Frage zum Dachaufbau bei 9° Gefälle

Diskutiere Frage zum Dachaufbau bei 9° Gefälle im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hi, ich habe mal eine Frage an die Profis bezüglich Dachaufbau. Es gibt im konkreten Fall um ein nicht beheiztes Nebengebäude mit einer...

  1. angoletti1

    angoletti1

    Dabei seit:
    11. Mai 2012
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Trier
    Hi,

    ich habe mal eine Frage an die Profis bezüglich Dachaufbau. Es gibt im konkreten Fall um ein nicht beheiztes Nebengebäude mit einer Dachneigung von 9° welche fest steht.
    Offen ist der Aufbau des Dachs und was oben drauf kommt. Favorisiert sind Dachpfannen, bin mir aber nicht ganz sicher ob das bei 9° eine gute Idee ist.

    Wunschdenken: Dachbalken -> Pavatex (Pavatherm) 60mm -> Konterlattung -> Lattung -> Pfannen

    Jetzt die große Frage, "funktioniert" das technisch? Falls nein, wie könnte man es anders machen?
    Ist eine Schweißbahn auf den Pavatex sinnvoll?

    Wenn es technisch erforderlich ist, sind auch Sandwichplatten oder Blech möglich, am liebsten aber die Pfannen.

    So, nun bin ich mal auf Eure Antworten gespannt. Priorität 1 ist immer, dass ich damit lange Ruhe habe und es solide ist.

    Viele Grüße
    angoletti1
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    guggst du mal in googel.

    regeldachneigung für dachpfannen.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie groß ist das Nebengebäude?

    Wenn es optisch kein Problem ist, dann würde ich einfach Trapezbleche drauf werfen. Gibt es in fast beliebigen Längen, verschiedene Farben und Formen, und preislich kaum zu schlagen.
     
  5. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Technisch und ansonsten Kernschrott erster Güte.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was hast Du gegen meine Bleche? oder meinst Du die Variante mit den Dachpfannen? ;)
     
  7. #6 Alfons Fischer, 18. Februar 2016
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    Dachneigung erhöhen und schon wird's viel einfacher...! :konfusius
     
  8. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    gründach.
     
  9. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Japp, aber möglichst bei noch flacher.
     
  10. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Ich meinte nicht dich ;) Obwohl wenn du auch Dachpfannen schreibst dann überlege ich mir das noch mal :D
     
  11. angoletti1

    angoletti1

    Dabei seit:
    11. Mai 2012
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Trier
    Danke für die meist hilfreichen Antworten. Die Dachfläche ist 4,5m x 8m (wobei das Gefälle bei den 4,5m anliegt)
    Die Dachneigung ist wie schon gesagt fix und ein Gründach kommt leider nicht in Frage.

    Wie sieht ein technisch einwandfreier Aufbau bei Blech oder Sandwichplatten aus?
     
  12. #11 angoletti1, 19. Februar 2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Februar 2016
    angoletti1

    angoletti1

    Dabei seit:
    11. Mai 2012
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Trier
    Nicht das ich auf die Pfannen versteift bin, will es nur verstehen und abwägen was wie sinnvoll ist. Habe mich natürlich etwas umgeschaut und bin dabei auf das "ist_egal 7GRAD Dach" gestoßen. Kann jemand was dazu sagen?

    Optisch wären die Pfannen halt attraktiv, aber insgeheim hatte ich mit den Sandwichplatten (anstatt Belch, wegen sommerlichem Hitzeschutz) gedacht.
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das sollte an sich jeder DD nach Begutachtung vor Ort festlegen können. Für die Bleche selbst genügt die passende Lattung über die Sparren (s. Statik). Hinterlüftung muss sichergestellt sein. Das sollte man wegen der Dachneigung im Hinterkopf behalten. Ob man Bleche mit Antikondens-Vlies oder ohne verwendet, darüber könnte man noch streiten. Die Länge mit 4,5m ist problemlos, hier nebenan wurde im letzten Jahr ein Dach eingedeckt, da haben sie Bleche mit über 10m Länge auf´s Dach gepackt.

    Was den Rest des Dachaufbaus betrifft, so wüsste ich jetzt nicht, warum man für ein unbeheiztes Nebengebäude Dämmplatten vorsehen sollte. Kann man machen, bringt aber nichts. In meinen Augen erschwert das eher die Hinterlüftung.

    Oder aber das Nebengebäude soll doch irgendwie beheizt/gedämmt werden, dann müsste man überlegen, wo man diese Dämmlage sinnvollerweise unterbringt. Aber oben war ja von unbeheizt die Rede.
     
  15. #13 gunther1948, 19. Februar 2016
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    ich glaub da denkste falsch also wenn du die trapez-sandwichelemente meinst.
    irgendwie scheinen da begriffe gewürfelt werden,

    gruss aus de pfalz
     
Thema:

Frage zum Dachaufbau bei 9° Gefälle

Die Seite wird geladen...

Frage zum Dachaufbau bei 9° Gefälle - Ähnliche Themen

  1. Grundsätzliche Frage zu einer Terrassentrennwand

    Grundsätzliche Frage zu einer Terrassentrennwand: Hallo zusammen, es wird vieles über das Errichten einer Terrassentrennwand geschrieben, dass ich - je mehr ich lese - immer mehr verwirrt bin....
  2. Frage wegen Feutchtigkeit im Granitstein im Bad

    Frage wegen Feutchtigkeit im Granitstein im Bad: Hallo zusammen, wir haben dieses Jahr ein EFH gekauft. In unserem Bad befinden sich ein "geschliffener" Granitboden. Dieser hat im Bereich der...
  3. Frage zur Fliesengröße

    Frage zur Fliesengröße: Hallo, unser Eingangspodest (überdachter Bereich von der Haustür bis zur Garagentür) soll mit Granitplatten belegt werden. Außen herum kommen...
  4. Grundlegende Fragen zu Magerbeton

    Grundlegende Fragen zu Magerbeton: Hallo, bei mir sind im laufe der Zeit folgende Fragen zum Thema Magerbeton aufgelaufen, deren Beantwortung vielleicht auch anderen helfen kann....
  5. Fragen zur Rückstausicherung im Abwasserkanal

    Fragen zur Rückstausicherung im Abwasserkanal: Für den Abwasserkanal eines bereits seit Jahrzehnten bestehenden 6-Einheiten-Wohnhauses müsste evtl.eine Rückstausicherung im Abwasserkanal...