FInanzierungsmöglichkeit

Diskutiere FInanzierungsmöglichkeit im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, unser Bau ist weitestgehend beendet wir wohnen seit gut 2 Wochen drin. Zum Ende hin müssen wir 3500 Euro nachfinanzieren. Gestern...

  1. matom

    matom

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ök.
    Hallo,

    unser Bau ist weitestgehend beendet wir wohnen seit gut 2 Wochen drin. Zum Ende hin müssen wir 3500 Euro nachfinanzieren.

    Gestern hatten wir ein Gespräch bei der Bank die uns auch die Baufinanzierung gemacht hat.

    Da hofften wir wenigstens gute Konditionen zu bekommen, aber essig ist.


    Einen Kredit in der Größenordnung macht keinen Sinn. Daher bieten die uns Kredite ab 7000 Euro an.


    Ein zweiter Vorschlag von dem Bankberater war einfach über den Dispokredit zu gehen ( 13,5 %). Seine Argumente:


    - flexibel
    - die Zinsen in Höhe von 13,5% werden durch regelmässige Gehaltseingänge weniger sein als erwartet.

    Was sagt ihr dazu?
    Habt ihr Ideen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ecobauer, 13. Mai 2010
    ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Das ist mal wieder die typische Art der Bänker, im Nachgang zu einem "normalen" Geschäft doch noch a weng mehr zu verdienen - und sei es nur bei diesem "kleinen" Betrag. :motz

    Die Geschichte mit dem Dispo ist was für Leute, die jeden Monat rechnen, was reinkommt und was rausgeht. Letztlich ist das die teuerste Finanzierung, die man sich antun kann.

    Versuche mal bei irgendeiner Bank einen Autokredit zu bekommen in dieser Höhe. Ihr müsst ja nicht verraten, dass ihr damit die Baufinanzierungslücke stopft. Und ein Auto werdet ihr ja haben. Diese Kredite sind heute deutlich unter 6% zu haben.
    Und einem Buchhalter macht es bestimmt Freude, einer Bank mal ein Schnippchen zu schlagen :bierchen:
     
  4. Eliott

    Eliott

    Dabei seit:
    11. September 2009
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    BW
    Hi,
    hättest dich mal vorher schlau gemacht, bevor Ihr das Geld ausgegeben habt.
    Weiß doch jedes Kind, dass nachfinanzieren weh tut.
    Ihr hättet halt irgendetwas für 3.500 Euro erst später machen sollen.
    Oder gleich mehr aufnehmen und wenn nicht benötigt mit Sondertilgung zurückzahlen.
    Ist hart, aber ist so.

    Grüße
     
  5. matom

    matom

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ök.
    Was hätten wir den für 3500 EUro später machen sollen?

    Türen ? Oder Fenster? Oder besser Putz weglassen? :mauer


    @ecobauer

    Jo habe gestern schon mal paar Banken online abgeklappert, Zinsen sind ok. Werde mir das mal über die Laufzeit ausrechen.
     
  6. Eliott

    Eliott

    Dabei seit:
    11. September 2009
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    BW
    Es gibt immer etwas, was man für diese geringe Summe hätte weglassen oder sparen können.

    Wo kein Wille, da auch kein Weg.

    Da wirst du wohl in den sauren Apfel beißen müssen.

    Grüße
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Sorry, aber wegen 3.500,- € eine Nachfinanzierung anzuschieben ist... :mauer

    Sinnvoll wäre gewesen, die paar Euro irgendwo einzusparen und dann diese Arbeit nachzuholen. Jetzt würde ich die paar Euro über den Dispo abdrücken und gut ist.

    Oder ist die Finanzierung so auf Kante genäht, dass Dir die 3.500,- € den Kapitaldienst kippen? Kann ich mir nur schwer vorstellen.

    Gruß
    Ralf
     
  8. WolfB

    WolfB

    Dabei seit:
    7. Juni 2006
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Teltow
    "Was hätten wir den für 3500 EUro später machen sollen?

    Türen ? Oder Fenster? Oder besser Putz weglassen?"

    Dein Smily heisst PANIK , natürlich hättet Ihr die Innentüren später einbauen können, alles andere ist Provokation; wir haben doch Deine Finanzplanung nicht verbockt, das war Dein Ding ...

    gruß wolf
     
  9. #8 driver55, 13. Mai 2010
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.370
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Hier kommen ja wieder geistreiche Vorschläge. Und das am Feiertag!:mega_lol:

    Als erstes mal die Bank wechseln. (wegen 13,5% Dispo)

    Und bei den 3500 wird es sicherlich nicht bleiben. Ihr wohnt zwar in der Hütte, seid aber sicherlich noch nicht fertig, oder?
    Und wenn doch, nimmst das in Kürze eingehende Urlaubsgeld und sparst noch jeden Monat 200 EUR...dann ist's bald vergessen.

