Frage zu Dachneigung

Diskutiere Frage zu Dachneigung im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo wir wollen unser Dach ausbauen, d.h. das bisherige geht nicht, da ein Walmdach und nur 22 Grad. Also soll ein Kniestock gemauert werden...

  1. #1 September48, 12. Mai 2009
    September48

    September48

    Dabei seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Fuldabrück
    Hallo

    wir wollen unser Dach ausbauen, d.h. das bisherige geht nicht, da ein Walmdach und nur 22 Grad.
    Also soll ein Kniestock gemauert werden und ein neues Dach drauf.
    Jetzt suche ich verzweifelt im Internet und finde nix.

    Ich möchte gern wissen, wie hoch von OK Fussboden bis in die Spitze ist ein 30 oder 33 Grad Dach und würde diese Neigung bei einem Kniestock von ca. 1,20 m genügend Raumhöhe ergeben?

    Und wenn ich gerade dabei bin: was ist kostengünstiger?
    Das Dach anheben zu lassen oder ein neues?

    Vielen Dank schon mal.:winken
    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Haringer, 12. Mai 2009
    Haringer

    Haringer

    Dabei seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informations- und Elektrotechnikermeister
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    So was nennt man Geometrie und ist recht leicht selbst auszurechnen. Wenn man das nicht kann, dann auf ein Stück Papier 1:100 aufzeichnen und abmessen. 5 min Arbeit. :winken
     
  4. #3 September48, 12. Mai 2009
    September48

    September48

    Dabei seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Fuldabrück
    Hallo

    netter Hinweis, wenn ich es könnte würde ich es - so wie die Zeichnung - selbst machen. Leider habe ich kein Geodreieck und mir extra eines kaufen...

    aber werde ich wohl tun müssen, vielen Dank für die Antwort.;)
     
  5. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    da wird man etwas mehr geld in die
    hand nehmen müssen, wie für den kauf eines
    geodreicks, wenns was werden soll, gelle;)
     
  6. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    oder noch teurer: Taschenrechner mit tan-Funktion
     
  7. #6 Anfauglir, 12. Mai 2009
    Anfauglir

    Anfauglir

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikstudent
    Ort:
    Ruppendorf
    Kästchenpapier für den rechten Winkel und das Wissen, dass beim 30/60° Dreieck die Hypotenusenlänge der doppelten Länge der kurzen Kathete entspricht und ZACK! schon wieder 99Cent gespart...:28:
     
  8. #7 Thomas B, 12. Mai 2009
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2009
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Egal welche Art von Geo-Dreieck bemüht wird, welches Kästchenpapier (mm o. nur 0,5cm - Kästchen)...alles wurscht:

    Letztendlich wird diese Baumaßnahme einen Bauantrag benötigen => Architekt!

    Dieser wird dann esrtmal abklopfen was überhaupt zulässig ist (Bebauungsplan? Hier kann es festsetzungen geben zu Firsthöhe, Dachneigung, Traufhöhe, Dachform...).

    Wenn dies geklärt ist, heißt es sich mal zusammenzusetzen und abzuklopfen was gestalterisch (wie sieht das Haus hinterher aus, wie stellen sich die Räume innen dar) und finanziell geht.

    Gruß

    Thomas

    PS: Fuldabrück....ist das nicht das kleine Städtchen mit der winzigen Brauerei, die einem Saloon gleicht????
     
  9. #8 September48, 12. Mai 2009
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2009
    September48

    September48

    Dabei seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Fuldabrück
    Hallo

    wenn ich gewusst hätte, dass das hier ein Komikerforum ist und man auf eine ernsthafte Frage so alberne Antworten bekommt, hätte ich mir die Zeit sparen können.

    Es geht hier auch nicht um Baukosten insgesamt, auch nicht um Zeichnung, Bauantrag, Bebauungsplan - meine Herren, das ist alles schon klar.

    Da ich mittlerweile eine Antwort auf meine Frage bekommen habe - nicht von den "Experten" hier, darf ich mich mit einem fröhlichen "machts gut" verabschieden.

    :respekt den Herren "Experten", die so hilfreich und freundlich sind:mega_lol:

    PS. Und nur weil ich als Beruf "Hausfrau" angegeben habe heißt das nicht, dass Hausfrauen so doofe Antworten kriegen müssen.
    Hausfrauen haben auch noch andere Berufe...
     
  10. #9 September48, 12. Mai 2009
    September48

    September48

    Dabei seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Fuldabrück
    ach nee, und du meinst ich wüsste jetzt nicht was eine Hypotenuse ist und freue mich, dass ich 99 c gespart habe?

    So was kann nur ein Mann schreiben:irre
     
  11. #10 September48, 12. Mai 2009
    September48

    September48

    Dabei seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Fuldabrück

    ach nee, bauen kostet Geld? Da wäre ich nie darauf gekommen.
    Auch sehr hilfreich die Antwort: 1000 Punkte der Herr:mega_lol:
     
  12. #11 meinHaus500, 12. Mai 2009
    meinHaus500

    meinHaus500

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkauffrau
    Ort:
    NRW, Raum Düsseldorf
    Also ich habe mich beim Lesen des Ausgangspostings erstmal gefragt, was denn überhaupt erlaubt ist. Damit würde ich nämlich anfangen. Was nützt es, wenn du dich in eine Idee verliebt hast und sie dann gar nicht umsetzen darfst?
     
  13. #12 meinHaus500, 12. Mai 2009
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2009
    meinHaus500

    meinHaus500

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkauffrau
    Ort:
    NRW, Raum Düsseldorf
    Post war doppelt.
     
  14. #13 meinHaus500, 12. Mai 2009
    meinHaus500

    meinHaus500

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkauffrau
    Ort:
    NRW, Raum Düsseldorf
    Die Experten haben hier doch auch hilfreiche Antworten gegeben. Ich gehe nämlich davon aus (anhand der angegebenen Berufe), dass alle die hier geantwortet haben das auch ausrechnen könnten.

    Oder an welche Experten war die Frage gerichtet?

    Allerdings würde mir eine Zeichnung die Vorstellung von der späteren Raumgröße/-höhe erleichtern.
     
  15. #14 wasweissich, 12. Mai 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    das dumme an der aufgabe ist , dass sie zwei unbekannte hat , also wird das mit einem greifbaren ergebnis nix , ob man jetzt experte oder hausfrau mit beruf ist .

    und ein ergebnis xxx,x cm hätte auch gemaule gebracht , also was solls.........

    j.p.:shades
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 derengelfrank, 13. Mai 2009
    derengelfrank

    derengelfrank

    Dabei seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    802
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    M
    ich weiß echt nicht warum ihr immer alle veräppeln müsst.
    @september48: die Höhe von OK Fußboden bis zur Spitze beträgt 5 bzw 5.45m.
    Oder 1.57 bzw 1.71m. Oder ....
     
  18. #16 Anfauglir, 13. Mai 2009
    Anfauglir

    Anfauglir

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikstudent
    Ort:
    Ruppendorf
    Liebe September48,
    den von mir vorgeschlagenen Lösungsansatz nutze ich oft, er war durchaus sehr ernst gemeint. Es gibt öfters Situationen in meinem Beruf, wo das Aufskizzieren solcher Sachverhalte das Verständnis erleichtert, aber z.B. der Chef mit Betriebswagen samt sämtlicher Hilfsmittel zum nächste Termin düst...

    Die Bezeichnung "Hypotenuse" ist nicht auf meinem Mist gewachsen, das Ding nennt sich nunmal so.

    Und auch Baumal hat´s bestimmt nicht böse gemeint.

    Nicht alle Antworten, welche dir auf den ersten Blick unnütz erscheinen mögen, sind darauf ausgerichtet dich zu verscheissern. Hausfrauen bekommen in diesem Forum m.E. eher einen Bonus...
     
Thema:

Frage zu Dachneigung

Die Seite wird geladen...

Frage zu Dachneigung - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  4. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...
  5. Doppelstehfalz bei geringer Dachneigung

    Doppelstehfalz bei geringer Dachneigung: Hallo, ich habe folgenden Dachaufbau bei einem Pultdach: Sparren 8x20 mit Holzfaser-Zwischensparrendämmung Rauhspundbretter 25mm Vapozinc...