Frage zu Kfw70-Haus

Diskutiere Frage zu Kfw70-Haus im Schlüsselfertig Bauen ? Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo liebe Bauexperten, ich habe schon ein ganze Weile „still“ im Forum mitgelesen und habe benötige jetzt auch mal euren Rat. Falls ich mein...

  1. Exilsachse

    Exilsachse

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Irgendwo in DE
    Hallo liebe Bauexperten,
    ich habe schon ein ganze Weile „still“ im Forum mitgelesen und habe benötige jetzt auch mal euren Rat. Falls ich mein Thema in die falsche Rubrik eingestellt habe, bitte verschieben.

    Nachdem wir mit einigen Architekten gesprochen haben und uns keiner ansatzweise ein Haus in unserem Budget bauen konnte, überlegen wir jetzt ein ein DHH KfW70 von einem ortsansässigen BT (Firma existiert seit 26 Jahren) zu kaufen, da der Preis für die Region (Rhein-Neckar) ganz attraktiv ist und uns die Lage des Hauses sehr zusagt.

    Auszug aus der Objektbeschreibung:
    Vollkeller in Beton.
    Außenwände: Kalksandstein(15cm) mit Vollwärmeschutz (laut Aussage ca. 20cm).
    Innenwände: Massive Vollgipsplatten (gute Schalldämmung).
    Fenster: Kunststofffenster (3-fach verglast) mit Rollläden
    Jetzt unsere Fragen:
    • Ist es sinnvoll ein so gut gedämmtes Haus ohne Lüftungsanlage zu erwerben? Oder sollten wir eine Lüftungsanlage noch nachrüsten lassen?
    • Wenn man sich die Grundrisse anschaut, schaut es so aus, also ob die Kelleraussenwände nicht wärmegedämmt sind, sondern nur die Kellerinnenwände, die zum Treppenhaus angrenzen. Ist das so Standard oder versucht der BT so Geld zu sparen?
    • Das Haus wird über Nahwärme versorgt, die aus einem städtischen Blockheizkraftwerk kommt. Ist diese Heizform halbwegs Zukunftssicher?
    • Woran erkennt man ansonsten einen „guten“ BT?

    Danke,
    Martina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 TraurigerBauher, 25. Dezember 2010
    TraurigerBauher

    TraurigerBauher

    Dabei seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Norddeutschland
    Hi,

    aus Laiensicht (mit Erfahrung, wir bauen auch ein KfW 70 Haus):
    - das mit der Lüftungsanlage ist nicht unumstritten. Während viele Publikationen sagen, es sei mittlerweile "Standard", finden andere es nicht sinnvoll. Wir bauen mit KwL, denn wir erhoffen uns davon große Vorteile, und schlimmstenfalls, wenn es ganz schlecht ist, müssen wir sie halt abschalten. Nur umgekehrt ließe sich die KwL nur mit großem Aufwand nachrüsten. Ist das Haus denn schon gebaut? Falls ja, wäre das dann schwierig mit der KWL.
    - Ungedämmter Keller ist dann halt kein Wohnkeller. Ist heute nicht mehr Standard, was wollt ihr machen mit dem Keller?
    - Nahwärme: Keine Ahnung
    - Erkennen: An zufriedenen Kunden erkennst Du einen guten BT. Also: Nach Referenzen fragen, oder besser noch: Selbst herausbekommen, wer von diesem BT gekauft hat (die Referenzen kann er sonst ja "auswählen") und fragen, ob es gut ist.

    Insgesamt klingt es schon so, als hätte der BT an der ein oder anderen Stelle sparen wollen, was aber nicht heißen muss, dass es insgesamt ein schlechtes Haus ist. Schließlich wollt ihr ja auch sparen.
     
  4. lawrence

    lawrence

    Dabei seit:
    1. Mai 2009
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Nordbaden
    Das Haus ist schon gebaut?! Wieviel günstiger als die Planung einiger Architekten?! 26 Jahre, das sagt nix über die Qualität der Häuser aus, nur das der BT Gewinne erwirtschaftet. Diese gehen naturgemäß immer zu Lasten der Qualität. Ein BT kann nicht hexen und kann nicht von Luft und Liebe leben. Das was er einsparen kann, ist sein Gewinn...... Sprich das was du bekommst, wird sicherlich weit weg von einer/eurer vernünftigen Architektenplanung sein(und damit nicht vergleichbar) und die Bauausführung kannst du jetzt auch nur bedingt prüfen......
     
  5. lawrence

    lawrence

    Dabei seit:
    1. Mai 2009
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Nordbaden
    Vielen von diesen zufriedenen Kunden werden im Zweifel gar nicht wissen, in was für einem vermurksten Haus sie wohnen.....
     
  6. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    @lawrence

    Selten habe ich einen solchen Unsinn gelesen.:mauer
     
  7. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Baufuchs, was soll man...

    ... dazu sagen?

    es ist halt modern in diesem Forum auf BT/GU/GÜ rumzuhacken.

    genau wie auf die FDP momentan;)
     
  8. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    FastDreiProzent .. gut :p

    wenn der bau schon steht: prüfen lassen
    wenn der bau noch nicht steht: upgraden

    ein geeignetes QSS braucht jeder bauherr, egal, mit wem er was vereinbart ..
     
  9. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    uff, mein Arbeitgeber existiert seit rund 100 Jahren und verdient gut.
    Bin ich dann mitschuldig am Betrug an unseren Kunden?

    Aber zum Glück wird uns von Kunden und Fachleuten immer wieder gute Qualität bescheinigt. :o

    --> Schwachsinnsaussage :mauer

    Gruß
    Frank Martin
     
  10. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Ist das das Wort zum Zweiten Feiertag?:mauer
     
  11. Exilsachse

    Exilsachse

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Irgendwo in DE
    Hallo,
    das Haus steht in einer kleinen Neubausiedlung (22 Häuser) des Bauträgers und ist quasi schon fast fertig gebaut. Es fehlen nur noch Böden, Malerarbeiten und die Sanitärausstattung. Dies wird durch den BT nach Verkauf fertiggestellt, damit der neue Besitzer noch seine Wünsche äußern kann.

    In meinen Augen viel günstiger, als beim Architekten. DHH mit 270qm Grund, Garage, Außenanalgen, sämtliche Anschlusskosten und 136qm Haus kostet 330T€. Die Architekten wollten für das Haus alleine schon immer 280-300T€. Und wenn man dann noch Grund, Garage, Anschlüsse und Aussenanlage hinzurechent ist man schnell bei 400+x T€. Also unser Rechnung zu Folge ist der BT gut 70T€ billiger, was für uns viel Geld ist.

    Referenzen über den BT haben wir sowohl vom BT selbst (eher die schlechtere Wahl) als auch für den Bekanntenkreis, die vor 10 Jahren oder so mit dem BTgebaut haben.

    Aber wie gesagt Lüftungsanlage ist nicht dabei. Was würde eine Nachrüstung in etwa kosten?

    Danke,
    Martina
     
  12. Exilsachse

    Exilsachse

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Irgendwo in DE
    Hallo,
    kann hier keiner sagen was ungefähr die Nachrüstung einer Lüftungsanlage kostet?

    Also reden wir hier von eher 5000€, eher 10.000 €, 20.000€ oder mehr? Ich habe leider gar keine Idee und hab auch nix so richtiges gefunden?

    Danke,
    Martina
     
  13. Stef1969

    Stef1969

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ingolstadt
    Bin zwar kein Experte, sondern nur Laie (mit KWL), aber wenn das Haus schon praktisch fertig ist, dürfte zumindest eine zentrale KWL schwierig nachzurüsten sein. Und eine dezentrale, ich weiß nicht.
     
  14. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    keine Ahnung, ob du da draus was ableiten kannst...
    unsere Lüftungsanlage lag bei den ersten Angeboten bei 23k
    Allerdings 360, großteils bewohnbare und allesamt belüftete m²
    Wir haben dann das Lüftungsgerät verkleinert - sind aber bei einem
    hochwertigen Hersteller geblieben, und kamen bei gut 17k raus.
    Immernoch gut 47€ pro m² Wohnfläche. :wow
    Lüftungsgeräte fangen so bei gut 2-3k an, Verrohrung, Schalldämpfer,
    Einbau und eine anständige Planung kosten aber auch Geld...
     
  15. #14 ReihenhausMax, 28. Dezember 2010
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Hallo,

    für unser gebrauchtes RMH, 125 qm haben wir rund 10000 Euro für eine
    nachgerüstete KWL hingelegt. Allerdings ohne die Kosten/Arbeit für die
    Verkleidung der Lüftungsrohre, die bei uns senkrecht vom Spitzboden
    nach unten geführt sind (Verkleidung hab ich selber gemacht). Wie hoch der Aufwand
    für die Installation und die Verkleidung ist, hängt natürlich sehr vom
    Grundriß, eventuell verfügbaren Installationsschächten etc. ab.
     
  16. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Falls der BT aus Leimen kommt, könnte ich etwas dazu sagen, weil wir den dann auch hatten. Ein guter Bauträger zeichnet sich auch dadurch aus, daß er mit dem Ansinnen, einen externen Sachverständigen hinzuziehen zu wollen, keine Probleme hat.
    Eine Lüftungsanlage wollte man uns nicht einbauen, weil dann die Statik neu gemacht werden müßte. Es müssen in den Decken ja überall Kanäle vorgesehen werden. jetzt haben wir nur ein paar dezentrale geräte. Kernbohrungen hat der BT machen lassen. kein problem. Geräte hab ich selber gekauft und die Rohre eingeschäumt.
    Keller wollte wir zuerst auch dämmen, war uns für einen Gerümpelkeller zu teuer. Jetzt haben wir nur Estrich drinnen. Temperatur 13-14°C. das reicht.
     
  17. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Haste da mal nen Link? Sowas hab zumindest ich noch nie gehört. Dafür kenne ich Leute mit KWL, die NIE mehr darauf verzichten würden!

    Unsinn!
    Im Gegenteil ist genau DAS (unbewohnte Kellerräume außerhalb der thermischen Hülle anzuordnen) die heute übliche und sinnvolle Ausführung für reine Nutzkeller.

    - Nahwärme: ist äußerst zukunftssicher und recht umweltfreundlich, aber derzeit meist etwas teurer im Betrieb. Dafür hat man - neben geringeren Anschaffungskosten - damit weder Ärger noch Mühe!
    Mit welchem Energieträger arbeitet denn die Heizzentrale?
     
  18. Monti

    Monti

    Dabei seit:
    11. Dezember 2010
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    F&E
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Auch hier stehen wir vor der gleichen Wahl: Wir lassen eine DHH von eine BT bauen. Haus wird KfW70/EnEV2009 erfüllen. Die Kellerräume (bis auf das Treppenhaus) gehören dabei auch nicht zur beheizten Hülle und sollen nicht als Wohnräume genutzt werden.

    Mögliche Optionen wären:

    1. Kellerräume mit zur beheizten Hülle zu rechnen -> Heizung und bessere Dämmung notwendig
    2. Kellerräume nur besser dämmen
    3. Kellerräume mit der schwächeren Isolation so lassen, wie derzeit geplant

    Bei 3 stellt sich mir nur die Frage, wie das Raumklima, insbesondere im Winter, seien wird. Kann man abschätzen wieviel eine zusätzliche Dämmung bringen wurde (Option 2)?
     
  19. TJVirus

    TJVirus

    Dabei seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ZF Werkstofprüfer
    Ort:
    Bayern
    also zum Thema Lüftungsanlage, ich würd aufgarkeinefall ohne Bauen, schon alleine weil dadurch Schimmelbildung verhindert wird, man muß nicht zwingend Lüften, da die Lüftungsanlage es übernimmt. Wir bauen auch ein KFW 70 Haus und haben auch eine Lüftungsanlage dabei darauf habe ich als 1. geachtet das eine dabei ist, zum thema Keller und Lüftungsanlage, wenn es ein Wohnkeller werden soll würd ich aufjedenfall eine Lüftungsanlage mit einbauen lassen erfüllt dann den selben zweck wie ich schon oben geschrieben habe.
    Und was ich gehört habe muß man wenn man einen Wohnkeller baut einen Lüftungsanlage haben wenn man ein KFW-Dahrlen haben will stimmt das oder irre ich mich?
    Da wir ohne Keller bauen hab ich mich nicht weiter um dieses gerücht gekümmert, aber würde mich interessieren.

    mfg TJVirus
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Patty1980

    Patty1980

    Dabei seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Rheingau Taunus Kreis

    Kosten von bis.. es komt hierbei auf verschiedene Varianten der Anlage an.. auch hier gibt es wie bei Fahrzeughersteller verschiedene Modelle. man solte sich entscheiden möchte ich einen Mercedes von Zehnder oder einen Kleinwagen. generell ist es so das die große Anlage von Zehnder mit runden 15.000€ beanschlagt wird.. Güsntige im Bereich von 5-6.000 gibt es aber ebenfalls schon.

    Sinnig sind diese Anlagen im anbetracht, wie dicht heutzutage die Häuser sind auf jedenfall, da man die vorgeschriebenen Lüftungsintervalle durch fensterlüftung kaum einhalten kann, somit ist die Schimmelbildung schon fast vorprogrammiert.
     
  22. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Gibt's die Info mit dem Haus? Quasi als Betriebsanleitung?:biggthumpup: Habe da noch nie etwas von gehört.
    Vorprogrammierte Schimmelbildung ist doch Käse!
     
Thema:

Frage zu Kfw70-Haus

Die Seite wird geladen...

Frage zu Kfw70-Haus - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Pluggit Temperatursensor

    Frage zu Pluggit Temperatursensor: Hallo, habe seit Juni eine Pluggit AP310 Lüftungsanlage im Betrieb. Seit 2 Tage besitze ich die Pluggit Fernbedienung und beobachte die Werte....
  2. Haus auskühlen lassen??

    Haus auskühlen lassen??: Hallo, Wir haben ein Einfamilienhaus gekauft, und wollen es nächsten Sommer sanieren lassen (sind grade noch auf der Suche nach einem passenden...
  3. Aufwertung Kellerraum: Fragen zu Farbe auf Beton, Farbe und Fugen an Styrodur

    Aufwertung Kellerraum: Fragen zu Farbe auf Beton, Farbe und Fugen an Styrodur: Hallo, ich habe angefangen einen Kellervorraum optisch etwas aufzuwerten, der bisher nach außen offen (zur Kellertreppe) war und nun mit einer...
  4. Asbesthaltige Klebstoffe in Haus aus 1975?

    Asbesthaltige Klebstoffe in Haus aus 1975?: Hallo Bauexperten, wir haben vor kurzem ein EFH/DHH, Bj 1975 gekauft. Vor dem Kauf fand selbstverständlich auch eine Begehung mit einem...
  5. Risse in Betonwand Keller, Haus Neubau

    Risse in Betonwand Keller, Haus Neubau: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Euren Rat. Ich bewohne seid 3 Monaten ein Neubau.Im Keller an der Außenwand (Wand aus Beton. Weiße Wanne) habe...