Frage an Tragwerksplaner/Statiker

Diskutiere Frage an Tragwerksplaner/Statiker im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; An ein bestehndes Gebäude soll ein Stahlbetonbalkon ca. 1,50m tief und 3,00m breit angebaut werden. Der Balkon ist ca. 3,40m über dem Fundament....

  1. damy

    damy

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister/Fasi/SiGeKo
    Ort:
    Darmstadt-Dieburg (Bachgau)
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister, SiGeKo, Fachkraft für Arbeitssicherheit
    An ein bestehndes Gebäude soll ein Stahlbetonbalkon ca. 1,50m tief und 3,00m breit angebaut werden. Der Balkon ist ca. 3,40m über dem Fundament.
    An dem bestehenden Gebäude kann aber nur eine vertikale Lastabtragung erfolgen.
    Die horiz. Aussteifung soll über eine im Fundament eingespannte Profilstahl- oder Stahlbetonstütze erfolgen.
    Welche Horizontalkraft N muss ich ansetzen um das Einspannmoment zu errechnen.

    Gruß damy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 C. Schwarze, 13. August 2006
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Als Retourkutsche fällt mir ihr Zitat ein.

    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?p=95923#post95923

    "Für weiter
    sachdienliche Hinweise fragen sie bitte ihren Architekten oder Tragwerksplaner/Statiker

    Die Bauteile müssen in die Planung mit einbezogen werden. Daraus ergeben sich dann die weiteren Maßnahmen zur Ableitung der auftretenden Kräfte.

    Michael"

    oder wollen Sie auch wie viele das Honorar einsparen?
     
  4. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Herr Schwarze sind sie Tragwerksplaner?
    Wen sie die frage nochmal lesen werden sie feststellen das es sich nicht um eine Laie bauherren handelt.

    Ich bin fest von Überzeugt das damy(michael) weiß was er da tut und kein bauleiter oder ein Architekt braucht!Deswegen spricht er auch konkret die TWP an!

    Mfg.
    Yilmaz
     
  5. #4 C. Schwarze, 13. August 2006
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ich weis was und wen er gefragt hat, als Backsteinverlegetechniker und nicht als Tragwerksplaner.
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Frage an Tragwerksplaner/Statiker

Die Seite wird geladen...

Frage an Tragwerksplaner/Statiker - Ähnliche Themen

  1. Keine Statik mehr vorhanden

    Keine Statik mehr vorhanden: Hallo, nachdem wir ein Haus aus 1954 übernommen haben und in der Kernsanierung stecken, kam der Wunsch nach Veränderung der Räumlichkeiten auf....
  2. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  3. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  4. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  5. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...