Finanzierungsfragen - Was würdet ihr machen?

Diskutiere Finanzierungsfragen - Was würdet ihr machen? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, für mein Eigenheim brauch ich noch ein bisschen Kohle. Gekauft hab ich schon, hier mal die Fakten: Gekauft wurde Anfang des Jahres...

  1. Igel

    Igel Gast

    Hallo,

    für mein Eigenheim brauch ich noch ein bisschen Kohle. Gekauft hab ich schon, hier mal die Fakten:

    Gekauft wurde Anfang des Jahres 2010, Übergabe des Hauses ist August 2011.

    Kaufpreis = 308.000 Euro
    Anzahlung in Mai 2010 = 168.000 Euro
    Grunderwerbssteuer, Notar, Grundbuch = bezahlt

    Persönlicher Rückhalt von 40.000 Euro für Renovierungen etc ist vorhanden. Im übrigen kein großartiger Renovierungsstau, alles wird in Eigenleistung erbracht.

    Macht eine Restfinanzierungssumme von 140.000 Euro.

    Mein Bankberater rief mich heute an und meinte das für 10 Jahre fest die Zinsen gefallen sind und bei 3,14% liegen. Bereitstellungszinsen fallen für 12 Monate nicht an, von daher könnte ich jetzt schon abschließen da Hausübergabe genau in einem Jahr.

    Ich denke 3,14% für 10 Jahre ist eine super Sache, oder? Nach den 10 Jahren schaut man weiter, evtl. hab ich es abbezahlt durch Sondertilgungen oder ich hab einen kleineren Betrag (30-40k€) über den ich neu finanzieren muss.

    Meine Fragen:

    1) Glaskugel, was meint ihr zur Zinsentwicklung? 3,14% ist aus meiner Sicht bei meiner Hausbank super, so niedrig war es noch nie. Internetbanken etc mögen noch billiger sein, da ist mein Vertrauen allerdings gering.
    2) Wie finanzieren? a) Einen großen Kredit mit 140k€, b) Splitten, zb einer 100k€, einer 40k€. Was würde mir das bringen? Ist es nicht so das ich bei b) den kleinen Kredit zwar schneller weg habe, dafür den anderen nicht richtig bedienen kann? Als Folge die Zinsen für den großen Kredit den Vorteil der schnellen Ablösung des kleinen kompensieren und der Vorteil = 0 ist?

    Danke für die Antworten.

    Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die Zinsentwicklung kann niemand seriös vorhersagen. Wenn´s jetzt passt, dann zuschlagen. Eine Hausfinanzierung ist zum Pokern denkbar ungeeignet.

    Vermutlich ist die Variante 1 Kredit zu 140T€ die bessere Alternative. Zinsvorteil des kleinen Kredits aufgrund kürzere Zinsfestschreibung könnte wieder durch den kleineren Betrag (und damit schlechtere Konditionen) zunichte gemacht werden.

    Besser 1 Kredit, passender Tilgungssatz, und entsprechende SoTi vereinbaren.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Igel

    Igel Gast

    Danke - Zwei unabhängige Bekannte haben mir dazu geraten den Gesamtbetrag zu splitten. Ich sehe aber bis heute keinen Sinn drin. Klar ist einer schneller abbezahlt, dafür zahle ich aber beim anderen mehr Zinsen.

    Naja.. hat halt keiner die Weisheit mit dem Spaten gefressen. Ich werde einen großen Kredit nehmen.

    Gruß
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Du kannst das ja im Detail mal rechnen. Lohnen würde es sich evtl. nur wenn für den kleinen Kredit eine hohe Tilgung und kurze Laufzeit angesetzt wird. Aber dann könnte man diese Option ja auch für das Gesamtdarlehen rechnen.

    Die Frage ist, wie hoch wäre der Zinsvorteil bei Zinsbindung über sagen wir mal 5 Jahre anstatt 10 Jahren, und wie wirkt sich dieser Zinsvorteil dann in Form einer zusätzlichen Tilgung aus.

