Frage zum Aufbau eines Kaltdaches

Diskutiere Frage zum Aufbau eines Kaltdaches im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe da mal eine Frage zum Aufbau eines Kaltdaches. Was kommt dabei eigentlich über die Dämmung und unter die Luftschicht? Ich...

  1. Bolanger

    Bolanger

    Dabei seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo,

    ich habe da mal eine Frage zum Aufbau eines Kaltdaches. Was kommt dabei eigentlich über die Dämmung und unter die Luftschicht?

    Ich stelle mir den Aufbau vor wie ein hinterlüftetes Steildach:
    - Gipskarton mit Lattung
    - Dämpfbremse
    - Sparren mit Wärmedämmung
    - Unterspannbahn
    - Lattung und Konterlattung als Luftspalt
    - Eindeckung (in diesem Fall OSB-Platten mit Bitumenabdichtung

    Werden dabei normale Unterspannbahnen verwendet? Und wie befestigt man die Pseudo-Lattung/Konterlattung, um die Unterspannbahn nicht unnötig zu durchlöchern?

    Wir überlegen gerade, einen solchen Aufbau für unsere Gaube zu wählen.

    Vielen Dank,

    Bolanger
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dachi

    Dachi

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    63607 Wächtersbach
    Benutzertitelzusatz:
    Lernender
    Das sieht mir nach nem GWS-Objekt aus:-)

    Was heisst den "Pseudo-Konterl-Lattung."?? gibt es nicht!
    Usb Diff.offen- wichtig.
    Naja, über der Dämmung kommt die Luftschicht. Unter die Luftschicht kommt die ........genau, die Dämmung:-)
    Wissen Sie denn im groben den Aufbau eines Kaltdachs? Das hat nichts mit der Konterlattung zu tun. Warum überhaupt Kaltdach?
     
  4. #3 LiBa Hannover, 19. Januar 2009
    LiBa Hannover

    LiBa Hannover

    Dabei seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt und Bauunternehmer
    Ort:
    Hannover
    Benutzertitelzusatz:
    planen und bauen fängt an, wo andere aufhören
    @dachi:
    dann gib bolanger doch mal nachhilfe bezügl. unterschied warm-kaltdach:)
     
  5. Dachi

    Dachi

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    63607 Wächtersbach
    Benutzertitelzusatz:
    Lernender
    Ich glaube, das ein Kaltdach, vom Fragesteller hauptsächlich wegen der Hinterlüftung der Dämmung in Betracht gezogen wird. In der Hoffnung, daß eine falsch ausgeführte Dampfbremse keinen allzu großen Schaden anrichtet;)
    Ansonsten wüsste ich nicht, warum ein Kaltdach Aufbau an einer "Dachgaube" erstrebenswert wäre. Lasse mich aber gerne belehren. Auch die Ausführung der Zuluft im Bereich der Kehlen würde ich gerne detailliert wissen. Sofern keine Schleppgaube. Wobei ich auch bei dieser, wenn unter 5° die Details gerne hätte.
    das soll Er sich doch bitte er-gockeln. Da ist´s dann auch mit Bildern.
     
  6. Bolanger

    Bolanger

    Dabei seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo,

    ba wie ich das verstanden habe, kommt über die Dämmung erstmal eine Unterspannbahn o.ä., dann erst die Luftschicht. Und unter die Luftschicht kommt erst eine Unterspannbahn und dann die Dämmung.

    Uns geht es bei der Wahl eines Kaltdaches eigentlich um den Hitzschutz im Sommer. Ich denke da wird eine Hinterlüftung durchaus hilfreich sein. Ferner denke ich, dass eine bituminöse Abdichtung auf einem Kaltdach länger hält. Wenn im Sommer die Sonne auf das Dach knallt und unter der Dachbahn schon der Wärmedämmung sofort beginnt, dann kann die Dachbahn ihre Wärme ja nur nach oben abstrahlen. Wenn es hingegen eine Hinterlüftung gibt, dann kann die Wärme auch nach unten abgeführt werden. Das sollte der Beständigkeit doch entgegen kommen.

    Meine Urspungsfrage bleibt daher: was nimmt man als Unterspannbahn? Sind das ganz normale Unterspannbahnen wie beim Schrägdach oder sind die anders, um z.B. keine Wassersäcke zu bilden, wenn doch mal Wasser in den Zwischenraum gelangt? Würden Sie mir den Aufbau eines Kaltdaches beschreiben?

    Danke,

    Bolanger
     
  7. Dachi

    Dachi

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    63607 Wächtersbach
    Benutzertitelzusatz:
    Lernender
    Jetzt bin ich doch etwas durcheinander.
    Ist es ein Flachdach oder ein Steildach?
     
  8. Bolanger

    Bolanger

    Dabei seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    erstmal möchte ich mich für die Tippfehler entschuldigen. Das kommt von meinen Wurstfingern.

    Geplant ist ein Flachdach mit ausreichender Neigung, also z.B. 5 % oder so.

    Bolanger
     
  9. #8 LiBa Hannover, 19. Januar 2009
    LiBa Hannover

    LiBa Hannover

    Dabei seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt und Bauunternehmer
    Ort:
    Hannover
    Benutzertitelzusatz:
    planen und bauen fängt an, wo andere aufhören
    .....der tipp mit google ist ok, dort findest du alles über den vorteil beim kaltdach............aber wie immer gibt es auch nachteile: luftdichtigkeit????????wärmeverlust
     
  10. DerPiti

    DerPiti

    Dabei seit:
    13. September 2008
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Mülheim / Ruhr
    mhhhh Flachdach mit USB und Konterlatten

    hab ich auch noch nie gesehen
     
  11. Dachi

    Dachi

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    63607 Wächtersbach
    Benutzertitelzusatz:
    Lernender
    Wenns "GEPLANT" wird, sollte nichts schiefgehen. Aber bitte nicht, Abend´s beim Bierchen in der Küche selber planen. Das geht in die Hose.
    mit den Konterlatten, ist noch nachvollziehbar (Sanierung). USB sowieso nicht, wenn dann UDB aber auch die nicht.
     
  12. Bolanger

    Bolanger

    Dabei seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo,

    also Probleme mit der Winddichtigkeit sehe ich keine. Dann muss eben das, was über die Dämmung kommt, winddicht sein. das wird ja bei Schrägdächern mit Hinterlüftung auch gemacht.

    Dachi, verrätst Du mir denn nun auch den groben Aufbau? Nein, ich werde die Arbeiten nicht selbst durchführen, sondern von einem Handwerker machen lassen. Dennoch möchte ich den Aufbau gerne verstehen. Sicherlich gibt es auch unterschiedliche Ausführungen, die ich nicht kenne. Diese Frage stelle ich nämlich ganz bewusst, weil ich nicht dem Vorschlag eines Handwerkers unwissend ausgesetzt sein will. Wenn ich die Alternativen und ein paar Detailausführungen nicht kenne, dann kann ich mir auch keine Meinung zu den Vor- und Nachteilen des Handwerkervorschlags machen.

    Danke,

    Bolanger
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Gast360547

    Gast360547 Gast

    völliges chaos?!?

    Moin,

    @ Dachi,

    der Fragesteller hat offenbar eine Gaube mit einem ca. 3° geneigtem Dach. Ich fürchte als Schleppdach mit Übergang zum Ziegeldach.

    Nun hat sich der Fragesteller "schlau gelesen" und denkt sich, dass eine Hinterlüftung, hier der Abdichtung, dem sommerlichen Hitzeschutz dient/dienen kann. Soweit von der Theorie her nicht unbedingt falsch.
    Wesentliche Faktoren gegen eine solche Ausführung sind:

    a) die Belüftung wird im Bereich der Traufe der Gaube angenommen. Die Entlüftung wird aber vermutlich unter die Eindeckung der angrenzenden Steildachfläche geführt, wo sie nicht wirklich sinnvoll ist. Die Hinterlüftung wird sehr wahrscheinlich nur in sehr begrenztem Umfang tatsächlich funktionieren.

    b) der Aufbau wird deutlich dicker.

    Der Fragesteller macht sich nun Gedanken darüber, ob bei der geringen Dachneigung nicht vielleicht trotzdem Niederschlagswasser eindringen kann. Deshalb will er die WD mit einer Bahn (genau nach welcher, das ist die Frage) schützen.

    Der Fragesteller hat das Thema "Luftdichtheit" und ggf. "Winddicht" noch nicht verstanden und wirft es deshalb durcheinander.
    Hier kommt mein Rat: entweder hier im Forum oder bei bau.de suchen. Da gibt es eine Unmenge Beiträge, die standardmäßig passen, auch wenn die Fragesteller gern erklären, dass jedes Problem ein klein wenig anders sei und sie deshalb so explizit nachfragen müssen. Schematisches Lernen nennen soetwas die Pädagogen, die auf der anderen Seite selber ein "gesundes Halbwissen" an den Tag legen.

    Grüße

    stefan ibold
     
  15. Bolanger

    Bolanger

    Dabei seit:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo und nochmal danke für alle sachlichen Antworten.

    Nun habe ich noch einen abend im Internet gestöbert, auf meine Frage aber immernoch keine Antwort gefunden, nämlich die Frage nach dem, womit man die Dämmung schützt. Sämtliche Beiträge zum Kaltdach behandeln eigentlich unbeheizte Dachböden, oder erwähnen nichts zu den verwendeten Materialien. Kann und möchte einer der Leser dieses Postings diese Frage nun beantworten?

    Danke,

    Bolanger
     
Thema:

Frage zum Aufbau eines Kaltdaches

Die Seite wird geladen...

Frage zum Aufbau eines Kaltdaches - Ähnliche Themen

  1. Unterputz Rolladen: Aufbau vs. Vorbau

    Unterputz Rolladen: Aufbau vs. Vorbau: Hallo, Nochmal zum Thema Fenster bzw. Rolladenkasten... Geplant ist ein Holz-Massivhaus. 2 verschiedene Fenster Angebote liegen mir vor, beide...
  2. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  3. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  4. Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?

    Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?: Hallo zusammen der Winter ist schon fast da und wird wollten gerne unser Dach unseres Anbaus ( 15 m²) vernünftig Dämmen lassen. Hatten 2 Firmen...
  5. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...