flatternde Dampfsperre

Diskutiere flatternde Dampfsperre im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir sind gerade beim Dachgeschossausbau und nachdem wir sämtliche Rigipsplatten mit Konterlattung befestigt haben, stellten wir beim...

  1. laermi

    laermi Gast

    Hallo,
    wir sind gerade beim Dachgeschossausbau und nachdem wir sämtliche Rigipsplatten mit Konterlattung befestigt haben, stellten wir beim heutigen Sturm fest, dass die Dampfsperrfolie unter den Rigipsplatten flattert und ziemliche Geräusche verursacht.
    Meine Frage: Gibt sich das durch das Verspachteln der Platten oder haben wir was falsch gemacht? Ich bin ziemlich sicher, dass die Folie sehr gut verklebt ist (keine Löcher), allerdings war sie nicht sehr stramm gezogen.
    Gruß Lärmi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Herbert, 8. Mai 2005
    Herbert

    Herbert

    Dabei seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prüfer der Gebäudeluftdichtheit
    Ort:
    Sehnde bei Hannover
    Sind Sie sicher, das die auf der Warmseite liegende Dampfsperre das Geräusch erzeugt?

    Die Dampfsperre wird meist auch als Luftdichtheitsebene verwendet, so dass dort die Druckdifferenz zwischen innen und außen anliegt. Ein Ausbeulen der Folie ist daher nicht ungewöhnlich. Zum Flattern gehört aber, dass Druckschwankungen sehr direkt zur Folie übertragen werden.

    Hier ist zu bezweifeln, dass die äußere Winddichtigkeit gegeben ist. Dafür ist die außen liegende Unterspannbahn zuständig. Wenn Luft so einfach durch die Dämmung gepustet werden kann, ist die Wirkung der Dämmung sehr in Frage gestellt.

    Zu Unterschied luftdicht/windicht siehe: http://www.luftdicht.de/winddicht.htm
     
  4. Gast31

    Gast31 Gast

    wenn die folie flattert, dann muss es nicht heissen, dass sie undicht ist. wenn das haus an anderer stelle offen ist, dann gibt es ja im haus schon druckschwankungen, die zum flattern führen können.
    die folie sollte nur nicht zu lange und zu doll flattern, sonst löst sie sich wieder.
     
  5. Laermi

    Laermi Gast

    Flattern vielleicht der falsche Begriff...

    Vielen Dank für die Antworten.
    Herbert: Bei uns beult sich die Folie tatsächlich leicht aus und gibt dabei leider die knaxenden/knisternden Geräusche von sich. So richtig flattert die Folie nicht. Die Dampfsperre ist bei uns nicht sehr stramm verlegt worden. Weiterhin sind bei Anbringung der Konterlattung zuerst die Querlattung erfolgt und danach die senkrechte Lattung.
    Würde es helfen, die Folie vollständig an die Sparren (alle 60 cm) zu nageln und an der Querlattung anzukleben? Dann würden quasi "Felder" von 60x60cm entstehen...
    Mir geht es um die Beseitigung der nervenden Geräusche, denn ich bin mir ziemlich sicher, dass die Folie Dicht ist (Habe Klebeband ohne Ende verbraucht). Wie gesagt: der Gipskarton ist noch nicht vollständig drauf und auch noch nichts verspachtelt.
     
  6. laermi

    laermi Gast

    nachtrag

    Herbert: Ich bin mir sehr sicher, dass die Dampfbremsfolie die Geräusche erzeugt. Die leichten Bewegungen sind uns schon in den letzten Jahren (Haus von 2002) immer wieder mal aufgefallen, haben aber gedacht dass die durch die Anbringung der Lattung und der Platten verschwinden. Richtig "Durchpfeifen" tut der Wind nicht ins Dach; ich nehme deswegen an, dass die äussere Winddichtigkeit da ist.
    Das "geknister" nervt halt...
     
  7. laermi

    laermi Gast

    eine Frage an Herbert

    bzgl. des leichten Schwingens und der dabei knisternden Folie hat mir ein Bauphysiker - indirekt über einen befreundeten Architekten (Rückfragen konnte ich nicht stellen) - folgenden Tip gegeben: Platten runter, auf die Folie eine flache Lage Mineralwolle (1/4 so stark wie die hinter der Dampffolie verbaute Dämmung) und dann wieder Gipskarton drauf. Wie ist hierzu Ihre Einschätzung? Ist Mineralwolle denn gesundheitlich unbedenklich? Es soll dann keine weitere Folie zwischen Gipskarton und der dünnen Lage Mineralwolle gelegt werden. Der Aufbau von unten nach oben: GK - dünne Dämmung - Folie - dicke Dämmung - Windsperrbahn - Ziegel

    Geht das?

    Gruß Lärmi
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: flatternde Dampfsperre
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dampfsperre knistert

Die Seite wird geladen...

flatternde Dampfsperre - Ähnliche Themen

  1. Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?

    Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?: Hi, ich habe ein Frage zur Positionierung bzw. Notwendigkeit einer Dampfsperre in 2 Fällen: Grundlegend: Es handelt sich um einen Neubau in...
  2. Dampfsperre ja oder nein

    Dampfsperre ja oder nein: Hallo Experten Wir haben ein Haus bj 1950 mit außen Mauern von 50cm Stärke da die Wand sehr schief ist wollen wir eine trockenbauwand Vorsatz...
  3. Dampfbremse oder Dampfsperre bei Fußbodenheizung unter laminat

    Dampfbremse oder Dampfsperre bei Fußbodenheizung unter laminat: Hallo Leute! Vielleicht kann mir von euch jemand weiterhelfen. Ich bin am laminatboden verlegen. Der Aufbau des Bodens. Untergrund ist...
  4. Schimmel unter Dampfsperre?

    Schimmel unter Dampfsperre?: Hallo, unser Haus ist Baujahr 2014. Im EG haben wir folgenden Aufbau: Estrich, Dampfsperre (mehrlagige Folie), Kork als Trittschalldämmung,...
  5. Dampfsperre vs. -bremse: warum ist der Einbau ungleich schwieriger?

    Dampfsperre vs. -bremse: warum ist der Einbau ungleich schwieriger?: Tag zusammen. Habe jetzt ein paar Stunden in das Thema gesteckt und trotzdem nichts dazu gefunden: Man liest ja überall, dass eine Dampfsperre...