Frage zum Formular der Berufsgenossenschaft

Diskutiere Frage zum Formular der Berufsgenossenschaft im Bauüberwachung, Bauleitung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo wir haben jetzt dieses Schreiben bekommen, wo wir alle Angaben zu unserem Bauvorhaen machen müssen. Dort steht z. B. auch Baubeginn und...

  1. Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Hallo

    wir haben jetzt dieses Schreiben bekommen, wo wir alle Angaben zu unserem Bauvorhaen machen müssen. Dort steht z. B. auch Baubeginn und voraussichtliches Ende. Das wissen wir aber noch gar nicht. Wir wollen anfangen wenn es nicht mehr friert. Das kann in 2 Wochen oder 2 Monaten sein. Auch das Ende wissen wir ja nicht weil wir fast alles selbst machen. Wir wissen ja gar nicht, wie wir vorwärts kommen. Hängt ja auch vom Wetter ab. Außerdem muss da angegeben werden, wer was macht bzw. mithilft. Das wissen wir ja auch noch nicht. Wir werden vielleicht auch einige Gewerke machen lassen, nur wissen wir noch nicht was und ob überhaupt. Wie schreibt man das da rein? Wie ist das, wenn ich da rein schreibe, dass für Gewerk x jemand bestimmtes hilft und dann hilft noch jemand der da nicht steht? Mein Mann ist im Fußballverein und die haben alle gebaut. Er hat bei allen mitgeholfen und jetzt werden die uns (hoffentlich) auch alle helfen. Nur wissen wir natürlich nicht wer wann was hilft.

    HILFE!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Hi!

    Dann schreib denen das genau so. Versichert sind die Helfer sowieso. Es geht am Ende um die Helferstunden, für die Du dann bei der BG zu bezahlen hast. Also Bautagebuch führen und Belege sammeln.
    Aus Deiner Sicht ist es wichtiger Belege über Arbeiten zu sammeln, die von Firmen und nicht von Fußballern gemacht wurden.

    Gruß Lukas
     
  4. Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    hi

    danke für die Info.
    Müssen wir auch für meinen Mann, meinen Schwager und meinen Schwiegervater zahlen wenn sie helfen? Das sind nämlich die, die am meisten arbeiten werden.
     
  5. Andy

    Andy

    Dabei seit:
    2. Mai 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    NRW
    Ich habe das Formular vor zwei Wochen ausgefüllt (BG Bau Wuppertal). Auf meinem Formular gab es einen Punkt 'voraussichtlicher Beginn der Bauarbeiten'.
    Die Gewerke die noch nicht vergeben sind bzw. noch nicht klar ist ob Eigenleistung oder nicht, habe ich offen gelassen. In der Erklärung stand auch 'soweit bereits bekannt'.
    Ich denke wichtig ist nur das man rechtzeitig (vor Beginn der Arbeiten) der BG Bau die offenen Punkte nachmeldet.
    Wenn Unklarheit mit dem Formular besteht, würde ich da aber einfach anrufen. Ich habe eben ein Erinnerungsschreiben von denen bekommen, weil sie angeblich mein schreiben nicht rechtzeitig bekommen hätten. Also scheinen sie diese Woche zu arbeiten.
     
  6. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Das mit den Verwandten ist immer so eine Sache und sollte vorher schriftlich mit der BG geklärt werden. Dazu wurde hier schon viel geschrieben.

    Gruß Lukas
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    @ Jessi

    Ist Dein Mann denn nicht Mitbauherr?

    Bezüglich Schwiegervater und Schwager unbedingt VORHER von der BG Bau schriftlich und unwiderruflich ausdrücklich zusichern lassen, daß diese dort versichert sind, also im Leistungsfall keine Gefälligkeit unterstellt wird.
     
  8. lulu66

    lulu66

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Bonn
    Wenn die Zusicherung nicht gegeben wird: Eigene Bauhelferversicherung abschliessen.
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ja - UND dann eben für diese Personen NICHTS an die Bau-BG zahlen.
     
  10. Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Ahh, vielen Dank für eure Tips! Das ist ja echt ne Menge worauf man achten muss...

    Hab ich das jetzt richtig verstanden, wenn bei meinem Schwager und Schwiegervater Gefälligkeit unterstellt würde, würden die im Fall eines Unfalls nicht zahlen? Aber dafür würden wir auch für sie keine Beiträge zahlen müssen? Wer entscheidet, ob das Gefälligkeit ist oder nicht? Und wie ist das denn überhaupt mit dieser Gefälligkeit? Wir zahlen ja keinem was (außer natürlich reichlich Grillfleisch und ein paar Flaschen Bier nach getaner Arbeit).

    Ja, mein Mann ist auch Bauherr.
     
  11. Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Der Mitbauherr ist beitragsfrei.
    Aber eben - wie Du selbst - auch NICHT versichert!
    Zumindest für Euch beide ist also sowieso ne separate Versicherung nötig.

    Die Festlegung der Gefälligkeitsleistung geschieht erfahrungsgemäß ganz einfach:
    Bei der Frage der Beitragserhebung wird Gefälligkeit bestritten, also kassieren die Brüder erstmal.
    Passiert nix, isses gut und das Geld eh weg.
    Passiert aber was, das teuer kommen würde (Rente oder Todesfall), wird gerne nachträglich Gefälligkeit unterstellt und nicht geleistet. Man bekommt dann zwar die Beiträge zurück, bleibt aber auf dem Schaden sitzen. Und nachträglich anderweitig versichern is nich...
    Also: Trau, schau, wem!

    Diesem üblen System kann man nur entgehen, wenn man das VORHER schriftlich klärt.


    Nennenswert bezahlen dürft Ihr sowieso nix, das wäre dann strafbare Schwarzarbeit.
    Hat aber mit der Frage der Unfallversicherung nix zu tun.
    Auch Schwarzarbeiter sind pflichtversichert.
     
  13. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.370
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Angaben!

    Im VORAUS müssen (dürfen) keine Angaben gemacht werden! In deinem Fall schätze ich den Zeitraum von Baubeginn bis 31.12.2009. Und wenn noch nicht begonnen wurde, dann eben voraussichtlicher Baubeginn eintragen und ab die Post.
    (Es handelt sich doch um das 2-seitige Formular, oder? Schau mal auf der ersten Seite unten, da steht: Bitte unbedingt beachten! Bauzeit von Baubeginn bis Datum)
    Oder gibbed in NRW andere...
     
  14. Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Ja, das steht da. Das hat mich ja so irritiert. Weil ich das ja alles noch gar nicht weiß! Wir haben ja ein "fertiges" Haus gekauft und bauen nur an. Zählt zum "Baubeginn" auch schon der Abriss den wir bisher gemacht haben oder ist "Baubeginn" wirklich wenn wir anfangen zu bauen?
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Auch der Abriß zählt.
    Hattet/habt ihr denn da schon Helfer?
    Oder nur die Bauherren selbst (und ggf. Fachbetrieb)?
     
  16. Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Den Abriß hat mein Mann hauptsächlich mit seinem Vater allein gemacht. 2-3 mal war sein Bruder auch da, aber öfter bestimmt nicht. Ansonsten hatten wir keine Helfer.
     
  17. Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Hallo

    könnt ihr mir bitte noch mal helfen.

    Ich wollte jetzt dieses Formular ausfüllen und weiß nicht genau wie ich das formulieren soll.

    Also, ich möchte sagen, dass mein Schwiegervater und mein Schwager aus Gefälligkeit helfen und nicht versichert werden sollen. Wie schreib ich das so, dass die das auch akzeptieren?

    Danke!!!
     
  18. ToStue

    ToStue

    Dabei seit:
    29. Februar 2008
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Bremen
    Warum das?

    Lasse dir doch lieber zusichern, dass sie versichert sind. Das solltest du ja eh machen... Siehe vorherige Beiträge.
     
  19. Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Ich möchte sie lieber über eine private Bauhelferversicherung versichern da das anscheinend deutlich günstiger ist. Oder haben diese Bauhelferversicherungen irgendeinen Nachteil?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ja. Sie greifen nur, wenn man sie VOR dem Eintritt des Schadenfalls abschließt...
     
  22. Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Ich wollte die abschließen, sobald ich die Info von der BG habe.

    Nur weiß ich leider immer noch nicht, wie ich das formulieren soll :-(
     
Thema: Frage zum Formular der Berufsgenossenschaft
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bg bau bauhelfer formular

    ,
  2. bg bau schreiben ausfüllen

    ,
  3. bg bau formular ausfüllen

    ,
  4. http://worldwide.espacenet.com/publicationDetails/biblio?CC=EP&NR=0157188A1&KC=A1&FT=D
Die Seite wird geladen...

Frage zum Formular der Berufsgenossenschaft - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  4. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...
  5. Sanierung Rolladenkästen Frage

    Sanierung Rolladenkästen Frage: Hallo Im Zuge einer Kernsanierung müssen auch die Rolladenkästen saniert werden . Bei mir seht es so aus das in dem Sturz außenrum einfach ein...