Frage zu RCD / FI Schalter Dimensionierung

Diskutiere Frage zu RCD / FI Schalter Dimensionierung im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich habe eine frage zu der Dimensionierung eines RCD Schalter. Und zwar behauptet unsere Elektriker es wäre folgende Konstellation...

  1. odenwald

    odenwald

    Dabei seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Odenwald
    Hallo,

    ich habe eine frage zu der Dimensionierung eines RCD Schalter.
    Und zwar behauptet unsere Elektriker es wäre folgende Konstellation zulässig.

    **************|-------- Schlafzimmer Eltern 16A
    L1-----RCD 25A--|-------- Kinderzimmer 16A
    **************|-------- Gästezimmer 16A

    (Sorry aber besser habe ich es nicht hin bekommen)

    Stimmt dies? Meiner Meinung nach sollte der RCD etwas größer sein, oder?

    Ich habe zwar mal Elektriker gelernt aber das ist schon etwas her und nun arbeite ich auch schon länger in der IT und nicht mehr in meinem Beruf

    Gruß und Danke

    Marco
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Nur wenn vor dem RCD eine Sicherung von 25A eingefügt wird, ohne nicht.
     
  4. odenwald

    odenwald

    Dabei seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Odenwald
    Ok Danke.
    Und wenn er denn FI gegen eine mit 40A tauscht passt es dann? So könnte man sich doch die Sicherung vor dem FI sparen oder
     
  5. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Keine Hauptsicherungen vor/nach dem Zähler?

    Hier bei uns passt ein 40er FI fasst immer, da 35A SLS bei Wohnungen.

    Grüsse
    Jonny
     
  6. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Ohne Sicherung davor:
    3 x 16 = 48 <= 25 ist falsch,
    3 x 16 = 48 <= 40 ist ebenso falsch!
     
  7. odenwald

    odenwald

    Dabei seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Odenwald
    Ok,

    eventuell habe ich es falsch gezeichnet, daher nochmal neu



    ************************|---- LS16A ---- Schlafzimmer Eltern
    -HS63A ---L1----- RCD25A ---|---- LS16A ---- Kinderzimmer
    ************************|---- LS16A ---- Gästezimmer
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Unverändert.
    Wenn das ne einphasige Speisung ist, benötigt der 25A-FI eine 25A-Vorsicherung, um seinen Überlastschutz zu gewährleisten!
    Alternativ einen 40A-FI nehmen UND die Absicherung auf z.B. 3x13A oder 3x10A (ggf. in C) ändern. Das wäre auch insgesamt die deutlich bessere Lösung gegenüber einem vorgesicherten 25A-FI.
     
  9. odenwald

    odenwald

    Dabei seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Odenwald
    OK danke das hilft mir weiter werden den Elektriker nochmal darauf ansprechen. Ist übrigens nur eine kleiner Auszug aus der Verkabelung von unserem Eigenheim daher gibt es logischerweise noch einen L2 und auch L3.

    Gruß

    Marco
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Also doch Drehstrom.
    Dann kann es anders aussehen!
    Ist das ein zwei- oder ein vierpoliger FI-Schutzschalter?
     
  11. Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    also so wie ich das Schaltbild interpretiere ist es ein 3Phasen Netz wobei nur eine Phase über den FI läuft und daran das KiZi hänt mit 16A, da sehe ich kein Problem, da der 16A LSS den Strom unter den 25A des FI hält.
     
  12. odenwald

    odenwald

    Dabei seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Odenwald
    Hallo,

    ich erkläre es lieber nochmal ohne Bild

    der Fi ist ein zwei poliger.

    Die Schaltung ist so zusammenschaltetet:

    normaler Hausanschluss dann 63A Sicherung dann sind die Stromkreise in 3 Phasen getrennt und auf eine Phase soll der FI mit 25A installiert werden. Direkt nach dem FI sollen dann 3 16A LS installiert werden, einer für jedes Zimmer.

    Gruß

    Marco
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dann ist das - wie schon ausgeführt wurde - unzulässig, weil wegen fehlenden Überlastschutzes des FI brandgefährlich.

    Es ist daher das laienhafte Herumgemurkse zu unterlassen und die FI-Nachrüstung durch einen Fachmann vorzunehmen!
    Dieser verfügt neben der Fachkenntnis auch über die erforderlichen Meßgeräte, um dann die Wirksamkeit der Schutzmaßnahme nachzuweisen.
     
  14. odenwald

    odenwald

    Dabei seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Odenwald
    Hallo Julius,

    darum geht es mir ja ich will nicht die Schaltung ändern. Aber der Elektriker scheint da was nicht richtig zu machen, daher werde ich Ihn damit konfrontieren und mir gegeben falls einen neuen suchen.
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das passt alles irgendwie nicht.

    63A "Sicherungen", ist damit die Absicherung im Hausanschlußkasten gemeint? Oder ein notwendiger SLS vor dem Zähler? Oder gibt es vielleicht bei 63A im HAK einen SLS mit xxA?

    Für einen RCD gilt, entweder muss durch die Vorsicherung (Bsp.: SLS) oder die Last (nachgeschaltete LS) sichergestellt werden, dass der max. Strom nicht überschritten wird.

    Beides scheint in Deinem Fall nicht zuzutreffen. Also wäre diese Installation so nicht erlaubt.

    Gruß
    Ralf
     
  16. odenwald

    odenwald

    Dabei seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Odenwald
    Hallo,

    so habe nochmal mit dem Elektriker gesprochen. Er hat mir es nochmal erklärt und eine kleine Zeichnung gemacht. Ich habe diese mal kurz in den Computer gehackt. Hoffe so passt es nun Ihr könnt ja mal darüber schauen.

    Gruß und Danke

    Marco
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das sieht ganz anders aus als zuerst beschrieben. So wäre das zulässig.
    In meinen Augen gehört ein Herdanschluß an einen RCD, denn niemand weiß, was da später mal für ein Herd anschlossen werden soll.

    Gruß
    Ralf
     
  18. Blitz

    Blitz

    Dabei seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    S-Anhalt
    Hallo,

    auf die Zeichnung zu kommen, sind alle eingesetzten Fi falsch, denn die
    vorgeschaltete Überströmschutzeinrichtung(63A) ist zu groß.
    Der 63A-Fi ist wohl zu teuer. Es ist der Nennstrom zu beachten.
    Oder zusätzliche Vorsicherungen einbauen.

    Gruß
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie kommst Du denn darauf? Ich darf den max. Strom durch den RCD jederzeit auch durch nachgeschaltete LS begrenzen.

    Gruß
    Ralf
     
  21. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    bei festanschlüssen auch durch die Nennlast der Betriebsmittel (Maschinen)!

    Grüsse
    Jonny
     
Thema: Frage zu RCD / FI Schalter Dimensionierung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dimensionierung fi

Die Seite wird geladen...

Frage zu RCD / FI Schalter Dimensionierung - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  4. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...
  5. Sanierung Rolladenkästen Frage

    Sanierung Rolladenkästen Frage: Hallo Im Zuge einer Kernsanierung müssen auch die Rolladenkästen saniert werden . Bei mir seht es so aus das in dem Sturz außenrum einfach ein...