Fliesenanschluss an Duschrinne

Diskutiere Fliesenanschluss an Duschrinne im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich brauche ein bisschen Brainstorming für die beste, eher die am wenigsten dämliche ;) , Variante. Vorhanden: Ein befliesbares...

  1. Mosaik

    Mosaik

    Dabei seit:
    21. November 2013
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    BW
    Hallo,

    ich brauche ein bisschen Brainstorming für die beste, eher die am wenigsten dämliche ;) , Variante.

    Vorhanden: Ein befliesbares Duschmodul mit Rinnenablauf. Die Rinne hat keinen Rand, sondern ist eben mit dem Untergrund. Die herausnehmbare Abdeckung ist fliesenbündig. Fliesen 50/50cm.

    In meiner grenzenlosen Naivität dachte ich, wer so etwas konstruiert, hat auch über solche Details nachgedacht. Ääääh, nein!
    Weder in der Montageanleitung für dieses Board ist etwas zu finden, noch konnte mir der nette Mensch am Telefon weiter helfen. Immerhin hat er das Problem erkannt, ist auch nicht selbstverständlich. ;)
    Dass ich an der Rinne eine Schnittkante habe, macht die Sache auch nicht besser. Ok, die Nasssäge dürfte das zu einem kleinen Problem machen.

    Variante 1: Eine Schiene um die Rinne setzen. Finde ich optisch nicht prickelnd (Fliese, Fuge, Schiene, Spalt, Abdeckung) Der Trick an der randlosen Rinne soll wohl sein, dass Wasser, das durch die Fugen dringt ablaufen kann. Ok, zwischen Schiene und Untergrund wäre ein bisschen Abstand, lasse ich den aber offen zieht´s wahrscheinlich Wasser das auf der Oberfläche abläuft rein. Fugmörtel wird bröseln und Silikon dichtet es es ab (jedenfalls eine Weile)

    Variante 2: Fliesen bis an die Rinne, zwischen Fliese und Untergrund offen lassen. Gleiches Problem wie oben. Dazu habe ich hier schon ein sehr unschönes Bild dieser Variante gesehen.

    Variante 3: Fliesen bis an die Rinne, zwischen Fliese und Untergrund mit Fugmörtel verfugen. Gleiches Problem wie oben. Obwohl die neuen Mörtel schon recht flexibel sind.

    Variante 4: Fliesen bis an die Kante, zwischen Fliese und Untergrund mit Silikon verfugen. Mal abgesehen davon dass das Wartungsfugen sind, sperrt´s mir wieder das eventl. Wasser auf dem Untergrund ein ein. Wenn nicht, ist es Zeit zu reparieren.

    Es gibt bestimmt noch die ein oder andere Variante auf die ich noch nicht kam, ab und an sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht. Her damit bitte! :)

    Grüßle
    Andrea
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Achim Kaiser, 27. Februar 2014
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Bild ?

    Hersteller der Rinne ?

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  4. Mosaik

    Mosaik

    Dabei seit:
    21. November 2013
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    BW
    Ich schicke dir den Link, sonst Mecker vom Mod wegen Fabrikats-Nennung. ;)
     
  5. floba arb

    floba arb

    Dabei seit:
    23. Oktober 2012
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Unterfranken
    So Ad-hoc ohne Bild fällt mir sonst keine Variante ein.
    Bitte schicke mir die Infos ebenfalls per PN.
     
  6. Mosaik

    Mosaik

    Dabei seit:
    21. November 2013
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    BW
    *seufz* Ich glaube, einfach mit Kleber glatt ziehen, sagt mir momentan am meisten zu.
     
  7. #6 Achim Kaiser, 28. Februar 2014
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich mir die Doku des Herstellers ansehe ...
    gehört das wohl ein wenig anders.

    Kann es sein, dass die Rinne zu tief sitzt und deswegen der Anschlussrand wech ist ?

    In keinem Fall würde ich da einfach drauf los arbeiten ...
    Ansonsten Hersteller vor Ort und abklären, sonst machst es 2 oder 3 mal ...
    mit ggf. nicht unerheblichen Folgekosten.
    Würde ich mir nicht antun wollen.

    Mit Bild meinte ich die vorhandene Einbausituation.

    Gruß
    Achim Kaiser

    P.S. Wenn Moderator nach Fabrikat fragt .... :-)
     
  8. Mosaik

    Mosaik

    Dabei seit:
    21. November 2013
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    BW
    Nö, das gehört so, bei der Konkurrenz sieht das auch so aus. (Und bei denen gibt es auch genau so viel Info :motz )
     
  9. platte

    platte

    Dabei seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Sachsen
    Stell doch mal ein Bild ein.
     
  10. #9 Mosaik, 28. Februar 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. März 2014
    Mosaik

    Mosaik

    Dabei seit:
    21. November 2013
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    BW
    Eigenes Bild habe ich nicht, nur den Link vom Hersteller.

    Hm, den poste ich jetzt einfach. Soll der Mod einen Blick drauf werfen und wenn nicht gewünscht wieder kicken. Ich sehe schon, dat wird hier nix ohne Anschauungsmaterial.

    Herstellerink entfernt
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Achim Kaiser, 1. März 2014
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Bei dem Thema gibts zwei große Lager, die gegensätzliche Positionen vertreten.
    Das eine Lager vertritt das klassische System der Sekundärentwässerung bei dem man früher mit den Bitumenabdichtungssystemen auf die Sickerwasserabführung großen Wert legte (war Pflichtprogramm mit allen Vor- als auch Nachteilen, denn da wo die Brühe weglaufen kann, kann sie auch in den Aufbau laufen).
    Dieses System wurde auch als Ausführungsvorgabe bei den alternativen Abdichtungssystemen von vielen Herstellern vorgegeben, da ihre Produktpalette drauf abgestimmt war/ist.

    Das andere Lager sieht Fliese, Kleber und ggf. Board oder Abdichtsysten als eine Einheit.

    Hier gibts Infos der zum Thema aus Sicht des zweiten Lagers.

    Eine größere Fuge erhälst wenn normalen Fliesenkleber anstelle des vorgegebenen Systemklebers einsetzt. hier dürfte sich eine 3 bis 5 mm stärkere Fuge am Ablaufrost ergeben (Maß muss bei der Montage des Boards beachtet werden --> Seite 6 und 7 der Montageanleitung).
    Aus der Sicht dürfte wohl der Kleb- und Dichtstoff des Herstellers deine Frage entschärfen ... wobei dann kalibrierte Fliesen von guter Ebenheit wohl Grundvoraussetzung ist, denn auszugleichen gibts da genau 0,00.

    Aus der Sicht stellt sich also eher die Frage wie passend sind die vorgesehenen Fliesen zur Aufgabe.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  13. Mosaik

    Mosaik

    Dabei seit:
    21. November 2013
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    BW
    Danke, das ist interessant.

    Einen dem System zugehörigen Kleber habe ich nicht, nach der Erfahrung mit der systemeigenen Dichtschlämme würde ich den bestimmt nicht benutzen. Furchtbares Zeug. Der Systemkleber in der Montageanleitung, bezieht sich auf die Verklebeung des Boards, nicht auf die Fliesenverlegung.

    Ich benutze einen Flexmörtel meiner Stammfirma. Soll verseifungsbeständig und wasserundurchlässig sein.
     
Thema:

Fliesenanschluss an Duschrinne

Die Seite wird geladen...

Fliesenanschluss an Duschrinne - Ähnliche Themen

  1. Duschrinnen

    Duschrinnen: Hallo, ich möchte das Badezimmer sanieren und eine bodenebene Dusche einbauen lassen. Um Kosten zu senken haben mir Installateur und Fliesenleger...
  2. Duschrinne mit niedriger Einbauhöhe

    Duschrinne mit niedriger Einbauhöhe: Hallo zusammen, aufrgrund der Gegebenheiten sind wir gezwungen eine Duschrinne mit sehr niedriger Einbauhöhe zu wählen. Welche Hersteller könnt...
  3. welche Duschrinne geeignet?

    welche Duschrinne geeignet?: Hallo, ich suche eine Duschrinne mit geringer Einbauhöhe aber dennoch von Qualität, auf keinen Fall diese Plastikdinger.... Diese sollte dann...
  4. Zementäre Fuge im Anschluss zur Duschrinne (ok?)

    Zementäre Fuge im Anschluss zur Duschrinne (ok?): Hallo, ich habe im Badezimmer eine bodenebene Dusche die gefliest ist. Der Rinneneinsatz wurde ebenfalls ausgefliest. Jetzt habe ich jedoch...
  5. Bodengleiche Dusche hier möglich?

    Bodengleiche Dusche hier möglich?: Hallo zusammen, bis jetzt bin ich ein heimlicher Leser des Forums gewesen. Da ich jetzt aber auch mal eine Frage habe, habe ich mich...