Flachziegel bei gerinnger Dachneigung?

Diskutiere Flachziegel bei gerinnger Dachneigung? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir wollten auf unserem Neubau einen Flachziegel zb Koramic Actua 10 verlegen. Wir haben eine Dachneigung von 25 Grad und wohnen in...

  1. kate

    kate

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Dobien
    Hallo,
    wir wollten auf unserem Neubau einen Flachziegel zb Koramic Actua 10 verlegen. Wir haben eine Dachneigung von 25 Grad und wohnen in Waldnähe. Dh die nächsten Tannenbäume stehen ca 15 m vom Haus weg. Nun hat uns ein Dachdecker abgeraten einen Flachziegel sondern lieber einen Flachdachziegel zu nehmen. Da diese Flachziegel Fuge an Fuge verlegt werden könnten sich in dieser Fuge die Nadeln sammeln und die Regenauflaufrinne am Ziegel über die Jahre verstopfen und dann könnte das Wasser nicht mehr richtig abfließen und es schwapt über und man könnte Wasserprobleme bekommen. Langfristig jedenfalls.
    Was würden sie sagen? Ist das ein ernst zunehmendes Argument? Hat schon jemand ein älteres Dach mit Flachziegeln gesehen und aufgenommen und solche "Verdreckung" gesehen?
    LG Kate
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Meki

    Meki

    Dabei seit:
    14. November 2009
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    Berlin
    ja, der Dachdecker hat Recht. Das könnte durchaus passieren, da der ziegel ein tiefliegenden Falz hat. Ich würde auch zu ein Flachdachziegel raten - aber mindestens Engobe.
    Meki
     
  4. #3 Klaus Gross, 20. November 2009
    Klaus Gross

    Klaus Gross

    Dabei seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister, öbuv SV HWK Saarland
    Ort:
    Völklingen
    @kate, wieviele tonnen nadeln erwarten Sie denn ?? der von ihnen favorisierte dachziegel koramic actua wird ebenfalls in reihe gedeckt wie die flachdachpfannen...der ist genauso regensicher wie alle anderen dachziegel auch...bei einhaltung der verlege- und fachregeln.

    @meki, was soll der hinweis zur engobe ? die engobe ist eine tonschlämme, nicht mehr und nicht weniger, eine qualitätsverbesserung findet gegenüber naturroten dachziegeln nicht statt..
     
  5. kate

    kate

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Dobien
    Hallo Hr. Gross,
    Ja Tonnnen werden es nicht sein und ein direkter Befall ist auch nicht gegeben, kommt eben drauf an wie viel der Wind anwedelt. "Unser" Dachdecker hat eben wegen der geringen Dachneigung von 25 Grad diese Bedenken angemeldet.
    Sie schreiben "wird ebenfalls in reihe gedeckt" heißt das im Verband würden sie dann abraten? Im Prospekt steht "Verlegung im Verband oder in Reihen möglich". Farblich wollten wir den Mattschwarz Engobe nehmen. Kate
     
  6. #5 Klaus Gross, 20. November 2009
    Klaus Gross

    Klaus Gross

    Dabei seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister, öbuv SV HWK Saarland
    Ort:
    Völklingen
    also wenn der Dachziegel auch im Verband zu decken ist, dann würde ich diese variante bevorzugen, alleine schon deshalb, weil diese deckung sicherer gegen windeinwirkung ist..25 grad dachneigung ist in ordnung, verlangt ja auch der hersteller...ob tiefliegender oder hochliegender längsfalz hat nichts mit der regensicherheit nichts zu tun, dafür ist der dachziegel ja vom werk her geprüft und auch zugelassen. dachziegel mit tiefliegendem längsfalz haben eine mindestdachneigung von 25 grad, flachdachpfannen 22 grad.
    wenn sich die tannennadeln überhaupt auf ihr dach verirren, werden diese an ihrem dach keinen schaden anrichten.
    im übrigen können sie ja auch einen wartungsvertrag für ihr dach abschließen.
     
  7. Dach

    Dach

    Dabei seit:
    8. Juli 2009
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister Bauleiter
    Ort:
    Hamburg
    Anders als neim Flachdachziegel überdeckt die Krempe die Wasserfalz beim Flachziegel/Reformziegel nicht vollständig. ob die Deckung im Verband (was m.W. beim Reformziegel nicht geht) oder nicht ausgeführt wird ist für diesen Schwachpunkt unerheblich. Auch bei dem (im Verband deckbaren.. ) Doppelmuldenfalzziegel wäre die Fuge nicht abgedeckt.

    Natürlich ist der Ziegel innerhalb seiner Regeldachneigung regensicher, nur die Wasserfalz verdreckt in Verbindung mit Baumbestand in der Nähe trotzdem, - ein Schwachpunkt meiner Meinung nach.

    Gruß
     
  8. #7 Klaus Gross, 4. Dezember 2009
    Klaus Gross

    Klaus Gross

    Dabei seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister, öbuv SV HWK Saarland
    Ort:
    Völklingen
    Lieber Herr Kollege Dach, eingangs steht, daß die Tannenbäume ca. 15,00 m vom Haus weg stehen....und dann, wieviele Tannennadeln fliegen denn durch dich Gegend um die Wasserfalzen so zuzusetzen, daß der Wasserablauf in den Längsfalzen so behindert wird, daß Niederschlagswasser dort eindringen kann..Du gehst mit Deiner Meinung aber ein ganzes Stück an der Realität vorbei.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Dach

    Dach

    Dabei seit:
    8. Juli 2009
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister Bauleiter
    Ort:
    Hamburg

    Moin Kollege,
    warum realitätsfern ?
    Ich halte es für unerheblich wie weit die Quelle der Verschmutzung entfent ist. Außerdem muß diese nicht in den Tannennadeln liegen..Der Ziegel hat einen Nachteil. Dieser führt nicht zu einem Wassereintritt, diesen habe ich auch nicht behauptet, er sieht nur u.U.Mistig aus ... hier hast Du mich falsch verstanden. ("Natürlich ist der Ziegel innerhalb seiner Regeldachneigung regensicher" ) ..trotzdem verschmutzt die Falz, es kann sich Moos festsetzen, hatte ich schon. (Wirklich Moos, nicht nur Grünalge ..)
    Ich bleibe freundlich hartnäckig bei bei meiner Auffassung...
    Gruß aus Hamburg
     
  11. #9 Klaus Gross, 5. Dezember 2009
    Klaus Gross

    Klaus Gross

    Dabei seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister, öbuv SV HWK Saarland
    Ort:
    Völklingen
    na wenn du meinst, an meinem haus, das unmittelbar am waldrand liegt und das 1985 ein neues dach erhalten hat, ist zwar die bewitterung festzustellen aber ansonsten null problemo, und wenn mal laub oder tannennadeln drauffallen, na und was solls, wie sollen die sich so in den längsfalzen festsetzen, daß da ein schaden entstehen sollte.. nein nein mein lieber du irrst hier aber ganz gewaltig..
    nöö ich kann da mit deiner meinung nicht konform gehen, im übrigen habe ich einen solchen schaden in meiner langjährigen praxis noch nicht feststellen können. im übrigen gibt es ja auch wartungsverträge.....
     
Thema:

Flachziegel bei gerinnger Dachneigung?

Die Seite wird geladen...

Flachziegel bei gerinnger Dachneigung? - Ähnliche Themen

  1. Doppelstehfalz bei geringer Dachneigung

    Doppelstehfalz bei geringer Dachneigung: Hallo, ich habe folgenden Dachaufbau bei einem Pultdach: Sparren 8x20 mit Holzfaser-Zwischensparrendämmung Rauhspundbretter 25mm Vapozinc...
  2. maximal erlaubte Firsthöhe mittels Dachneigung und Wandhöhe bestimmen

    maximal erlaubte Firsthöhe mittels Dachneigung und Wandhöhe bestimmen: Liebe Community, ich bin auf der Suche nach einem Gewerbegrundstück für mich, bzw. habe auch schon eines ins Auge gefasst. Könnte dieses von...
  3. Dachneigung verändern

    Dachneigung verändern: Hallo erst mal, Der Grund für meine Anmeldung hier ist folgender. Ich möchte an unserem Haus die Dachneigung ändern. Momentan hat das Dach eine...
  4. Dacheindeckung Pultdach mit max 10° Dachneigung was ist sinnvoll?

    Dacheindeckung Pultdach mit max 10° Dachneigung was ist sinnvoll?: Wir planen einen bungalow zu bauen Der Grundriss soll eine L-Form haben. Als Dach möchten wir ein Pultdach mit max. 10° Gefälle und da gibt es...
  5. Zeltdach bei flacher Dachneigung

    Zeltdach bei flacher Dachneigung: Hallo zusammen, der Bebauungsplan eines Grundstücks sieht folgende Dachformen vor: - Flachdach - Zeltdach bis inklusive 7° Dachneigung...