Fliesengröße/Türentyp im Bauvertrag nicht angegeben

Diskutiere Fliesengröße/Türentyp im Bauvertrag nicht angegeben im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, einige hier haben schon über die Fliesengröße diskutiert. Dennoch muss ich nochmal kurz nachfragen. In unserem Bauvertrag stehen einfach...

  1. msedi1977

    msedi1977

    Dabei seit:
    16. November 2012
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Zirndorf
    Hallo,

    einige hier haben schon über die Fliesengröße diskutiert. Dennoch muss ich nochmal kurz nachfragen. In unserem Bauvertrag stehen einfach nur Fliesenarbeiten. Der Quadratmeterpreis für die Fliese wird mit 25€/m² beziffert (es steht ausdrücklich Fliesenpreis!):

    Ihre Fliesen können Sie bei mehreren Lieferanten unserer Fliesenlegerfirmen in großen Fliesenausstellungen aussuchen. Der Preisrahmen beträgt 25,00 /m2; Fliesenpreis inkl. Mehrwertsteuer. Mehr oder Minderpreise werden gegeneinander verrechnet. Da die dauerelastischen Fugen, zum Beispiel am Fliesensockel, Wartungsfugen sind und somit keiner Gewährleistung unterliegen, sind wir dazu übergegangen farblich auf die Innentüren abgestimmte Holzsockelleisten zu verlegen. So ersparen Sie sich das immer wieder erforderliche Nacharbeiten der dauerelastischen Fugen im Sockelbereich.​

    Nun habe ich damals bei der Unterzeichnung des Vertrages auch nicht wirklich drüber nachgedacht, dass größere Fliesen mit einem Mehrpreis bei der Verlegung verbunden sind. Zudem haben wir nur Holzsockelleisten, wollten aber Fliesensockelleisten. Da muss ich zugeben, dass stand so in der Baubeschreibung und habe ich schlichtweg überlesen.

    Jetzt kommt aber unsere Bemusterung und der Fliesenleger teilt uns mit, dass er nur Fliesen bis 40x40 verlegt. Nun standen wir mit vielen Fragezeichen da und wussten nicht wie uns geschieht. Lange Rede, kurzer Sinn, der Aufpreis für die Verlegung der großen Fliesen 30x60 bzw. 60x60 liegt jetzt bei ca. 1400€. Der Aufpreis für die Sockelleisten liegt bei ca. 700€ und für die Fugen bei ca. 700€. Das ist nicht wenig Geld! Bei den Fugen würde ich für mich noch sagen, selber Schuld, da hätte man wohl besser lesen sollen. Das bei den Fliesen kann ich aber weniger akzeptieren. Gibt es hier einen Rat?

    Gleiches gilt auch für die Türen. Hier der Auszug aus der Baubeschreibung:

    Mit den Innentüren vervollständigen wir den Innenausbau Ihres Hauses, ob nun in wertvollem Echtholzfurnier mit echtholzfurnierten Türblättern und Zargen, oder in noch mehr Dekorausführungen, dann mit formschönen Rundkantenprofil. Sie entscheiden und gestalten so Ihre Innenräume wesentlich. Eine spezielle, schalldämmende Dichtung schützt vor Lärm aus den anderen Zimmern und bereitet eine ruhige Wohnatmosphäre. Wir bauen ausschließlich Türen von Markenherstellern wie XXX oder YYY ein. Als Drückergarnituren steht Ihnen eine Vielzahl an Formen aus Edelstahl zur Wahl.​

    Wir waren zwar schon bei der Bemusterung, wissen aber noch keine Preise und rechnen damit, dass es weitere Aufpreise gibt.
    Zumindest wissen wir, dass es eine Standarddrückergarnitur gibt. Die war nirgends aufgleistet und haben wir erst bei der Bemusterung erfahren.

    Laut Baubeschreibung kann ich mir die Türen aussuchen die ich will. Im Gegensatz zu den Fliesen gibt es keinen Preisrahmen den ich einhalten muss.
    Für mich sieht es so aus, als ob ich freie Wahl hätte... Wie seht Ihr das?

    Danke
    Martin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Projektante, 24. November 2012
    Projektante

    Projektante

    Dabei seit:
    9. Oktober 2012
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ärztin
    Ort:
    Brandenburg
    Na, ich befürchte, daß Du zwar schon freie Wahl hast - aber halt ggf. mit entsprechenden Aufpreisen, je nachdem wie Deine Wahl ausfällt...
     