    Bezweifle allerdings, dass es "nur" 3500 EUR sind/werden. Bin auch BH.:biggthumpup:
     
  10. matom

    matom

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ök.
    Guten Morgen,

    doch sind fertig, die 3500 sind endgültig sämtliche Möbel und "Equipp" sind da.
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wow, da überzieht man die Finanzierungskosten wegen ein paar "Möbeln" und dann weiß man nicht woher das Geld kommen soll, und zu allem Unglück will man dann die paar peanuts auch noch finanzieren....am besten auf 30 Jahre hinaus. :mauer

    AUFWACHEN, wo lebst Du denn.

    Gruß
    Ralf
     
  12. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Ralf, da haste was überlesen!
    Die wissen schon, dass die das finanzieren wollen, nur die Bank will erst bei einem wesentlich höheren Betrag finanzieren! Und das finde ich mal wieder total daneben von den Bänkern, die sonst gerne allen Mist verkaufen......:motz
     
  13. Prestige

    Prestige

    Dabei seit:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ich finde die Aussage nachvollziehbar. Mindeskreditbeträge sind nötig um die Stückkosten im Griff zu behalten, kann gut sein, dass es eben bei dieser Bank nicht 5 TEU sondern 7 TEU sind.

    Als Alternative den Dispo vorzuschlagen ist besser als nichts... ;)
    nur zu bedenken wäre, in wie fern sich das auf Eurer Rating auswirkt?! Sollte in einigen Monaten evtl. kurzfristig noch ein Finanzierungsbedarf entstehen, dann verschlechtert dieses Vorgehen ggf. Eure Möglichkeiten. Da würde ich noch einmal nachfragen :irre.

    Den Vorschlag mit dem Autokredit für ein nicht vorhandenes Geschäft....nun ja, ich würde dazu wohl eher Betrug sagen - clever finde ich solche Ideen ganz und gar nicht!! :yikes

    LG



     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das ist doch logisch dass eine Bank wegen den paar Euro keinen Immokredit aufmacht (mit all dem damit verbundenen Aufwand). Was glaubst Du was der matom sagen würde, wenn die ihm für die paar Euro einen Immokredit machen und 1.000,- € Gebühren auf´s Auge drücken.

    Die Variante Dispo ist dabei gar nicht so daneben. Der Zinssatz ist erst einmal hoch, aber so einen Dispo nimmt man ja auch nur für ein paar Wochen, evtl. Monate in Anspruch. Dann sieht die Rechnung schon ganz anders aus.

    Und immer daran denken, eine Bank ist keine Heilsarmee oder sonst eine caritative Einrichtung, sondern ein Wirtschaftsunternehmen das Gewinne machen muss.

    Gruß
    Ralf
     
  15. Huisje

    Huisje

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sped.kaufmann
    Ort:
    Wipperfürth

    Kleinkredit für "Hauseinrichtung/Küche" sollte zweckgebundener sein, und somit eine Alternative.

    Das mit dem Dispo ist kritischer zu betrachten. Nach Gehaltseingang ist 2-3 Tage das Minus überschaubar. Nach Abbuchung sämtliche Monatsfixkosten ist es dann ~28 Tage auf den "Höchststand".
    Wenn länger als ~4 Monate zum abzahlen gebraucht werden, suboptimal.


    Huisje
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Jepp, und man sollte solche Dinge unbedingt mit der Bank vorab klären.

    Nicht vergessen, dank EDV ist es für eine Bank sehr leicht die Kontoführung zu überwachen, und das wird auch gemacht. So führen beispielsweise Konten die ständig im Disporahmen geführt werden zu einem schlechteren Rating, was zukünftige Kreditverhandlungen erschweren kann.

    Dann gibt es auch noch geduldete Überziehungen die über den Disporahmen hinausgehen. Auch das ist möglich wenn es sich nur um ein paar Tage handelt (aber teuer), führt jedoch bei manchen Banken schon ab 30 Tagen zu einem K.O.

    Die Banken speichern viel mehr Daten zu ihren Kunden als gemeinhin angenommen. Die Kontoführung ist nur ein Kriterium von vielen.

    Die einfachste Lösung, und deswegen von der Bank auch vorgeschlagen, wäre die paar Euro über den Disporahmen abzudrücken. Dann die paar Monate die A...backen zusammenkneifen, und die Sache ist gegessen.

    Sollte das nicht möglich sein, dann müsste man über einen kfr. Ratenkredit nachdenken. Die Konditionen sind nicht so berauschend, aber man ist in 1-3 Jahren das Problem los. Das setzt natürlich voraus, dass die Raten einem nicht das Genick brechen.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Bank wegen 3.500,- €, Änderungen an den bestehenden Verträgen vornimmt. Der Zug ist durch. Würde sich ehrlich gesagt auch nicht lohnen.

    Gruß
    Ralf
     
  17. matom

    matom

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ök.
    Hallo,

    kurz zur Info für die die Interesse haben.
    Wir haben das "Problem" nun im Rahmen einer Schenkung an uns gelöst.

    Den Dispo-Kredit zu benutzen würde zu problemen mit der Wfa führen, nicht aufgrund des Geldbetrages sondern aufgrund der Zinsen.

    o-Ton Sachbearbeiterin:
    - Da die Wfa unser Objekt gefördert hat würde diese es wohl nicht hinnehmen, dass so ein Wucherzins gezahlt wird.
     
  18. lulu66

    lulu66

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Bonn
    Deine fachlichen Beiträge sind immer sehr wertvoll, aber der hier?
    Wer sagt denn, dass die Möbel extra gekauft wurden? Er schreibt "Möbel sind da" (müssen also nicht auch noch angeschafft werden).
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Manchmal muss man etwas heftiger schreiben damit es registriert wird.

    Man beachte die Größenordnung, also 3.500,- € bei einer Hausfinanzierung über mehrere hunderttausend Euro!

    Ich kaufe mir doch auch kein Auto und kann mir die erste Tankfüllung nicht leisten. Es müsste doch jedem klar sein, dass man bei so einem Kleinbetrag keine Finanzierung mehr aufmacht.

    Zudem hat er geschrieben:

    Also vermute ich mal, dass "Möbel und equip" auch zumindest teilweise finanziert wurden.

    Ich unterstelle einfach, dass der matom entsprechend seiner Berufsbezeichnung mit Zahlen umgehen kann. Dann wäre die budget-Überschreitung sicher schon vorher bekannt gewesen, also hätte man vorab schon gegensteuern können.

    Es klingt vielleicht verrückt, aber man hätte der Bank eine Überschreitung um 10T€ oder 15T€ oder 20T€ wohl besser verkaufen können als 3.500,- €.

    Das kann ich nicht nachvollziehen. Dann nimmt man die 3.500,- € eben aus dem Projekt "Hausbau" heraus. Was hat das mit WfA zu tun?

    Aber durch die Schenkung ist das ja gelöst. Ich sagte ja, wegen so eines Kleinbetrags.....

    Gruß
    Ralf

    Ach ja, und bevor mir vielleicht noch Arroganz unterstellt wird, natürlich sind 3.500,- € auch Geld. Meine Bewertung "Kleinbetrag" bezieht sich auf das Verhältnis zur Finanzierungssumme.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. matom

    matom

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ök.
    Hallo,

    Möbel wurden nicht finanziert.
    Die Budgetüberschreitung war bekannt (es gibt hier irgendwio einen Post von mir bezüglich "Bodenbeschaffenheit" und Mehrkosten die den Hauptbestandteil ausmachen). Sie war also schon sehr früh bekannt und sie war auch der Bank sehr früh bekannt, wir hatten es unserm Berater gesagt, er meinte abwarten was da sonst so kommt. Wir konnten die Mehrbelastung durch sparen während der Bauphase auf 3500 drücken. Er hat kein Wort erwähnt das wir womöglich bei geringen Beträgen kein neuer Vertrag aufgemacht wird, lediglich das bis 10k kein Notar im Spiel sein muss.

    R.B. hat recht unser Gedanke war möglichst wenig Nachfinanzierung zu verursachen.
    im nachhinein wäre es wohl besser gewesen mit dem gesparten nciht die mehrkosten zu drücken sondern das Geld komplett für die Sondertilgung aufzuheben.

    Was das mit der WfA zu tun hat?

    Die Sachbearbeiterin hat so argumentiert, dass wir auf der einen Seite gefördert werden aufgrund unserer Einkommens- und Familienverhältnisse aber auf der andern Seite von der Bank mit diesem Zinssatz ausgenommen werden was dem widerspricht, Sie fand das ziemlich dreist uns den Dispo als Alternative vorzuschlagen.
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich kenne jetzt die Details Deiner Finanzierung nicht, aber den Dispo als "dreist" zu bezeichnen, grenzt schon ein wenig an.....:mauer

    Wie oben ja mehrfach geschrieben, kann ein Dispo gerade bei kurzer Inanspruchnahme eine sinnvolle Alternative sein. Die "Idee" war ein paar Monate die A...backen zusammenkneifen und die paar Euro abdrücken. Die Bearbeitung für die Bank beschränkt sich auf einen Knopfdruck und nach ein paar Wochen/Monaten ist die Sache gegessen.

    Natürlich ist er nicht für größere Summen (größer ist relativ) und mittel- bzw. langfristige Finanzierungen gedacht.

    Um bei den 3.500,- € zu bleiben, bei 12% und Zahlung von sagen wir mal 4-5 Monaten, hätte diese "Finanzierung" grob 100,- € gekostet. Danach wäre wieder Ruhe gewesen. Hätte man die 3.500,- € in die normale Finanzierung mit reingepackt, dann hätte man über die lange Laufzeit mehrere Tausend Euro an Zinsen zurückgezahlt, vom Aufwand mal ganz zu schweigen.

    Fazit: Ein Dispo ist besser als oft behauptet, man muss ihn nur richtig einsetzen.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

FInanzierungsmöglichkeit

Die Seite wird geladen...

FInanzierungsmöglichkeit - Ähnliche Themen

  1. Garagenvermietung- Finanzierungsmöglichkeiten

    Garagenvermietung- Finanzierungsmöglichkeiten: hi, wie ist der Sachverhalt, wenn ich Garagen auf einem erworbenen Grundstück errichte, die ausschließlich privat vermietet werden. Hierbei...