Flachdachmöglichkeiten

Diskutiere Flachdachmöglichkeiten im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich bin Architektur-Studentin im 1. Semester und stehe gerade vor einem Konstruktionsproblem.... :think Hier mal mein...

  1. Sonja85

    Sonja85

    Dabei seit:
    9. Dezember 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Studentin Architektur
    Ort:
    Ulm
    Hallo zusammen,

    ich bin Architektur-Studentin im 1. Semester und stehe gerade vor einem Konstruktionsproblem.... :think

    Hier mal mein Entwurf zur besser Vorstellung (aber nicht lachen - wie gesagt... 1. Semester :D)

    http://img686.imageshack.us/img686/530/surfschule.jpg

    Das ganze soll eine Surfschule darstellen. Die Stahlstützen D=20 sind eingespannt.
    Die Träger sind ebenfalls aus Stahl, 20 cm breit und 35 cm hoch (ca. 1/17 der Spannweite)
    über die Lage der Träger ob Quer oder Längs bin ich mir allerdings noch unschlüssig... da ich ein Dach suche, dass eine minimale Dachneigung hat.
    Am liebsten würde ich Trapezblech nehmen und es über die ganze Länge verlegen, so das es keinen Stoß hat und eine Neigung von 2 Grad ausreichend wäre? Falls meine Vorstellungen utopisch sind, bitte ich um Verzeihung - das wird sich sicher im Lauf des Studiums noch einpendeln :D

    Im Internet habe ich zwar schon einige Alternativen entdeckt, jedoch widersprechen sich diese oft. Bitumenfolie muss mit Kies "abgedeckt" werden... dann wieder doch nicht.... zudem entfällt bei mir die Wärmedämmung.
    Würde also - simpel ausgesprochen - eine Holzplatte, auf die Bitumenfolie verlegt wurde, mit einer Attila reichen? Und wie dick sollte diese "Holzplatte" sein?

    Ich hoffe jemand hat die Muse und die Zeit mir diese Fragen zu beantworten - dafür wäre ich seeeeeeeeehr dankbar.
    Niemals hätte ich gedacht das Flachdächer im Aufbau so kompliziert sein können :confused:

    Vielen Dank schon mal und schönen Abend :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 9. Dezember 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    1) Ein 35 cm hoher Träger ist eher - naja. Bei einem Raster von 3m und einer Spannweite von 6 m geht das sicher schlanker.
    2) Trapezblech oder Schalung mit einer Spannweite von 3 m geht NIEMALS.
    Du musst also quer zu den Trägern ein Rost aus Stahl oder Holz anlegen. Achsmaß so grob 80 - 100 cm.
    3) Dämmung wirst Du brauchen, wenn der Bau nicht in Malle oder so steht.
    Die kannst dann "im Rost" unterbringen.

    So - damit mal neu denken. Und dann weiter fragen.
     
  4. Sonja85

    Sonja85

    Dabei seit:
    9. Dezember 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Studentin Architektur
    Ort:
    Ulm
    Alles klar - dankeschön.
    Das mit den 35 cm dachte ich auch. Aber man gab uns die Regel in die Hand:
    1/17 der Spannweite = die Trägerhöhe (daher diese Höhe) aber dann nehme ich jetzt ebenfalls 20.
    Der Bau steht in Italien, dass habe ich vergessen zu erwähnen.

    Jedenfalls vielen Dank für die Antwort!
     
  5. Sonja85

    Sonja85

    Dabei seit:
    9. Dezember 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Studentin Architektur
    Ort:
    Ulm
    Achso - ich dachte da an das 50 / 250 - und da steht eine Spannweite von 3,80m
    http://www.schick-systeme.de/trapezblech.html

    aber dann habe ich das wohl falsch verstanden.
     
  6. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    um das nicht zu kompliziert zu machen, bleiben wir mal bei dem thema
    "dachhaut über 3m-feldern"?!
    trapezblech oder holzplatte funktioniert gleichermassen, abdichtung aus
    bitumen- oder PIB funktioniert auch.
    die kombination aus holz+gekletteter PIB-bahn ist relativ sicher
    kondensatfrei, dicht, schlank, robust: synergetisch schon ziemlich gut.
    noch besser wäre, solche aufgaben würden von angehenden architekten
    + ingenieuren gemeinsam gelöst ;)
     
  7. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    schau dir die lastwerte der trapezbleche bei einfeldträger an!
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Sonja85

    Sonja85

    Dabei seit:
    9. Dezember 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Studentin Architektur
    Ort:
    Ulm
    Danke danke danke! :bounce:
    So hab ich mir das vorgestellt!
    Eine Frage nur noch: benötige ich Kies zum UV-Schutz?
     
  10. Gast360547

    Gast360547 Gast

    bei pib nicht

    Moin,

    nein, bei PIB-Ware nicht.

    @ Markus,

    die gekletten Bahnen sind in Sachen Windsog mit Vorsicht zu genießen. Die halten zwar, aber nur beim ersten Mal. Werden die nach dem ersten Kletten nochmals in der Lage verändert, kann die Haltbarkeit nicht mehr gewährleistet werden, weshalb die dann trotzdem mechanisch fixiert werden müssen. Steht irgendwo in der Fachregel geschrieben.

    Grüße

    stefan
     
Thema:

Flachdachmöglichkeiten