Finger Scan an der Haustür

Diskutiere Finger Scan an der Haustür im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hi! Wir planen, in/an unsere Haustür einen Finger Scan zur Öffnung zu installieren. Jetzt scheint es da ja einige Alternativen zu geben......

  1. Azalee

    Azalee

    Dabei seit:
    23. Februar 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ewiges Schulkind
    Ort:
    Nordhessen
    Hi!

    Wir planen, in/an unsere Haustür einen Finger Scan zur Öffnung zu installieren. Jetzt scheint es da ja einige Alternativen zu geben...

    Also, wir möchten das Haus einerseits normal mit einem Schlüssel auf- und zuschließen können und andererseits tagsüber bequem ohne Schlüssel hineinkommen. Ich denke da an
    - ohne Schlüssel joggen
    - man kommt ins Haus, auch wenn man sich durch die automatisch herunterfahrenen Raffsotres ausgesperrt hat ;)
    - Kinder brauchen keinen Schlüssel, den sie verlieren könnten
    - Gästen braucht man keinen Schlüssel mitzugeben
    usw.

    Ursprünglich hatten wir darüber nachgedacht, ein Schließsystem zu nehmen, das automatisch zuschließt. Aber wenn ich das richtig sehe, funktioniert das nicht zusammen mit einer Freisprecheinrichtung (inkl. Türöffner ("Summer")) und vermutlich auch nicht mit dem Finger Scan - oder doch?

    Wenn ich richtig liege, würde das bedeuten, das z.B. die Haustür von morgens bis mittags, wenn das erste (Schul-)Kind nach Hause kommt nur normal zu ist und nicht extra abgeschlossen, weil Kind sonst ohne Schlüssel nicht hineinkäme, richtig? Wäre das sicherheitstechnisch ein "Problem"?

    Bringt man den Scan eigentlich besser IN oder NEBEN der Haustür an?

    Danke für alle Tipps und frohe Weihnachten :)
    Christiane
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das wäre SO eine nicht sichere Murkslösung.
    Eben, weil die Tür nur per Falle und nicht mittels Riegel zugehalten wäre.
    Daher ein richtiges Motorschloß verwenden! Die gibts auch mit eingebautem oder externem Fingersensor. Ist wenig Einbauaufwand und die Teile sind inzwischen auch einigermaßen erschwinglich.
     
  4. Azalee

    Azalee

    Dabei seit:
    23. Februar 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ewiges Schulkind
    Ort:
    Nordhessen
    Hi,

    danke für den Hinweis. Ist eine "Motorschloss" das gleiche wie ein "Automatikschloss"? Darauf bin ich mein Lesen in dem Zusammenhang ebenfalls häufig gestoßen.

    Könnte denn auch eine Freisprecheinrichtung (wir wollen das Schloss mit unserer Telefonanlage verbinden und via Handgerät die Tür öffnen) die Tür mit Motorschloss öffnen? Ich denke mal ja, oder?

    Kann man da Hersteller empfehlen? Wo liegt man preislich denn ganz grob für eine solche Anlage?

    Danke :)
     
  5. #4 Spasssbremse, 23. Dezember 2010
    Spasssbremse

    Spasssbremse

    Dabei seit:
    24. November 2010
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Trier
    Also bei uns hätte ein Fingersensor ca.1200 EUR gekostet. Die Tür ist eine Inotherm.

    Uns war's der Aufpreis nicht wert.

    Old school ist manchmal doch am besten...
     
  6. Mycraft

    Mycraft

    Dabei seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    tja wenn man da überlegt..dass ne Tastatur mit Fingerabdrucksensor 30 Euro kostet...da fragt man sich mal wieder wo die Preise herkommen...
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Urteilst Du in Deinem Beruf auch so? Also bar jeder Sachkenntnis???
    Wenn man schon nicht weiß, was Apfelspalten und was Birnenmus ist, sollte man sich mit Vergleichen sehr zurückhalten!
     
  8. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Hi Julius!

    Vielleicht hat er aber einfach nur Recht.
    Was soll an sonem Ding tausend Euronen kosten?
    Der Zufall wollte es, daß ich schon mehrmals Einblick in diverse Einkaufskonditionen der Industrie hatte.
    Ich kann nur sagen, daß einem dabei, wenn man dann die Endpreise sieht, nur schwindelig wird. Eine Tausenderkalkulation (+1000%) ist da noch Kinderkram.

    Gruß Lukas
     
  9. Azalee

    Azalee

    Dabei seit:
    23. Februar 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ewiges Schulkind
    Ort:
    Nordhessen
    Soweit ich das nach ersten Internetrecherchen gesehen habe, sind die eigentlichen Scan-Geräte nicht so teuer (wenige hundert Euro). Teuer wird die Geschichte durch die oben beschriebene Aufrüstung auf Motorschlösser, ohne die zugegebenermaßen die ganze Sache keinen Sinn macht.

    Ich frage mal (wieder) ganz naiv: Ist die Schloßwahl direkt an die Haustürwahl gekoppelt? Oder könnte ich prinzipiell die Standard-Haustür unseres GÜs nehmen und die mit einem Motorschloss versehen lassen?
     
  10. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    Automatikschloß ist der Oberbegriff. Da wird immer automatisch verschlosse, also verriegelt. Öffnen kann man dann mit Motor oder mechanisch (Schlüssel aussen, Klinke innen). Dann könnte es also ein Motorschloß werden. Den Motor kann man nun wieder verschieden ansteuern. Aus Sicherheitsgründen rate ich vom Fingerabdruck ab und würde einen RFID Transponder empfehlen. Die Abdruckscanner die "sicher" sind, kosten eben mehr als 30€.
    Ich habe mich nach hin und her überlegen für automatische Schließung und Oldschool-Öffnung entschlossen. Damit ist die Tür immer gut zu, was mir das Wichtigste war.
     
  11. Azalee

    Azalee

    Dabei seit:
    23. Februar 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ewiges Schulkind
    Ort:
    Nordhessen
    Hi,

    danke für die Erklärung. Ich glaube, unsere Standardhaustür hätte dann eine "mechanische Schließautomatik". Aber die kann man wiederum nicht fernsteuern, also z.B. aus dem Bett oder vom Spitzboden (Arbeitszimmer) per Telefon mal eben jemanden hereinlassen oder so.

    Ja, zur Sicherheit der Scans habe ich auch schon verschiedenes gelesen. Allerdings klang es meistens recht gut, Stichwort "Lebenderkennung", Abdruck verwischen, Gewebescan usw. Das soll jetzt kein wohlüberlegtes Fazit sein, nur so ein erster Eindruck.

    Für uns wäre der Scan halt wirklich praktisch. Wir müssten uns dann z.B. keine Gedanken mehr darum machen, dass wir uns mit den automatisch gesteuerten Raffstores aussperren könnten, und der Gedanke, die täglichen Hundespaziergänge und/oder Joggingrunden demnächst (und vor allem im Sommer, wenn Jackentaschen Mangelware sind) ohne Schlüssel laufen zu können...
     
  12. Mycraft

    Mycraft

    Dabei seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin

    tja also es wird bei der Tastatur auch nur ein Finger abgescannt und die Daten dann mittels Software verarbeitet und am Ende wird ein Rechner mit mehr oder weniger sensiblen Daten freigeschaltet oder eben nicht...

    Das gleiche passiert an der Haustür nur wird eben eine Elektronik angesteuert die dann ein Motorschloss aktiviert oder nicht...

    Mir ist klar, dass ein Motorschloss und der rest welches noch in der Tür ist Geld kostet, aber bitte 1200€ Aufpreis niemals...
     
  13. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Der Haustür-Fingerprintsensor hat u.a. höhere Anforderungen wie zB Temperaturbereich, Feuchtigkeit, Lebensdauer etc. auszuhalten, da kann es sehr schnell eng auf dem Sensormarkt werden, dazu deutlich kleinere Stückzahlen mit individellen Anpassungen, ggfs. die Wertschöpfungskette aufwendiger, ...

    @Azalee
    Frag mal nach der false acceptance rate, false rejection rate und ob das über die Umweltbedingungen auch garantiert ist
    Desweiteren gibt es je nach Erkennungstechnik auch Fingerkuppen, die nur extrem schlecht erkannt werden --> unbedingt vorher ausprobieren

    Meiner Erfahrung nach wird bei Kälte der Sensor nur sehr ungern genutzt...

    Lebenderkennung ist zwar bei jedem Sensorhersteller "garantiert", aber die Konkurrenz sagt einem, wie sie überlistet werden kann :)

    Achja, es gibt auch manchmal Elektroniksysteme, die sich nach Ende eines Spannungsausfall selbständig machen :o

    Gruß
    Frank Martin
     
  14. Linda2010

    Linda2010

    Dabei seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Ba-Wü.
    Also was unsichereres als ein Fingerprinter gibts nicht, bis auf Türe sperrangelweit offen stehen lassen :mega_lol:
    Die Dinger kann man so leicht knacken und steht binnen weniger Sekunden in der Bude. Und dafür noch Geld ausgeben?
     
  15. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    moin

    die dinger sind nicht nur unsicher ,die sind einfach schei....
    wenn ich mehrere versuche brauche um die tür zu öffnen oder wie jetzt im winter ,das ding garnicht mehr gehen will
    dann doch lieber wieder den hier
    [​IMG]:D
     
  16. #15 Ralf Dühlmeyer, 24. Dezember 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wenn ich sehe, wie unsere Kiddies im Winter nach Hause kommen, dann ist ein Fingerscanner :yikes
    Dicke Handschuhe, von der letzten Schneeballschlacht durchgeweicht, die Finger klamm.

    Also mit klammen Fingern die Handschuhe auspellen und den Sbanner bedienen. Wenn dann der Weg nach Hause länger als kalkuliert gedauert hat und die Toilette sehr laut ruft - öh, nö. Möchte ich meinen Kindern nicht antun.
    Und bei den Preisen würde ich an Deiner Stelle mal nach Wink-Haus Blue-Chip suchen.
    Macht viel mehr Sinn.
     
  17. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    Motorschloß allein kann schon deutlich mehr kosten als 1200€. Da muss man sich mal die Geräuschunterschieder etc anhöhren.
    Ich denke, einfach nen kleinen RFID unter die Haut injizieren, fertig :)
    Demnächst kann dann vermutlich jeder seinen Perso dazu nehmen, aber den hat man ja auch nicht dabei... Tja.
    Irisscan ist recht verläßlich, auch wenns kalt und heiß ist, kostet aber wieder mehr als die kompletten Fenster :(
     
  18. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.370
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Und das Ding einfach unter den Schuhabstreifer legen...
    Hat ja früher auch funktioniert!:biggthumpup:
     
  19. #18 Stromfresser, 24. Dezember 2010
    Stromfresser

    Stromfresser

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Erfurt
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Also dieser Angriff ist zum Einbrechen in ein EFH sehr aufwendig, den Aufwand betreibt wohl kaum ein normaler Einbrecher.

    Es gab (gibt?) schon gaaaanz tolle Zugangssysteme, die zur Freigabe einfach einen Relaiskontakt hatten. D.h. Gehäuse aufhebeln, 2 Drähte kurzschließen und der böse Bube war drin...

    Gruß
    Frank Martin
     
  22. Gernot

    Gernot

    Dabei seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Taucha
    Hallo,
    zumindest dafür gibt es deutlich preiswertere Lösungen: Stichwort Aussperrschutz.
     
Thema: Finger Scan an der Haustür
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. haustür mit integriertem fingerprint

    ,
  2. erfahrung bei haustür mit fingerprint

Die Seite wird geladen...

Finger Scan an der Haustür - Ähnliche Themen

  1. Haustür Beschlag demontieren

    Haustür Beschlag demontieren: Guten Tag Ich würde gerne meinen Beschlag an der Haustür demontieren und einen neuen montieren. Wie bekomme ich den alten Beschlag ab ohne etwas...
  2. Sachschaden durch Handwerker an Haustür und nur Probleme

    Sachschaden durch Handwerker an Haustür und nur Probleme: Bin mir jetzt nicht sicher ob das Thema hier hingehört oder zur Rubrik Tür. Wir haben vor 3 Monaten eine neue Alu Haustür verbauen lassen, alles...
  3. Haustür Abdichten/Anschluss

    Haustür Abdichten/Anschluss: Hallo. Ich baue gerade eine Werkstatt in der nun die Eingangstür eingebaut wurde. In der nächsten Woche fange ich mit dem Fußbodenaufbau an....
  4. Beschädigte Haustür - welche Rechte habe ich

    Beschädigte Haustür - welche Rechte habe ich: Hallo zusammen, ich habe bereits einen ähnlichen Beitrag gefunden. Jedoch deckt er unser Problem nicht so ganz ab. Gerne würde ich es "kurz"...
  5. Kunststoff Haustür Streifen entfernen

    Kunststoff Haustür Streifen entfernen: Guten Tag, bei unserer Kunststoff Haustür sind einige Streifen (siehe Fotos). Wie entfernt man sie am besten? [ATTACH] [ATTACH] Viele Grüße