Frage an die Dachexperten....

Diskutiere Frage an die Dachexperten.... im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo alle Miteinander, unser Dach wurde vor kurzem neu eingedeckt und heute ist mir aufgrund des herbstlichen Lichteinfalls aufgefallen, dass...

  1. #1 KerstinStein, 28. September 2014
    KerstinStein

    KerstinStein

    Dabei seit:
    28. September 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Ort:
    Binz
    Hallo alle Miteinander,

    unser Dach wurde vor kurzem neu eingedeckt und heute ist mir aufgrund des herbstlichen Lichteinfalls aufgefallen, dass einige Dachpfannen merkwürdig liegen. Es handelt sich um die Westseite, Haus steht in der Windlastzone 1.

    Meine Frage ist das so in Ordnung was ihr auf den Fotos seht? Ich würde sagen die Pfannen stehen teilweise 2 cm hoch. Hat die Kombination Sturm-Regen-Schnee leichtes Spiel oder ist so alles in Ordnung?

    Und vorweg, es ist alles bezahlt, die sonstigen Arbeiten waren in Ordnung und ich bin nicht unbedingt auf Stress mit dem Handwerker aus, aber das neue Dach sollte schon das eine oder andere Jahr halten...

    Für eine kurze Einschätzung von Experten wäre ich dankbar!

    Viele Grüße

    Kerstin :winken
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Tonziegel sind Naturprodukte. Von Sperren würde ich von den Fotos nun nicht schließen. Gut, die Reihe unter dem Fenster steht hoch, weil hier die Bleischürze nicht super Sorgfälltig angearbeitet wurde. Ist aber auch selten, dass man in dem Bereich die Pfannen wirklich super gerade beigedeckt bekommt. Fällt bei normalen Betrachtungszustand aber nicht auf. Der konische Schnitt am Fenster ist nicht toll, liegt aber im Rahmen. Vermutlich mehrer Pfannen beim Flexen übereinander gepackt. Da passiert das schnell, dass die unteren Ziegel dann nicht exakt die selbe Breite haben.

    Finde ich jetzt aber auch eher Fehler die unter unzulänglichkeiten fällt. Will man Millimeterarbeit, dann muss man das vertraglich vereinbaren und entsprechend bezahlen.

    Dass die Flächen unruhig liegen kann mehrere Gründe haben. Meine Vermutung wäre jetzt, da es Altbau ist dass hier die Giebel nicht exakt zueinander stehen. Beim Decken evtl. keine Schnurrschläge gemacht hat oder zu wenig und nun auf dem letzten Ende zuviel Drücken/Ziehen musste um die Ziegel beisammen zu bekommen. Und eben, dass wahrscheinlich keine Aushöhung der Dachfläche mit angeboten/beauftragt wurde. Bei den Ortgängen kann es sein, dass bei ein Paar die Schrauben zu doll angezogen wurden und daher der Ziegel am Ende zu hoch gekommen ist.

    Alles in allem aber eher Kleinigkeiten, die den Begriff "Mangel" nicht wirklich tragen. Die Dachfläche sollte man immer im normalen Betrachtungsabstand oder auch gebrauchsüblichen Abstand betrachten. Wenn du dich jetzt an den Gehweg stellst und bei genereller Betrachtung dir etwas ins Auge sticht, was so auffällig ist, dass man es sofort Wahrnimmt. Dann würde ich wohl mit dem DD noch mal sprechen.

    Bei Windlastzone 1 und entsprechender Verklammerung dürfte es wohl eher unwahrscheinlich sein, dass unruhig liegenden Ziegel dem Sturm zum Opfer fallen. Punkto Undichtigkeiten: Sofern man annehmen würde, dass hier mehr Flugschnee eintreiben könnte durch aufsperrenden Ziegel, so sollte die Unterdeckung diesen entsprechend sicher und schadenfrei ableiten.

    Ich würde es so lassen.
     
  4. #3 KerstinStein, 28. September 2014
    KerstinStein

    KerstinStein

    Dabei seit:
    28. September 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Ort:
    Binz
     
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    nee, es dürfte normal bei einem Regen gar nicht tropfen... man kann in die Rinne entwässern oder unter der Rinne. Aber es darf nciht bei einem normalem Regen raustropfen, das ist ein Fehler der muß gefunden werden
     
  6. planfix

    planfix Gast

    wurde bei der auswahl der dachziegel die regeldachneigung berückschtigt?
    gibt es, falls erforderlich, eine funktionstüchtige wasserführende unterdeckbahn?
    sind die nicht mehr sichtbaren anschlüsse regelkonform?

    die bleibänder kann man sicherlich besser verlegen.
    aus dem dachkasten sollte jedoch nichts tropfen. >>> fehlersuche!
    beachte regeldachneigung für den stein und daraus entstehende erfordernisse.
     
  7. Biber53

    Biber53

    Dabei seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Ort:
    Albstadt
    Hallo Kerstin,

    inwieweit Dir der DD bei der Dachziegelauswahl geholfen/Dich beraten hat kann ich hier natürlich nicht beurteilen.
    Doch folgendes hättest Du vorher wissen müssen.

    Die Formenbauer, welche solche Modelle für die Ziegelhersteller entwickeln, sprechen hier von überdeckenden Dachziegeln. (Im Gegensatz zu hinterdeckenden Dachziegeln, welche es früher ausschließlich gab)
    Hierbei ist die Überdeckung des Deckfalzes von Reihe zu Reihe gemeint. Damit dies möglich ist muß der Deckfalz traufseitig breiter sein als firstseitig.
    Es bleibt im Deckbild also immer ein Spalt(maß) sichtbar. Diese Dachziegel sind viel schwieriger zu verlegen, als hinterdeckende.

    Sprich Deinen DD mal darauf an, ob er Dir hier etwas zu sagen kann.

    mfg
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Frage an die Dachexperten....

Die Seite wird geladen...

Frage an die Dachexperten.... - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  4. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...
  5. Sanierung Rolladenkästen Frage

    Sanierung Rolladenkästen Frage: Hallo Im Zuge einer Kernsanierung müssen auch die Rolladenkästen saniert werden . Bei mir seht es so aus das in dem Sturz außenrum einfach ein...