Flachdach mit 8 Grad Belüftung?

Diskutiere Flachdach mit 8 Grad Belüftung? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo Leute Ich benötige mal eure Hilfe. Ich möchte folgendes Dach erstellen lassen. Die Neigung des Daches ist 10 Grad und 8 Grad. Es soll...

  1. fubu73

    fubu73 Gast

    Hallo Leute

    Ich benötige mal eure Hilfe. Ich möchte folgendes Dach erstellen lassen.
    Die Neigung des Daches ist 10 Grad und 8 Grad. Es soll wenn es keine andere Lösung gibt mit Bitumschweißbahn erstellt werden. So nun zu meinen Fragen.
    Was muss ich beachten?
    Wie oder muss ich das Dach entlüften?
    Was ist bei der Dämmung zu beachten?
    Und weiter hinweise.
    Danke
    Marcel
    Das ist der Link wo das Dach zu sehen ist.
    www.fotos.web.de/fubu73/haus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ingo Nielson, 11. November 2006
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    hallo fubu,

    neben bitumenbahnen gibt es natürlich noch viele weitere lösungen, z.b. stehfalzdeckung mit zink (zur zeit allerdings ca. 95€ netto/m² + anschlüsse etc...), kupfer (noch teurer), trapezblech, ...

    belüftet werden muß so ein dach nicht, aber es sollte gut geplant sein
    (bautechnisch und bauphysikalisch).
    dafür gibt´s architekten, die helfen dir auch bei deinem entwurf weiter, erstellen deine ausführungsplanung und kümmern sich um die ausschreibung und bauüberwachung). das aufgewendete honorar hast du (zumindest zum grössten teil) über gesparte baukosten wieder drin.

    tagestipp:
    wenn du eine bitumenbahn verwendest, riskiere mal den blick nach norden. die dänen machen das auf wohnhäusern ja öfter als die deutschen und schweissen die bahnen meist vertikal über eine rundleiste auf (die nähte sind dann aus der wasserführenden ebene und strukturieren damit zudem das dach).
     
  4. BJ67

    BJ67

    Dabei seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immobiliendienstleister
    Ort:
    Nicht mehr hier
    Weshalb nicht Alu-Trapezblech

    Das gibts bis zu 7m Länge, d.h. Unterbrechungen da nicht mehr vorhanden, Alu gibts eloxiert in unterschiedlichsten Farben, da musst du nie im Leben wieder ran, was bei Schweißbahnen nicht ganz so sicher ist. Alternativ käme auch Stahltrapez in Frage. Hänge mal nen Link an:
    http://www.laukien.de/
     
  5. #4 Ingo Nielson, 11. November 2006
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    gute firma, die sitzen hier um die ecke . . .
    darf ja mal gesagt werden. :28:
    geplant werden muß aber trotzdem!
     
  6. BJ67

    BJ67

    Dabei seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immobiliendienstleister
    Ort:
    Nicht mehr hier
    Nicht nur bei Dir um die Ecke, auch bei mir sind die nicht so weit weg....
     
  7. fubu73

    fubu73

    Dabei seit:
    12. November 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kommunikationslektronkier
    Ort:
    Magdeburg
    Entlüftung

    Hallo
    muss ich bei der Be bzw. Entlüftung was beachten?
    MfG
    Marcel
     
  8. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant

    Allerdings war das Kalzipdach der Nachbarn meiner Eltern auch nicht belüftet,
    das Ding ist von 2003 und hat massive Tauwasserschäden.
    Die Planer hingegen machten auf mich einen professionellen Eindruck,
    das Dach haben wir aber -zum Glück- nicht ausgeführt.
     
  9. Haller

    Haller Gast

    WAs ist bei Belüftung zu beachten?

    Ein "belüftetes Dach" benötigt 20mm Lüftungsraum, d.h. oberhalb der Dämmung bis zur Schalung.
    Diese Ausführung ist nicht zu empfehlen.

    Ein "nicht belüftetes Dach mit beöüfteter eckung" besitzt über der Dämmung eine diffusionsoffene Folie und sarüber eine Konterlatte. Für diese Ebene ist kein Querschnitt vorgegeben, aber mit 24mm Latte üblich.
    Diese Ausführung ist zu empfehlen.

    Ein "nicht belüftetes Dajh mit nicht belüfteter Deckung" ist bei ihren Eltern ausgeführt und regelmäßig schadensträchtig.
     
  10. Gast360547

    Gast360547 Gast

    nicht ganz

    Moin,

    es braucht eien freien Lüftungsquerschnitt von 200cm² Fläche bis Sparrenlänge <10m. Der Lüftungsquerschnitt kann im Bereich der Traufe durch Lüftungsgitter oder -kämme gemindert werden, muß also entsprechend geändert werden.

    Probleme bei KalZip KÖNNEN die Klippse oder die Z-Profile zur Befestigung auf der UK sein. Wenn die keine thermische Trennung haben, kann hier Tauwasser ausfallen.

    Bei 8° DN geht der Luftstrom sowieso nur seeeehr langsam, wenn überhaupt.
    Bei Windstille geht da gar nichts.

    Grüße
    stefan ibold
     
  11. Haller

    Haller Gast

    Siehe DIN 4108, T3,

    @Herr Ibiold,

    Es gilt für beüftete Dächer:Fassung Juni 2001
    Ab DN 5 Grad
    Innen einen Sd-Wert 2,0m
    aussen Belüftungsquerschnitt 2 cm (NICHT 200cm/m)
    Länge der Sparren unendlich.

    Die frühere Begrenzung der Sparrenlänge und die unterschiedlchen Sd-Werte und das damalige Verständnis der Hinterlüftung sind aus dem letzten Jahrtausend.

    die DIN ändert alles, manchmal auch die a.R.d.T.
     
  12. Gast360547

    Gast360547 Gast

    korrekt

    Moin,

    man sollte doch nachlesen. Der Lüftungsquerschnitt, den ich angegeben habe, gilt für den Bereich der Traufen. In der Fläche ist die 2 cm-Angabe von Herrn Haller richtig.

    Sorry

    stefan ibold
     
  13. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Bei meinen Eltern ist gar kein Kalzipdach ausgeführt sondern bei deren Nachbarn
    und wir haben den Auftrag auch nicht bekommen damals, aber danke für die Bereicherung
    meines Fachwortkombinationenschatzes.
    Das nicht belüftete Dach mit nicht belüfteter Deckung dürfte bei denen zu Ausführung gekommen sein.
    Jetzt, nach dreieinhalb Jahren, erinnere ich mich aber nicht mehr an die genaue Planung,
    ich meine aber, mich an ausgeschriebene Lüfterfirsten und -grate zu erinnern, die ohne
    zugehörige Lüftungsebene keinen Nährwert haben.

    Nach wie vor stellt sich hier aber die Frage: Muß, bei richtiger Dampfsperre,
    überhaupt eine Belüftung ausgeführt werden?
    Weder der Dachaufbau im allgemeinen ist uns genannt, noch das steht das Bedachungsmaterial bislang eindutig fest.
     
  14. Haller

    Haller Gast

    Wer ist wer?

    @Ryker, fubu, Nachbarn und Andere.

    Ein "nicht elüftetes Dach mit nicht belüfteter Deckung" kann mit richtiger Dampfsperre normgerecht geplant und fehlefrei gebaut werden und zeigt doch den typischen Schaden solcher Dächer...

    Ursache giibt es mehrere, z.B. eingebaute Feuchte während der Bauphase, Flankendiffusion über Wände...

    Deshalb vermeiden sie solche "theoretisch" richtig geplanten Konstruktinen und beachten Sie meine Empfehlung im vorigen Beitrag.
     
  15. DerKlaus

    DerKlaus

    Dabei seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Witten
    Theorie und Praxis.

    Am Freitag wurde ein 13 Jahre altes Dach geöffnet. Aufbau von innen nach außen:
    - Stahlbeton, d = 16 cm, damaliger B 35
    - Mineralwolle, d = 12 cm
    - 2 - 4 cm Luftschicht, NICHT belüftet
    - Zinkstehfalz
    Sparrenlänge ca. 15 m
    Nein, die Dampfsperre /-bremse habe ich nicht vergessen, es war keine da.

    Jeder hat damit gerechnet, daß Feuchte vorhanden ist. Aber Pustekuchen: alles knochentrocken.

    Nur an den Dachfenstern war eine Art Dampfsperre vorhanden. Diese Fenster (genauer: der feststehende Rahmen) war verrottet.

    Ansonsten kann man den Aufbau ja berechnen (nicht nur Dämmwert, sondern auch Diffusionsverhalten). Wobei die Luftdichtigkeit wesentlich wichtiger ist.
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Haller

    Haller Gast

    Logisch!

    DerKlaus,
    das Ergebnis, das sie beschreiben - ohne Folie - ist selbstversändlich.

    Wir bauen unsere Dachsysteme seit nun über 23 Jahren absolut ohne Plastefolien, ohne Dampfsperren, ohne Klebebänder und - wichtig - ohne Schäden.

    Dabei sind wir nicht die Ersten!.
    Weltweit wird seit Jahrhunderten und sogar Jahrtausenden ohne Dampfsperre gebaut.

    Fachwerkhäuser in allen Konstruktionen überdauern die zeiten schadensfrei - und "moderne" Häuser mit Folien verrotten in wenigen Jahren...
     
  18. DerKlaus

    DerKlaus

    Dabei seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Witten
    Dies wird auch in den Niederlanden - erfolgreich - so gehandhabt. Allerdings nur bei Untergrund aus Beton und nur mit Mineralwolle.

    Bei dem oben beschriebenen Dach ist es übrigens durch ein falsch geführtes Dunstrohr zu erheblichen Schäden, wenn auch örtlich begrenzt, gekommen.

    Ein Dach ist eben nicht nur ein paar Ziegel übereinandergestapelt.......

    Zur Ausgangsfrage nochmal: das kann hier nicht abschließend beurteilt werden. Dazu spielen zuviele Faktoren eine Rolle (Nutzung, Materialien, Gebiet etc.)
     
Thema:

Flachdach mit 8 Grad Belüftung?

Die Seite wird geladen...

Flachdach mit 8 Grad Belüftung? - Ähnliche Themen

  1. Ich bitte um die Meinung zum Zustand des Flachdaches gem. Fotos

    Ich bitte um die Meinung zum Zustand des Flachdaches gem. Fotos: Hallo Forum, anbei Fotos des vorhandenen Flachdaches. Ist das so noch in Ordnung, was meint ihr zum Wasser welches teils draufsteht? Besten Dank...
  2. Kosten 50qm Flachdach

    Kosten 50qm Flachdach: Hallo, mich würde mal interessieren, was rein an Arbeitsleistung für ein 50qm Flachdach zu Veranschlagen ist... im einzelnen müsste folgendes...
  3. Leichtestrich als Gefälledämmung für Flachdach geignet?

    Leichtestrich als Gefälledämmung für Flachdach geignet?: Hallo, ich könnte auf mein Garagendach Leichtestrich (EPS-Zementgemisch) als Gefälledämmung aufbringen lassen. Ist das als Ersatz für eine...
  4. Belüftung kalter Dachboden

    Belüftung kalter Dachboden: Vielleicht eine blöde Idee, wenn es so ist bitte Antwort Aufgeschreckt durch verschiedene Berichte hier wie Spitzboden und Tropfsteinhöhle hier...
  5. Flachdach Abdichtung bei niedrigen Temperaturen anbringen

    Flachdach Abdichtung bei niedrigen Temperaturen anbringen: Hallo, mein Rohbau wird Anfang Dezember bzw. ende November fertig. Es wird ein Flachdachhaus, die Decke ist aus Beton C25/30 WU (Das Betonwerk...