  4. msedi1977

    msedi1977

    Dabei seit:
    16. November 2012
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Zirndorf
    Stimmt schon, aber genau ist das Problem. Im Fall der Türe weiß ich eben nicht welcher Typ von Standardtüre gemeint ist. Das ist etwa so wie wenn ich zum Autohändler gehe und der sagt zu mir: "Sie bekommen einen BMW in allen verfügbaren Farben".

    Das ist in der Baubeschreibung ähnlich. Sie bekommen Türen vom Hersteller XXX in Echtholz oder in Dekor. Da wird ein deutlicher Unterschied sein.

    Hier:
    Hersteller: BMW -> XXX
    Typ: ? -> ? (das kann vom 1er zum 7er alles sein)
    Farbe: ? -> ? (das kann jetzt auch alles sein)

    Ich kriege es nur nicht zusammen, was im Standard ist. Das steht nirgends geschrieben.

    Hinkt der Vergleich?
     
  5. Lebski

    Lebski Gast

    Der Vergleich hinkt.
    Du hast den Vertrag unterschrieben. Alles was unklar ist, wird ausgelegt werden müssen. Als letzte Instanz vom Gericht. Davor hast du einfach die schlechteren Karten, da du kaum noch Druckmittel hast.

    Dagegen hilft nur vorher alles genau festlegen. Dazu ist es nicht falsch, sich externen Sachverstand dazu zu kaufen. Hast du gespart, jetzt merkst du es.
     
  6. msedi1977

    msedi1977

    Dabei seit:
    16. November 2012
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Zirndorf
    Da gebe ich Dir Recht. Bei uns war es damals so, dass wir Grundstück und haus auf anraten der Bank gleichzeitig kaufen sollen. Für den Kredit war es wohl besser alles auf einmal aufzunehmen, als dies in Stücken zu tun. Aus diesem Grund mussten wir uns quasi zweimal beeilen. Zum Ersten, dass uns das Grundstück keiner wegschnappt und zum Zweiten, dass wir einen geeigneten Bauträger finden.

    Gespart habe ich an der Stelle nicht, weil ich vom Verband Privater Bauherren einen Sachverständigen habe. Der hat den Grundstücksvertrag geprüft, aber wie oben erwähnt, hat mir die Bank keine Zeit gelassen den Bauvertrag auch noch prüfen zu lassen.
     
  7. baldosa

    baldosa

    Dabei seit:
    24. September 2011
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    fliesenleger
    Ort:
    göttingen
    der fliesenleger hat wie bei solchen ausschreibungen üblich einen standartpreis abgegeben so dass es verständlich ist einen aufpreis
    für sonderwünsche zu verlangen. ob dieser aufpreis gerechtfertig ist oder nicht lässt sich nur über die mengen sowie seinen qmpreis
    feststellen (diesen wirst du wahrscheinlich nicht kennen). daher hast du nur zwei mögligkeiten. den preis zu akzeptieren oder die
    fliesenarbeiten aus dem vertrag rauszu nehmen und sich einen eigenen fliesenleger suchen.
     
  8. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Der Vergleich hinkt nicht ganz. Du kannst Dir einen BMW xyz aussuchen. In 80 verschiedenen Farben. Da hast Du die Auswahl. Die Standardfarbe ist weiß oder weiß. Möchtest Du metallic, kostet das Aufpreis. So einfach ist das.
     
  9. face76

    face76

    Dabei seit:
    15. April 2010
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Da im Vertrag offensichtlich keine Fliesengrößen angegeben sind, dürfte m.E. der Fliesenleger für das Verlegen größerer Fliesen DIR keine Extrakosten in Rechnung stellen - diese Mehrkosten, so sie denn welche sind, müsste der Bauträger (oder GÜ?) übernehmen, da er dies nicht im Vertrag fixiert hat; du müsstest lediglich die Mehrkosten zu den 25 Euro pro qm zahlen.

    Wenn du unbedingt Fliesensockel anstelle der vertraglich vereinbarten Holzsockel wünschst, solltest du mit dem Bauträger reden, wieviel es kostet, die Holzsockel gegen Fliesensockel zu tauschen (Mehr-/Minderpreis).
     
