Fliesen im Dickbett, Lazemoflex !

Diskutiere Fliesen im Dickbett, Lazemoflex ! im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hi Leute, bei meiner Suche nach einer "leichten" FBH die weniger als 100€/m² kostet bin ich auf das System von Lazemoflex gestossen. Okay, bin...

  1. Manfred

    Manfred

    Dabei seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verfahrensmechaniker
    Ort:
    Duisburg / NRW
    Hi Leute,

    bei meiner Suche nach einer "leichten" FBH die weniger als 100€/m² kostet bin ich auf das System von Lazemoflex gestossen. Okay, bin noch nicht sicher ob das inkl. Einbau unter 100€ bleibt und somit vielleicht wieder verworfen wird ;).

    Bei diesem System wird auf die eigentliche FBH hinterher ein Spezialmörtel aufgebracht. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten der Fliesenverlegung. Entweder ich lasse diese im Dickbett verlegen, also direkt in diesen Spezialmörtel, oder man lässt den Mörtel fest werden und legt im Dünnbett die Fliesen oben drauf.

    Ich kann mir gut vorstellen dass es etwas schwieriger ist die Fliesen im Dickbett zu verlegen. Daher dürfte die Verlegung etwas teurer sein. Andersrum wird ja der zusätzliche Kleber gespart.

    Was ist günstiger ? Hat die Verlegung im Dickbett irgendwelche Nachteile über die ich was wissen sollte ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Tach Manfred,

    bei Lazemoflex sind 8mm Kleber schon Lastverteilungsschicht und Dickbettmörtel in eins. Es ist eine Sonderkonstruktion.

    http://www.derbraun.de/bilder/download/ID_A33.pdf

    Du brauchst auf jeden Fall erst einen gebundenen Ausgleich, wo Du Deine Dämmplatten für die Fußbodenheizung eben auflegen kannst.
     
  4. Manfred

    Manfred

    Dabei seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verfahrensmechaniker
    Ort:
    Duisburg / NRW
    Hallo Berni,

    ich habe mich für diese Variante entschieden:

    http://www.lazemoflex.de/lazemoflex/druckschriften/ms12.pdf

    Dazu muß der Boden vorher nicht sonderlich ausgeglichen werden. Das wird in dem dünnen Estrich oben drüber gemacht.

    Ich frage eben nur weil der spezielle Fliesenkleber von denen umgerechnet über 10€/m² kostet. Das kann man sparen indem man die Fliesen direkt in diese spezielle Mörtelschicht legt.

    Nur wenn der Fliesenleger sagt "Im Dickbett ? Macht 20€/m² extra" dann kann ich das natürlich lieber normal oben drauf legen.
     
  5. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Tach Manfred,

    Dünnbett ist bei dem System Nur bei Fliesen >30/30, <als 10/10, Stärke <10mm und Platten mit geringer Wasseraufnahme zwingend vorgeschrieben.

    Wenn Du dieses System einbaust, soll Dir der Herr Erhard eine Verlegefirma empfehlen. Wenn Dein Fliesenleger mit diesem System noch keine Erfahrung hat, kann das schnell in die Hose gehen. (Sonderkonstruktion)

    Über die sehr begrenzte Belagsauswahl bedingt durch die geringe Druckfestigkeit des Materials bist Du Dir schon im klaren?

    Ich kann von hier aus nicht beurteilen, wie eben und welche Winkeltoleranzen Dein Beton hat/ist. Deswegen kann ich nicht sagen, ob FbHz. nach Bauart A oder B und welcher Ausgleich auch vom Gewicht her sinnvoller wär.
    Dein Aufbau ist streng genommen nach Bauart C, da ja die 8mm B02-Verlegemörtel Deine Lastverteilungsschicht ist. Danach müßte auf die Ausgleichsschicht eine Trennlage.
    Und lass Dir schriftlich geben, wenn der Ausgleich ohne Bewegungsfuge ausgeführt werden soll.
     
  6. Manfred

    Manfred

    Dabei seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verfahrensmechaniker
    Ort:
    Duisburg / NRW
    Hallo Berni,

    ich bin mir über gar nichts klar. Ich wollte teilweise Laminat und teilweise Fliesen legen.

    Auch wenn jetzt ein Aufschrei durchs Forum geht - alles aus dem Baumarkt. Also nix dolles.

    Der Untergrund wäre nicht so schlecht gewesen wenn ich nicht einige Räume zusammengelegt hätte in denen der Estrich unterschiedlich hoch ist. Da ist schonmal ein Versatz von 20mm drin. Mit den Bewegunsfugen weiß ich nicht so genau. Habe auch etwas größere Räume dabei.

    Deine Antwort jedoch bringt mich schon wieder zum zweifeln ob ich die richtige Entscheidung getroffen habe.

    Dieses Lazemoflex habe ich eigentlich nicht gewählt weil ich Probleme in Form von "beweglichen" Untergrund habe sondern weil ich etwas brauche was inklusive Oberbelag nicht über 60kg/m² wiegt und dabei nicht zu teuer ist.

    Eigentlich bot das von mir gewählte System alles was ich brauche. Keine großartige Vorarbeit für den Untergrund (Ebenheit), niedriges Gewicht, kleiner Verlegeabstand möglich (geringere Vorlauftemperaturen), gute Temperaturabgabe (zumindest besser als die meisten Trockenbaulösungen), Aufbauhöhe nicht zu hoch und ich sah eine Chance keine 30.000€ für 300m² FBH ohne alles bezahlen zu müssen.

    Mit Hr. Erhard habe ich schonmal telefoniert. Irgendwie war er nicht sehr gesprächig. Irgendwie Steif - unlocker ;). Wenn ich mir einen Verleger von ihm empfehlen lasse dann kostet der bestimmt wieder einen Lazemoflex Verlegebonus und ich lande bei Preisen die ich wiederum nicht bezahlen kann.

    Ich sehe schwarz das ich jemals eine FBH bekomme.

    Ich kann jedem nur raten sich vor dem Kauf eines Altbaus erstmal die Statik zu besorgen wenn er FBH verlegen möchte. Auch wenn es, wie in meinem Fall, Betondecken sind. Sonst kann es sein das man sich die FBH gar nicht leisten kann.

    Eigentlich hatte ich mir vorgenommen nicht mehr über die Phantasiepreise von leichten FBHs zu beklagen, weils logischerweise nichts bringt. Bricht aber leider immer wieder bei mir durch ;)
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Tach Manfred,

    ich persönlich habe nichts gegen Bauherrn, die sich Material aus dem Baumarkt holen. Mich ärgert nur, wenn diese Materialien den Handwerkern vor die Füße geknallt werden, und er sich zum Teil mit deren Einbau rumärgern muß und auch noch eine Gewährleistung abgeben muß.
    Oder wenn diese Bauherrn mit dem Einbau dieser Materialien nicht klar kommen, und sich dann von Handwerkern Rat holen.

    Ich halte das Lazomoflex System für Dein Vorhaben nicht so für geeignet. Eben weil es in seinen Eigenschaften eigentlich für andere Problemuntergründe entwickelt wurde. Und wenn Du Dich von Anfang an nicht an die Verlegevorgaben des Herstellers hälst, ist Funktionalität in Frage gestellt und Gewährleistungsansprüche dahin. Weist Du, wie teuer es dann kommt?
    Mach Dich nicht unglücklich.

    Ich habe von Preisen über Heizungssysteme nicht die Ahnung, aber erkundige Dich doch mal, was eine Verlegeplatte nach Bauart B kostet mit Wärmeleitblechen.
    Darunter brauchst Du einen gebundenen Ausgleich, Kosten etwe 12€, Trockenestrichplatte, die Du auch selber verlegen kannst, etwa 12€ Material und Belag nach Deiner Wahl.
     
