Frage zu Dachdämmung

Diskutiere Frage zu Dachdämmung im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich bin dabei einen Neubau zu planen. Hierbei kommt man bei Baufirmen schnell zu Fragen des Grundsätzlichen Gebäudeaufbaus. Leider...

  1. #1 kloefterkrk, 4. März 2015
    kloefterkrk

    kloefterkrk

    Dabei seit:
    30. Juni 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Muc
    Hallo,

    ich bin dabei einen Neubau zu planen. Hierbei kommt man bei Baufirmen schnell zu Fragen des Grundsätzlichen Gebäudeaufbaus. Leider konnte ich nicht alle Informationen im Internet finden und anscheinend werden sie auch unter Fachleuten kontrovers diskutiert.

    Ich wollte eine Haus bauen Grundfläche ca. 10x10m 2 Vollgeschosse und ein Spitzboden.

    Der Spitzboden soll nicht als Wohnraum genutzt werden, aber zur Lagerung von beispielsweise Kleidung. Hierbei ist wichtig das es keine Pfützen durch Kondenswasser oder Schimmel gibt.

    Im Prinzip plane ich mit einem Walmdach (Stadt-Villa) da ich zwei Vollgeschosse möchte und nicht unter Dachschräge wohne will. Hierzu wird meist eine Dämmung auf der oberen Geschossdecke angeboten. Hierzu habe ich gelesen dass es oft zu Pfützenbildung kommt durch Kondenswasser.

    Zudem will ich hier Sachen lagern die keine Feuchtigkeit mögen. Ein weiterer Punkt der mir vorschwebt ist, dass ich die nicht massive Decke nutzen möchte um nach und nach Elektronik einzubauen, wie Präsenzmelder, Deckenlautsprecher und andere Sensoren um mit der Zeit eine „intelligente“ Haustechnik einzubauen. Wichtig ist mir das das nach und nach passieren kann zudem will ich nicht an der Wärmedämmung vorbei arbeiten, da würde ich mit Sicherheit die Dampfsperre etc. beschädigen.

    Eine Alternative wäre eine Dachflächendämmung. Hier scheint die Aufsparrendämmung am sichersten zu sein? Aber sie hat wohl den Nachteil teuer zu sein und Problematisch in Richtung Schalldämmung. Wie sieht es mit den anderen Varianten aus Zwischensparren und Untersparren aus? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die gut bei einem Walmdach angebracht werden kann, bei den ganzen Balkenwirrwar?

    Zudem ist es wohl recht teuer ein Walmdach zu dämmen. Ein Satteldach wäre hier vielleicht günstiger und auch vom Aufbau leichter zu handhaben. Zudem bietet es mehr Stauraum und die Möglichkeit für Wandfenster. Vielleicht ist inkl. Dämmung es dann auch nicht mehr teurer als ein Walmdach mit Dämmung?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bauliesl

    Bauliesl

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    73230
    kloefterkrk..... Du planst einen Neubau? Wie? Auf welcher fachlichen Grundlage? Mit welcher Kompetenz? Weil Du Dir ein wenig Wissen im Internet angelesen hast? Was meinst Du, wieso andere Leute 5 Jahre studieren müssen und ´ne Menge Berufserfahrung sammeln, bevor sie Häuser planen können?

    Du brauchst jemanden, der das plant. Glaub mir.
     
  4. #3 kloefterkrk, 4. März 2015
    kloefterkrk

    kloefterkrk

    Dabei seit:
    30. Juni 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Muc
    OK, ich habe mich falsch ausgedrückt. Ich plane ein Haus planen zu lassen :-)
    Ich habe nicht vor jemanden anderes Job zu machen, da hab ich schon genug mit meinem zu tun.

    Nur wenn man was planen lässt muss man sich doch auch informieren, schon um den Planer die Arbeit zu erleichtern und ein Berater eines Hausbauers ist auch nicht immer ganz frei von Eigennutz. Bevor ich einen Toaster kaufe informiere ich mich doch erst mal. Daher wollte ich eben in dem Forum um Rat fragen...
     
  5. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Walmdach und kalter Spitz ist irgendwie Asche, wie bekommt man den ausreichend belüftet? So dass evtl. Feuchtespitzen eben nicht zum Schimmel führen? Allein die Dachgeometrie ist dafür ja nicht sonderlich zuträglich. Also warum den Walm nicht komplett in die thermische Hülle nehmen? Mit durchdachter Planung geht das auch ohne Kompromisse bei der Luftdichtigkeit. So kannst du auch in der Kehlbalkendecke entsprechende Hauselektronik nachträglich verstauen ohne wichtige Bauteile zu beschädigen.

    Dachform muss zum Gebäude passen. Ob aufwendiger oder nicht ist wohl nur marginal und wird sich nicht sonderlich spürbar in deiner Kasse bemerkbar machen. Der Aufwand beim Walm ist zwar höher aber auch wieder nicht soo hoch, dass es Wochen länger dauern würde. Wie Bauliesl schon sagte, Klopf mal beim Archi deines Vertrauens und besprich das Ganze mit ihm - so denn es Spruchreif ist.
     
  6. Bauliesl

    Bauliesl

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    73230
    Das ist ein Trugschluss. Kein Bauherr erleichtert meine Arbeit, wenn er mit gegoogletem Halbwissen bei mir aufschlägt und sich darüber mit mir fachlich auseinandersetzen will.
    Sorry, wenn das jetzt sehr harsch klingt, aber das ist immer mein Albtraum.... ;-) Leider aber heute zunehmend Alltag.
     
Thema:

Frage zu Dachdämmung

Die Seite wird geladen...

Frage zu Dachdämmung - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Dachdämmung / Varianten

    Dachdämmung / Varianten: Hallo zusammen, ich bin grad dabei, mit dem U-Wert-Rechner verschiedene Varianten meiner Dachdämmung durchzurechnen. Dabei komme ich auf Werte...
  3. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  4. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  5. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...