Frage zu Gewährleistungsbürgschaft

Diskutiere Frage zu Gewährleistungsbürgschaft im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, ich habe mal ein paar Fragen zur Gewährleistungsbürgschaft in Zusammenhang mit einem Bauträgervertrag zur Errichtung einer...

  1. Hanibal423

    Hanibal423

    Dabei seit:
    16. Oktober 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo,

    ich habe mal ein paar Fragen zur Gewährleistungsbürgschaft in Zusammenhang mit einem Bauträgervertrag zur Errichtung einer Doppelhaushälfte.
    1. Ist eine Gewährleistungsbürgschaft generell empfelenswert ? Der Bauträger tat ziemlich beleidigt als ich danach fragte und sagte so in etwa "Das macht sowieso niemand, aber wenn Sie das wollen, müssen Sie das bezahlen".
    2. Als Kosten nannte der Bauträger 3% der Bürgschaftssumme pro Jahr. Das wären bei 17000 Euro Bürgschaftsumme (Vertragspreis 340000 Euro) dann 510 Euro pro Jahr. Ist das normal (mir kommt das sehr teuer vor) ?
    3. Sind 5% der Kaufpreises als Bürgschaftssumme in Ordnung oder sollte man eine höhere Bürgschaftsumme wählen ?

    Ich hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt.

    Gruß Hanibal
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast036816

    Gast036816 Gast

    eine bürgschaft kostet dem unternehmer zinsen, die reicht er an dich weiter.

    5 % sind üblich, eine höhere bürgschaft wirst du nicht durchgesetzt bekommen, da muss sich kein unternehmer drauf einlassen.
     
  4. coco77

    coco77

    Dabei seit:
    13. September 2011
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    lehrerin
    Ort:
    Recklinghausen
    Wir haben "nur" eine Fertigstellungsbürgschaft über 10% der Bausumme.
    Ist bei dem GU aber immer so und kostet nichts extra.
    Sie erlischt allerdings mit der Bauabnahme. Eine Gewährleistungsbürgschaft haben wir nicht.
     
  5. #4 Gast036816, 1. Oktober 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    @ coco77 - die vertragserfüllungsbürgschaft kostet auch, ist wahrscheinlich in den preisen der kalkulation mit eingeflossen und du merkst es nicht als besonderer posten. deine bürgschaft gilt für die bauzeit - überschaubarer zeitrahmen - gewährleistungsbürgschaft bleibt mindestens 4 jahre bestehen.
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 1. Oktober 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    @ coco - was hilft das jetzt dem TE?

    Möglich sind:
    Einbehalt - die einbehaltene Summe ist zu verzinsen
    Bürgschaft (diese dann aber unbefristet) - kostet den BU. Kosten zum Nachweis abrechnen, nicht vorher auf Pauschalenbasis abrechnen!

    Braucht man Einbehalt/Bürgschaft? Kommt drauf an, wie man seinen Vertragspartner einschätzt und wie der Bau begleitet wird. Wenn der Bauherr eine eigene Bauleitung/-begleitung hat, die seine Interessen vernünftig wahrnimmt und der BU eine haöbwegs brauchbare Arbeit abliefert, sollte nicht viel passieren und das, was dann ggf. doch kommt vom BU auch so gemacht werden.

    Auch eine Bürgschaft kann man ggf. nicht einfach so abrufen, sondern muss, wenn der BU sich querstellt, über ein Urteil freigemacht werden.
    Dann hat man aber auch gegen den BU einen vollstreckbaren Titel

    Die Bürgschaft hilft also nur, wenn der BU Mist baut und vor dessen Beseitigung die Finger hebt!

    Ob einem dieses Restqäuntchen Sicherheit die entsprechenden Kosten wert ist, möge jeder selber entscheiden!
     
Thema:

Frage zu Gewährleistungsbürgschaft

Die Seite wird geladen...

Frage zu Gewährleistungsbürgschaft - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  4. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...
  5. Sanierung Rolladenkästen Frage

    Sanierung Rolladenkästen Frage: Hallo Im Zuge einer Kernsanierung müssen auch die Rolladenkästen saniert werden . Bei mir seht es so aus das in dem Sturz außenrum einfach ein...