Frage zum Dämmen

Diskutiere Frage zum Dämmen im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo! Ich habe eine Frage zum Dämmen / Innenausbau (werde ich selber machen) meines Daches. Laut Statik bekomme ich im Spitzboden von Giebel...

  1. #1 Stefan77, 27. Mai 2007
    Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    Ich habe eine Frage zum Dämmen / Innenausbau (werde ich selber machen) meines Daches. Laut Statik bekomme ich im Spitzboden von Giebel <-> Giebel auf beiden Seiten einen Überzug (siehe Bild).

    [​IMG]

    Nun würde ich gerne wissen wie ich dort (GRÜNER STRICH ) dämmen soll, speziel von Innen (Dampfsperre DICHT anbringen usw.)... :think

    Das sieht für mich als "Laie" alles ziemlich eng aus. Oder ist es nicht nötig dort zu Dämmen, oder evtl. nur den Beton vom Überzug zu Dämmen?

    Gruss Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 27. Mai 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Wieso ...

    ... muss denn eigentlich die Decke Pos. 01 (auch noch) abgeschrägt bis an die Sparren laufen :confused: ?
    Die könnte doch mit Vorderkante Überzug aufhören. Dann kämst Du wunderbar dran. Und von unten wird das Dreieck dann mit den Trockenbauarbeiten geschlossen.
    Gibt zwar ne Fuge in der Decke, aber so ist das Murks - sach ich mal.
    Und je nachdem wie Dein Ausbau aussieht, sieht man die Fuge nachher auch nicht mehr :konfusius .
     
  4. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    @Volker ich denke so wie es ist, ist es ganz gut. Das andere ist viel fummelkram.
    Wen es noch nicht geschehen diesen bereich von oben vorher dämmen und dann Unterspanbahn,lattung und dachziegeln drauf, und die luftdichtigkeit erreichst du wen du die dampfsperre auf den Überzug klebst.

    Mfg.
    Yilmaz
     
  5. #4 Stefan77, 27. Mai 2007
    Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    Ne, geschehen ist noch nichts, aber in ca. 1-2 Wochen. Wollte mich vorher schlau machen.

    @Yilmaz:
    Wie meinst du das mit dem Bereich vorher von oben Dämmen? Also bevor das Dach kommt den Überzug mit Glaswolle/Steinwolle und die Decke mit Styrodur oä. Dämmen? Dann nachher von oben Zwischensparrendämmung und darüber die DeltaMaxx-Folie?
     
  6. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Hallo Stefan,
    falls das dach noch nicht eingedeckt ist, kurz bevor die Deltamax (Unterspanbahn) kommt würde ich diese schwer zugängliche bereich von oben dämmen so das die zwischensparrung ganz durchgeht, den Überzug und die decke brauchst du ja zusätzlich nicht mehr zu dämmen.

    Mfg.
     
  7. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    @Yilmaz

    dann könnte man oben die Dampfsperre am Überzug und unten an der Decke anschließen :respekt
     
  8. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    War das falsch? :Roll

    PS: Die dampfsperre habe ich am anhang in blau angedeutet.
     
  9. #8 VolkerKugel (†), 27. Mai 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Sacht mal ...

    ... wer fummelt denn jetzt eigentlich :confused:


    @Yilmaz: Nix Fummelei - Standard-Detail - allerdings im ||||||||||||||||||||||||-System :biggthumpup: .

    Ihr wisst schon, was da auf dem Index steht :Roll .
     
  10. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Neee

    Yilmaz schon richtig so! ABer was hinter Volkers Strichen steht :confused:
     
  11. Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    @ Yilmaz

    Danke, so in der Art hatte ich es auch gedacht. Mann könnte ja den Überzug und die Decke mit Styrodur zusätzlich Dämmen. Oder ist das unnötig?

    Bekomme ich denn evtl. Probleme in dem Bereich des Überzugs mit feuchtigkeit / Schimmel? Obwohl ja der Raum darunter und drüber mit einer Dampfsperre versehen ist könnte ja was durch diffursion durch den Beton gehen, oder nicht? Hilft da evtl. abschweissen mit Dachpappe?