  9. Manfred

    Manfred

    Dabei seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verfahrensmechaniker
    Ort:
    Duisburg / NRW
    Hallo Berni,

    tja, das habe ich mir schon gedacht.

    Das mit der Bauart B kannste abhaken. Unter 100€/m² inkl. Einbau geht da gar nichts. Da kosten vor allem die Bleche enorm viel. Wenn man gerne einen kleineren Verlegeabstand möchte und deshalb noch mehr Bleche braucht dann kann man das gar nicht mehr bezahlen. Ich kann das auch nicht selbst einbauen. Von dem Trockenestrichzeugs halte ich sowieso nichts. Zum einen senkt das die Leistung enorm zum anderen möchte ich lieber "festen Boden" unter den Füssen haben - möglichst nichts geschraubtes mehr.

    Ausserdem habe ich die Befürchtung dass ich bei diesen Trockensystemen die Bude nicht mit akzeptablen Vorlauftemperaturen warm bekomme. Schon garnicht wenn ich auch noch Laminat oben drauf lege. Ich denke dabei vor allem an den zukünftigen Einsatz einer Wärmepumpe und Solarthermie. Da kann ich keine Temperaturen von 50° gebrauchen.

    Ein System mit dünnem Estrich wie z.B. bei dem Lazemoflex oder mit Gußmasse wie z.B. bei dem Velta Minitec würde ich bevorzugen. Aber da gibts dann ja schon wieder andere Nachteile.

    Ich hatte sogar schonmal überlegt in meinen Estrich (nicht schwimmend verlegt) Fugen für Rohre einfräsen zu lassen. Da gibt es auch Anbieter für. Das wäre richtig günstig. Hat aber auch wieder andere Nachteile.

    Das einzigste was bisher alle meine Bedingungen erfüllt hat war dieses Lazemoflex System und diese Hoffnung ist leider auch zerstört worden. Denn lasse ich das von einem "Lazemoflex Fachbetrieb" verlegen dann komme ich mit 100€/m² wohl auch nicht mehr hin.

    Ich hatte mir beim besten Willen nicht vorstellen können das es so schwierig ist an eine Fußbodenheizung zu kommen ohne dabei arm zu werden. Ich hatte schon vermutet dass solche Systeme nichts besonderes sind - schliesslich gibt es haufenweise Anbieter. War aber wohl nix.

    Diese Systeme sind für Leute gedacht die mal ein Zimmer damit ausrüsten wollen. 2000€ - 3000€ hat man immer mal übrig. Ein komplettes Haus ist unbezahlbar.
     
Thema: Fliesen im Dickbett, Lazemoflex !
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lazemoflex fußbodenheizung

    ,
  2. lezemaflex

Die Seite wird geladen...

Fliesen im Dickbett, Lazemoflex ! - Ähnliche Themen

  1. Sockelleiste Fliesen

    Sockelleiste Fliesen: Hallo an alle, ich bin vor 2 Jahren in meine neue Wohnung gezogen. Jetzt habe ich bemerkt dass ein Spalt zwischen Silikon und Sockelleiste...
  2. Fliesen gerissen

    Fliesen gerissen: Guten Morgen, in unserem Badezimmer sind plötzlich zwei Wandfliesen gerissen, s. Bild anbei. Es handelt sich um Fliesen im Eckbereich. Die Seite,...
  3. Fliesen auf jungem Estrich

    Fliesen auf jungem Estrich: Moin zusammen. Ich habe ein altes Haus saniert habe meinen gipsputz gerade trocken und bekomme nächten Freitag am 8.12 Zementestrich. Der Estrich...
  4. Fliesen mit geringer Aufbauhöhe

    Fliesen mit geringer Aufbauhöhe: Hallo, dies ist mein erster Beitrag, nachdem ich schon einige Zeit hier mitlese und auch schon wertvolle Anregungen bekommen habe. Ich renoviere...
  5. Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH

    Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH: Hallo zusammen, da die kühleren Tage jetzt wieder da sind, ist bei uns wieder eine Frage aktuell geworden. Wir haben eine FBH, die im Abstand...