Fliesen auf MDF

Diskutiere Fliesen auf MDF im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich will in einer Mietwohnung einen Küchenspiegel anbringen. Dieser soll aus Fliesen bestehen. Die Küchenrückwand ist aus...

  1. Radler

    Radler

    Dabei seit:
    25. März 2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Köln
    Hallo zusammen,

    ich will in einer Mietwohnung einen Küchenspiegel anbringen. Dieser soll aus Fliesen bestehen. Die Küchenrückwand ist aus Rigips. Da ich die Fliesen vermutlich irgendwann wieder zurückbauen muss, dachte ich mir, die Fliesen nicht direkt auf den Rigips zu kleben sondern auf eine "Zwischenschicht".
    Meine Frage ist, ob ich eine MDF Platte hierfür verwenden kann. Der Vorteil ist, dass diese nur 5 mm stark ist und sich die Gesamtkonstruktion nicht so stark von der übrigen Wand abhebt.

    Ich habe schon gelesen, dass MDF problematisch ist, wenn es feucht wird. Durch die Fliesen (und eine Silikonabdichtung) sollte es meiner Meinung nach vor Spritzwasser geschützt sein. Bleibt noch Wasserdampf vom Kochen. Diesen halte ich jedoch für überschauber.

    Was ich mich aber viel mehr frage ist, ob die Fliesen überhaupt an der MDF Platte halten. Ich wollte sie vorher mit Haftgrund streichen und die Fliesen mit Flexkleber anbringen.
    Meint ihr das hält (über einen langen Zeitraum)?
    Vielen Dank im Voraus,

    Andreas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Wenn schon eine solch krude Konstruktion, dann eher eine 9,5er GKB aufschrauben. Oder besser mit dem Vermieter reden, ob der Fliesenspiegel nicht direkt drauf kann und beim Auszug dort verbleibt.

    Die Idee mit der MDF ist MÜLL.
     
  4. Radler

    Radler

    Dabei seit:
    25. März 2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Köln
    Und wieso genau?
     
  5. Neige

    Neige

    Dabei seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    Rottweil (BW)
    Müssen es denn zwingend Fliesen sein, oder wären andere Alternativen denkbar?


    Gruß Sigi
     
  6. #5 Gast036816, 22. August 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    die weicht auf und verformt sich, wenn du wasserhaltigen fliesenkleber aufziehst. außerdem ist das zeug viel zu weich für fliesen.

    denk mal über emaillierte glasscheiben nach, die nachher wieder entfernt werden.
     
  7. KoelnTim

    KoelnTim

    Dabei seit:
    8. August 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektromeister
    Ort:
    Köln
    Mach doch die Nischenrückwand aus Arbeitsplattendekor oder/und aus Glas.
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wenn überhaupt, dann nicht mit (zementbasiertem) Flexkleber, sondern mit Dispersionskleber (Kunststoffbasis) oder noch besser mit (teurem) PU-Kleber.
    Das hält dann zwar, wird aber auch nach einigen Jahren im Kantenbereich Probleme bekommen. Daher würde ich die Kanten vor der Verfliesen mit einen U-Profil versehen (Kunststoff oder Alu).

    Obwohl theoretisch tatsächlich ungeeignet, funktioniert sowas in der Praxis erstaunlich gut.
     
  9. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Ich würde eine 5mm starke Resopal-Platte als Rückwand nehmen. Gibt es in vielen Dekoren und ist schön glatt zum Reinigen.
     
  10. Radler

    Radler

    Dabei seit:
    25. März 2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Köln
    Danke für die vielen guten Ratschläge.


    Ja, die Fliesen sind ein "Muss". Uns gefällt die Optik so gut und wir sind in diesem Punkt erstmal nicht bereit Kompromisse einzugehen :D

    Ihr habt mich wohl überzeugt kein MDF zu benutzen.
    Ist eine Gipskartonplatte besser geeignet? Die habe ich bei einer bekannten Baumarktkette in 6,5 mm Stärke unter dem Namen "Renovierboard" gefunden. Laut Beschreibung handelt es sich um
    "eine dünne, faserverstärkte Gipsplatte für Renovierungsarbeiten in Wohnräumen. Die Gipsplatte wird u. a. bei “Fliese auf Fliese”-Verlegung zum Ausgleich der Wandfläche auf das alte Fliesenniveau herangezogen. "

    Was denkt ihr?
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ich würde dann eine simple Gipsfaserplatte (10mm) nehmen.

    Bleiben denn Stirnseiten sichbar oder liegen die sowieso nur hinter Möbeln oder stoßen an Seitenwände?
     