    @VolkerKugel

    Was bedeutet denn ||||||||||||||| bitte?!:confused:

    Gruss Stefan
     
  12. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Ich würde

    auf das dämmen der Betonbauteile verzichten. Ein früheres aufhören der Deckenplatte bündig mit Außenkante Unterzug hätte den Vorteil das die Dämmung und Dampfsperre problemloser durchzuführen wäre. In der Praxis den Nachteil das das vervollständigen der Decke in dem Bereich eine Bewegungsfuge zum Beton in der Deckenfläche mitbringen würde.
     
  13. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    steht hinter dem |||||||| von volker etwas po po-system? :)

    Also ich würd die decke durchgehen lassen. Die betondecke müßte gleiche dampfdifusionswiderstand haben wie die Dampfbremse, von daher sind weitere maßnahmen nicht erforderlich sache ich mal.
     
  14. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Yilmaz hat es doch richtig beschrieben. Abgebildet ist ein " Betondrempel " auf dem die Fußpfette aufliegt. Insofern kommt man von innen nicht dran und es muß vor der USB von außen im Sparrengefach gedämmt werden. Die Decke bis zum Drempel würde ich wahrscheinlich ( müßte man sehen ) sicherheitshalber auch noch mit Dämmwolle belegen.

    Luftdichtheit ist innen. Insofern reicht das Ankleben der von den Sparren kommenden Dampfbremse an den Betonüberzug. Davor käme mir ( wie unter den Sparren ) nach ausreichender Trocknung des Überzugs Gipskarton auf Lattenkonstruktion mit Zusatzdämmung ( Installationsebene ). Bei der Verlattung käme mir eine Querlatte als Anpreßlatte über die Klebstelle als zusätzliche Sicherheit.
     
  15. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Bist Du sicher? :wow

    Ich hab zwar den μ von Beton noch nie nachgelesen, aber das kommt mir doch falsch vor.
     
  16. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Ryker ich weiß nicht was für ein μ-wert für die dampfbremse dort verlangt wird.
    Der beton hat ein μ-wert 80/130. Wen dir die μ-wert und die dicke der dampfbremse bekannt ist kannst ja ausrechnen auf was für ein sd-wert mankommt. Bei 20 cm betondecke ist es ca. 18 m.
     
  17. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    @Yilmaz

    in dem Bereich ist der Luftdichte Anschluß interessanter als der sd-Wert
     
  18. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Hm, irgendwo zwischen 16 und 26 m jedenfalls, wird im Schnitt also reichen.
    Da muesste man mal Flachdachaufbauten mit 1,2mm PVC-Abdichtung auf
    Betondecke dahingehend neu beurteilen, ob die nicht auch ohne zusaetzliche
    Dampfbremse auskommen.
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Auf jedenfall!!!
     
  21. Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    So, nochmal das Thema nach oben geholt... :smoke

    Nun ist es soweit, die Überzüge und die Giebel sind fertiggemauert. Bald kommt das Dach...

    Wollte nun nochmal fragen obe ich den Überzug und den Deckenrand aussen mit 2 cm Styrodur bekleben soll. , bzw. ob es dann falsch ist. Kosten sind zu vernachlässigen, habe nur bedenke das es falsch ist. Habe mal was gehört von "Taupunkt" ind Haus holen etc...

    (Siehe Bild)
    [​IMG]

    Aber 2 cm Styrodur können nicht schaden. Dämmung von 20 cm kommt ja in diesen Bereich noch zwischen den Sparren.

    Gruss Stefan
     
Thema:

Frage zum Dämmen

Die Seite wird geladen...

Frage zum Dämmen - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?

    Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?: Hallo zusammen der Winter ist schon fast da und wird wollten gerne unser Dach unseres Anbaus ( 15 m²) vernünftig Dämmen lassen. Hatten 2 Firmen...
  3. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  4. Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich

    Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich: Hallo, folgendes problem: Wir haben hier eine Garage bzw. Gerätlager (ca. 3x10m, 60/70iger Jahre, Tor bleibt immer offen!)oder Wie man es nennen...
  5. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...