Fliesenkauf

Diskutiere Fliesenkauf im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir sind jetzt langsam soweit, dass wir uns über die Fliesen Gedanken machen können. Wir müssen den Hobbyraum im Keller (ca. 55...

  1. #1 Jessi75, 31.01.2012
    Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29.01.2009
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,

    wir sind jetzt langsam soweit, dass wir uns über die Fliesen Gedanken machen können. Wir müssen den Hobbyraum im Keller (ca. 55 qm), und das EG (ca. 140 qm Boden + Bad u. WC Wände) fliesen. Jetzt haben wir uns schon so einiges angesehen, waren in Fliesenfachgeschäften, im Baumarkt und in Badausstellungen die auch Fliesen verkaufen.

    Für den Hobbyraum hatten wir eigentlich günstiges Feinsteinzeug aus dem Baumarkt geplant da dieser Raum nicht oft genutzt wird. Im EG soll es schon was "ordentliches" sein, was man aber auch bezahlen kann. Das heißt, wir können und wollen uns keine Fliesen für 50,- p. qm leisten.

    In den Fachgeschäften wo wir waren, wurden nur Markenfliesen angeboten, bis auf V&B habe ich allerdings von keiner dieser Marken gehört. Das heißt, das sagt mir überhaupt nichts und ich weiß weder etwas mit der Marke anzufangen, noch kann ich mir eine Vorstellung davon machen, ob das jetzt "was Gutes" ist oder eben nicht. Die Verkäufer dort sind natürlich der Meinung, es MUSS eine Markenfliese sein, alles andere ist nix.

    Meine größten Bedenken habe ich mit der Oberfläche. Wenn man die Verkäufer so reden hört, sind die Oberflächen alle total pflegeleicht und da bleibt nichts hängen. Das kann ich mir bei einer rauhen Oberfläche aber nicht vorstellen. Wie ist das? Sind die wirklich so leicht sauber zu halten? Ich habe nämlich Angst, dass sich der Dreck in diesen Vertiefungen und Strukturen fest setzt und die Fliesen mit der Zeit nicht mehr schön aussehen.

    Worauf sollte man beim Fliesen Kauf achten? Vor allem dann, wenn es pflegeleichte Fliesen sein sollen? Taugt günstiges Feinsteinzeug aus dem Baumarkt wirklich nicht mal für den Keller? Muss es eine Markenfliese sein? Wenn ja, wo findet man soetwas wie ein "Ranking"? Ich meine, bei Autos kann man die Marken schon ungefähr in "Premium", "Mittelklasse" und "Lieber nicht" einordnen, die Fliesenhersteller kenne ich nicht und auf der Homepage wird wohl keiner schreiben, "wir stellen Fliesen mit geringem Qualitätsstandard her". Gibt es also irgendwo eine Bewertung der Fliesenhersteller damit man einen Preis-Leistungs-Vergleich hat?

    Sorry, ist was länger geworden aber ich hoffe, ihr könnt mir ein paar Tipps geben.
     
  2. #2 kappradl, 31.01.2012
    kappradl

    kappradl Gast

    Fliesen aus dem Baumarkt sind nicht unbedingt schlechter. Unsere für die Küche waren zumindest deutlich besser als die deutschen Markenfliesen fürs Bad, die wir aus einem Fliesenfachhandel gekauft haben.
    Natürlich ist das Äpfel mit Birnen verglichen (Steinzeug - Feinsteinzeug), aber so pauschal kann man das vermutlich nicht sagen.
    Allerdings haben wir im Baumarkt kein Design fürs Bad gefunden, das uns gefallen hat. Da bietet der Fachmarkt deutlich mehr.
     
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    stimmt. lass dir geeignete reinigungsmittel und -verfahren empfehlen.
    dann kannst du selber verkäufer von fachleuten unterscheiden.
     
  4. #4 Jessi75, 31.01.2012
    Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29.01.2009
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Danke für eure Antworten. Hmm, ich hab gedacht, im Fachgeschäft würde man beraten. Klar, die wollen auch verkaufen aber wenn ich schon sage, dass ich pflegeleichte Oberflächen möchte, dann sollte man mir auch solche anbieten. Er sagte, die Fliesen wären alle versiegelt und darum wären sie so pflegeleicht.

    Könnt ihr mir sagen, woran man eine pflegeleichte Oberfläche erkennt? Wir wollten überall Feinsteinzeug, ist da poliert oder teilpoliert oder glasiert besser? Mir gefällt dieses teilpolierte sehr gut, ich weiß jetzt aber nicht, ob das einfach sauber zu halten ist oder nicht.
     
  5. operis

    operis

    Dabei seit:
    31.03.2007
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Am Stadtrand von Berlin
    Teilpoliert ist eine Oberfläche, die überhaupt nicht leicht zu reinigen ist, es sei denn man hat Personal dafür.
    Poliert ist totschick, sollte jedoch jeder selbst nach seinen persönlichen Lebensumständen entscheiden (Kinder, Haustiere, Frauen... )

    Versiegelt sind keine Fliesen, manche werden vom Werk imprägniert. Dies ist dann jedoch nur zur leichteren Verfugung mit modernen Fugenmörteln, mit Reinigungseffekten hat das nichts zu tun.

    Ich würde persönlich zu einer großen, matten Fliese raten, je nach Grundriss des Gebäudes quadratisch oder rechteckig. Wilde Verbände, Diagonalverlegung oder meherere Farben halte ich persönlich für Schnickschnack, der irgendwelchen Trends hinterherhechelt.

    Im Keller liegst du mit einem günstigen Feinsteinzeug sicher nicht verkehrt.


    Was die Vergleichbarkeit von einzelnen Marken angeht, so wird es schwer. V&B zählt für mich nicht zu den Topmarken, jedenfalls nicht bei Fliesen. Gute bis sehr gute Hersteller sind zum Bsp. Venis, Porcelanosa oder auch Keraben. Viele Hersteller haben sich auf bestimmte Produkte spezialisiert, daher frag einfach Deinen Fliesenleger im Zweifel. Dieser sollte ein gutes Produkt erkennen.

    Operis
     
  6. #6 Jessi75, 09.02.2012
    Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29.01.2009
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Vielen Dank für deine Antwort. Kannst du mir auch sagen, wieso die teilpolierten nicht leicht zu reinigen sind? Setzt sich der Schmutz in diesen "Zwischenräumen" fest? Man hatte uns bei diesen Fliesen gesagt (in einem sehr teuren Fliesenfachgeschäft), man solle sie einfach mit Wasser und einem einfachen Reiniger sauber machen.
    Poliert sollten sie nicht sein, das gefällt uns nicht so gut wenn alles glänzt. Matte Fliesen gefielen uns ganz gut, da hatte ich aber bedenken diese sauber zu halten. Meinst du, das ist einfacher als bei den anderen? Sollten diese dann besser glasiert sein oder nicht?
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Bei FSZ würde ich unglasiertes nehmen, das ist robuster.
    Bei Baumarktkauf auch auf die Dicke achten und vor allem, daß die oberen Kanten nicht zu scharf sind. Bei großen Formaten auch auf die Planlage!

    Ich (Hobby-Fliseur) hab mit sehr preiswertem FSZ schon Flure, Küchen, Bäder und Verkaufsräume selbst gefliest. Das hat sich eigentlich alles gut bewährt.
    Würde ich ohne Bedenken auch für Wohnräume nehmen (wenn man dort überhaupt Fliesen will - das wär nicht meins, ich bin da mehr der Parkett- und Teppichboden-Typ).
     
  8. #8 githero, 09.02.2012
    githero

    githero

    Dabei seit:
    05.05.2009
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Saitenzupfer
    Ort:
    Nemberch
    Wir hatten bei der Renovierung sowohl Fliesen aus dem Fachgeschäft, als auch aus dem Baumarkt.
    Der Fliesenleger meinte, dass die ausgesuchten Baumarktfliesen 1:1 von einem Markenhersteller seien, nur im Handelsmarkenname wurde ein Vokal vertauscht.
    Ich würde in jedem Fall den Fliesenleger bei der Entscheidung mit zu Rate ziehen, der dann die Qualität am Besten beurteilen und Dir sagen kann, wie er die Fliesen verarbeiten will.
     
  9. Taylor

    Taylor

    Dabei seit:
    29.01.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Biologe
    Ort:
    Niefern-Öschelbronn
    Hallo,

    Baumarktfliesen müssen nicht schlechter sein als Fliesen vom Fachmarkt. Die Qualität muss sich nicht unterscheiden - das Design dagegen meist schon. Viele große Fliesenhersteller bieten auch extra Serien für den Baumarkt an, die dann z.T auch richtig billig aussehen (zum Glück nicht alle). Wenn einem da was gefällt - warum nicht. Wenn es einem das Wert ist, dann kann man natürlich für die eine oder andere Fläche oder fürs Bad oder so ne Fliese aus dem Fachmarkt nehmen. Mir gefallen da Steuler Fliesen recht gut. Nicht so langweilig, pfiffiges Design. Aber auch andere machen da feine Sachen. Kost natürlich ne schon etwas (daher eher nichts für den Hobbyraum) - aber für Räume, die man viel benutzt kann das eine Anschaffung sein, die zu überdenken ist. Wenn man da wirklich Freude dran hat und das Geld aufbringen kann - warum sich die Freude nicht machen.

    Der Wert eines Hauses wird ja oft sogar mit durch die darin verlegten Fliesen beeinflußt - wenn man da etwas Wertiges aus dem Fachmarkt nimmt, dann geht das eher Richtung gehobene Ausstattung, als wenn ich da was vom Baumarkt reintue.

    Als wir gebaut haben, da haben wir einen Teil unserer Fliesen im Internet gekauft (Anbieter heiß Fliesenrabatte oder so ähnlich). Die hatten grad einen größeren Posten unserer Wunschfliese im Angebot, was uns sehr gelegen kam - hat damals alles super geklappt.

    Was die Qualität angeht, so ist da ja auch die Abriebfestigkeit eine wichtige Größe. Wenn Du eine Fliesenfläche hast, wo viel drauf gelaufen wird, macht es da Sinn, etwas besseres zu nehmen. Meine Eltern hatten in der Küche (Wohnküche, damals haupt Aufenthaltsort am Tage) eine billige Fliese genommen und dazu noch zweite Wahl - da war dann ziemlich schnell die oberste Schicht abgelatscht - und da die zweite Wahl oben nicht so ganz eben war auch noch nicht einmal gleichmäßig. Das ist dann ziemlich ärgerlich.

    Wenn Du die Fliesen verlegst, dann überleg Dir vorher genau, wie Du dies tun willst. Diagonal verlegen sieht auf dem ersten Blick interessant und lebendig aus (hat was) - kann auf die Dauer aber eine unerwünscht Unruhe mit sich bringen. Bei rechteckigen Fliesen (keine Quadrate) gibt es da dann gleich noch viel mehr Verlegeoptionen.

    Ich hab den Eindruck, dass der Trend ganz klar zu recht großformatigen Fliesen geht - nur hat man da im Altbau so seinen Spaß damit - vielleicht erstmal den Fliesenleger fragen, was nach seiner Einschätzung für die Gegebenheiten so das maximale Format ist.

    Viele Grüße
    Taylor
     
  10. #10 Jessi75, 10.02.2012
    Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29.01.2009
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    also das Format steht eigentlich fest. Es sollen 30x60 Fliesen werden die im Drittelverband gelegt werden. Ich denke, das ist nichts außergewöhnliches. Für die Bäder haben wir jetzt schon relativ günstige Baumarktfliesen gekauft, glatt und glänzend weiß, geschliffen (also die Seiten, ich weiß nicht wie das heißt), 30x60. Lt. Fliesenleger gute Qualität. Die ersten Wände sind verlegt und es gefällt uns sehr gut. Bodenfliesen fürs Gäste-WC haben wir vom Fachmarkt, war ein Sonderposten, der auch nicht teuer war. Lt. Fliesenleger auch eine gute Qualität. Jetzt brauchen wir nur noch welche für das Bad und den gesamten Wohnbereich. Da weiß ich jetzt nicht weiter....

    Edit: Es handelt sich zwar um einen Altbau, wir haben aber überall neuen Estrich. Das ist also kein Problem vom Verlegen.
     
Thema: Fliesenkauf
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Fliesenhersteller

    ,
  2. gute fliesenhersteller

    ,
  3. gute fliesenhertsteller

    ,
  4. große fliesenhersteller,
  5. fliesen qualität beurteilen,
  6. woran erkennt man gute fliesen
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden