja auch nur mein Bestes will. Zudem suche ich einen Weg um bei Idealbedingungen möglichst schnell alle Schulden abzubauen und in nicht-ideal-Bedingungen mir nicht gleich das Genick zu brechen.
     
  13. D3esperator

    D3esperator

    Dabei seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Frankfurt
    selbst im inet bereits geschriebenes nachlesen (kritisch hinterfragen - steht manchmal auch mist) und termin bei der verbraucherzentrale machen. gibt auch gute bücher zu dem thema....
    so bekommste einen guten überblick und ein gefühl, mit der sache richtig umzugehen. erst dann finanzierung konkretisieren. ggf. auch vertrag nochmal prüfen lassen, wenn sachen von dir nicht verstanden werden...
     
  14. Markul

    Markul

    Dabei seit:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Regensburg
    Alex, hast du jetzt schon zugeschlagen??
     
  15. KlausK

    KlausK Gast

    Das steht oben aber anders, da war das Grundstück noch zu 100% beliehen.
     
  16. baufibemu

    baufibemu

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Finanzierungsberater
    Ort:
    Grafenrheinfeld
    Benutzertitelzusatz:
    Baufinanzierungsvermittler
    Hier wird das Problem eher dabei liegen, dass man die Bank nehmen muß, die auch das Grundstück finanziert hat. Da können einem schön die Konditionen diktiert werden.
     
  17. alex125

    alex125 Gast

    Hi,

    irgendwie wurde mein Benutzername hier gesperrt, aber egal. Ich bin nun etwas weiter gekommen. Durch eine potentiell geplante Einliegerwohnung bekomme ich insgesamt 100.000 Euro ueber KFW zu 1,25%. Da dies die Bank, welche schon das Grundstueck finanziert hat alles macht, hab ich hier keinen Stress wegen Grundbucheintragungen und Risikozuschlaegen.
    Die schlechte Nachricht ist, dass ich mit 300.000 gesamt nicht hinkomme, sondern es auf gute 350.000 hinauslaufen wird. Da Dinge wie Aussenanlagen sowieso erst in 3-4 Jahren anstehen, werden solche Investitionen moeglichst weit nach hinten geschoben. Bei der Bauzeit gehe ich mal von 1,5-2 Jahren aus. Es bleibt also spannend, renne momentan von einem Bauunternehmen zum naechsten.
     
  18. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    2 Jahre? hast du vor sehr viel selbst zu machen?
    Oder rechnest du die gesamte Planungsphase hier mit ein?
    Weil 2 Jahre Bauzeit kommt mir doch etwas langsam vor... da hast du ja ne enorme Doppelbelastung von Miete und Darlehen..

    Ich "hoffe" dass sich das ganze bei uns auf 0,75-1 Jahr beschränkt.
     
  19. TheRedawk

    TheRedawk

    Dabei seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    1,25 KFW??? Das Ding hat dann eine Laufzeit von 25 oder 30Jahren, richtig? Keine Sondertilgung möglich und keine Ratenanpassung? Sowas würde ich mir gut überlegen, denn bei der Laufzeit ist selbst der Zinssatz in € angezeigt sehr viel.
    Wir haben ohne KFW gebaut und ein einfaches Darlehn genommen, wir können abzahlen wie wir wollen und in normalfall sind wir in 15Jahren fertig.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    ohne jetzt auf das konkrete KFW Programm einzugehen, hat man bei KFW Krediten eigentlich immer die Möglichkeit von Sondertilgungen.
    Desweiteren gibt es meistens verschiedene Laufzeiten für jedes Programm (10 Jahre, 15, 20, 30 etc) und der Zinssatz ist bei den kurzen idr besser wie bei den langen...

    Der einzige Nachteil von KFW Krediten ist, dass es glaube ich kein Angebot gibt, welches den Zinssatz länger als 10 Jahre festschreibt.
     
  22. wairwolf

    wairwolf

    Dabei seit:
    30. Juni 2012
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Karlsruhe
    Nach 10 Jahren hat man doch bei allen Darlehen ein Kündigungsrecht, und über mehr als 10 Jahre kann man bei der KfW die Zinsen eh nicht festschreiben.
     
Thema:

Finanzierung machbar?

Die Seite wird geladen...

Finanzierung machbar? - Ähnliche Themen

  1. Finanzierung einer Gewerbeimmobilie

    Finanzierung einer Gewerbeimmobilie: Servus allerseits, Ich überlege den Kauf einer Gewerbeimmobilie (Lagerhalle), um die aktuellen Mietkosten von 3.500 Euro senken zu können....
  2. Erfahrung Höchster Pensionskasse?

    Erfahrung Höchster Pensionskasse?: Hallo, unser Finanzierungspartner hat uns für unseren Baukredit die höchster Pensionskasse vorgeschlagen. Hat jemand zu diesem Kreditgeber...
  3. Entwässerung an Kellerdecke sichtbar - Ist das nicht anders machbar ?

    Entwässerung an Kellerdecke sichtbar - Ist das nicht anders machbar ?: Hallo, zu aller erst möchte ich sagen dass es mir klar ist dass irgendwo / irgendwie entwässert werden muss. Wir haben heute unseren...
  4. Dampfsperre -> Estrich,Folie,Dämmung,Folie,Trittschall,Bodenbelag : so machbar?

    Dampfsperre -> Estrich,Folie,Dämmung,Folie,Trittschall,Bodenbelag : so machbar?: Hallo Zusammen, vielen Dank für die schnelle Aufnahme in euerem tollen Forum. Ich habe bereits etwas hier gelesen, kann aber auf meinen Fall...
  5. Finanzierung Eigenheim - Auszahlung ohne Beleg

    Finanzierung Eigenheim - Auszahlung ohne Beleg: Hallo, wir fangen bald an ein Einfamilienhaus zu bauen. Wir planen ein klassisches Annuitätendarlehen inkl. KfW 55. Wir werden das Haus selbst...