Finanzierungsvergleich - welche nehmen?

Diskutiere Finanzierungsvergleich - welche nehmen? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Guten Morgen Experten! Ich habe mal meine Angebote gesammelt. Uns ist es wichtig eine Rate von 800-850 € zu erreichen, dies aber in Hinblick auf...

  1. AndreMS

    AndreMS

    Dabei seit:
    6. August 2013
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Webdesigner
    Ort:
    Greven
    Guten Morgen Experten!

    Ich habe mal meine Angebote gesammelt. Uns ist es wichtig eine Rate von 800-850 € zu erreichen, dies aber in Hinblick auf Zins und Tilgung so optimal wie möglich.
    Könnt ihr mir eine Einschätzung geben welche Finanzierung die attraktivste ist!?

    Ist es normal, dass einige Banken das Eigenkapital als Erstes einsetzen wollen oder ist das nur Verhandlungssache? Habe ich dadurch einen Nachteil wenn bspw. ein Bekannter günstiger an Pflastersteine rankommen könnte als ich offiziell mit Rechnung? Also mir machen aus unserem Bau kein Sammelbecken von Schwarzarbeiten aber ist nunmal verständlich das jemand vom Fach besser Materialien beschaffen kann als ich ;)

    Zu den Finanzierungen (160T€ Bank / 50T€ KfW):

    1) + 5.000 € mehr Eigenkapital
    128.000,00 € 3,38% Zins 1,00% Tilgung (25 J.)
    27.000,00 € 3,34% Zins 7,33% Tilgung (10 J. mit Ablösung von 6.000 € da blanko)
    50.000,00 € 2,20% Zins 2,47% Tilgung (KfW 10 J.)

    Rate - VL: 861,86 €

    2)
    160.000,00 € 3,30% Zins 1,50% Tilgung (15 J.)
    50.000,00 € 2,20% Zins 2,47% Tilgung (KfW 10 J.)

    Rate - VL: 794,58 €

    3)
    160.000,00 € 3,30% Zins 1,75% Tilgung (15 J.)
    50.000,00 € 2,20% Zins 2,47% Tilgung (KfW 10 J.)

    Rate - VL: 827,92 €

    4)
    160.000,00 € 3,30% Zins 2,00% Tilgung (15 J.)
    50.000,00 € 2,20% Zins 2,47% Tilgung (KfW 10 J.)

    Rate - VL: 861,25 €

    5) + 8.000 € mehr Eigenkapital
    152.000,00 € 3,15% Zins 2,00% Tilgung (15 J.)
    50.000,00 € 2,20% Zins 2,47% Tilgung (KfW 10 J.)

    Rate - VL: 806,92 €

    6)
    160.000,00 € 3,15% Zins 1,75% Tilgung (15 J.)
    50.000,00 € 2,20% Zins 2,47% Tilgung (KfW 10 J.)

    Rate - VL: 807,92 €

    7)
    160.000,00 € 3,38% Zins 1,50% Tilgung (20 J.)
    50.000,00 € 2,20% Zins 2,47% Tilgung (KfW 10 J.)

    Rate - VL: 805,25 €

    8)
    160.000,00 € 3,46% Zins 1,50% Tilgung (25 J.)
    50.000,00 € 2,20% Zins 2,47% Tilgung (KfW 10 J.)

    Rate - VL: 815,92 €

    P.S. Wir hätten, wie bei den 2 Darlehen angedeutet die Möglichkeit, 10.000 € von meinen Eltern zu bekommen. Dies aber ungern für die Finanzierung, da sie uns später lieber ein Carport oder eine Terrassenüberdachung schenken möchten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. SoL2000

    SoL2000

    Dabei seit:
    16. Januar 2012
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Wolfsburg
    Alles unter 2%Tilgung kannst du schon mal abhaken. Da bleiben nach Ablauf der Zinsbindung mehr Schulden, als das Haus Wert ist...
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn Du wirklich Gewissheit haben möchtest, dann müsstest Du jetzt Zahlungspläne für jede Variante aufstellen und dann vergleichen.

    Du bist zwar noch jung, aber ich würde trotzdem nicht mit so einer geringen Tilgung arbeiten. Über die 1% müssen wir erst gar nicht reden, aber auch bei 1,5% anf. Tilgung läuft das Darlehen theoretisch 35 Jahre. Nach einer Zinsbindung von 20 Jahren hast Du von den 160T€ gerade mal 68T€ getilgt, und 20 Jahre sind bereits eine lange Zeit. Wie dann verlängert wird, da kann man nur raten.

    Die Frage ist halt, was sind Deine Prioritäten? Planungssicherheit? Dann würde ich auf 20 Jahre Zinsbindung gehen, die Tilgung etwas höher setzen, und die paar Euro Restschuld nach 20 Jahren kriegt man dann immer irgendwie abgedrückt, selbst bei 10% Zinssatz (was schon mehr als unwahrscheinlich ist).

    Wenn es Dir um die günstigste Finanzierung geht, dann bleibt Dir nichts anderes übrig als alle Varianten komplett durchzurechnen. Dann hast Du aber spätestens bei Erreichen der Zinsbindung ein rechnerisches Problem, weil Du die Anschlussfinanzierung nicht beziffern kannst.

    Gruß
    Ralf
     
  5. vOlli

    vOlli

    Dabei seit:
    28. August 2010
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Nürnberg
    Das stimmt nur bedingt!

    Variante 1 ist beispielsweise sehr interessant! Ein Teil der Finanzierung wird 25 Jahre festgeschrieben und mit 1% getilgt.

    Ein Teilkredit jedoch mit über 7%, sodass er nach 10 Jahren weg ist. Nach 10 Jahren kann der TE den Bestandskredit mit 25 Jahren Zinsfestschreibung letztlich kündigen, wenn sich das Zinsniveau zu seinen gunsten verändert hat. Er kann Tilgungen einbauen oder den Zinssatz von 3,38% weiternutzen.

    Das macht ihn in 10 Jahren bei einer absehbaren Restschuld sehr flexibel.

    Am Ende muss man die ganzen Angebote durch Zahlungsströme gegenüberstellen, was eine schöne Hausaufgabe für den TE bedeutet. Wichtig dabei ist, dass er sich nach 10 Jahren anschaut, welche Restschulden er noch hat.

    Evtl. kann der TE an dieser Stelle Ansätze für Nachverhandlungen finden und in Version 1 die 27k€ noch nachverhandeln, vielleicht auch mal fragen, was in der Konstellation die 5 jährige Zinsbindung kostet.
     
  6. SoL2000

    SoL2000

    Dabei seit:
    16. Januar 2012
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Wolfsburg

    Genau, die Restschuld ist absehbar:
    Von den 128.000€ hat er dann etwa 15.000€ getilgt -> 113.000€ Restschuld
    Von den 27.000€ hat er dann etwa 23.000€ getilgt -> 4.000€ Restschuld
    Von den 50.000€ hat er dann etwa 14.000€ getilgt -> 36.000€ Restschuld

    Summa summarum:
    Von den 205.000€ hat er dann etwa 52.000€ getilgt, also etwa 1/4. Bleiben 153.000€ Schulden.
    Somit sitzt er nach 10 Jahren noch auf etwa 3/4 seiner Schulden und einem 10 Jahre älteren Haus...

    Kann man machen, mir wäre es zu heiß...

    Viele Grüße,
    SoL

    P.S.: Alles Überschlagszahlen, da nicht meine Finanzierung...
     
  7. vOlli

    vOlli

    Dabei seit:
    28. August 2010
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Nürnberg
    Logo, dass es überschlagen ist.

    Mehr als die o.g. Tilgung wird auch nicht drin sein, da die monatliche Rate begrenzt ist.
    Zudem tilgt er in etwa 2% auch nach Deiner Rechnung.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Finanzierungsvergleich - welche nehmen?

Die Seite wird geladen...

Finanzierungsvergleich - welche nehmen? - Ähnliche Themen

  1. Ausbau der oberen Etage, welche OSB Platten soll ich nehmen?

    Ausbau der oberen Etage, welche OSB Platten soll ich nehmen?: Hallo Zusammen, in unserem von 1995 erbauten und durch uns in diesem Jahr gekauftem Eigenheim soll in der obere Etage nun saniert werden. Derzeit...
  2. 2mm oder 3mm Scheibenputz nehmen?

    2mm oder 3mm Scheibenputz nehmen?: Wir können uns nicht entscheiden, ob wir 2mm oder 3mm Scheibenputz nehmen sollen. Welchen Putz habt Ihr für eurer Haus genommen? oder welchen...
  3. mineralischen Putz oder Silikonharzputz nehmen? (bin verunsichert)

    mineralischen Putz oder Silikonharzputz nehmen? (bin verunsichert): Hallo zusammen, erstmal großen Respekt für das sehr informative Forum hier. Habe seit langem schon still mitgelesen, da wir jetzt selbst bauen...
  4. Welche Dachpfannen/ Dachziegel soll ich nehmen? glasiert oder normale (engobiert)

    Welche Dachpfannen/ Dachziegel soll ich nehmen? glasiert oder normale (engobiert): Ich kann mich nicht entscheiden welche Dachpfannen ich für meine Haussanierung nehmen soll die glasierten oder engobierten. Also ich finde die...
  5. Aus dem Bauch: Welche Heizung soll ich nehmen?

    Aus dem Bauch: Welche Heizung soll ich nehmen?: Hallo Zusammen, Ich weiss, ich brauche einen Energieberater, wenn ich eine Heizung kaufen will. Aber ich möchte ganz bewusst eure Meinung aus...