    Gruß
    Ralf
     
  6. Sally73

    Sally73

    Dabei seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkauffrau
    Ort:
    Ruhrpott
    Splitten macht nur dann Sinn, wenn man bspw. 60 % BLW überschreiten würde. Dann könnte man den teureren Kredit mit einer höheren Tilgung versehen und den billigeren mit einer niedrigeren.
    In Deinem Falle ist das Unsinn, da eh alles unter 60 % BLW liegt und Du womöglich für den kleineren Betrag einen Zinsaufschlag zahlen müsstest.

    3,14 ist schon toll! Ich habe leider schon im Januar abgeschlossen, als die Zinsen knapp 1 % höher lagen. :motz
     
  7. Shoko

    Shoko

    Dabei seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Inf
    Ort:
    Rosenheim
    Splitten macht auch dann Sinn, wenn du nach Ende der Zinsbindungsfrist die restliche Summe nicht mehr finanzieren könntest, falls die Zinsen ungünstig hoch stehen.

    Dann könntest du eine Hälfte mit 5 Jahren Zinsbindung machen und die andere Hälfte mit 10 Jahren. So kannst du das Risiko vermindern, dass du plötzlich für die gesamte Restsumme 7% Zinsen zahlen musst.

    Falls du aber selbst in so einem Fall keine Probleme bei der Finanzierung haben wirst, würde ich auch nicht splitten.
     
  8. Igel

    Igel Gast

    Das ist ärgerlich. Aber wer wußte im Januar schon wie weit die Zinsen noch fallen werden. Mein Tipp ist auch jetzt, dass die Zinsen noch weiter fallen, aber irgendwann muss man mal zuschlagen. Ich ärger mich jetzt schon wenn ich im November sehe das die Zinsen bei 2,65% stehen....

    Am Ende der Zinsbindung (10 Jahre minus 1 Jahr Bereitstellung) hab ich aufgrund 3,3% Tilgung und Ausschöpfung von 2,7% Sondertilgung / Jahr eine Restschuld von ca 50.000 Euro. Wenn ich dann den Betrag nicht ablöse oder mit Eigenkapital zumindest reduziere, kann ich mir selbst bei einem Zinsanstieg auf 8% eine Tilgung von 9% mit etwa 700 Euro pro Monat locker leisten. Da mach ich mir wenig Sorgen, entscheidend ist eher mit welchen Bedingungen ich heute abschließe.
     
  9. ck112

    ck112

    Dabei seit:
    25. August 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    diplomierter Bankbetriebswirt
    Ort:
    Hockenheim
    Hallo,
    bei dem derzeitigen Zinsniveau würde ich auf jeden Fall festschreiben. Ich arbeite selbst bei einer Bank und plane im Mom einen Bau.
    Sobald die Kostenaufstellung steht werde ich sofort den Antrag stellen, viel niedriger werden die Zinsen m.E. nicht mehr fallen. Ich werde für 30 Jahre zu 3,80% festschreiben, mit Sondertilgungsoption gibt es im Moment nichts bessers.
     
  10. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    da gibts alle 6 monate jemanden, der das hier im forum sagt :)
     
  11. #10 pettibone2002, 26. August 2010
    pettibone2002

    pettibone2002

    Dabei seit:
    4. Juni 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Wentorf b. Hamburg
    Zinswaage

    Mit der Zinswaage kannst Du Kredite unterschiedlicher Laufzeit vergleichen und z.B. berechnen, wie hoch der Zinssatz des Anschlußdarlehens sein muß, damit sich ein Darlehen mit kurzer Laufzeit und niedrigerem Zins im Vergleich zu dem Darlehen mit längerer Laufzeit und höherem Zins lohnt.
     
  12. baufibemu

    baufibemu

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Finanzierungsberater
    Ort:
    Grafenrheinfeld
    Benutzertitelzusatz:
    Baufinanzierungsvermittler
    Ich würde auch nicht splitten.
    Ich will Dich ja nicht beleidigen, aber 3,14 % bei der Beleihung sind keine super Sache.

    Beste Grüße
     
  13. Igel

    Igel Gast

    Heute sind die Zinsen nochmals gefallen. Für 10 Jahre hab ich jetzt einen Zinssatz von 2,98% bekommen.

    Sondern? Bitte ein paar Angaben mit detailierteren Informationen.
     
  14. sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    Ich würde auch nicht splitten.
    Denn das läuft immer auf das gleiche Problem hinaus:
    Wenn die erste Zinsbindung ausläuft, dann muss man die Anschlussfinanzierung bei der gleichen Bank machen oder eine andere Bank finden die freiwillig in den Nachrang geht. Beides kann recht unangenehm werden.
     
  15. sagoekemo

    sagoekemo

    Dabei seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geologe
    Ort:
    Oberschöna
    Bei welcher Bank gibt es denn bitte diese Konditionen? bzw. wie sieht dein Finanzbedarf, Objektwert und monatl. Rate im Detail aus (wenn ich mir diese indiskreten Fragen erlauben darf)?
    Wir bekamen bisher für 244.000,- Objektwert, 195.000,- Darlehensbetrag, 900,- monatl. Rate und 30 Jahren Zinsfestschreibung 5,02% angeboten...
     
  16. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    Schlechte Schufa? Andere Kredite?
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Mitarbeiter"rabatt"?

    Gruß
    Ralf
     
  18. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    Also wenn selbst die einschlägige Internetvergleichsseite auf knapp unter 4% kommt, müsste doch eine Bank zu finden sein, die auf 4.5% rum kommt... Wie gesagt, Randbedingungen müssen stimmen.
     
  19. peukste

    peukste

    Dabei seit:
    11. April 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Erlangen
    ich würde 10 Jahre fest machen und anschließend mit einem Bausparer weitermachen.
    10 Jahre fest gibt es um die 3,15 - 3,40% je nach Filiale (zB 3,15% PSD Bank).
    Anschließend kann man dann mit einem Bausparer (zB 3,75%) die Restschuld tilgen.

    Also ein festes Darlehen über 30 Jahre würde ich keinesfalls machen.

    Lass dir einfach mal mehrere Varianten durchrechnen und vergleiche dann die Gesamtkosten.

    Gruß
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    na dann mal ganz genau ausrechnen (lassen), was der bausparer kostet...
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Jepp. Und zwar komplett mit allem drum und dran. ;)

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Finanzierungsfragen - Was würdet ihr machen?

Die Seite wird geladen...

Finanzierungsfragen - Was würdet ihr machen? - Ähnliche Themen

  1. Holztreppe – welche würdet ihr bevorzugen?

    Holztreppe – welche würdet ihr bevorzugen?: Hallo Leute, ich würde gern meine Massivtreppen im Eingangsbereich mit einer Holztreppe ersetzen. Das Mauerwerk besteht aus Ytong-Steinen. Würde...
  2. Welchen Zement würdet ihr für dieses Vorhaben benutzen? :)

    Welchen Zement würdet ihr für dieses Vorhaben benutzen? :): Hey Leute :), ich bin gerade dabei einen Granit einzeiler aus Kleinpflaster 9/11 zu setzten in meiner Garageneinfahrt. Jetzt bin ich mir...
  3. Wie würdet Ihr dämmen ?

    Wie würdet Ihr dämmen ?: Ein weiterer Bauabschnitt naht und bevor ich mir langfristig große Probleme ins Haus bzw. unter das Dach hole hoffe ich hier auf konstruktive...
  4. Wie würdet ihr die Doorbird D202 montieren?

    Wie würdet ihr die Doorbird D202 montieren?: Hallo erstmal, ich wende mich an Euch, da ich Rat bei der Montage meiner neu erworbenen IP Klingel brauche. Sie soll an der Außenwand unseres...
  5. Würdet Ihr ein Grundstück an der Bahn kaufen?

    Würdet Ihr ein Grundstück an der Bahn kaufen?: Da ich irgendwann in naher Zukunft ein eigenes Haus bauen möchte, schaue ich ab und zu, welche Grundstücke in meiner Gegend angeboten werden. Und...