Finanzierung über Bausparvertrag oder Annuitätendarlehn?

Diskutiere Finanzierung über Bausparvertrag oder Annuitätendarlehn? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, ich befinde mich gerade in einem Zahlen-Dschungel :) Wir wollen uns ein Haus kaufen und sind am Überlegen bzgl. welche...

  1. #1 Storchii, 5. Mai 2011
    Storchii

    Storchii

    Dabei seit:
    4. Mai 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Wirtschaftsinformatikerin
    Ort:
    Mannheim
    Hallo zusammen,

    ich befinde mich gerade in einem Zahlen-Dschungel :)
    Wir wollen uns ein Haus kaufen und sind am Überlegen bzgl. welche Finanzierungsart die beste ist und jetzt wollte ich einfach mal ein paar Meinungen / Tipps hören.

    Also, ist es besser den Kauf eines Hauses ca. 250 000€ über einen vorfinanzierten Bausparvertrag zu kaufen oder über ein Bankdarlehn??
    Bei einem Bausparvertrag finde ich es beruhigten, dass die Zinsbindung lang ist. weil wenn in 10 Jahren der zins wieder bei 6% oder mehr liegt ist es auch doof. Und bei einem Annuitätendarlehn mit längerer Zinsbindung ist der Satz natürlich auch hoch ...

    Die Sanierungskosten hätte ich dann gedacht am Besten über ein KfW Darlehn zu machen.

    Was meint ihr?

    Danke
    Storchii
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ReihenhausMax, 5. Mai 2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Du kannst auch eine >= 20 jährige Zinsbindung bei einem Annuitätendarlehen machen.
    15 Jahre macht auf fast jeden Fall Sinn (wenn man nicht den Großteil vorher tilgt),
    weil man mit vielleicht noch 2 Jahren Forwarddarlehen 7 Jahre Zeit hat, die Anschluß-
    finanzierung zu machen. Nach 10 Jahren kommt man nämlich ohne Vorfälligkeits-
    entschädigung raus. Bei 10 Jahren Zinsbindung ist das Zeitfenster deutlich enger.

    Laß Dich am besten unabhängig beraten (Verbraucherzentrale, auf Honarbasis
    arbeitender Finanzberater). Auf jeden Fall nicht nur von einem Sparkassen- oder
    sonstigem Bausparfuzzi, egal ob am Ende ein Bausparanteil Sinn macht oder nicht.
     
  4. #3 Sharawenya, 5. Mai 2011
    Sharawenya

    Sharawenya

    Dabei seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafikerin
    Ort:
    34277
    Hi,

    für uns war das eine Kopf/Bauch Entscheidung. Beim Vorausdarlehen zahlst du ja 10 Jahre lang (z.B.) nur Zinsen und deinen BSV, aber keine Tilgung. Die löst du dann nach den 10 Jahren mit dem Bausparer ab (wenns reicht) und zahlst den dann weiter ab. Wenn die Zinsen dann besser stehen als dein BSV, lässt du die Summe auszahlen und finanzierst damit dann einfach neu und zu den günstigeren Konditionen. Beim Annuitätendarlehen zahlst du Zinsen und kontinuierlich Tilgung, die sich peu a peu immer erhöht. Wir haben uns für ein Vorausdarlehen entschieden, weil es uns von der monatlichen Belastung her günstiger kam und einen besseren Zinssatz hatte.

    Wir haben übrigens auch einen externen Finanzmenschen gehabt und waren/sind sehr zufrieden damit.
     
  5. #4 Nutzer des BEFs, 5. Mai 2011
    Nutzer des BEFs

    Nutzer des BEFs

    Dabei seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Köln
    Man sollte nicht vergessen, dass die Bausparkassen den Zuteilungstermin nicht garantieren dürfen. In Märkten mit tendenziell fallenden Zinsen nehmen weniger Kunden das Darlehn in Anspruch, steigen die Zinsen werden es mehr sein und der Zuteilungstermin schiebt sich nach hinten. Also so sicher gegen Zinssteigerungen ist der BSV auch nicht.
     
  6. #5 Bankmensch, 7. Mai 2011
    Bankmensch

    Bankmensch

    Dabei seit:
    12. Januar 2010
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Nürnberg
    Benutzertitelzusatz:
    Finanzierungsfachmann

    Nichts für ungut, aber ich bezweifle das in einer Verbraucherzentrale ein gut ausgebildeter Finanzberater (mit Qualifikation Bankkaufmann und Fachwirt/Betriebswirt, etc) Dich beraten wird.

    Wenn er wirklich gut wäre, würde er einen gut (besser) bezahlten Job in der Bank machen.
     
  7. #6 D3esperator, 7. Mai 2011
    D3esperator

    D3esperator

    Dabei seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Frankfurt
    tja da muss ich dir leider widersprechen - aus eigener erfahrung

    wären wir nicht bei der verbraucherzentrale gewesen, würden wir zimlich dumm aus der wäsche schauen....

    also bei uns hat sich das gelohnt.

    den bankmensch kann man vergessen, der hat nur die interessen der bank im fokus.

    vl. kommts auch ein wenig auf den anspruch an - ich wollte auf einer augenhöhe mit der bank verhandeln und so das optimale ergebnis rausholen. man sagte mir - warum kommen sie zur beratung, sie wissen doch eh alles . und genau darauf kommts an, klar stellen was man möchte - entweder man bekommt es oder die suche geht weiter - finde ich besser, als sich einen aufschwatzen zu lassen - da nehmen die einen nicht ernst und werden dir nicht das optimale "ihrerseits" mögliche angebot unterbreiten. manche kunden treten als fußküsser dort auf - bitte gebt mir geld, das ich das haus bauen darf, dann hast du gleich verloren ...

    denn eins sollte man nie vergessen . die werden an dir geld verdienen - fragt sich nur zu welchen bedingungen. einfach ausgedrückt - verdienen sie für die bereitstellung an dir 4 euro oder 5 euro :0
     
  8. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Seit wann kann eine Bank neutral und gut beraten? Das sind die wirtschaftlichen Feinde, die versuchen für sich das beste rauszuhauen...

    Eine Finanzierung muß man sich immer neutral kontrollieren lassen!

    Man lässt ja auch ein Haus neutral kontrollieren und da gehts um die gleiche Summe...
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Eine "unabhängige" Beratung ist immer zu empfehlen, denn ein Mitarbeiter bei einer Bank wird selbstverständlich seine bzw. die Interessen seines Arbeitgebers vertreten. Das ist sein Job, dafür wird er bezahlt.

    Aber Vorsicht, nicht überall wie "unabhängig" draufsteht ist auch unabhängig drin. Deswegen verstehe ich "unabhängig" eher so, dass man sich umfassend und bei mehreren Stellen informiert. Entscheiden muss man letztendlich selbst.

    Gruß
    Ralf
     
  10. Eumele

    Eumele

    Dabei seit:
    9. Mai 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungsvertreter
    Ort:
    Herbertingen
    Zahlenbeispiel.
    Bausparer 1% Guthabenzins + zusätzlicher Gebühr. ( bei 1% der Bausparsumme und 100 000 Bausparsumme sind das 1000 Euro)
    Darlehen 4%
    Das bedeutet du besparst etwas mit wenig Rendite und hast nebenher eine hohe Darlehenssumme die du in 10 Jahren immer noch voll hast weil ja nichts getilgt. Dazu noch eine zusätzlich hohe Gebühr des Bausparvertrages das es ja auch ein dementsprechender sein muß. Wow. Das muß dann schon ein sehr guter Zins in 10 Jahren sein der das wieder Wett macht.

    Aber zum Thema.

    Ich bin der Meinung bei den momentanen Zinskonditionen das Annuitätendarlehn zu wählen, siehe oben und die Zinsfestschreibung so lange wie möglich.

    Keinen Finanzierung läuft Reibungslos, und solltest du nur mal wärend der Zeit den Bausparbeitrag nicht ganz bedienen können haut es nicht mehr hin. Dann muß man Zwischenfinanzieren und alles mögliche.
    Viele entscheiden sich hier aufgrund der niedriegeren Rate. Man sollte sich aber bewußt sein Sonderzahlungen in den Bausparer zu machen (eher gering), eher Sondertilgungen des Darlehens, das sollte auch vereinbart sein das das möglich ist.

    Beim Annuitätendarlehn kannst du später auch mal die Rate runterfahren wenn die Tilgung schon fortgeschrittener ist. Und du einen höheren Tilgungssatz hast.


    Der Trick ist nicht auf die Kreditzinsen zu achten sondern mal auszurechnen wie lange man dafür benötigt um Schuldenfrei zu sein.
    Den wenn du 3 Jahre länger brauchst ist eine bessere Zinskondition schnell dahin und fraglich ist ob der Bausparer dir wirklich durch Gebühren und etwaige Komplikationen überhaupt das wieder Wett macht.

    Und wer weiß vielleicht Subventoniert der Staat in 10 Jahren die Kredite das man alles für 1% hat. vor 7 Jahren hat keiner gedacht das man mal für 3,9% Finanzieren kann.

    Beim Annuitätendarlehn auch mit 25 Jahren Laufzeit kannst du nach 10 Jahren selber aussteigen.
     
  11. Storchii

    Storchii

    Dabei seit:
    4. Mai 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Wirtschaftsinformatikerin
    Ort:
    Mannheim
    Hallo zusammen,
    danke für Antworten. Morgen haben wir mal eine Beratung bei einem unabhängigen Bankberater. Mal schauen was raus kommt.
    Gruß
    Storchii
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Sharawenya, 12. Mai 2011
    Sharawenya

    Sharawenya

    Dabei seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafikerin
    Ort:
    34277
    Die Geschichte läuft eh erstmal "nur" zehn Jahre und dann haben wir immer noch die Möglichkeit, das angesparte Vermögen als Abschlagsleistung zu zahlen und mit Annuitätendarlehen anschlusszufinanzieren, sofern das die Zinssätze dann hergeben. Wir haben einen Satz von 3,9% bekommen, das war einfach unschlagbar im Vergleich zu vielen anderen Banken/Anbietern. Da in den kommenden 10 Jahren auch Kinder geplant sind und wir pro monat ohnehin mit zusätzlicher Ansparsumme fürs Tagesgeld gerechnet haben (die Sonderzahlungen aus dem Job nicht mit eingerechnet), war es uns zudem wichtig, erstmal eine geringere monatliche Belastung zu haben. Bisher können wir eben nicht abschätzen, ob 1 oder 2 Kinder kommen oder wann es soweit ist oder was das kostet. ;)
     
  14. #12 baufispezi, 15. Mai 2011
    baufispezi

    baufispezi

    Dabei seit:
    15. Mai 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Schwerin
    Benutzertitelzusatz:
    www.sn-ifc.de
    Moin Storchii !

    Die richtige Finanzierung zu finden ist in der Tat sehr verwirrend. Du solltest auf Dein Bauchgefühl hören.
    Ich meine: worauf legst Du besonderen Wert bei einer Baufi?
    Möchtest Du Zinssicherheit über die gesamte Laufzeit?
    Möchtest Du möglichst schnell fertig werden?
    Möchtest Du möglichst die niedrigste Rate?
    Möchtest Du wenig Zinsen zahlen?

    Grundsätzlich ist es so, dass sich die Banken die Zinssicherheit bezahlen lassen. Je länger die Zinsfestschreibung, desto höher der Zins!

    Gib mal ein Zeichen was Dir wichtig ist. vielleicht kann ich Dir helfen...

    Viele Grüße
     
Thema:

Finanzierung über Bausparvertrag oder Annuitätendarlehn?

Die Seite wird geladen...

Finanzierung über Bausparvertrag oder Annuitätendarlehn? - Ähnliche Themen

  1. Finanzierung einer Gewerbeimmobilie

    Finanzierung einer Gewerbeimmobilie: Servus allerseits, Ich überlege den Kauf einer Gewerbeimmobilie (Lagerhalle), um die aktuellen Mietkosten von 3.500 Euro senken zu können....
  2. Erfahrung Höchster Pensionskasse?

    Erfahrung Höchster Pensionskasse?: Hallo, unser Finanzierungspartner hat uns für unseren Baukredit die höchster Pensionskasse vorgeschlagen. Hat jemand zu diesem Kreditgeber...
  3. Finanzierung Eigenheim - Auszahlung ohne Beleg

    Finanzierung Eigenheim - Auszahlung ohne Beleg: Hallo, wir fangen bald an ein Einfamilienhaus zu bauen. Wir planen ein klassisches Annuitätendarlehen inkl. KfW 55. Wir werden das Haus selbst...
  4. Finanzierung machbar?

    Finanzierung machbar?: Hallo liebe Mitglieder :winken Meine Frau und ich möchten uns den Traum vom Eigenheim verwirklichen und sind uns aber unsicher wegen der...
  5. Finanzierung der Außenanlage nach Fertigstellung des Neubaus

    Finanzierung der Außenanlage nach Fertigstellung des Neubaus: Hallo Bauexperten, Ich benötige einen Kredit für die Gestaltung meiner Außenanlage und habe dabei leichte Verständnisprobleme. Als Einstieg...