  10. msedi1977

    msedi1977

    Dabei seit:
    16. November 2012
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Zirndorf
    Genau. Aber woher weiß ich das weiß die Standardfarbe ist, wenn in der Bauleistungsbeschreibung auch von Echtholzfurnier oder Dekor gesprochen wird?
     
  11. msedi1977

    msedi1977

    Dabei seit:
    16. November 2012
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Zirndorf
    Die 25€ waren klar, die zahle ich auch gerne, weil ich das vorher wusste. Holzsockel sehe ich einfach mal als mein Problem, weil ichs halt einfach überlesen habe. Das mit den großformatigen Fliesen kläre ich nochmal mit dem Sachverständigen. Das Ergebnis poste ich dann hier.
     
  12. msedi1977

    msedi1977

    Dabei seit:
    16. November 2012
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Zirndorf
    Hallo baldosa,

    ich habe mir mal die Mühe gemacht, die Einzelpositionen aufzulisten (vielleicht interessiert das ja auch andere, um sich ein Bild über die Kosten zumachen). Ich hoffe es ist übersichtlich genug. Glücklicherweise kenne ich die qm-Preise, da wir ohnehin Dinge, die nicht in der Basisleistung waren, nochmal selbst beauftragt haben. Leider ist das Auseinanderklamüsern der Einzelpositionen nicht so einfach, da Leistung vom Bauträger drin sind, aber auch Leistungen, die wir eigens beauftragt haben. Mit Geduld kriegt man das aber schon auseinander.


    Hier mal die Auflistung
    Den Anhang 32987 betrachten

    gruss
    Martin
     
  13. baldosa

    baldosa

    Dabei seit:
    24. September 2011
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    fliesenleger
    Ort:
    göttingen
    der verlegepreis für großformate ist vollkommen in ordnung, die sockelleisten und das silicon erscheinen ein wenig überhöht aber auch nicht gravierend
    sodas du es schwierig haben wirst hier was zu machen. bei den 30/60 fliesen ist es eine streitfrage ob sie nun zu großformaten gehören oder nicht.
    aus meiner sich ja ausserdem ist es auch für dich gut wenn die fliesen vernünftig verlegt werden und nicht nur an den ecken oder in der mitte kleben.
    frag doch den fliesenleger wie sich der preisunterschied zu großformaten erklärt. ob der bu in erklärungsnot gerät ist fraglich da die grundangebote immer von standartausführungen ausgehen wenn nicht von vornherein festgelegt wird was/wie verarbeitet wird.
     
  14. msedi1977

    msedi1977

    Dabei seit:
    16. November 2012
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Zirndorf
    Hallo baldosa,

    vielen Dank für Deine Mühe. Ich werde mal beim Fliesenleger/GU nachfragen

    Dake und gruss
    Martin
     
  15. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Falsch! Er kann sich die Fliesen aussuchen, die ihm der BT/GU/GÜ vorgibt. (die ohne Mehrpreis) Alles, was er ihm nicht zeigt, kostet extra (siehe Farbe beim BMW)
     
  16. msedi1977

    msedi1977

    Dabei seit:
    16. November 2012
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Zirndorf
    Nun, er gibt mir ja keine Fliesen vor, nur den Preis. Der ist 25€/m² und bezieht sich ausschließlich auf die Fliesen (siehe Zitat Baubeschreibung oben). Kostet Sie mehr, zahle ich den Aufpreis. Das ist klar. Aber die Arbeit ist nirgends vorgegeben. Mal angenommen, es würde einen Minderpreis für die Verlegung besonders kleiner Fliesen geben, würde ich dann den Minderpreis der Arbeit bekommen?
     
  17. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Irrtum. Steht da irgendwo was von freier Auswahl? Nö.

    Das sind nämlich die feinen Unterschiede zwischen kost oder kost nix.:konfusius
     
  18. msedi1977

    msedi1977

    Dabei seit:
    16. November 2012
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Zirndorf
    Mmh. Irgendwie steht ich aufm Schlauch. Es steht:

    1.) Ihre Fliesen können Sie bei mehreren Lieferanten unserer Fliesenlegerfirma in großen Fliesenausstellungen aussuchen". (sehe ich als freie Auswahl an)

    2.) Der Preisrahmen beträgt 25,00€/m²; Fliesenpreis inkl. MwSt. (ist klar)

    3.) Mehr oder Minderpreise werden gegeneinander verrechnet. (ist auch klar)

    Jetzt könnte man sagen, dass 3.) nicht eindeutig zugeordnet ist. Aber von Arbeit steht ja nichts in der Baubeschreibung, es steht nur etwas von den Fliesen.
     
  19. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Derr Irrtum liegt in Punkt 1.

    Du kannst frei wählen, aber Du hast keine freie Auswahl, da steht aber nicht, das das alles zum gleichen Kurs erfolgt. Freie Auswahl suggeriert gleicher Preis, dem ist aber nicht so.

    Beispiel: die berühmte Weltkugel: 6 qm Fliesen. Materialpreis nur mal gegriffen 150 Euro. Du erwartest doch nicht ernsthaft, daß ein Flisör das zum Standardkurs verlegt?

    Und wenn ich das oben mal wötlich auslege: da ist noch nicht mal gesagt, wie und ob überhaupt die Arbeiten ausgeführt werden, wie wo abgedichtet wird,usw. das ist viel spannender!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ms2012

    ms2012

    Dabei seit:
    12. März 2012
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Flugzeugbauing.
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,

    es ist meistens so, dass die Fliesen bei dem Lieferanten in dem Preissegement auch nur dem Normalformat entsprechen-
    wird es teurer, ändert sich meist das Format, dann sind die Verlegekosten auch höher-
    diese Verträge sind in der Regel so geschickt formuliert, dass man über mögliche Mehrkosten nicht stolpert-
    ebenso die Türen, es wird in dem Standard wahrscheinlich eine schlichte weiße geben, eine, die leicht profiliert ist- der Rest kostet dann on Top und entpricht eh nicht der Standardbeschreibung.

    Für Dich ist es jetzt zwar zu spät, aber wir hatten uns vorher die jeweiligen Ausstellungen, Prospekte usw. angesehen-
    wir wussten, dass wir da mit Türen und Fliesen nichts werden und haben die dann aus dem Vertrag genommen.
    Hin und wieder rechnet sich das hinterher immer noch- einfach mal nachfragen, was es an Gutschrift bringen würde
    und bei einem anderen Händler Angebote einholen.
     
  22. #20 Ralf Dühlmeyer, 25. November 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Naja - dann zeig dem GÜ und seinem Flisör doch einfach mal in den benannten Fliesenhäusern Fliesen 30/60 und/oder 60/60 für 25€/m². :D
    Wenn DU welche findest, kannst Du den Mehrpreis für die Grösse ablehnen.
    Wenn DU keine findest, ist eben das grösste für den Preis erhältliche Format das Grössenlimit.

    Alles, was anders ist, kostet mehr. Anders in welcher Weise auch immer.

    So einfach ist das! So eine "kleine" Angabe kann viel mehr definieren als auf den ersten Blick gesehen wird.
     
Thema:

Fliesengröße/Türentyp im Bauvertrag nicht angegeben

Die Seite wird geladen...

Fliesengröße/Türentyp im Bauvertrag nicht angegeben - Ähnliche Themen

  1. Frage zur Fliesengröße

    Frage zur Fliesengröße: Hallo, unser Eingangspodest (überdachter Bereich von der Haustür bis zur Garagentür) soll mit Granitplatten belegt werden. Außen herum kommen...
  2. VOB/B und BGB gleichzeitig im Bauvertrag, was zählt?

    VOB/B und BGB gleichzeitig im Bauvertrag, was zählt?: Guten Tag an die Forumsexperten. Nachdem mir in der Dach Rubrik mehrfach geholfen wurde, möchte ich hier etwas zu BGB und VOB fragen. Wir sind...
  3. Preiserhöhung bei laufendem Bauvertrag

    Preiserhöhung bei laufendem Bauvertrag: Wir haben Ende 2015 einen Bauvertrag für ein schlüsselfertiges Haus incl. Architekturleistungen usw. mit einem Bauunternehmen geschlossen. Das...
  4. Bauvertrag Handwerker möchte das nicht!

    Bauvertrag Handwerker möchte das nicht!: Hallo, Meine Renovierungsarbeiten am Altbau. Einem Handwerkmeister, aus unserem Dorf, möchte ich einen Auftrag erteilen, sein Angebot liegt bei...
  5. Bauvertrag Kündigung

    Bauvertrag Kündigung: Hallo Zusammen: Ich habe eine dringe Frage über meinen Bauvertrag zu stellen. Wir bauen ein EFH mit einen Baufirma. Aber auf den Vertrag...