Frage zu Abrechnung

Diskutiere Frage zu Abrechnung im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Hallo allerseits, Ich habe einen Vertrag zu einem Pauschalhonorar auf Basis Nettobausumme vereinbart. Der Bauingenieur hat nun mehrere...

  1. Sid779

    Sid779

    Dabei seit:
    24.06.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Architekt
    Ort:
    Klingenberg
    Hallo allerseits,

    Ich habe einen Vertrag zu einem Pauschalhonorar auf Basis Nettobausumme vereinbart.

    Der Bauingenieur hat nun mehrere Gewerke ausgearbeitet, geplant usw.

    Da der von mir vorgegebene Kostenrahmen nicht eingehalten wurde, habe ich ein Gewerk letztendlich nicht bei einer Firma beauftragt.

    Der Bauingenieur möchte nun die Leistungsphasen 1-3 und 5-7 auf Basis Angebotssumme nach HOAI abrechnen.

    Im Vertrag steht weiterhin: Sollten Teilgewerke nicht ausgeführt werden , bleibt das Pauschalangebot davon unberührt.

    Ich bin der Meinung Angebotssumme <> Nettobausumme, aber vielleicht irre ich mich ja.

    Wie ist denn im allgemeinen die Auslegung zur Nettobausumme?
    Zählt da nur was auch errichtet wurde, oder auch was zum errichten geplant war?

    Viele Grüße
    Sid779
     
  2. #2 planfix, 25.06.2015
    planfix

    planfix Gast

    wie ist das zu verstehen, er hat alles gemacht außer LP 4?

    und was für ein gewerk ist nicht gemacht worden?
    welche leistung dafür wurde erbracht?

    zur HOAI gibt es weitere tabellen, nach diesen werden anteilig die lP 1-9 aufgeschlüsselt.
     
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    ???? bezieht sich Nettobausumme nicht einfach nur auf den Anteil des Rechnungsbetrags ohne MwSt?

    Der Architekt bekommt sein Honorar für die Planung und nicht dafür, dass die Firma xx ein Gewerk ausführt. Es ist also egal ob Du das Gewerk an eine andere Firma vergeben hast.
     
  4. Sid779

    Sid779

    Dabei seit:
    24.06.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Architekt
    Ort:
    Klingenberg
    Hallo,

    vielleicht habe ich meine Frage nicht klar genug ausgedrückt.
    Ich habe alle Leistungsphasen zu einem pauschalen % der Nettobausumme vereinbart.

    Gewerke die errichtet wurden, rechnet der Ingenieur auf Basis der Rechnungen der Handwerker ab. Alles OK soweit.

    Beim Gewerk Innenausbau hat er bis zur Vergabe gearbeitet. Also LP7.
    Zu einer Vergabe kam es nicht.

    Jetzt möchte er sein Honorar anteilig auf Basis der Angebotssumme berechnen.

    Ich habe angenommen, dass sich die Nettobausumme aus den Baukosten aller Gewerke und nicht aus denen von Angeboten zusammensetzt.
     
  5. #5 planfix, 25.06.2015
    planfix

    planfix Gast

    und wer hat den innenausbau, was auch immer du damit meinst, gemacht?
     
  6. Sid779

    Sid779

    Dabei seit:
    24.06.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Architekt
    Ort:
    Klingenberg
    Bislang hat den noch keiner gemacht. Das will ich selbst erledigen.
     
  7. #7 feelfree, 25.06.2015
    feelfree

    feelfree Gast

    Und weil es nicht zu einer Vergabe kam, willst Du ihn dafür jetzt nicht bezahlen?
    Dass der Architekt die Arbeit trotzdem geleistet hat, ist dir aber schon klar?
     
  8. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    hoai 2013:
    Das Honorar für Grundleistungen nach dieser Verordnung richtet sich
    1. [...] nach den anrechenbaren Kosten des Objekts auf der Grundlage der Kostenberechnung ..
     
  9. Sid779

    Sid779

    Dabei seit:
    24.06.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Architekt
    Ort:
    Klingenberg
    Danke euch,

    ich will bezahlen was vereinbart wurde...
     
  10. #10 Bauliesl, 26.06.2015
    Bauliesl

    Bauliesl

    Dabei seit:
    02.02.2012
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    73230
    Dann gilt das, was mls geschrieben hat: Grundlage für das Honorar sind die Kosten, die in LP3 ermittelt wurden.
     
  11. #11 planfix, 26.06.2015
    planfix

    planfix Gast

    auch wenn du diese durch eigenleistung reduzierst, gelten trotzdem die ermittelten kosten aus LP 3.
    ggf. könnte der bauleiter sogar mehraufwand durch eigenleistung geltend machen. das ist aber ein heißes eisen.
     
Thema:

Frage zu Abrechnung

Die Seite wird geladen...

Frage zu Abrechnung - Ähnliche Themen

  1. Diverse Fragen zur Kellerabdichtung

    Diverse Fragen zur Kellerabdichtung: Hallo zusammen, wir haben angefangen mit einem Ytong Bausatzhaus Partner zu bauen und sehen uns bei der Beratung zur Abdichtung leider im Stich...
  2. Frage zu Verlegung von Dampfbremse

    Frage zu Verlegung von Dampfbremse: Hallo Liebe Experten, ich bin zur Zeit in der Planung für unseren Dachboden ausbau, der Dachboden bzw. erste Etage ist seit dem Bau (1984) nie...
  3. Anwalt oder Bauingenieur für Fragen bezüglich Energieeinsparungsverordnung und asbest-Eternetplatten

    Anwalt oder Bauingenieur für Fragen bezüglich Energieeinsparungsverordnung und asbest-Eternetplatten: Hi. Ich habe ein altes Haus, was von aussen sehr schlecht aussieht. An der Fassade sind Eternitplatten verbaut. Aufgrund des Alters sind sie...
  4. Frage zur Ausführung der Zwischensparrendämmung

    Frage zur Ausführung der Zwischensparrendämmung: Hallo zusammen, ich heiße Jürgen und lasse mir gerade vom einem GU ein Massivhaus bauen. Als Eigenleistung möchte ich die Zwischensparren dämmung...
  5. Abrechnung von Zulagepositionen

    Abrechnung von Zulagepositionen: Hallo Frage zu dem leidigen Thema Zulagepositionen: in LV steht: POS1 - Schalung Wände h=bis 3,5m einhäuptig EP X€ POS2 - Zulage Schalhöhe...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden