Frage zu Estrich und Klimamembran

Diskutiere Frage zu Estrich und Klimamembran im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Guten Tag Ich würde gerne die Experten hier zu einer meiner Bedenken befragen. Bedanke mich im voraus. Ich habe bei mir Obergeschoss eine...

  1. #1 AdamBeller, 24. Juni 2014
    AdamBeller

    AdamBeller

    Dabei seit:
    22. November 2013
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Bad Saulgau
    Guten Tag

    Ich würde gerne die Experten hier zu einer meiner Bedenken befragen.
    Bedanke mich im voraus.

    Ich habe bei mir Obergeschoss eine Holzbalkendecke ,dir mit 35cm Minerallwolle gedämmt ist.
    20cm zwischen den Sparren und 15cm obendrauf.
    Darauf wurde nun die Klimamembran Isover Vario Duplex angebracht , Lattung und 12mm Rigipsplatten.


    Wenn nun der Anhydritestrich reinkommt,ensteht ja ein sehr feuchtes Bauklima.
    Besteht die Gefahr, das diese große Feuchtemenge, meine Dämmung /Rigips/Lattung zu sehr durchfeuchtet.

    Hätte man besser erst später Dämmung und Dampfbremse /Rigips anbringen sollen, also nachdem der Estrich trocken ist.

    Ich frage, weil ja die Klimamembran einen variablen SD Wert hat(0,3-20). Und nicht wie eine Dampfsperre kein Wasser durchlässt.


    Vielen Dank im voraus.
    MfG
    Adam
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 AdamBeller, 24. Juni 2014
    AdamBeller

    AdamBeller

    Dabei seit:
    22. November 2013
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Bad Saulgau
    Hallo

    Ich meine natürlich unter den Holzbalken ist die Dampfbremse/Lattung Rigips, nicht obendrauf.
    Nicht das es ein Missverständniss gibt.
    Gruß
    Adam
     
  4. #3 gunther1948, 24. Juni 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    ja so isses.
    zusätzliche temporäre dampfsperre anordnen.
    klimamembran mit spreizung sd = 3-20 m kenn ic nicht zweiter wert normalerweise um die 6-7 +-.
    ablauf/reihenfolge ist falsch.

    gruss aus de pfalz
     
  5. #4 AdamBeller, 24. Juni 2014
    AdamBeller

    AdamBeller

    Dabei seit:
    22. November 2013
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Bad Saulgau
    Hallo

    Danke für die Antwort.
    Ich dachte mir schon das ich dann so ne temporäre Dampsperre anbringen muss.


    Die Innenwände sind ja auch schon drin aus Gipskarton.
    Da ist ja dann selbiges Problem.
    Wie machen die das bei den Fertighäusern dann eigentlich, da ist ja praktisch alles aus Gipskarton/Lattung etc...

    Gruß und Dank
    MfG
    Adam
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Na, einfach gar keinen Naßestrich einbringen.
     
  7. #6 AdamBeller, 25. Juni 2014
    AdamBeller

    AdamBeller

    Dabei seit:
    22. November 2013
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Bad Saulgau
    Hallo

    Ja das wäre natürlich optimal.
    Aber ich denke viele Fertighaushersteller bauen dennoch einen Naßestrich rein.
    Also irgendwie muss es gehen.
    Adam
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 gunther1948, 26. Juni 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    und wo soll da ein problem auftauchen bei rundum gleichen temperaturbedingungen.

    gruss aus de pfalz
     
  10. #8 AdamBeller, 26. Juni 2014
    AdamBeller

    AdamBeller

    Dabei seit:
    22. November 2013
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Bad Saulgau
    Hallo

    Ja ich weis es nicht, ich hab halt befürchtet , das der Gips sich dann vollsaugt und wellt oder wölbt.
    Oder das die Klimamembran zuviel Feuchtigkeit in den Spitzboden durchlässt.

    Ich habe beim Hersteller Isov e r angerufen und der Mitarbeiter meinte, das er bei der Klimamembran und einer durch den Estrich durchfeuchteten Dämmung eher keine Probleme sieht.
    Er meinte im Winter wenn das Dampfdruckgefälle anders sei, könnte das schon ein Problem sein.
    Er sah eventuell aber ein Problem bei den Rigipsplatten an der Decke,war sich aber nicht sicher, da er auch meinte , das es viel so machen.

    Danke für die Antworten
    Gruß
    Adam Beller
     
Thema:

Frage zu Estrich und Klimamembran

Die Seite wird geladen...

Frage zu Estrich und Klimamembran - Ähnliche Themen

  1. Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?

    Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?: Hallo, in unsere ETW wird Estrich mit Fußbodenheizung eingebaut. Unsere zukünftige Küche baue ich selbst auf (Ikea). Jetzt benötigen wir wegen der...
  2. Estrich ausgleich und belegen

    Estrich ausgleich und belegen: Hallo, wir haben folgendes Problem bei einer Renovierung Altbau, bestehender Estrich hat ein Gefälle von 0 - 3,5 cm, wie können wir diese...
  3. Fliesen auf jungem Estrich

    Fliesen auf jungem Estrich: Moin zusammen. Ich habe ein altes Haus saniert habe meinen gipsputz gerade trocken und bekomme nächten Freitag am 8.12 Zementestrich. Der Estrich...
  4. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  5. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...