Frage zu Estrich in der Garage

Diskutiere Frage zu Estrich in der Garage im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo, ich habe eine Frage zu unserem Estrich in der Garage (ohne Dämmung). Wir sind vor 1,5 Jahren in unseren Neubau eingezogen. Wir hatten...

  1. raik

    raik

    Dabei seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl Ing
    Ort:
    Rems Murr Kreis
    Hallo,

    ich habe eine Frage zu unserem Estrich in der Garage (ohne Dämmung).
    Wir sind vor 1,5 Jahren in unseren Neubau eingezogen. Wir hatten mit einem Bauträger gebaut.

    Nun brechen aus dem Estrich "Löcher" aus, ca 1 cm groß.
    Siehe Bilder!
    Ich vermute es kommt von Steinen an den Fahrzeugreifen, da es bisher nur an den befahrenen Stellen auftritt.

    Jedoch tritt diese Problem bei keinem von meinen Bekannten so stark auf.
    Ist das jetzt ein Baumangel?
    Noch stört mich das nicht, aber wie sieht das erst in 20 Jahren aus?

    Kann es sein, dass der Estrich sich mit Wasser voll gesaugt hat und das Garagentor nicht richtig abgedichtet ist (und er deshalb leichter ausbricht)?
    Wie schließe ich das aus?

    Im voraus vielen Dank für Eure Hilfe!

    :bau_1:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast

    Gast Gast

    für einen Estrich eine eigenartige Oberfläche,
    in Ordnung dürfte der Estrich so wohl nicht sein.
     
  4. cekodeko

    cekodeko

    Dabei seit:
    1. Dezember 2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bauleiter
    Ort:
    hamburg
    vielleicht Frostschäden, denn die Oberfläche sieht unbehandelt aus und
    dürfte dann auch vom Auto immer wieder unter Wasser gesetzt werden.
     
  5. Lebski

    Lebski Gast

    Einfache Zementestriche sind nicht zum direkten Nutzen geeignet.

    Was schuldet der BT denn? Was steht im Vertrag?
     
  6. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Wie oben, wer sagt denn, dass ein so unbehandelter Estrich mit Autos befahren werden soll ?
    So mit Schneematsch und Tausalzgetropfe dran...
     
  7. raik

    raik

    Dabei seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl Ing
    Ort:
    Rems Murr Kreis
    Zunächst mal danke für die vielen Antworten!

    Also im Vertrag steht Zementglattstrich oder gleichwertigem.

    Die Oberfläche wurde mit einer zwei Komponenten Farbe (für Garagen von Jansen) versehen. Kenne mehrere Leute, welche diese auch verwendet haben.
    Das Auftragen der Farbe war Eigenleistung! Die Farbe ist noch an allen Stellen vorhanden, außer an den Ablösungen!

    An was erkenne ich, ob es sich um einen einfachen Zementestrich handelt?

    Könnte eindringendes Wasser vom Garagentor (fehlende Abdichtung) das Problem verursacht haben oder kann man das ausschließen?
    :mauer
     
  8. Lebski

    Lebski Gast

    Für Garagen und dem Anstrich wäre schon mal CT-C 40 (früher ZE 40) zu empfehlen. Ich bezweifle, dass so ein hochwertiger Estrich eingebaut wurde. Und eine rückseitige Durchfeuchtung muss ausgeschlossen sein.
    Tippe auch auf Feuchteschäden, Wasser kommt aber mit dem Auto immer in die Garage.
    Ist also ein Baumangel. Ob der BT daran schuld hat, bezweifle ich. Er hat ja geliefert, was vereinbart wurde.
     
  9. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Glattstrich, super Formulierung.

    Wie ich den Landstrich so kenne, pitschenasser Krempel, breitgestrichen.

    Daraus folgt: minimale Festigkeiten, besonders in der Oberfläche.

    Aus Deinen Bildern wage ich zu orakeln, daß die Fläche schon stark benutzt und abgesandet war, bevor Du die Farbe aufgetragen hast.
    Ob die Farbe geeignet ist, weiß ich nicht, bin zu faul es zu suchen, weil es egal ist, wenn der Untergrund nix taugt, dann kann auch der beste Anstrich nicht mehr viel retten.

    Gruß Lukas
     
  10. raik

    raik

    Dabei seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl Ing
    Ort:
    Rems Murr Kreis
    Die Farbe wurde von mir aufgetragen, bevor die Garage das erste mal mit dem Auto befahren wurde. Im Sommer. Der Estrich hatte mindestens ca 4 Monate zum Trocknen, bevor die Farbe aufgetragen wurde.

    Es handelt sich um diese "Farbe":

    http://www.jansen.de/seiten/jansen_DE_B3C_1.htm

    Also ich werde den Punkt mal bei meinem Bauträger ansprechen!
    Falls er sich weigert - habe ich wohl nur noch die Möglichkeit zu Fliesen?
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn der Untergrund nicht passt, werden sich auch die Fliesen wieder ablösen.

    Probleme werden nicht gelöst indem man sie zudeckt (versteckt), sondern indem man die Ursache sucht (und findet).

    Gruß
    Ralf
     
  12. raik

    raik

    Dabei seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl Ing
    Ort:
    Rems Murr Kreis
    Und wie soll ich bei der Suche vorgehen?

    Dipl Ing NT aus BW -> hast Du auch in Esslingen studiert?
     
  13. raik

    raik

    Dabei seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl Ing
    Ort:
    Rems Murr Kreis
    Trotzdem stimme ich Dir zu!
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nö. Ich bin dazu in´s Ausland ausgewandert, genauer gesagt nach Hessen.

    Ich bin ja kein Estrichexperte. Also würde ich mir jemanden holen der Ahnung von der Sache hat. Der sollte mir dann sagen können, was ich unternehmen muss, damit ich den Estrich mit Fliesen belegen kann. Nach meiner Laienmeinung muss der Anstrich runter. Es muss geprüft werden, ob der Estrich von unten durchfeuchten kann. Vermutlich muss der Estrich auch irgendwie behandelt werden, damit man ihn belegen kann.
    Aber das sind alles Dinge, die mir der Profi sagen müsste.

    Gruß
    Ralf
     
  15. Lebski

    Lebski Gast

    Der BT ist da raus. Mit der Beschichtung wurde seine Leistung ja abgenommen. Davor hätte man die Oberfläche prüfen müssen.
    Zum Fliesen könnte man vieleicht eine Entkoppelungsmatte aufbringen, da bin ich aber nicht der Spezialist für.
    Den Estrich durch Abschleifen, verfestigen und neu Beschichten zu reparieren ist nicht nur unkalkulierbar, raus und neu ist da sicher preisgünstiger.
    Dann aber bitte mit Oberflächenvergütung: Hartstoffeinstreuung mit Glättung, wenn man will imrägniert oder versiegelt. Dann aber an Abdichtung denken.
     
  16. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    so isses...nach Klärung dieser Punkte, kann man auch mal hier schauen:

    http://www.chemotechnik.de
     
  17. Lebski

    Lebski Gast

    Auf dem Estrich halten Produkte von denen auch nicht. Der Glattstrich ist nicht ausreichend fest, jetzt durch Feuchtigkeit von oben und Frost- und Salzangriffen eh nicht mehr.
    Hartstoffeinstreuungen usw. verkaufen die, dass wäre das Richtige zum neu machen. Ist aber nix für DIY.
    Übrigens, verzichtet man auf Epoxi und arbeitet rein mineralisch, muss man keine Abdichtung haben. Gilt aber nur bei entsprechenden Estrichen, mit Oberflächenvergütung.
     
  18. #17 Hundertwasser, 30. Januar 2011
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.271
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    So wie der Schaden aussieht hat der Estrich nicht genügend Festigkeit für die Beschichtung. Abgesehen von der Feuchtigkeit müsste der Estrich auch mal auf Druckfestigkeit und Haftzugsfestigkeit geprüft werden. Nach dem jetzigen Stand wird vermutlich ein komplettes Abfräsen - Kugelstrahlen - Beschichten notwendig sein. Es gint übrigens auch Epoxidharz Beschichtungen die in begrenztem Maß diffusionsoffen sind.
     
  19. raik

    raik

    Dabei seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl Ing
    Ort:
    Rems Murr Kreis
    nochmals danke für die Rückmeldungen.

    @Hundertwasser:
    diffusionsoffenes Epoxidharz - Was hat das für ein Vorteil?
    Das Feutigkeit von unten durch kann -> die es aber eigentlich gar nicht geben dürfte!

    Druckfestigkeit und Haftzugsfestigkeit prüfen: Wahrscheinlich liegt hier auch das Problem ...
    Am Übergang zwischen Garagentor und Estrich hat sich die Farbe am meisten gelöst. Hier kann man den Estrich fast mit dem Finger leicht abtragen!

    @Lebski: Der BT ist da raus. Mit der Beschichtung wurde seine Leistung ja abgenommen. Davor hätte man die Oberfläche prüfen müssen.
    - Ist das wirklich so? In allen Fällen. z.B Feutigkeit von unten, fehlende Abdichtung, Nicht genügend Druckfestigkeit und Haftzugsfestigkeit?
    Ich bin kein Rechtsexperte ... und Recht haben ist nicht Recht bekommen ...
    aber so einfach ist der BT da auch nicht raus ... kann ich mir fast nicht vorstellen - Wo steht dass?

    :bef1021:

    Fazit: Einfach mal den Estrichleger kommen lassen ... und schauen was er sagt.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lebski

    Lebski Gast

    Das steht in den technischen Unterlagen der Beschichtung. Der Untergrund ist vorher zu prüfen, und muss ausreichend Tragfähig und für den Verbund geeignet sein. Wäre das passiert, würden jetzt die Schäden nicht da sein.

    Es ist auch unklar, ob der BT einen Estrich zur Aufnahme einer Beschichtung schuldet. Vereinbart war ja, nach deiner Aussage, nur Zementglattstrich.

    Und warum sollte es keine aufsteigende Feuchtigkeit geben? Wobei ich das weniger als das Problem sehe, ich tippe weiter auf Feuchtigkeit von oben. Eine Versiegelung, wie vorliegend, ist keine Abdichtung gegen Feuchtigkeit! Sie hält aber Feuchtigkeit länger im Estrich als ohne Versiegelung. Anders gesagt: Hauptursächlich für den Mangel ist eine Versiegelung, die nicht zum Estrich passt.

    Klar, ist nicht das, was du hören wolltest. Da kann ich aber leider nicht helfen.
     
  22. raik

    raik

    Dabei seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl Ing
    Ort:
    Rems Murr Kreis
    Mir geht es ja nicht um den Schaden an der Farbe - oder die leichten Vertiefungen (wie es derzeit ist). Ich möchte nur schlimmeres verhindern.
    Laut Deiner Aussage müßte man den Estrich nur abschleifen (Farbe runter).
    Der Estrichleger soll mir die richtige nennen ... und schon kann nichts mehr passieren ...

    Ich befürchte nur, das auf dem Estrich keine Farbe heben wird!
     
Thema: Frage zu Estrich in der Garage
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. muss die versiegelung vom esstrich runter bei neu machen

    ,
  2. auto auf unbehandelten estrich

    ,
  3. unbehandelter estrich in garage

Die Seite wird geladen...

Frage zu Estrich in der Garage - Ähnliche Themen

  1. Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung

    Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung: Aussenwand Haus, Innenwand Garage, statt Putz Steinwolle und Osb...ohne Hinterlüftung? Ich würde die Innenwand in der Garage auf 14 m länge und 3...
  2. Rohbauarbeiten für eine Garage

    Rohbauarbeiten für eine Garage: Hallo in die Runde, Wir haben vor auf unserem Grundstück eine Massivbau Garage erstellen zu lassen. Jedoch haben wir keine Vorstellung was so...
  3. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  4. 1956 Altbau ohne Estrich / was tun?

    1956 Altbau ohne Estrich / was tun?: Hallo, Ich habe vor kuzem ein Reihenhaus von 1965 gekauft. Nun haben wir festgestellt dass das es im Haus keinen Estrich gibt. Ich moechte im...
  5. 1965 Altbau ohne Estrich

    1965 Altbau ohne Estrich: Hallo, Ich habe vor kuzem ein Reihenhaus von 1965 gekauft. Nun haben wir festgestellt dass das es im Haus keinen Estrich gibt. Ich moechte im...