Frage zu Ringanker

Diskutiere Frage zu Ringanker im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo an Alle! Ich habe demnächst eine knifflige Aufgabe zu erledigen,möchte mir dazu aber vorab ein wenig Rat einholen: Im vorliegenden Fall...

  1. #1 Visionary, 30.06.2011
    Visionary

    Visionary

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Dresden
    Hallo an Alle!
    Ich habe demnächst eine knifflige Aufgabe zu erledigen,möchte mir dazu aber vorab ein wenig Rat einholen:
    Im vorliegenden Fall soll eine umlaufende Außenwand eines Eigenheims (1Etage) nach 2m nach innen gerückt werden und die entstandene Fläche als Terasse genutzt werden.Die Problematik ist die derzeit eingebaute Fußbodenheizung und der umlaufende Ringanker.Geplant ist es, den Fußboden incl. Dämmung an der Position für die neue Außenwand bis zur darunter liegenden Bodenplatte aufzuscheneiden um später direkt darauf mauern zu können. Nun möchten wir gern erst die neue Wand inliegend hochziehen und dann den neuen Ringanker seitlich mit dem bestehenden Ringanker zu verbinden.Aber wie?Habe mal gehört, es soll dazu Anschlussplatten geben,welche direkt seitlich angeschraubt werden können.Hat bereits jemand Erfahrung mit solchen Konstruktionen gemacht?Der neue Teil des Ringankers soll eingeschalt und ausbetoniert werden.

    Bin für jeden guten Ratschlag dankbar!!!
     
  2. #2 Thomas B, 30.06.2011
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Das hört sich ein wenig kompliziert an...die "Sparche" des Ingenieurs ist die Zeichnung...gibt es eine??????
     
  3. #3 Visionary, 30.06.2011
    Visionary

    Visionary

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Dresden
    Nein,es gibt lediglich eine Grundriss-Zeichnung des geplanten Umbaus.
    Der Umbau erfolgt ansonsten ohne zusätzliche Planungen. Lediglich der Grundriss wurde bei der Änderung am Gebäude seitens des Bauamtes verlangt. Ein kurzes Gespräch mit einem Statiker hatte jedoch zur Folge, dass der Ringanker in jedem Fall wieder verbunden werden muss. Der Umbau soll auch Großteils in Eigenleistung erfolgen (Kostenersparnis).Jedoch sollte die Qualität der Ausführung meiner Meinung nach nicht leiden.
     
  4. #4 saarplaner, 30.06.2011
    saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    was ist denn eigentlich über dem abzubrechenden Ringbalken?

    Du wirst denn ganzen Estrich entfernen müssen, wenn du weiterhin ne Fußbodenheizung haben willst.

    Lass den Statiker das ganze rechnen, und ausführungspläne erstellen.
    ich glaube aber leider nicht, dass du, ohne jetzt deinen Beruf zu kennen, so ohne weiteres einen vernünftigen Anschluss an den bestandsringbalken hinbekommst. ich vermute, dass du hier mit DIY an die Grenzen kommst.

    das ganze ist meiner Meinung nicht ganz so einfach wie du vielleicht denkst.

    daher kontaktier nochmal den Statiker!

    grüße aus dem Saarland!
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was ist mit der Deckenlast an der Stelle der neuen Mauer?
    Und hat das Gebäude kein Dach?
    Wie ist die Entwässerung der entstehenden Loggia (keine Terrasse) gedacht?

    Das ganze Vorhaben scheint mir reichlich unausgegoren!
    Warum kein vorgesetzter Balkon?
     
  6. #6 Ralf Dühlmeyer, 30.06.2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Der Statiker M U S S das rechnen und genaue Bewehrungspläne mit Einbindelängen und allem PiPaPo machen.
    Sonst wird das kürzeste Vision Deines Lebens, der die längstmögliche Phase des Lebens folgt - der Tod!!!
     
  7. #7 Visionary, 30.06.2011
    Visionary

    Visionary

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Dresden
    Also das Haus steht auf einer Bodenplatte.Im Terassenbereich wird der komplette Fußbodenaufbau entfernt und ein Estrich mit Gefälle,Abdichtung usw. eingebracht.Einen Keller gibt es nicht. Die bestehende Fußbodenheizung besteht derzeit aus 3 Heizkreisen. 2 davon können nach kleiner Änderung weiter genutzt werden.Der 3. im äußeren Bereich wird am Verteiler abgeklemmt und vollständig entfernt. Das bestehende Dach (Flachdach mit Bitumenschindeln) wird später auf einen schönen Dachüberstand gekürzt und wieder neu beschindelt wenn die Sparren auf Fette und neuem Ringanker befestigt sind.
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ups, ich hatte Dein "1Etage" als "erste Etage" gelesen, Du meintest aber wohl "eingeschossig".
    Also betrifft der Umbau das Erdgeschoß? Dann stimmt natürlich Terrasse.

    Allerdings verstehe ich nun noch viel weniger, worin der Sinn dieser doch ziemlich aufwendigen Maßnahme der Wohlflächenverkleinerung liegen soll!
     
  9. #9 Visionary, 30.06.2011
    Visionary

    Visionary

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Dresden
    Den Statiker werden wir mit Sicherheit noch mal zu Rate ziehen bevor es los geht.Ich möchte mich vorab lediglich informieren ob es Anschlussplatten für den Ringanker gibt oder welche technischen Lösungen für dieses Vorhaben geeignet wären.Der Mehraufwand für Freilegung und Einbindung der Armierungseisen in den neuen Anker wäre die letzte Alternative.Habe von Ankerplatten gehört,welche mittels eingeklebter Bolzen den alten Ringanker und Armierungseisen auf anderer Seite beide Teile sicher miteinander verbinden.
     
  10. #10 Visionary, 30.06.2011
    Visionary

    Visionary

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Dresden
    sagen wir´s so, der Wohnraum des Auftraggebers muss aus rechtlichen Gründen um 15qm reduziert werden.Das Eingeschossige Gebäude mit Flachdach muss um diese Fläche reduziert werden.Nun wurde entschieden, dass eine Außenwand ins Innere des Gebäudes verschoben wird und die übrigen Mauern entfernt werden.Die seitlichen Flankenwände dürfen als Wetterschutz etwas (1Meter) über die neue entstandene Wand überstehen, so dass beidseitig eine T-Verbindung des Ringankers entsteht. Nun gilt es, diesen über der neu entstandenen Wand wieder zu verbinden bevor der andere Terassenseitige Teil entfernt wird.
     
  11. #11 Ralf Dühlmeyer, 30.06.2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ah ja. Dann soll sich der AG einen Planer und einen Statiker nehmen, die Dir sagen, was Du zu tun hast.
    Übernimmst Du das, gehst Du in die Planerhaftung, die Deine Betriebshaftpflicht nicht abdeckt.
    Passiert was, bis Du sowas von am A...., das glaubst Du gar nicht.

    Manchmal begreife ich die Leute nicht, ganz ehrlich. Runieren Ihr Leben für 2 Groschen fuffich, damit der Bauherr als Sparschwein fett werden kann. :mauer
     
  12. #12 Visionary, 01.07.2011
    Visionary

    Visionary

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Dresden
    Meine Frage bezog sich speziell auf die Verbindung der Ringanker mittels Anschlussplatten etc. Der rechtliche Teil ist eine andere Sache. Bin mir darüber schon im Klaren dass ich da nicht einfach so drauf los bauen kann. Mich interessiert einfach, was es für Möglichkeiten gibt bzw. ob schonmal Jemand Erfahrung mit den Anschlussplattenverbindern gemacht hat.
     
  13. #13 Thomas B, 01.07.2011
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Nochmals: So etwas beurteilt (plant) man nicht aus dem Bauch heraus. Ich kann mir das Ganze nur ansatzweise vorstellen und da es keine Zeichnung gibt (wohl aber einen Statiker, der aber nicht zeichnet...?) kommen qualitative Aussagen dem Stochern im Nebel gleich. Wenn es wirklich einen Statikus gibt, wird dieser doch die Situation kennen und auf Grund seiner Kompetenz auch Aussagen/ Tips zu den zu verwendenden Bauteilen geben können.
     
Thema: Frage zu Ringanker
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bewehrungsanschluss von neuem ringbalken an bestandsringbalken

Die Seite wird geladen...

Frage zu Ringanker - Ähnliche Themen

  1. Frage wegen Mineral/Stein/Glasfaserwolle in Fugen zwischen Wand und Betondecke im Altbau

    Frage wegen Mineral/Stein/Glasfaserwolle in Fugen zwischen Wand und Betondecke im Altbau: Hallo, ich habe eine Betondecke auf einer Balkendecke, wohl eine ältere Version von einer aktuellen Holz-Beton-Verbunddecke, auf der nach...
  2. Frage zum Dachboden

    Frage zum Dachboden: Hallo, wir sind im Juni diesen Jahres in unserem Neubau eingezogen. Als junge Bauherren macht man sich ja fast wegen allem einen Kopf und...
  3. Neubau Bungalow, dringende Frage zu Verputzarbeiten oberhalb Ringanker zw. Balken

    Neubau Bungalow, dringende Frage zu Verputzarbeiten oberhalb Ringanker zw. Balken: Guten Morgen zusammen, bin ein Frischling hier :-)). Bräuchte dringend eine Antwort bzw. Meinung von euch. Die Innenputzarbeiten sind...
  4. Frage zu Statik bei Pultdach - Ringanker?

    Frage zu Statik bei Pultdach - Ringanker?: Liebe Forumsteilnehmer, ich lebe in Paraguay. Folgendes Haus möchte ich bauen( siehe Bilder) Das Haus hat KEINE Decke, sondern ist bis zum Dach...
  5. Frage zu Außenmauer, Drempelstützen und Ringanker

    Frage zu Außenmauer, Drempelstützen und Ringanker: Hallo zusammen, wir bauen gerade unseren alten Anbau um (erweiteren in Länge und Breite und eine Etage oben drauf, 7,5m lang, 5,5m breit) Der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden