Frage zum Dammwert (Wärmedurchgangs-Koeffizienten)

Diskutiere Frage zum Dammwert (Wärmedurchgangs-Koeffizienten) im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich plane eine elektrische Fliesen-Heizung. Diese Heizung soll ca. 150 Watt/qm bringen. Damit ich nicht die Wand heize sondern die...

  1. #1 braunbaer, 02.01.2009
    braunbaer

    braunbaer

    Dabei seit:
    09.10.2007
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    siegburg
    Hallo,

    ich plane eine elektrische Fliesen-Heizung. Diese Heizung soll ca. 150 Watt/qm bringen. Damit ich nicht die Wand heize sondern die darüber liegenden Fliesen, plane ich unter den Heizdrähten eine Isolierung.

    Mein Favorit ist eine Wedi-Platte.

    Der Dämmwert der 10 mm Bauplatte beträgt 2,19 W/m²K.
    Der Dämmwert der 20 mm Bauplatte dagegen 1,35 W/m²K.


    Sehe ich das richtig, dass von meinen 150 Watt Heizleistung einmal 2,19 Watt und das andere mal 1,35 Watt verloren gehen? Dann würde ich die 10mm-Platte bevorzugen, da prozentual gesehen quasi gleichviel Wärme verloren geht (0,9% zu 1,46%).

    Oder ist es so, dass ich den Wert noch mit der Temperaturdifferenz multiplizieren muss? Dann könnte das Pendel ja doch noch zur dickeren Isolierung schwingen.

    Ich habe eine Beispielrechnung gefunden:
    Ein Beispiel: U-Wert 0,5 W/m²K, Temperatur innen: 20°C, Außentemperatur: -5°C, Wandfläche 100 m²: Die Differenztemperatur ist also 25 °C, was ebensoviel Kelvin [K] entspricht. Dann gehen 0,5 W/m²K x 100 m² x 25 K = 1250 W (oder 1,25 kW) an Wärmeleistung verloren.

    Insofern könnte ich mir die Antwort auch selber geben (man muss multiplizieren), aber zur Sicherheit frage ich lieber nochmal nach.

    Freue mich auf Antworten. :)

    LG Braunbaer
     
  2. #2 pauline10, 02.01.2009
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    stimmt!
     
  3. #3 Shai Hulud, 03.01.2009
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    3.565
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    ... bis auf das hier, das war nicht ganz richtig:

    Die einfachste und beste Kontrolle von physikalischen Gleichungen bekommst du, wenn du einfach alle Einheiten mit in die Berechnung einträgst und sauber mit wegkürzt. Wenn dann als Ergebnis eine Leistung von 2,19 W/m²K rauskommt, fehlt noch die Plutimikation mit einer Flächenangabe und einer Temperaturdifferenz. Alternativ dazu kannst du vor Berechnung der Zahlenwerte zur Kontrolle die Einheitengleichung separat aufstellen und prüfen.
     
  4. #4 braunbaer, 04.01.2009
    braunbaer

    braunbaer

    Dabei seit:
    09.10.2007
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    siegburg
    Hallo,

    danke für die Bestätigungen! Das mit dem Wegkürzen werde ich nochmal prüfen. Im Grunde genommen spielt die Fläche keine Rolle, da der Wärmeverlust und der Energieeinsatz sich beides mal auf Quadratmeter bezieht.

    Die Temperaturdifferenz erscheint mir da schon wichtiger.

    Ok, ich bin ein Stück weiter, vielen Dank nochmal.

    LG
    Braunbaer
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei den Temperaturen aber bitte beachten, daß nicht nur das Verhältnis Raum/Außentemp. eine Rolle spielt, sondern die Temperatur der wärmeabgebenden Fläche. Diese muß ja höher sein damit überhaupt Wärme in den Raum eingetragen werden kann. Hier sprechen die 150W/qm wohl für sich.

    Für eine detaillierte Berechnung müsste man zudem die Temperaturwelligkeit dieser "Heizfläche" berücksichtigen, und dann wird´s richtig kompliziert.

    Ein weiterer Unsicherheitsfaktor ist der Boden bzw. die Wand die sich unter/hinter der Dämmung befindet. Dort findet eine Wärmeverteilung statt (Bsp: Betondecke) die dazu führt, daß die Wärme nicht direkt an den angrenzenden Raum bzw. die Außenluft abgegeben wird.

    Gruß
    Ralf
     
  6. #6 braunbaer, 06.01.2009
    braunbaer

    braunbaer

    Dabei seit:
    09.10.2007
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    siegburg
    Moin,

    puhhh - das hört sich in der Tat kompliziert an.

    Eigentlich habe ich folgedes vor: in meinem Keller soll ein Wellnessbereich entstehen, dazu möchte ich den Fußboden "fußwarm" haben. Der Keller ist isoliert und stammt aus dem Jahr 2007. Der Kellerboden hat folgenden Aufbau: Kieskoffer - "die braune Noppenbahn" - Bodenpplatte/Fundament - Isolierung - Estrich.

    Auf den Estrich soll nun die Wedi-Platte, darüber die Heizdrähte (Dünnbettverfahren), dann die Fliesen.

    Reicht unter diesen Bedingungen die 10mm-Platte? Die 20mm kosten nicht soviel mehr, das wäre nicht der Grund, sondern ich ich möchte den Aufbau gering halten, um keine Stolperkante zu bekommen.


    Viele Grüße
    Braunbaer

    Ps.:
    Ich habe das Thema hier gepostet, weil ich vermute, dass hier am meisten Wissende in Sachen Wärmedämmung utnerwegs sind.
     
Thema: Frage zum Dammwert (Wärmedurchgangs-Koeffizienten)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wärmedämmwert wedi

    ,
  2. bauplatte u wert

    ,
  3. wedi platten u-wert

    ,
  4. dämmwert wedi,
  5. Wediplatte Dämmwert,
  6. wedi dämmwerte,
  7. 20mm wediplatte dämmwert,
  8. wedi bauplatten dämmwert,
  9. wedi platten wärmedämmwert
Die Seite wird geladen...

Frage zum Dammwert (Wärmedurchgangs-Koeffizienten) - Ähnliche Themen

  1. Frage zum Skontoprozentsatz

    Frage zum Skontoprozentsatz: Hallo zusammen, ich habe eine Handwerkerrechnung erhalten auf der vermerkt ist, dass ich noch Skonto in Abzug bringen darf. Weder im Vertrag noch...
  2. Frage eines Laiens: Wofür die XPS Blöcke am Fenster

    Frage eines Laiens: Wofür die XPS Blöcke am Fenster: Moin moin, wie oben schon geschrieben - eine ganz laienhafte Frage: Wozu dienen die XPS Blöcke, die man unterhalb, seitlich und obehalb des...
  3. Kauf Wohnung, anschließend Kauf/Tausch Haus - Frage

    Kauf Wohnung, anschließend Kauf/Tausch Haus - Frage: Hallo zusammen, ich stecke mit meiner Frau momentan in einer etwas verzwickten Lage und evtl. kann mir hier jmd. weiterhelfen. Situation: Wir...
  4. Frage wegen Mineral/Stein/Glasfaserwolle in Fugen zwischen Wand und Betondecke im Altbau

    Frage wegen Mineral/Stein/Glasfaserwolle in Fugen zwischen Wand und Betondecke im Altbau: Hallo, ich habe eine Betondecke auf einer Balkendecke, wohl eine ältere Version von einer aktuellen Holz-Beton-Verbunddecke, auf der nach...
  5. Frage zu Dämmstoff und Dämmwert

    Frage zu Dämmstoff und Dämmwert: Hallo Community, ich bin neu hier und habe gleich eine Frage an euch. Eventuell gehört die Frage auch in das Forum ENEV, da es eigentlich sind...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden