Finanzierungsanfrage ETW 200 TE

Diskutiere Finanzierungsanfrage ETW 200 TE im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Bauexperten, nun brauche ich auch mal eure Hilfe und ich hoffe, dass ihr mir euren Rat nicht vorenthaltet. Ich bin schon ewig Mitleser...

  1. Finance

    Finance

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Kaufmann
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Bauexperten,

    nun brauche ich auch mal eure Hilfe und ich hoffe, dass ihr mir euren Rat nicht vorenthaltet. Ich bin schon ewig Mitleser und bin durch die offene und gute Beratung hier sehr angetan...

    Nach einem 3/4 Jahr Suche haben wir (meine Frau 30J. und ich 27J.) unsere Traumwohnung gefunden und uns mit dem Verkäufer auf einen Preis von 200T€ geeinigt.

    Nun steht die Finanzierung an und bevor wir zu den Finanzierungsberatern gehen würden wir gerne ein Gefühl dafür bekommen, was der richtige Weg sein könnte.

    Wir möchten gerne eine 80%-Finanzierung machen, also 160T€ aufnehmen. Den Rest + Nebenkosten kriegen wir hoffentlich so zusammen. Dies zunächst nur mit 1% Tilgung (mit Sondertilgungsmöglichkeiten), da wir auch Nachwuchs planen und uns zunächst nicht zu sehr "einschnüren" möchten. Das ganze soll nach Möglichkeit eine lange Zinssicherheit haben, also mind. 15 Jahre, eher 20 Jahre.
    Leider sind die Zinsen ja jetzt bereits etwas gestiegen, aber was wäre nun die günstigste/sinnvollste Finanzierung? Macht eine Finanzierung über Wohnriester Sinn? Mit welcher Belastung müssten wir ca. rechnen? (Klar Rechner im Web habe ich natürlich auch schonmal bemüht)

    Oh mann ich hoffe ihr habt ein paar gute Tipps für uns, ist schon ein großer Schritt den man mit so einem Vorhaben geht, aber wem erzähle ich das ;-)

    DANKE euch allen.

    LG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    1% mehr Tilgung, das sind grob 120,- €/Monat. Ist die Finanzierung so eng gestrickt, dass es auf 120,- € ankommt, dann dürften auch die Sondertilgungen eher für´s ruhige Gewissen sein.

    Dir ist aber schon klar, dass Du bei 1% anf. Tilgung bis zum Rentenbeginn an der Wohnung abbezahlst? Das ist eine lange Zeit (ca. 38 Jahre), und bis dahin darfst Du an der Wohnung mehrfach Reparaturen, Erneuerungen etc. durchführen, sprich ein später höheres Einkommen geht wohl, zumindest zum Teil, für diese Arbeiten drauf.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Finance

    Finance

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Kaufmann
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Ralf,

    danke für deine Antwort. Aktuell ist die Tilgung kein Problem, bei zwei Einkommen ist auch mehr Tilgung möglich. Wir möchten jedoch jetzt mit 1% starten, auch wegen des Wunsches nach Nachwuchs. So lange noch kein Kind da ist werden wir die Sondertilgungsmöglichkeit nutzen.
    Nach 2-3 Jahren Elternzeit sind auch wieder 1 1/2 Gehälter da und wiederum eine höhere Tilgung kein Problem.
    Die ersten 2-3 Jahre mit Kind müssen dann halt etwas sparsamer gelebt werden und die Tilgung geht leider nur schleppend voran, aber wie gesagt, davor danach kein Problem.
    Derzeit haben wir auch eine ETW und nutzen auch kräftig die Sondertilgungen, von daher wissen wir was es heisst das Geld konsequent zu tilgen und nicht für irgendwelchen Luxus auszugeben :-)

    Hast du denn auch einen Vorschlag zur Finanzierung für uns? Oder andere?
     
  5. robinson

    robinson

    Dabei seit:
    6. Juni 2010
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dozent für Steuerrecht
    Ort:
    Marburg
    Hallo,

    ich bin immer für "einfach".

    Ganz schlichtes Annuitätendarlehen von der Hausbank rechnen lassen und einen Onlinevergleich mit Internetbank durchführen. Bausparvertrag bin ich nicht so für. Lohnt meistens nicht...

    Normalerweise solltest Du bei einer Beleihung von 80 % und 15 Jahren Zinsbindung noch knapp unter 4 % Zins kommen.

    Kostenmäßig hieße dass: 160.000 € * 6 % (4 % Zins und ggf. 2 % Tilgung) = 800 € Monatsrate.

    Übrigens: Bei meiner Bank sind 3 Tilgungswechsel (1 %, 2 %, 3 %... bis 10%) kostenlos möglich. Insofern haben meine Frau und ich erstmal mit 3 % angefangen (bei 2 Gehältern). Wenn Kinder da sind und 3 % eng werden, könnte ich immer noch runter gehen. Gleich mit der Schmalspurtilgung anzufangen ist also nicht unbedingt nötig.

    Gruß
    Jochen
     
  6. Finance

    Finance

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Kaufmann
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Jochen,

    der Tilgungswechsel macht auf jeden Fall Sinn und die Alternative werden wir uns auch überlegen mit 2-3% anzufangen und dann bei Nachwuchs halt auf 1% zu wechseln.
    Keep it simple ist auch mein Motto und ein solides Annuitätendarlehen aktuell auch sicherlich zu empfehlen. Habt ihr denn eine Ahnung bzgl. der Wohnriester-Förderung?
    Macht das Sinn?
     
  7. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    Grundsätzlich schon. Aber auf jeden Fall Angebote mit und ohne Riester einholen. Bisweilen haben Riester-Verträge einen höheren Zinssatz. Spätestens wenn die Differenz der Zinslast zwischen dem besten Riester- und dem besten Nicht-Rietsre-Angebot größer als die staatlichen Zulagen sind, machts keinen Sinn mehr.

    Die Kombination aus Riester und Baufinanzierung bringt darüber hinaus einige Nachteile mit sich, mal vorher gründlich Tante Gockel befragen oder hier im Archiv wühlen. :D
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ein einzelnes Annuitätendarlehen, oder evtl. 2 Darlehen (bei einer Bank) mit unterschiedlichen Laufzeiten. Das kommt darauf an, was mich die Flexibilität "kostet", sprich, wie sich diese auf die Konditionen auswirkt.

    Zu Riester habe ich ein zwiespältiges Verhältnis. Einerseits finde ich den Ansatz gut, andererseits gefällt mir das was in der Praxis oftmals daraus gemacht wird weniger. Empfehlen kann ich aber nur Dinge, von denen ich hundertprozentig überzeugt bin.

    Eine Änderung der Tilgung während der Laufzeit des Kredits ist ein zweischneidiges Schwert. Wenn ein Kreditnehmer die Rate reduziert, hat das immer einen faden Beigeschmack. Bei der Hausbank mit der man schon lange zusammenarbeitet, kann man das sicherlich problemlos kommunizieren, aber als Nr. 123456 bei der Bank xyz könnte das schnell zu Minuspunkten führen, und schon steht das Engagement unter Beobachtung. Auf den laufenden Kredit hat das wohl weniger Auswirkung, zumindest so lange die Raten fließen, aber wenn eine Prolongation ansteht, könnte das evtl. die Konditionen verschlechtern. Dank EDV ist das bis in alle Ewigkeit gespeichert.

    Gruß
    Ralf
     
  9. cc24

    cc24

    Dabei seit:
    30. August 2010
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Finanzmakler
    Ort:
    33106 Paderborn
    Benutzertitelzusatz:
    Öffentliche Mittel und Baufinanzierungen
    Guten Abend,
    zunächst mal kann man mit Hoffen ( wegen EK und Nebenkosten ) keinen Banker überzeugen. Da muss ein Wissen her :-)
    Gehen wir also mal von 80% vom Kaufpreis aus, die finanziert werden müssen. Das sind bei einigen Banken keine 80%, da sie Beleihungswertabschläge vornehmen. Wie Jochen bei dem Auslauf eine DREI vorm Komma mit 15 jähriger Sollzinsbindung bekommen will, ist mir allerdings ein Rätsel.
    Solange ihr den Nachwuchs plant, würde ich Tilgungsänderungsoptionen vereinbaren und deshalb mit einer hohen Tilgung anfangen. Darüberhinaus natürlich Sondertilgungsoptionen. Allerdings sei angemerkt, dass eine Sondertilgung die Rate nicht reduziert, sondern lediglich den Tilgungsanteil erhöht und die Entschuldungsdauer verkürzt. Stimme dem Vorschlag von Ralf zu, verschieden Sollzinsbindungen abzuschließen, damit man flexibler ist. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass gerade bei damals langen Festschreibungszeiten die Kunden von ihrem Sonderkündigungsrecht nach 10 Jahren Gebrauch gemacht haben. Ergebnis war: Höhere Zinsen bezahlt und nichts gebracht. Die Differenz hätte man da eher in die Tilgung stecken können.

    Schönen Gruß
    Stefan Gaese
     
  10. Finance

    Finance

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Kaufmann
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Stefan,

    danke für deine Antwort und deine Hilfe. Also zunächst mal pass ich dann meine Aussage an und weiss das wir das EK haben ;-)
    Die 3 vor dem Komma halte ich auch für unrealistisch, da aktuell die Zinsen ja auch wieder leicht steigen und die Internetvergleichsrechner sprechen da leider auch schon eine andere Sprache.
    Deinen und Ralfs Vorschlag mit den verschiedenen Sollzinsbindungen finde ich auch eine gute Variante.
    Hast du diesbezüglich einen Vorschlag wie so etwas aussehen könnte und was da für Konditionen hinter stehen würden? Bei 1 bzw. alternativ 2% -Tilgung?

    Vielen Dank nochmal an euch.
     
  11. cc24

    cc24

    Dabei seit:
    30. August 2010
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Finanzmakler
    Ort:
    33106 Paderborn
    Benutzertitelzusatz:
    Öffentliche Mittel und Baufinanzierungen
    Guten Morgen,
    die Konditionen unterscheiden sich nicht so richtig, wenn man 1% oder 2% Tilgung vereinbart. Doch sollte man bedenken, dass die Gesamtkostenberechnung passt. Müsst ihr Renovierungs-oder Sanierungsarbeiten vornehmen ? Wann ist die Übergabe der ETW ? (Wegen doppelter Miete) Wann ist der Kaufpreis fällig ? Habt ihr schon einen notariellen Entwurf ?
    Wie hoch ist Euer verfügbares Nettoeinkommen ? D.h., das Einkommen nach Abzug aller Kosten inkl. Bewirtschaftungskosten für die ETW. (Hier kann man, je nach Baujahr, locker mal 2,50 EUR/m² kalkulieren).

    Morgengruß
    Stefan Gaese
     
  12. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    mein Vorschlag:
    Normales Annuitätendarlehen mit wählbarer Regeltilgung 1...6% (z.B. 2x während Zinsbindung änderbar) + 10% SoTi vereinbaren. Wenn der Rest stimmt, macht die Bank das auch mit, v.a. wenns einen Mitanbieter gibt, der das macht. Das war bei mir immer meine Standardanforderung, die I..-Di.. bietet das auch so oder ähnlich an, was für mich bzgl. Vergleichbarkeit und Transparenz wichtig war, nicht weil die besonders günstig wäre.
    Wie Ralf schrieb, ggf. mehrere Darlehen mit verschiedenen Laufzeiten wählen.

    Gruß
    Seev
     
  13. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    Allerdings hat dieses Splitting auch einen Haken: läuft die Zinsbindung für ein Teildarlehen ab und Du kannst nicht den kompletten Betrag für dieses Teildarlehen zurückzahlen, hat Dich die Bank hinsichtlich Prolongationsangebot ein Stück weit in der Hand. Denn in der Regel ist ja der komplette Finanzierungsbetrag für alle Laufzeiten erstrangig abgesichert, Du kannst also nach Ablauf der Zinsbindung für ein Teildarlehen nicht einfach Alternativangebote bei anderen Banken einholen.

    Ich persönlich würde unterschiedliche Fristigkeiten nur dann nutzen, wenn die Chancen gut stehen, dass ich die jeweils fälligen Teilbeträge mit Auslaufen der Zinsbindung auch zurückzahlen kann.
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. cc24

    cc24

    Dabei seit:
    30. August 2010
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Finanzmakler
    Ort:
    33106 Paderborn
    Benutzertitelzusatz:
    Öffentliche Mittel und Baufinanzierungen
    hallo Bautz,
    sehe ich nicht so. Der Erstranggläubiger hat mich immer in der Hand. Egal, welche Zinsbindungen ich habe. Ist trotzdem eine Alternative. Ein Darlehensteil geht auf Sicherheit mit 15 oder 20 Jahren Sollzinsbindung, ein Teil auf 10 Jahre. Liegt der Zins supergünstig, mache ich von Kündigungsrecht gem. BGB Gebrauch. Liegt der Zins nicht so günstig, dann weiss ich, dass ein Teil gesichert ist und vereinbare mit dem Gläubiger eine Prolongation von 5 Jahren oder variabel und warte auf bessere Zeiten. Ein Teil ist aber gesichert. Was spricht dagegen ????
     
  16. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    Dagegen spricht, dass sich der Gläubiger die Konditionen faktisch aussuchen kann. Du kannst ja mit dem Teilbetrag nicht weg. Es sei denn, Du findest eine Bank, die diesen Teilbetrag nachrangig finanziert.
     
Thema:

Finanzierungsanfrage ETW 200 TE

Die Seite wird geladen...

Finanzierungsanfrage ETW 200 TE - Ähnliche Themen

  1. PVC-Kleber/Bitumenkleber unter Laminat in ETW

    PVC-Kleber/Bitumenkleber unter Laminat in ETW: Hallo Leute, ich bin neu hier und hoffe, dass mir einer weiterhelfen kann. Kurz zu mir: Marvin, 24 Jahre alt und hat gerade eine Eigentumswohnung...
  2. biete Stiebel Eltron SBP 200 E cool Wärmepumpen Pufferspeicher

    Stiebel Eltron SBP 200 E cool Wärmepumpen Pufferspeicher: Hi zusammen, wir überlegen, uns einen größeren Puffer anzuschaffen, macht aber nur Sinn, wenn wir den jetzigen halbwegs gescheit losbekämen....
  3. Bauerrichtungsvertrag unter Vorbehalt bei Finanzierungsanfrage

    Bauerrichtungsvertrag unter Vorbehalt bei Finanzierungsanfrage: Guten Abend, ich habe eine kurze Frage zum Bauerrichtungsvertrag unter Vorbehalt. Situation: Ich habe ein 700m² Grundstück mit einem...
  4. Türhöhe Neubau. 211 oder 200 ?

    Türhöhe Neubau. 211 oder 200 ?: Hallo Forum, wir sind am Freitag mit der BoPla fertig geworden. Nun gehts ans mauern. In unserer Planung steht eine Türhöhe von 200 ,...
  5. Kombitherme für 70qm ETW

    Kombitherme für 70qm ETW: Hallo zusammen, in einer von uns vermieteten Wohnung befindet sich zzt. eine Viessmann Vitopend 200 für Heizung und Warmwasser (ohne Speicher)....