  12. Radler

    Radler

    Dabei seit:
    25. März 2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Köln
    Ein Teil ist schon sichtbar, auf ca. 1,7m Höhe. Bei 10 mm Platte ist das doch insgesamt ca. 25 mm stark (Platte, Fliesen, Fliesenkleber).
    So einen Unterschied zur normalen Wand stelle ich mir schon recht auffällig vor
     
  13. #12 Fliesenfuzzi, 2. September 2015
    Fliesenfuzzi

    Fliesenfuzzi

    Dabei seit:
    20. Februar 2013
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Bayern, ein Steinwurf von Tirol weg
    Benutzertitelzusatz:
    Sanierer
    Kleb doch die Fliesen einfach auf die Wand.
    Beim Auszug runterkloppen (demontieren mußt Du eh) und dann verspachteln. Macht weniger Arbeit als irgendwas zu basteln.
     
  14. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ich frage mich, weshalb man in einer mietswohnung einen fliesen-was weiß ich, spiegel
    auf seine eigene kappe nehmen muß. was ist los mit dem vermieter? der nächste mieter
    möchte vermutlich auch einen fliesen-was weiß ich, spiegel.

    ohne, versifft die wand doch innherhalb von wochen, beim kochen.
     
  15. #14 Rudolf Rakete, 3. September 2015
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Eine andere Idee eine Schlüter Ditra Folie auf die Wand kleben und darauf die Fliesen. Das ganze läßt sich einfacher demontieren als Fliesen auf der Wand.
     
  16. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Ja, ne - is klar.
     
  17. eltorito

    eltorito

    Dabei seit:
    7. August 2014
    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Viersen
    Wenns nur um die Optik geht: Abwaschbares Foto Poster mit Fliesen Textur :)
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Rudolf Rakete, 3. September 2015
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Was gefällt Dir daran nicht oder hast Du die noch nie verarbeitet.
    Wenn man Fliesen auf Ditra abreißt bleibt die Ditra zurück und die kann man abreißen wie ne Tapete.
     
  20. Radler

    Radler

    Dabei seit:
    25. März 2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Köln
    Die Fliesen sind auf einer Wand angebracht. Habe jetzt das 6.5mm starke "Renovierboard" genommen. Ankleben hat wunderbar funktioniert.
    Was noch richtig Probleme gemacht hat, war das Bohren der 68mm Löcher für Steckdosen. Hätte nicht gedacht, dass Feinsteinzeug so schwer zu verarbeiten ist. Für mich zumindest.
    Naja, jetzt noch die andere Wand bekleben und fertig :biggthumpup:
    Wenn alles fertig ist, gibts Bilder

    Ich habe zum Spaß mal zwei Fliesenrestücke (beide ca. 5x15 cm) miteinander verklebt. Nach 3 Tagen habe ich ausprobiert wie fest das Ganze ist, und war überrascht, dass ich die Stücke mit mäßigen Kraftaufwand voneinander Lösen konnte.
    Ist das normal? Oder sollte es in der Regel nicht von Hand lösbar sein?
    Gruß,

    Andreas
     
Thema: Fliesen auf MDF
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Kann mann auf mdf Platten fliesen

    ,
  2. kann man auf mdf fliesen

    ,
  3. kann ich auf mdf fliessen

    ,
  4. fliesen auf mdf wand
Die Seite wird geladen...

Fliesen auf MDF - Ähnliche Themen

  1. Sockelleiste Fliesen

    Sockelleiste Fliesen: Hallo an alle, ich bin vor 2 Jahren in meine neue Wohnung gezogen. Jetzt habe ich bemerkt dass ein Spalt zwischen Silikon und Sockelleiste...
  2. Fliesen gerissen

    Fliesen gerissen: Guten Morgen, in unserem Badezimmer sind plötzlich zwei Wandfliesen gerissen, s. Bild anbei. Es handelt sich um Fliesen im Eckbereich. Die Seite,...
  3. Fliesen auf jungem Estrich

    Fliesen auf jungem Estrich: Moin zusammen. Ich habe ein altes Haus saniert habe meinen gipsputz gerade trocken und bekomme nächten Freitag am 8.12 Zementestrich. Der Estrich...
  4. Fliesen mit geringer Aufbauhöhe

    Fliesen mit geringer Aufbauhöhe: Hallo, dies ist mein erster Beitrag, nachdem ich schon einige Zeit hier mitlese und auch schon wertvolle Anregungen bekommen habe. Ich renoviere...
  5. Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH

    Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH: Hallo zusammen, da die kühleren Tage jetzt wieder da sind, ist bei uns wieder eine Frage aktuell geworden. Wir haben eine FBH, die im Abstand...