Frage zu Flächenkollektoren

Diskutiere Frage zu Flächenkollektoren im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich habe mal eine Frage zu den Flächenkollektoren bei der Erdwärme-WP. Ich habe in div. Forenbeiträgen gelesen, dass die benötigte...

  1. Co1980

    Co1980

    Dabei seit:
    20.11.2012
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Netzwerker
    Ort:
    Nordhausen
    Hallo,

    ich habe mal eine Frage zu den Flächenkollektoren bei der Erdwärme-WP. Ich habe in div. Forenbeiträgen gelesen, dass die benötigte Fläche ca. 2 x der zu beheizenden Wohnfläche entspricht. Sicher kann man das nur genau planen lassen.

    Jetzt meine Laienhafte Meinung: Kommt es nicht, entgegen anderen Lebenssituationen, hier auf die Länge an? Damit mein ich ob es in meinen konkreten Fall( Grundstück ca. 17m x 120m wobei für die Kollektoren ca. 17m x 90m zur Verfügung stehen) möglich wäre eine Leitung quasi ringsrum zu legen? Wenn ich in Grundstück einen Meter jeweils reinrücke dann habe ich etwa 200m an Leitungslänge in der Erde. Mir gehts nicht darum ob es gerade sinnvoll ist sondern ob es technisch möglich wäre und Vor+Nachteile meiner Idee.
     
  2. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Grundsätzlich gilt, möglichst viel Erdreich erschließen und eine möglichst große Tauscherfläche installieren, sprich möglichst viel Rohr im Boden versenken.

    Die Rohre müssen auch nicht zwingend gestreckt verlegt werden, man kann die Rohre auch "slinky" verlegen.

    Die Faustformel " 2 x zu beheizende Fläche" wird zwar oft genannt, ist aber genau betrachtet Unsinn. Es gibt zu viele Faktoren die da mit reinspielen, angefangen von der Heizlast bis hin zur möglichen Entzugsleistung des Bodens.

    Gruß
    Ralf
     
  3. #3 planfix, 21.12.2012
    planfix

    planfix Gast

    was für ein erdkollektor?
    bei sole ist fastformel 2x wohnfläche.
    bei DV ist faustformel 1x wohnfläche.

    für beide fälle gibt es zu beachten:
    1. wie viel energie benötigt das haus? je besser gedämmt, ...
    2. wie viel energie liefert das erdreich? je nasser, je besser.
    3. welchen wirkungsgrad hat die WP anlage.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was hat der "Wirkungsgrad" der Anlage mit der Fläche zu tun? Oder meinst Du vielleicht etwas anderes?

    Es ist doch eher umgekehrt, vereinfacht gesagt, je mehr Fläche um so besser der Wirkungsgrad der Anlage.

    Gruß
    Ralf
     
  5. #5 Wasserrenner, 21.12.2012
    Wasserrenner

    Wasserrenner

    Dabei seit:
    07.12.2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heizungsbaumeister
    Ort:
    83512 Reitmehring
    je mehr Fläche um so besser der Wirkungsgrad der Anlage.
    Dies kommt mir irgendwie aus dem Klodeckelforum bekannt vor.
    Mehr Fläche bedeutet mehr Kollektorkreise als nötig,mehr Aushub als nötig,mehr Pumpenstrom als nötig,mehr Solekenzentrat als nötig.
    Bei einer Direktverdampfungsanlage sind Kollektoren exakt auf die WP abgestimmt und siehe da, es paßt immer.Keine Sole die ins Grundwasser gelangen kann,keine Pumpe die die Sole im Kreis herumpumpt,keinen unnötigen Erdaushub zu viel.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Quatsch. Richtig lesen und nicht aus dem Zusammenhang reißen.

    Gruß
    Ralf
     
  7. Co1980

    Co1980

    Dabei seit:
    20.11.2012
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Netzwerker
    Ort:
    Nordhausen
    danke erstmal für die Antworten. Dass die benötigte Fläche aufs Haus und benötigte Leistung abgestimmt werden muss steht außer Frage. Mir geht es prinzipiell darum ob meine o.g. Variante möglich ist? Es wird immer von der Fläche gesprochen und damit ist ja auch eine Länge an benötigten Rohr verbunden. Mir stellt sich eben die Frage ob es sinnvoll bzw. überhaupt möglich ist nur eine große Schleife zu legen anstatt die Rohrlänge auf eine kleine Fläche zu komprimieren?
     
  8. #8 Wasserrenner, 23.12.2012
    Wasserrenner

    Wasserrenner

    Dabei seit:
    07.12.2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heizungsbaumeister
    Ort:
    83512 Reitmehring
    Bei einer DV Anlage sind die Kollektoren ca.75m lang.Diese werden in der Regel wie Fußbodenkreise verlegt.
    Solltest du denncoh eine zu kleine Fläche haben,so könnte man bspw. die erstem Kollektoren auf eine Tiefe von 1,80m verlegen Sand drauf und die nächsten Kollektoren auf 0,90m legen.
    Habe ich schon so gemacht und funktioniert einwandfrei.
     
  9. #9 wasweissich, 23.12.2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    steht doch drin
    und warum dann sowas vorgeschlagen wird :,
    weiss wahrscheinlich noch nicht mal http://www.natur-server.de/Bilder/MZ/001/mz000673-wasserlaeufer.jpg

    nur weil man enmal eine notlösung hinbekommen hat ??
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich hatte bereits geschrieben wie´s funktioniert. Möglichst viel Erdreich erschließen und einen möglichst großen Wärmetauscher installieren. Es gibt irgendwo eine wirtschaftliche Grenze ab der es sich nicht mehr lohnt noch weiter zu vergrößern.

    DV Kollektoren funktionieren etwas anders, aber letztendlich leben auch die nur von der im umgebenden Erdreich gespeicherten, bzw. durch Sonne und Regen eingebrachten, Energie.

    Faustformeln wie 1 x beheizte Fläche oder 2 x beheizte Fläche sind Unsinn.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Frage zu Flächenkollektoren

Die Seite wird geladen...

Frage zu Flächenkollektoren - Ähnliche Themen

  1. Kehlbalkendach? Innenwände nicht tragend? Frage an die Experten unter uns!

    Kehlbalkendach? Innenwände nicht tragend? Frage an die Experten unter uns!: Hallo, wir sind gerade dabei unser Obergeschoss zu sanieren, dies bezüglich hätte ich ein paar Fragen an die Experten. 1. Handelt es sich bei der...
  2. Datenkabel vorsorglich verlegen - Fragen dazu

    Datenkabel vorsorglich verlegen - Fragen dazu: Hallo Zusammen, Ich bin neu hier und möchte mich zuerst einmal kurz vorstellen. Mein Name ist Daniel, wir haben vor kurzem ein 40 Jahre altes...
  3. Fußböden neu machen. Fragen wegen Altbelag.

    Fußböden neu machen. Fragen wegen Altbelag.: Hallo Bauexperten, (Achtung, längerer Text) wir haben uns kürzlich ein (Fertig)Haus Bj.80 gekauft. Aktuell sind wir dabei alles für den Einzug...
  4. Einige Fragen zum Anschluss von Badewanne, WC und Dusche

    Einige Fragen zum Anschluss von Badewanne, WC und Dusche: @simon84 Ich habe deinen Rat befolgt und einen guten Fachbetrieb gefunden, der mir die Sachen macht. ;-)
  5. Fragen zur Statik / tragende Wände

    Fragen zur Statik / tragende Wände: Hallo! Ich hätte ein paar allgemeine Fragen, bevor wir unseren Hausbau planen. Natürlich organisieren wir uns noch einen Statiker, aber ein paar...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden