Frage zu Schlitze in der Außenwand

Diskutiere Frage zu Schlitze in der Außenwand im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Guten Tag allerseits, wir bauen zuhause gerade um. Das neue Gebäude besteht aus insgesamt 4 Stockwerken (EG, 1OG, 2OG & DG). Das EG und 1OG...

  1. #1 crossbluesky, 22. Mai 2015
    crossbluesky

    crossbluesky

    Dabei seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    BK
    Guten Tag allerseits,

    wir bauen zuhause gerade um.
    Das neue Gebäude besteht aus insgesamt 4 Stockwerken (EG, 1OG, 2OG & DG).
    Das EG und 1OG bleiben bestand, das 2OG und DG wird neu erstellt.

    Die Außenwände des 2OG und des DG wurdne mit den Wienerberger Porotherm 38 W.i Plan mit integrierter Mineralwolle erstellt (Abmessungen
    38x25x24,9cm)
    Link: http://www.wienerberger.at/porotherm-38-w.i-plan.html?lpi=1114066833210
    Auf der Außenseite des 38er Planziegeles wird keine zusätzliche Wärmedämmung mehr angebracht (Außenseite wird ein 2,0-3,0 cm Kalkputz aufgetragen).

    Nun meine Frage:
    Notwendigerweise (leider ist das 2OG & DG ein neuer Bau auf einen Bestandsgebäude!) mussten 2 Wandschlitze in der Außenwand (Innenseite) ausgeführt werden. Aufgrund der Bestandsleitungen konnten die Leitungen nicht ins Innere verlegt werden (es wurde sehr während der Planung darauf geachtet doch leider konnten wir nicht alles ins Innere verlegen).
    Die Wandschlitze haben eine Abmessung von B= 25,00cm und T=8,00-10,00cm.

    Habe ich durch das Erstellen dieser Schlitze die wärmetechnischen Eigenschaften des Ziegels verändert bzw. verschlechtert/ruiniert!?
    Was kann man jetzt im Nachhinein noch dagegen unternehmen um den Ziegel einigermaßen aufzuwerten!? PU-Schaum für die Füllung der Hohlräume verwenden!?

    Danke für Eure Zeit und Eure Antworten!


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Welche Höhe?
    Wie erstellt?
    Bild?

    Du hast mit Sicherheit eine Wärmebrücke geschaffen, immerhin fehlt dem Ziegel dort ungefährt 1/3 der Dämmung. Der U-Wert beträgt an dieser Stelle wohl nur noch irgendwas um 0,25W/m2K. Wie sich das auswirkt, da müsste man sich die EnEV Berechnungen anschauen. Wirklich "heilen" kann man das Problem nun nicht mehr, denn irgendwas wird ja in diesem Schlitz sein, wobei "Schlitz" und "25cm" Breite.......
     
  4. #3 crossbluesky, 22. Mai 2015
    crossbluesky

    crossbluesky

    Dabei seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    BK
    Hallo R.B. danke für die Antwort!

    im Anhang sende ich Dir ein Bild/Foto. In den geschaffenen Schlitzen sind (im Bild 1 Rohr) Entlüftungsrohre (Abfluss, etc.) vorhanden die über das Dach gezogen werden mussten.
    Deiner Meinung nach, kann man dieses Problem nicht mehr diminuieren/verringern? Würde das Ausfüllen mit dem PU Schaum nicht viel nutzen?

    Danke! P1010486.jpg
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Verringern kann man das schon, aber da reden wir bestenfalls von wenigen cm. Die Rohre bleiben ja als Schwachstelle erhalten, und nachdem durch den Schlitz Dämmung entfällt, kann man das auch nicht durch ein bisschen Dämmung um das Rohr herum kompensieren.
     
  6. #5 crossbluesky, 22. Mai 2015
    crossbluesky

    crossbluesky

    Dabei seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    BK
    Ich verstehe :cry

    bei der Planung wurde diese Schlitze berücksichtigt (siehe Bild/Plan im Anhang) es wurde eine Flankendämmung eingeplant doch leider hat das die Baufirma nicht lt. Plan ausgeführt... :-( vielleicht übersehen, vielleicht weil es umständlich war einfach nicht ausgeführt... :-( Planung.jpg
     
  7. #6 saarplaner, 22. Mai 2015
    saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    und der statiker weiß von diesem schlitz??
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Diese Lösung ist sicherlich sinnvoll, obwohl sie bei einem schlecht dämmenden Stein eher erfolgreich wäre. Da können wenigen Zentimeter Dämmung ja viele cm Stein ersetzen (hinsichtlich Wärmedämmwert). Bei einem hoch wärmedämmenden Ziegel bräuchtest Du für die 10cm Schlitztiefe min. 5cm Dämmung um die "verlorene" Dämmung zu kompensieren. So viel Platz hast Du nicht. Ich würde mir trotzdem was einfallen lassen wie man das Rohr einpackt, bevor der Schlitz wieder verschlossen wird.
     
  9. #8 crossbluesky, 22. Mai 2015
    crossbluesky

    crossbluesky

    Dabei seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    BK
    @ saarplaner ja wir wussten schon vorher, dass wir in einigen Punkte "leider" den Ziegel etwas anspitzen/schlitzen müssen, auch der Statiker, statisch gesehen war das für ihn kein Thema.

    @ R.B. ich verstehe. Ja eben, das ist es ja, würde gerne eine Lösung ausarbeiten wie ich diese Rohre am besten einpacken könnte bevor die ganze Situation verpackt und verputzt wird und danach sicherlich nichts mehr machbar ist. Ich habe mir gedacht, vielleicht könnte ich mit dem PU Schaum (auch hinter dem Rohr, da ist noch etwas Platz) die "Hohlräume" etwas ausfüllen um somit etwas Wert "zurückgewinnen". Zusätzlich wäre es eine Aufwertung für die Winddichtheit!? bitte korrigiere mich, wenn ich dabei falsch liege!?
     
  10. #9 saarplaner, 22. Mai 2015
    saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Jepp, du liegst falsch, PU-Schaum ist nicht luftdicht.

    Den Schlitz muss man vollflächig verputzen -bevor- das Rohr da rein kommt. Da jetzt irgendwas dauerhaft luftdichtes zu basteln wird nicht so einfach bis unmöglich. So genau sieht man das auf den Bildern jetzt nicht..
     
  11. #10 crossbluesky, 22. Mai 2015
    crossbluesky

    crossbluesky

    Dabei seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    BK
    ich verstehe... was könnte man (nachdem das Rohr schon verlegt wurde) da noch rein geben? gibt es einen winddichten & wärmedämmenden Schaum? Könnte man auch noch Steinwolle reinpressen?
    Besseres Foto habe ich leider nicht hier könnte aber eines machen...
     
  12. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Wie wäre es seitlich einen Glattstrich, wie in Fensterlaibungen, zu machen und das Rohr in W..i-Platten einzupacken. das ist doch Dämmung und Putzträger. Die Ecken dann vielleicht noch mit einem Band "abdichten".
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Zumindest sieht man eines:
    Es war (zumindest im senkrechten Abschnitt) NICHT zwingend, das Rohr IN die Mauerebene zu legen!
     
  15. #13 crossbluesky, 27. Mai 2015
    crossbluesky

    crossbluesky

    Dabei seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    BK
    @ PeterB: vielen Dank für den erläuterten Vorschlag, ich werde dies gleich mit der Baufirma besprechen!!

    @ Julius: dass hierbei eine Problematik besteht, ist mir bekannt... dass man vieles im Nachhinein besser machen könnte... dies zeig uns das Leben öfters...
    wollte mit diesen thread auf Lösungen kommen, nicht auf weitere Probleme bzw. auf bekannte Fehler aufmerksam gemacht werden, aber trotzdem danke für Deine Worte & Deine Zeit!


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
Thema:

Frage zu Schlitze in der Außenwand

Die Seite wird geladen...

Frage zu Schlitze in der Außenwand - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?

    Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?: Hallo! Wir sind frischer Eigenheimbesitzer - Baujahr 1979. Nun ist uns beim renovieren aufgefallen, dass alle Außenwände "hohl" klingen. Es...
  4. Außenwand innen vormauern

    Außenwand innen vormauern: Hallo liebe Bau-Erfahrene, ich versuche gerade das Ergeschoss eines Zweifamilienhauses von 1870 zu sanieren. Nachdem ich Videos von Konrad...
  5. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...