Flugschnee im First?

Diskutiere Flugschnee im First? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, habe bei dem Wetter bemerkt, dass Flugschnee am First ins Dach gelangt ist. Es ist ein "kalter" Dachboden. Wie problematisch ist das?...

  1. #1 babapapa111, 9. Januar 2010
    babapapa111

    babapapa111

    Dabei seit:
    12. Februar 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektiker
    Ort:
    erfurt
    Hallo,

    habe bei dem Wetter bemerkt, dass Flugschnee am First ins Dach gelangt ist. Es ist ein "kalter" Dachboden. Wie problematisch ist das? Haus ist 16 Jahre. So lange scheint das dann auch schon zu sein?

    MfG

    Jörg

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Jürgen Jung, 9. Januar 2010
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    Das sollte kein Problem sein, um Feuchteeintrag bei Tauwetter zu mindern, kannst Du jetzt wo der Schnee noch zu packen ist, diesen im Eimer runterschaffen.

    Wenn es später taut, sollte der getaute Schnee auf der USB ablaufen, kannst ja dann schauen und jetzt schon mal kontrollieren, ob die sichtbare USB keine Löcher aufweist, wo das Wasser in deinen Boden abläuft.

    Gruß aus Hannover
     
  4. BJ67

    BJ67

    Dabei seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immobiliendienstleister
    Ort:
    Nicht mehr hier
    Hättest mal Handfeger und Kehrblech genommen und nicht die Digicam.

    Naja, das trocknet nach dem tauen auch wieder, aber wie schon geschrieben, was Du wegkehrst, taut auch nicht mehr dort.
     
  5. #4 babapapa111, 9. Januar 2010
    babapapa111

    babapapa111

    Dabei seit:
    12. Februar 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektiker
    Ort:
    erfurt
    Danke für die schnelle Antwort. Hatte aber tatsächlich einen Eimer dabei und das Grobe entfernt.:28:

    Sollte ich mal auf die Idee kommen den Dachboden auszubauen, muss das aber nochmal vom Dachdenker repariert werden?
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nicht repariert, sondern konstruktiv - entsprechend der dann völlig anderen Anforderungen - geändert. Damit selbstverständlich auch kostenpflichtig.
     
  7. #6 babapapa111, 9. Januar 2010
    babapapa111

    babapapa111

    Dabei seit:
    12. Februar 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektiker
    Ort:
    erfurt
    Natürlich ggf. kostenpflichtig. Haus ist 16 Jahre - was sonst. Meinte ja nur, dass die derzeitige Situation einem Ausbau entgegén steht und erstmal beseitigt werden müsste?

    ...
     
  8. #7 Gast360547, 9. Januar 2010
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    nur schwerlich zu realisieren

    Moin,

    ein Ausbau dürfte nicht so ganz einfach zu realisieren sein. Der Grund ist u. a. die Unterspannung: PE-Folie mit Gewebe gittermäßig verstärkt.
    Die kann und darf nur als Unterspannung eingebaut werden, mithin ist eine wirksame Hinterlüftung der Unterspannung erforderlich.

    Grüße

    stefan ibold
     
  9. Christop

    Christop

    Dabei seit:
    9. Januar 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Essen
    An das Thema würde ich mich gerne dranhängen. Ich habe heute morgen gedacht mich trifft der Schlag. Das ist die Ausbeute von drei Stunden normalen Schneefall. Und der prognostizierte Windboen hatten noch nicht mal eingesetzt. Ich habe den Schnee zusammen geschippt und insgesamt 30 Liter Schnee zusammenbekommen :-((

    [​IMG]

    Bild zu vergrößern bitte anklicken.

    Bei dem Schneefall kurz vor Weihnachten hatten wir auch schon einmal Schnee im nicht ausgebauten Spitzboden. Da hieß es laut Bauleiter: "Ist bei der extremen Wetterlage durchaus normal".

    Konstruiert ist der Dachaufbau m.W. so, dass die USB bis kurz unter den First gespannt ist. Ob oberhalb eine überlappende Bahn gespannt ist kann ich nicht beurteilen. Allerdings war vor zwei Jahren der Dachdecker schon einmal da und hatte die Firstpfannen nochmal angedrückt, bzw. in einem Bereich dieses "Doppelklebeband" mit dem die Firstpfannen befestigt sind ausgetauscht.

    Bitte um Mitteilung ob solche Schneemassen normal sein können. Ich kann nicht mehr ruhig schlafen. Das Zeug taut sonst irgendwann mal unbemerkt wenn ich nicht zu Hause bin und läuft mir in die Dämmung ...

    Danke,

    Christoph
     
  10. Christop

    Christop

    Dabei seit:
    9. Januar 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Essen
    Gerade noch einmal kontrolliert. Es ist KEINE überlappende Bahn oberhalb der Firstscheitellinie gespannt.

    Noch eine Frage: Kann man eingestellte Beiträge nicht nachträglich editieren?
     
  11. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    doch, 5 min kannst Du editieren

    Gruß
    Frank Martin
     
  12. #11 babapapa111, 9. Januar 2010
    babapapa111

    babapapa111

    Dabei seit:
    12. Februar 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektiker
    Ort:
    erfurt
    ...hatte auch schon teilweise auf der Dämmung liegen. Aber nicht so viel. Hoffe ja das bei entsprechnder Witterung das Zeugs einfach wieder wegtrocknet. Muss ja bei mir schon 16 Jahre so gehen. Aber erst jetzt, nachdem ich mir Gedanken mache aus dem Spitzboden noch etwas zu machen, schaue ich da auch mal genauer hin. Da es sich bei mir um eine DHH handelt, wunderts mich nur das beim Nachbarn nichts reinschneit.:think

    @stefan ibold:

    ...nicht so einfach? Habe ich ehrlich gesagt nicht verstanden. Ich dacht an eine Zwischensparrendämmug mit entsprechnder Hinterlüftung zur Unterspannung? - Werde mir dann sowieso einen Fachmann holen der sich die ganze Sache genau anschaut.:28:
     
  13. Gast360547

    Gast360547 Gast

    deshalb

    Moin,

    @Christop,
    30 l Schnee sind gerade mal 1 Tasse voll Wasser, also eher wenig. Und das noch auf die Fläche verteilt, eigentlich wengier ein großes Problem.

    @ babapapa111,

    Bei Ihnen müssten die beiden Belüftungsebenen, die unterhalb der Unterspannung und die oberhalb, im Firstbereich getrennt entlüftet werden. Warum das so ist, bitte hier mal suchen, wurde von mir mehrfach umfangreich beschrieben.

    @ beide,

    beide Ausführungen sind regelkonform. Bei nicht ausgebauten Spitzböden muss im Firstbereich ein Spalt verbleiben. Dieser sorgt dafür, dass feucht-warme Luft im Sommer einigermaßen sicher nach außen abgeführt werden kann/wird.

    Ein Tipp am Rande: sollten bei Ihnen Dachflächenfenster, Dachfenster oder Schornsteinfeger-Austritte, durch die Licht auf den Spitzboden geleitet wird, vorhanden sein, dunkeln Sie die ab, denn die Unterspannungen können auf mittlere Sicht keine UV-Strahlung ab und werden zerstört.

    Grüße

    stefan ibold
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Christop

    Christop

    Dabei seit:
    9. Januar 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Essen
    Hallo Herr Ibold,

    die 30 Liter waren geschätzt. Ich habe nach den ersten drei Stunden insgesamt drei 10L-Eimer mit Schnee gefüllt. Der Schnee lag nicht pulverig und locker im Eimer, sondern wurde "reingestopft" und verdichetet. Ich denke das war mehr als eine Tasse.

    Außerdem hatte ich im Laufe des Tages noch einen weiteren Einsatz bei dem ich wieder zwei Eimer zusammenbekommen habe.

    Danke für den Tipp bzgl. des UV-Lichts. Interessant!!!

    Gruß,

    Christoph
     
  16. #14 babapapa111, 10. Januar 2010
    babapapa111

    babapapa111

    Dabei seit:
    12. Februar 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektiker
    Ort:
    erfurt
    Ja, habe ich schon bemerkt. Im Bereich Schornsteinfeger-Austritt zerbröselt das Material schon.
     
Thema: Flugschnee im First?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. flugschnee dachboden

Die Seite wird geladen...

Flugschnee im First? - Ähnliche Themen

  1. Fragen zu Wärmedämmung am First und Hinterlüftung

    Fragen zu Wärmedämmung am First und Hinterlüftung: Hallo zusammen, wir bauen eine Doppelhaushälfte, bei der wir auch Eigenleistung erbringen wollen. Z.B. auch den Dachausbau, also Verbau der...
  2. Unterspannbahn unter First aufschneiden?

    Unterspannbahn unter First aufschneiden?: Ich habe letzte Nacht komische Geräusche auf unserem Dachboden gehört. Diese wurden anscheinend durch den heftigen Wind verursacht. Da ich eh seit...
  3. First-/Gratrolle fehlt

    First-/Gratrolle fehlt: Hallo Zusammen Bei unserem Neubau mit Walmdach haben wir einen dunkelgrauen Tonziegel für die Deckung ausgesucht. Der Dachdecker hat die...
  4. Führung Dampfsperre an First- und Fusspfette

    Führung Dampfsperre an First- und Fusspfette: Guten Tag zusammen, ich bin gerade dabei unseren Dachausbau etwas voran zu treiben und bräuchte dabei mal fachlichen Rat. Kurz zu den...
  5. Dachbalken schwarz, direkt unter Dampfsperre - Dachsanierung 1992 Pfusch?

    Dachbalken schwarz, direkt unter Dampfsperre - Dachsanierung 1992 Pfusch?: Hallo Expertenrunde! Die Fotos zeigen im Dachspitz Schwärzungen an der Oberseite der Dachbalken und auf der Dampfsperre zwischen den Balken. Man...