Finanzierungshypothese

Diskutiere Finanzierungshypothese im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Servus, ich habe da mal eine Frage. Ein Grundstück mit Haus soll 300.000 Euro kosten. Unterstellen wir mal, es gibt Eigenkapital von 500.000...

  1. #1 DerFragende, 26. Februar 2013
    DerFragende

    DerFragende

    Dabei seit:
    26. Februar 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Abteilungsleiter
    Ort:
    Hamburg
    Servus,
    ich habe da mal eine Frage. Ein Grundstück mit Haus soll 300.000 Euro kosten. Unterstellen wir mal, es gibt Eigenkapital von 500.000 Euro.

    Die erste Alternative wäre, das man von den 500.000 Euro, das Grundstück und Haus kauft und später noch 200.000 Euro hat.

    Die zweite Alternative wäre,wenn das Eigenkapital fest angelegt für die nächsten 5 Jahre wird und man bekommt z.b. 4%. Würde ja bedeuten, der Zinsertrag liegt bei 20.000 Euro. Minus Abgeltungssteuer 25% ist man dann bei 15.000 Euro netto jedes Jahr.

    Grundstück und Haus sollen 300.000 Euro kosten.
    Man nimmt jetzt nicht sein EK von 500.000 Euro, sondern nimmt wegen den niedrigen Zinsen jetzt ein Kredit auf in Höhe von 300.000 Euro. Sozusagen eine Vollfinanzierung.
    Bei der deutschen Bank gibt es auf 300.000 Euro einen Zins von 2,7% für 15 Jahre. Müsste ungefähr ein monatlicher Betrag von 1.175 Euro sein. 6000 Euro Sondertilgung jährlich kommen noch hinzu.
    Letztendlich zahlt man nach 19,5 Jahren ca. 386.000 inkl. ZInsen zurück.
    Hinzu kommt, das die monatlichen Raten von 1.175 Euro nicht durch das normale Gehalt abbezahlt wird, sondern durch das angelegte EK, was jährlich 15.000 Euro abwirft. 12x1.175=14100 Euro.

    Die Sondertilgung die man dann jährlich einmal machen darf, wird dann letztendlich über das Gehalt bestritten.
    Dadurch würde man in 20 Jahren dann die 500.000 Euro weiterhin haben und zusätzlich wäre das Haus abbezahlt. Sprich der Kapitalstock ist noch vorhanden. Inflation ist natürlich nicht zu vergessen, aber in diesem Modellbeispiel bewusst nicht mit einbezogen worden.

    Ist dieser theoretische Gedanke umsetzbar? Bin gespannt auf die Meinungen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mecklenburger, 26. Februar 2013
    Mecklenburger

    Mecklenburger

    Dabei seit:
    29. Juli 2011
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Mecklenburg
    Bei Vollfinanzierung ? Kann ich mir nicht vorstellen. Da geht es eher in Richtung 3,5 % !
     
  4. korkie

    korkie

    Dabei seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Köln
    Hallo,

    eine sichere Geldanlage für den Zeitraum von 5 Jahren ist zurzeit nicht/kaum zu 4% möglich. Bei einer Inflationsrate von 2% und unter Berücksichtigung der (teilweisen) Abgeltungssteuer bleibt es letztendlich gleich, welche Variante gewählt wird.

    Das 'Betongeld' wird seinen Wert - voraussichtlich - behalten.


    Den Darlehenszinssatz halte ich trotz Vollfinanzierung für realistisch. Das Eigenkapital ist als Sicherheit vorhanden.
     
  5. #4 DerFragende, 27. Februar 2013
    DerFragende

    DerFragende

    Dabei seit:
    26. Februar 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Abteilungsleiter
    Ort:
    Hamburg
    Wenn man so einen Betrag hat, bekommt man auch die Kondition.

    Die Frage ist, ist am Prinzip sein Kapitalstock zu erhalten und den Kredit durch Zinsen hauptsächlich abzutragen fehlerhaft?
    Bzw. hat das Nachteile oder ist da ein Gedankenfehler drin?
     
  6. #5 ReihenhausMax, 27. Februar 2013
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Ich sehe als Laie zwei Probleme:
    - Du rechnest oben mit 4% Zinsen für 500000 Euro. Die Zahl ist aber eigentlich uninteressant für das Zinsgeschäft, den was Du mit den übrigen 200000 Euro machst, die Du nicht für das (selbergenutzte nehme ich an) Haus ausgibts, ist für die Rechnung egal (auch wenn es für die Konditionen sicherlich nicht egal ist). Du hast anfangs 300000 Euro, für die Du abzgl. Steuer 3% bekommst und 2.7% zahlen mußt, macht 0.3% Differenz oder 900 Euro im Jahr. Wenn Du für 200000 Cash deutlich schlechtere Konditionen als die 4% bekommen würdest, muß man das natürlich auch gegenrechnen.
    - Dem mußt Du einfach das Risiko gegenüberstellen, daß Du in 5 Jahren vielleicht weniger als die 2.7% bekommst oder ein Teil Deiner Anlage an Wert verliert. Du kannst aber erst nach 10 Jahren Dein Darlehen ablösen, wenn die Zinsen nicht mehr so sind. 4% ohne jedes Risiko halte ich für unmöglich, was nicht heißen muß, daß man das Risiko nicht tragen kann, wenn man entsprechend Geld hat und die Zinsen können ja auch wieder steigen ...
     
  7. Torian

    Torian

    Dabei seit:
    11. Mai 2011
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Rutesheim
    Die 200.000€ die zusätzlich zu dem Hauspreis von 300.000 vorhanden sind verbrauchen den Freibetrag und haben mit dem Invest in das Haus gar nichts zu tun!!
    Es bleibt eine minimal größere Verzinsung als der Darlehenszins (Anlage in Rendite BSV zu 4% minus Abgeltungssteuer bleiben 3% Rendite) bei unbekannten Risiken (in den USA sind in der Krise 50+ Banken Pleite gegangen!).

    Die größten Probleme bei dem Hausbau sind das viele Geld (->Ansprüche) und hierbei insbesondere deine Frau! Bei dem vielen Geld kostet am Ende die Küche 20.000 und der Pool im Keller 10.000+ (??) plus sauteure Unterhaltung. Durch weitere Spielereien (Bad=10.000 / Elektriker 7.000 / Bus-System 20.000 / Haustüre 4.000 / Außenanlage 30.000) gibt es dann noch weitere Kosten die deine "Rendite" schmälern ;-)
     
  8. b0012sm

    b0012sm

    Dabei seit:
    14. April 2012
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bäcker
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Bitte mir per Pn sagen wo man 4% auf 5 Jahre sicher bekommt. Ich nehme dann auf mein Haus ein Darlehen auf mit 1,75% und lege das Geld dort an! Ich bezweifle allerdings das das möglich ist ohne Risiko.
     
  9. nightyhawk

    nightyhawk

    Dabei seit:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Inf.
    Ort:
    Ebw
    @korkie und @b0012sm...

    Der TO hat nirgends erwähnt, dass er eine SICHERE Anlage zu 4% im Auge hat.... generell sind 4% auf 5 Jahre durchaus machbar!
     
  10. korkie

    korkie

    Dabei seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Köln
    genau, diese SICHERE Anlage hat er nicht. Mein Reden.




    auf weiterführende Links wäre ich gespannt.


    Meine Zweifel bleiben, zurzeit eine SICHERE Geldanlage für ~fünf Jahre mit einer Verzinsung von 4% zu finden. Thema in jedem Finanzforum.
     
  11. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Wo ist das Problem?

    Surf ein bissl im Internet rum und du wirst zahlreiche Angebote in den Werbeblöcken finden wo du in Tropenhölzer, Palmöl etc etc investieren kannst.. meist für Renditen ab 7% aufwärts!


    :shades
     
  12. korkie

    korkie

    Dabei seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Köln
    diese Werbeblöcke kenne ich.

    Hier geht es um eine SICHERE Anlage.

    Vielleicht sollten wir dieses Thema hier im Beitrag beenden, bringt den TE - nach meinem Gefühl - nicht weiter?
     
  13. #12 DerFragende, 27. Februar 2013
    DerFragende

    DerFragende

    Dabei seit:
    26. Februar 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Abteilungsleiter
    Ort:
    Hamburg
    Wenn geht es hier um eine normale Festgeldanlage und nicht um dubiose Werbeblöcke oder sonstigen kram.

    Die Frage ist, wenn die Parameter so gegeben sind, ist diese Art von Eigenfinanzierung möglich?
    Letztendlich soll die angesparten Zinsen in die Annuität fliessen.
     
  14. RHM2012

    RHM2012

    Dabei seit:
    28. Oktober 2011
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Stuttgart
    Mal ne "dumme" Frage von einem Laien.

    Wieso nicht das Haus voll bezahlen und das monatliche "Gehalt" und die 200.000 in eine feste Anlage stecken?
     
  15. bobby81

    bobby81

    Dabei seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankbetriebswirt
    Ort:
    Deggendorf
    Mal eine andere frage.
    Warum nicht 5 mio euro aufnehmen und anlegen?
    Das "festgeld" als sicherheit für den kredit.
    Mal ehrlich, das wird nicht funktionieren.
    1. Du bekommst keine sicher anlage mit 4% auf 5 jahre.
    2. Risiko nach 5 jahren das der festgeldzins unter dem darlehenszins ist.
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann würden wir ja das Geschäftsmodell der Banken untergraben. :mega_lol:

    Ich sach nur ....EZB

    Gruß
    Ralf
     
  17. #16 DerFragende, 27. Februar 2013
    DerFragende

    DerFragende

    Dabei seit:
    26. Februar 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Abteilungsleiter
    Ort:
    Hamburg
    Also bobby das ist so leider nicht richtig. Es ist möglich. Denn du kommst ja nicht nur mit 20000 Euro zu Bank.

    R.B., weil das System dazu dienen soll den Kapitalstock komplett zu erhalten. Denn anschließend will man ja davon auch noch was haben, sprich Zinserträge.
     
  18. b0012sm

    b0012sm

    Dabei seit:
    14. April 2012
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bäcker
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Bitte nenne mir deine Anlage für 5 Jahre fest mit 4%. Ich glaube das nicht! Gerne Link und PN
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 DerFragende, 28. Februar 2013
    DerFragende

    DerFragende

    Dabei seit:
    26. Februar 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Abteilungsleiter
    Ort:
    Hamburg
    Aber letztendlich ist es doch möglich durch das EK sein neuen Wert zu mitzufinanzieren oder gibt es da evtl. Probleme?
     
  21. #19 Unregistrierter, 28. Februar 2013
    Unregistrierter

    Unregistrierter

    Dabei seit:
    22. April 2012
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Einkäufer
    Ort:
    Waltrop
    die rechnung ist gelinde gesagt für die tonne.
    4% zinsen für 500k kriegste bei ner bank nicht für 5 jahre fest.
    NO WAY IN HELL.

    finanzierste "voll", um dein EK "gewinnbringend "(was momentan mittels festgeld nahezu unmöglich ist, man gleicht gerade so die inflation aus...) anzulegen, wirste auch keine zinsen aus der werbung erhalten.
    die dort angepriesenen zinssätze gelten oftmals nur für beleihungen bis 60%, der rest kostet aufpreis.
     
Thema:

Finanzierungshypothese