Fliesen im Dickbett legen

Diskutiere Fliesen im Dickbett legen im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Wenn ich Fliesen im Dickbett verlegen will darf die Fliese nur eine bestimmte grösse haben oder ist das egal?

  1. #1 kdotterbart, 8. Juli 2007
    kdotterbart

    kdotterbart

    Dabei seit:
    8. Juli 2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betonbauer
    Ort:
    Recklinghausen
    Wenn ich Fliesen im Dickbett verlegen will darf die Fliese nur eine bestimmte grösse haben oder ist das egal?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Stephan Roman j, 13. Juli 2007
    Stephan Roman j

    Stephan Roman j

    Dabei seit:
    13. Juli 2007
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    92693 Eslarn
    die grösse ist egal. sollte nur keine feinsteinzeug fliese sein.
    wenn doch ,hinten mit flexkleber kontaktschicht ziehen
    mfg
     
  4. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Fliesen in Mörtelbett Bodenbereich bitte nur bei Reparaturen oder Verbundestrichen!!!
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    vergessen

    ISt dann im übrigen egal ob es Feinsteinzeug oder Steingut ist!

    Und das von einem Fliesenleger Tststs
     
  6. #5 Stephan Roman j, 14. Juli 2007
    Stephan Roman j

    Stephan Roman j

    Dabei seit:
    13. Juli 2007
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    92693 Eslarn
    aha,
    Feinsteinzeug Fliesen haben eine zu geringe wasseraufnahme um einen verbund mit den Mörtel zu bekommen.
    Durch das aufziehen einer Kontaktschlämme wir die Haftung verbessert.
     
  7. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Trotzdem nur im Dickbett als Verbundkonstruktion. Als schwimmende Konstruktion falsch und Schadenträchtig! Egal ob Steinzeug, Steingut oder Feinsteinzeug!
     
  8. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.


    geht auch als Dickbett = Estrich:28:
    Manchmal die Rettung.

    Und wie haben die das früher hinbekommen - Dünnbett ist noch nicht so alt?!?
     
  9. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    @ PeMu,

    früher waren die Mörtel so schwach (wenig Bindemittel), dass sie eben kaum Schwindverhalten - begünstigt durch geringen W/z-Wert - aufwiesen.
    Heute muss der Fliesenleger seinen Mörtel nach 18560 und DIN-EN 13813 ausführen. Diese Mörtel schwinden nun mal.:mad:
    Der Estrich trocknet wenn die Fliesen sofort auf den frischen Mörtel verlegt werden, von nun an sehr langsam. Dadurch machen sich die Schäden erst zu einem späteren Zeitpunkt bemerkbar.

    Der starre Fliesenbelag hindert den Estrich aber am Schwinden, da die Fliesen diese Formänderung nicht mitmachen. Und so nehmen die Dinge, die nun unausweichlich mit der langsamen Estrichaustrocknung kommen müssen, ihren lauf.
    Es werden Spannungen aufgebaut, die dann zu Verwölbungen und Rissen führen.

    Bei Verbundkonstruktionen steht den Schwindkräften die Haftbrücke entgegen.

    Deshalb müssen Verlegeuntergründe, die mit starren Belägen verlegt werden, ihr schädliches Schwinden beendet haben. Dies ist bei CT-Estrichen bei 2 CM%, bei dickeren CT-Estrichen (Fußbodenheizung) bei 1,8 CM% gegeben.:konfusius
    Ist wie beim Bimetall

    Dein Estrichfuzzi:D
     
  10. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Tja

    und nun müssen sich die Fliesen-Experten einigen?
     
  11. operis

    operis

    Dabei seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Am Stadtrand von Berlin
    Das was berni geschrieben hat, ist richtig. da muss man sich nicht mehr einigen.

    grüße operis
     
  12. JoeRn2

    JoeRn2

    Dabei seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Niedersachsen
    Moin @ all, hätte zu dem Thema noch eine Frage.

    Unser Fliesenlegerunternehmen will in unserem EFH-Neubau die Bodenfliesen auch im Dick- oder Mörtelbett verlegen. Robby sagte "... im Mörtelbett nur bei Verbundestrichen...". Wie kann denn bei den Bodenbelägen ein Verbund zur Betonplatte hergestellt werden ??? Auf der Platte/Decke liegt doch die Wärmedämmung :confused: Im Küchen-, Bad und Dielenbereich kommt auch noch die Fußbodenheizung hinzu.
    Bisher liegen die Heizrohre (in den Räumen die keramische Bodenbeläge bekommen) noch offen auf der Dämmschicht bzw. auf der Folie die auf der Dämmung liegt.

    Ist das denn dann so überhaupt fachgerecht ?

    Gruß - J.
     
  13. operis

    operis

    Dabei seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Am Stadtrand von Berlin
    hallo joe rn2

    eine verlegung im dickbett als schwimmende konstruktion, dazu noch auf FBH ist nicht fachgerecht.

    der geläuterte... operis

    Reihenfolge wäre so

    1. estrich einbauen
    2. aufheizen
    3. fliesen im dünnbett verlegen
     
  14. JoeRn2

    JoeRn2

    Dabei seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo operis,

    danke für Deine Antwort.
    Gibt es für diese Aussage auch einen aussagekräftigen Beleg ? Eine DIN-Norm oder etwas ähnliches ?
    Wenn ich sehe mit welchem Aufwand der übrige Heizestrich (Wohn-Essbereich) behandelt wird. Da gibt es Aufheizanweisungen, Feuchtemessungen, Oberflächenbehandlung usw. Da kommt mir die Vorgehensweise des Fliesenlegers auch etwas laienhaft vor. Obwohl wir es mit einem sehr renomierten Betrieb zu tun haben der u.a. auch für verschiedene Wohnungsbaugesellschaften tätig ist.
    Nur mit meinem "persönlichen Gefühl" werde ich vermutlich nicht viel erreichen können.

    Irgendwo muß die richtige und fachgerechte Ausführung doch niedergeschrieben stehen :deal
     
  15. operis

    operis

    Dabei seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Am Stadtrand von Berlin
    ich sag mal so

    die fliesenleger haben wahrscheinlich noch keine schlechten erfahrungen damit gemacht, weil es bisher immer gut gegangen ist. jedoch wird dabei der beton mit weniger wasser eingebaut, daher entspricht er nicht den gültigen normen.
    vielleicht schaut berni oder robby mal vorbei, die beiden sind da richtig fit.

    also: dickbett ja, aber nicht auf schwimmenden, beheizten konstruktionen.

    grüße operis

    wenn ich heute abend etwas zeit habe, such ich dir was raus, hab leider bischen stress...:fleen
     
  16. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    DIN 18157 Teil 1:

    Auch nach diesen 28 Tagen ist natürlich erst eine Feuchtemessung vorzunehmen.:konfusius
     
  17. JoeRn2

    JoeRn2

    Dabei seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Berni :winken ,

    auch Dir vielen Dank für Deine Hilfe.

    Die DIN 18157 befasst sich doch aber ausschließlich mit keramischen Bekleidungen im "Dünnbettverfahren". Einen Hinweis über die fachgerechte Ausführung oder die grundsätzliche Eignung bzw. Nichteignung des Dickbettverfahrens über Dämmmaterialien und Fußbodenheizungen findet man dort m.E. nicht.
    Der "Schlüssel" muß doch in einer anderen Vorschrift liegen, oder :confused:
    Ich kann meinem Fliesenleger ja nicht die Technischen Regeln für das Dünnbettverfahren unter die Nase halten wenn Er vorhat die Fliesen im Dickbett/Mörtelbett auf der Dämmung und der FBH zu verlegen; ...und die Antwort des Bauleiters auf meinen mündlichen Hinweis "Dickbett geht doch nur als Verbundestrich und ausserdem muß vor Bekleidung doch noch ein Funktionsheiztest durchgeführt werden, oder ? ... die Antwort kann ich mir jetzt schon selber geben :smoke

    Wie seht ihr das ?
     
  18. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Tach JoeRn2,

    was meinst Du, wie man einen Untergrund nennt, der gerade frisch aufgezogen wurde?
    Richtig, dies ist auch eine Verlegefläche, auf der dann eine Haftschlämme oder ein Dünnbettmörtel aufgebracht wird, auf der dann die Fliesen verlegt werden.
    Dein Bauleiter und Dein Fliesenleger sind doch sicherlich zur Schule gegangen.
    Wenn es Dir auch nicht ganz klar sein sollte, so kann man aber von den Fachleuten erwarten, (gehört auf dem Bau eigentlich zum Allgemeinwissen), dass ein frisch eingebrachter Zement-Verlegeuntergrund bei einer schw. Konstruktion schwindet.
    Dabei ist es unerheblich, ob frischer Estrich oder Estrich, der schon 4 Wochen liegt. Ob Fußbodenheizung oder keine. Entscheident ist die Restfeuchte.
    Und ob in diesem Zusammenhang noch ein schädlicher Schwindprozess vorhanden ist.
    Ich will Dir hier kein Gutachten schreiben, das machen dann andere.:D

    Im übrigen tun mir Bauherrn wie Du leid, die Ihren Handwerkern sagen müssen, wie sie zu arbeiten haben. Aber letzten Endes habt Ihr Euch die ja selber ausgesucht.
     
  19. JoeRn2

    JoeRn2

    Dabei seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Niedersachsen
    Demnach dürfte das Verfahren der "Dickbettverlegung" ja eigentlich grundsätzlich problematisch sein, oder ?

    Naja, den Fliesenleger habe ich mir natürlich nicht direkt ausgesucht. Den habe ich vom Bauträger "mitgeliefert" bekommen. Den Bauträger allerdings habe ich mir ausgesucht ! Ich habe aber grundsätzlich einen sehr guten Eindruck von dem Bauträger und den ausführenden Unternehmen. Wir haben es ausschließlich mit größeren und alteingesessenen Firmen zu tun. Trotzdem gibt es eben hin und wieder Differenzen in der Vorstellung der Ausführung.

    Was mich wundert ist, wir haben es mit einem der renomiertesten Baukeramikunternehmen der Region zu tun. Wenn die Art der Ausführung so schadenträchtig ist müsste dieses Unternehmen doch mit Schadensersatzforderungen überhauft werden. Ich frag mich gerade ob ich bei der Beschreibung der geplanten Ausführung etwas falsch verstanden haben könnte ? Sicher ist auf jeden Fall, das der Estrichleger die Räume mit keramischen Bodenbelägen ausgespart hat weil diese komplett der Fliesenleger macht.
    Das sicherste Gefühl hätte ich auf jeden Fall auch bei einem ganz normal vorher eingebrachten Estrich und darauf verklebten Fliesen.

    Gruß - J.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Ja, manche sind so renomiert, dass für sie weder a.R.d.T noch die Bauphysik zutrifft.;)
    Aber arbeitet trotz Renomiertheit gerne für Bauträger.:Roll
     
  22. JoeRn2

    JoeRn2

    Dabei seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Niedersachsen
    Guten Morgen Berni,

    da hast Du natürlich Recht - ein "Guter Name" macht noch lange keine gute Arbeit ! Darum ist es mir auch lieber wenn ich die fachgerechte Ausführung der Gewerke selber beurteilen kann. Bei einigen Gewerken geht das ganz gut, bei anderen - z.B. Fliesenarbeiten :-) - nicht ganz so.

    Was die Arbeit für Bauträger angeht, da stehen die Gewerke die mit Zusatzwünschen der Bauherren kalkulieren können ja immernoch etwas besser da. Dazu würde ich den Fliesenleger genauso zählen wie den Elektriker und den HKS-Betrieb. Das sieht natürlich z.B. bei den Zimmerleuten, dem Dachdecker oder dem Putzer etwas anders aus. Der Dachdecker hat schon ganz klar gesagt - wenn Er nicht an einem Tag fertig wird, dann verdient Er kein Geld mehr.

    Ich habe auf jeden Fall nachher noch ein Gespräch mit dem Fliesenleger. Mal schauen was der zu meinen Argumenten zu sagen hat. Vielleicht wäre es hier sinnvoll auch noch die Meinung des Estrichlegers und des Heizungsbauers einzuholen ?

    Ich werde auf jeden Fall mal berichten was der Fliesenleger dazu meint.
     
Thema: Fliesen im Dickbett legen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fliesen mörtelbett

    ,
  2. fliesen dickbettverlegung probleme

    ,
  3. wie lange trocknet dickbett flexkleber

    ,
  4. fliesen in speis legen,
  5. flexkleber dickbett
Die Seite wird geladen...

Fliesen im Dickbett legen - Ähnliche Themen

  1. Sockelleiste Fliesen

    Sockelleiste Fliesen: Hallo an alle, ich bin vor 2 Jahren in meine neue Wohnung gezogen. Jetzt habe ich bemerkt dass ein Spalt zwischen Silikon und Sockelleiste...
  2. Fliesen gerissen

    Fliesen gerissen: Guten Morgen, in unserem Badezimmer sind plötzlich zwei Wandfliesen gerissen, s. Bild anbei. Es handelt sich um Fliesen im Eckbereich. Die Seite,...
  3. Fliesen auf jungem Estrich

    Fliesen auf jungem Estrich: Moin zusammen. Ich habe ein altes Haus saniert habe meinen gipsputz gerade trocken und bekomme nächten Freitag am 8.12 Zementestrich. Der Estrich...
  4. Fliesen mit geringer Aufbauhöhe

    Fliesen mit geringer Aufbauhöhe: Hallo, dies ist mein erster Beitrag, nachdem ich schon einige Zeit hier mitlese und auch schon wertvolle Anregungen bekommen habe. Ich renoviere...
  5. Aussenmauern Trocken legen

    Aussenmauern Trocken legen: Guten Morgen ich möchte das Thema nachträgliches Fundament auch gleich einmal aufgreifen. Zur Situation: Meine Oma hat ein Wochenendhaus, dieses...