Flachdach Bitumenabdichtung

Diskutiere Flachdach Bitumenabdichtung im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo liebes Forum, wir bauen um und an. Der Anbau hat ein Flachdach. Auf dieses Flachdach wurde ein Gefälleestrich aufgebracht und darauf dann...

  1. KarinK

    KarinK

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mama
    Ort:
    nähe Nürnberg
    Hallo liebes Forum,

    wir bauen um und an. Der Anbau hat ein Flachdach. Auf dieses Flachdach wurde ein Gefälleestrich aufgebracht und darauf dann Bitumenbahnen mit Brenner verschweißt.
    Da drauf soll dann später noch die Dämmung und auf die Dämmung eine Folie als letzte Abdichtung.
    Es arbeitet eine eigentlich gute Firma. Trotzdem habe ich jetzt Bedenken. Denn diese Bitumenbahnen haben große Falten. Unter den Falten ist Luft. Tritt man drauf, gibt es nach und es entstehen Risse. Ich befürchte nun, dass so das Wasser durchkommt. Fotos anbei.
    Ich wäre für Meinungen sehr dankbar. Vielleicht ist es ja auch normal.

    ( Falls jemand fragt, wer plant: Ja, wir haben einen Architekten. Dieser zeichnet keinen einzigen Plan. Er überlässt alles seinen Firmen, die angeblich top sind und das alles ohne Plan können. Er braucht deshalb auch keine Ausschreibung. Die Firmen dürfen sich überlegen, wie sie was machen. Architekt nickt es dann ab und sagt prima, passt. Ich werde noch verrückt mit dem. )
    Viele Grüße
    Karin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Das ist die Lage auf dem Estrich?
     
  4. KarinK

    KarinK

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mama
    Ort:
    nähe Nürnberg
    Ja.
    Betondecke. Notabdichtung aus Bitumen letztes Jahr (hat nicht gehalten, es hat durchgeregnet)
    dann Architekt gesucht, da alleine mit den Nerven am Ende, jetzt Gefälleestrich (da waren viele lose Steinchen dabei, Architekt sagte mir, das wäre normal) darauf dann diese Abdichtung.
     
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    ich würd mal drauf tippen, das sie euch billigste v60 s4 al01 oder billige G200s4 AL 01 drauf gemacht haben. Die mag es nicht alt zu werden, dann zerbröselt sie gerne...
     
  6. KarinK

    KarinK

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mama
    Ort:
    nähe Nürnberg
    Ja aber das ist doch erst 5 Tage drauf!
    Wenn das nicht hält ist drunter unser Wohnzimmer.
     
  7. Thomas H

    Thomas H

    Dabei seit:
    7. November 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    War es bei der Verarbeitung kalt und "lagen" die Rollen vieleicht schon ein paar Tage vor der Verlegung?
    Gegen eine V60S4 +AL 01 ist als Dampfsperre eigentlich nichts auszusetzten, aber so wie es scheint ist die AL-Einlage auch mit gerissen und somit wirkungslos, sollte auf alle Fälle vor dem aufbringen der Dämmschicht überprüft werden.
     
  8. KarinK

    KarinK

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mama
    Ort:
    nähe Nürnberg
    Hallo,
    ich habe das Angebot rausgekramt:
    "Ausgleichs- und Dampfsperrschicht aus Bitumen-Schweißbahn, V60 S4, Einlagen: Aluminium und Glasvlies V60, unterseitig PE-Folien kaschiert, Dicke ca. 4 mm, liefern und gemäß den Flachdachrichtlinien punkt- oder streifenweise auf horizontale Flächen aufschweißen. Nähte und Stöße mind. 8cm überlappen und dicht verschweißen."
    Darf das dann solche Falten haben und brüchig werden, oder ist es in Ordnung?
    Ich wäre für eine Antwort echt dankbar, denn ich weiß nicht so recht, was ich jetzt machen soll.
    Zumal es jetzt dann bald wieder gefriert und die Dämmung und endgültige Abdichtung erst irgendwann später gemacht wird.
    Gruß
    Karin
     
  9. KarinK

    KarinK

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mama
    Ort:
    nähe Nürnberg
    Hallo Thomas,
    jetzt hat es sich überschnitten. Das war letzte Woche und es hatte ca. 7 Grad und es hat leicht geregnet. Die haben das Material mitgebracht und gleich verarbeitet.
    Gruß
    Karin
     
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    ICH trau dieser Bahn nicht weiter über den Weg als ich einen Hammer schmeißen kann (und der fällt mir leider schnell auf den Fuß)...

    Da muß schon echt sauber kontrolliert werden. Wie lang soll das stehen bleiben ohne Dämmung? Wenn das den ganzen Winter über unten bewohnt werden soll und oben keine Dämmung drauf ist wird dir die Decke nass...
     
  11. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    1. planungssoll+überwachungspflichten sowie ausführungsqualität klären
    2. was ggfs nicht erbracht ist, rechtssicher verzurren lassen

    allein kommst du da nicht weiter:
    sv dachdecker (ihk nürnberg) + ra baurecht
     
  12. Gast360547

    Gast360547 Gast

    nee

    Moin,

    sv Dachdecker = HWK Nürnberg!!!

    Die Bahnen sollen die pragmatisch von oben abflämmen. Da war es bei 7°C wohl etwas zu kühl. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass da gar kein V60 drinn ist (gibt es die noch ohne??)

    Wie schon beschrieben: Ohne Wärmedämmung wird es eine Tropfsteinhöhle werden.

    Grüße

    stefan ibold
     
  13. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    hwk .. meinte ich ja :)
     
  14. KarinK

    KarinK

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mama
    Ort:
    nähe Nürnberg
    Hallo,
    vielen Dank erst mal.
    Der Dachdecker hat sich dazu geäußert und meinte, er hätte es schon gesehen, aber es wäre nur die Deckschicht kaputt, das Alu sei in Ordnung.
    Er ist nicht bereit, hier etwas auszubessern.

    Kann man das irgendwie sehen, ob das Alu noch ganz ist?

    Erst, wenn die endgültige Dämmung draufkommt, in wieviel Wochen das sein wird, weiß er nicht, da er keine Lieferzusage des Herstellers hat, würde er evtl. noch einmal drübergehen.

    Ich habe jetzt richtig Angst, dass da doch Wasser durchkommt und vielleicht den Gefälleestrich kaputt macht, wenn es gefriert. Der Gefälleestrich war eh schon so eine lose Angelegenheit.

    Architekt reagiert nicht mehr, nachdem ich ihm jetzt eine Frist gesetzt habe, bis zu der er mir endlich eine schriftliche Planung überlassen muss.

    Ach ja, der Dachdecker ist selbst Sachverständiger !!
    Lohnt es da überhaupt, einen anderen zu holen?
    Gruß
    Karin
     
  15. alawan

    alawan

    Dabei seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    Süddeutschland
    Anhand der Fotos würde ich mir selbst kein absolutes Urteil erlauben wollen.
    Bei Kälte verlegte V60 S4 Bahnen mit Aluminiumeinlage können, punktweise bei niedrigen Temperaturen aufgebracht, durchaus diese Rissbildung in der Oberfläche zeigen.
    Erfahrungsgemäß ist die Aluminiumschicht tatsächlich eher nicht betroffen davon.
    Es ist einerseits der Fluch der punktweisen Verklebung – ich selbst versuche generell annähernd vollflächig zu verkleben- und andererseits das normale Bild der wahrscheinlich verwendeten Standardbahnen. Die Rollen- Enden zeigen bei niedrigen Temperaturen immer wieder mal Risse in der oberen Schicht. Das Ab- oder Anflämmen von oben erledigt dieses Problem dann allerdings meistens.
    Es gibt Hersteller, die den etwas höherwertigen Dampfsperren das Kürzel „Super-„ oder „Spezial-“ voransetzen. Bei Verwendung dieser Bahnen dürfte das Ergebnis auch bei punktweiser Verklebung deutlich besser sein.
    Aber wie hier andere schon geschrieben haben: Das weitaus größere Problem sollte sein, unter einer ungedämmten Betondecke ein Zimmer zu bewohnen. Da wird sich reichlich Kondensat an der Zimmerdecke bilden! Das wäre meine größere Sorge, wäre ich der Bauherr.
     
  16. KarinK

    KarinK

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mama
    Ort:
    nähe Nürnberg
    Hallo alawan und alle Anderen,
    vielen Dank für die Antworten. Wir räumen das Wohnzimmer vorsichtshalber, dann wird hoffentlich nichts passieren. Ich werde den Dachdecker auf jeden Fall ein bisschen nerven, bis er die Dämmung bringt. Sonst wird das ein richtig blödes Weihnachten.
    Viele Grüße
    Karin
     
  17. Reitmeier

    Reitmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM
    Ort:
    Düsseldorf
    ist die

    V 60 S4 eigentlich auch als vorübergehende Notabdichtung geeignet?
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. KarinK

    KarinK

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mama
    Ort:
    nähe Nürnberg
    Hallo
    ich hätte da noch eine Frage.
    Die Dämmung für das Flachdach ist jetzt fertig. Juhuu, nach Bestellung im September. Der Dachdecker möchte so bald wie möglich die Dämmung draufmachen und dann die Folie obendrauf verschweißen.
    Früher hatte er mal gesagt, dass er dafür ein trockenes Dach und mindestens 0 Grad bräuchte. Jetzt heißt es, dass sie das Dach mit dem Brenner trocknen könnten, mir den Aufwand dafür in Rechnung stellen würden und dann auch bei ein bisschen Minus die Dämmung draufmachen und verschweißen könnten.
    Ich habe Zweifel, denn das Wetter passt einfach meiner Meinung nach nicht mehr, das Dach liegt voller Schnee.
    Was würdet ihr tun. Warten, auch mit dem Innenausbau, auch wenns nervt, kein Wohnzimmer zu haben, bis ins Frühjahr oder bis zu welcher Minusgrenze würdet ihr es machen lassen?
    Vielen Dank schon einmal, ihr habt mir bisher immer sehr geholfen.

    Grüße
    Karin
     
  20. #18 Dachi, 30. November 2010
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2010
    Dachi

    Dachi

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    63607 Wächtersbach
    Benutzertitelzusatz:
    Lernender
    Das Trocknen

    will Er extra vergütet haben? Ist doch Sein (Unser) Problem, wenn Er (Wir) in "schlechtes" Wetter kommen.
    Folienarbeiten würde ich bis max. +2° bei Kleinflächen machen.
    Auch der Dämmstoffkleber wird nicht so recht mitmachen!
    Hatten Wir gerade letzte Woche. Folie für die Balkone zugeschnitten, über Nacht in der Heizung gelagert und dann "hurtig-hurtig".
    Quellschweißen würde ich bei diesen Temp. nicht mehr Vertrauen!
     
Thema:

Flachdach Bitumenabdichtung

Die Seite wird geladen...

Flachdach Bitumenabdichtung - Ähnliche Themen

  1. Ich bitte um die Meinung zum Zustand des Flachdaches gem. Fotos

    Ich bitte um die Meinung zum Zustand des Flachdaches gem. Fotos: Hallo Forum, anbei Fotos des vorhandenen Flachdaches. Ist das so noch in Ordnung, was meint ihr zum Wasser welches teils draufsteht? Besten Dank...
  2. Kosten 50qm Flachdach

    Kosten 50qm Flachdach: Hallo, mich würde mal interessieren, was rein an Arbeitsleistung für ein 50qm Flachdach zu Veranschlagen ist... im einzelnen müsste folgendes...
  3. Leichtestrich als Gefälledämmung für Flachdach geignet?

    Leichtestrich als Gefälledämmung für Flachdach geignet?: Hallo, ich könnte auf mein Garagendach Leichtestrich (EPS-Zementgemisch) als Gefälledämmung aufbringen lassen. Ist das als Ersatz für eine...
  4. Flachdach Abdichtung bei niedrigen Temperaturen anbringen

    Flachdach Abdichtung bei niedrigen Temperaturen anbringen: Hallo, mein Rohbau wird Anfang Dezember bzw. ende November fertig. Es wird ein Flachdachhaus, die Decke ist aus Beton C25/30 WU (Das Betonwerk...
  5. Flachdach Ausführung - Frostkeil

    Flachdach Ausführung - Frostkeil: Hallo, wir bauen zur Zeit einen Anbau mit Flachdach an unser Einfamilienhaus. Der Anbau ist in Holbauweise erstellt. Das Flachdach besitzt eine...